Rock Band 2 - Dem ultimatives Impressionenthread!

Frybird

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
4.734
Reaktionspunkte
1
Website
www.pixelrand.de
Ich wunder mich das es das noch nicht gibt (oder habe ich es übersehen? In nem Spieleforum ist es nicht)

Nun denn, während einige es schon letzte Woche hatten, habe ich es seit gestern, und muss erstmal meinen Hauptkritikpunkt loswerden:

MAN MUSS DIE ?!("/[email protected]!! SONGS FREISCHALTEN!?

Ernsthaft, warum klammern sich Musikspiele heutzutage noch sklavisch an diesen veralterten "Spiel das um das andere Freizuschalten" Mechanismus. Ich wollte gestern "Pinball Wizard" singen, aber nöö, ich muss mich erstmal mit den 20 Ersten Liedern zufrieden geben, von denen ich die meisten nicht mal kenne.
Gut, hätte ich gestern schon so eine Art Rock Band Launchparty gefeiert, hätte ich einfach den Cheat besorgt um alle Songs freizuschalten, aber warum muss man schummeln? Die diversen Spielmodi dürfen mich ja gerne Zwingen alle Lieder zu spielen, aber warum kann ich nicht schon vom ersten Moment an das machen, worauf ich mich so lange gefreut habe?

Sinnlos...


Aber nun gut, wo wir das los sind, folgen meine Sonst fast(!) durchweg positiven Impressionen

Rockband 2 ist...eigentlich nur ein Rock Band 1.9, aber ähnlich wie Gears of War 2 kurz zuvor, ist RB2 eine Verbesserung des Vorgängers auf fast allen Ebenen, und angesichts dessen das sich Musikspiele nie wirklich ändern, ist das wirklich alles was ich im Moment haben will.

Es wurde an fast alles gedacht, aber ich fang erstmal mit den größten Neuerungen an.
Zunächst mal: Das Spiel macht nun auch alleine viel mehr Spaß, angesichts dessen das nun der "Coop"Multiplayer und der Singleplayer an sich exakt das selbe sind. Das heißt auch für Einzelspieler den Hyper-Motivierenden World Tour Modus (der sich gegenüber dem zweiten Teil wenig geändert hat, aber um einige lustige kleinigkeiten, wie neue Bonus-Herausforderungen und das engagieren von Crewmembern erweitert wurde) sowie die neuen Modi "Battle of the Bands" und die "Challenges".

Die Challenges sind quasi die Fortsetzung des altmodischen "Spiel die immer schwerer werdenden Songs durch bis man zum Ende kommt" Spielprinzips. Aufgesplittet in mehrere Schwierigkeitsgrade bekommt man hier diverse Playlisten, die man im ganzen Durchspielen muss, um Ingame-Geld zu bekommen und neue Playlisten (und...*seufz*...Songs) freizuschalten. Der Clou dabei ist das es neben gewöhnlichen "Das sind einfache/schwere Songs" Playlisten speziellere Sachen gibt, wie eine Playliste mit Songs die tolle Gitarrensolos haben und, das ist wirklich fantastisch, Playlisten die sich auf heruntergeladene Songs beziehen. Hat man zum Beispiel die Rock Band 1 Songs importiert, tauchen spezielle Playlisten mit RB1 Songs auf. Oder auch Band-Spezifische Playlisten werden mit gekauften Songs erweitert. Alles in allem eine clevere Verbesserung eines altmodischen Spielprinzips.

"Battle of the Bands" ist quasi das selbe als Onlinemodus. Hier gibt es nichts freizuschalten, aber man kann so gegen andere "Bands" Online in spezifischen Wettbewerben antreten, in denen thematisch ähnliche Songs gespielt werden (gestern gab es zum Beispiel einen Wettbewerb mit Malmsteen Songs und mit Songs die aus abkürzungen bestehen) und oftmals zusätzliche Regeln haben. So kann es sein, das man bei einer Playliste nicht rausfliegen kann, oder das eine andere nur Solo mit dem Mikro gespielt werden kann. Auch besonders ist, das diese Wettbewerbe zeitlich begrenzt sind, und immer wieder neue hinzukommen. Eine motivierende Sache (auch wenn nur die absoluten Meister des Spiels überhaupt an einen anständigen Ranglistenplatz kommen können) zu der man immer wieder gerne zurückkommt. Einziger Nachteil ist, das viele Wettbewerbe an DLC gebunden sind...den man des öfteren nicht unbedingt hat.


Soviel zu neuen Modi...was wurde verbessert?

Erstmal, die Songliste, die in RB1 zwar hübsch, aber unübersichtlich war, wurde nun optisch an den Online Musikstore angepasst, und ist nun zweckdienlich, übersichtlich, hat Optionen um Zeug schneller zu finden und bietet zusätzliche Infos, wie Schwierigkeitsgrade für die einzelnen Instrumente und Albencover (falls vorhanden)

Die Band ist nun einfacher zu managen, und ist im Single und Multiplayer das Maß aller Dinge. Besonders schön: Man kann nun eigene Charaktere als "Stand-Ins" nutzen, so dass, wenn man nur alleine oder zu zweit spielt, der Rest der Band immer mit diesen Charakteren gefüllt wird, anstatt wie zuvor mit zufälligen CPU Kreationen. Auf diese weise bleibt das "Band-Gefühl" Ingame durchweg erhalten.
Oh, außerdem sind nun Charaktere nicht mehr an Instrumente gebunden. Sinnvoll!

Im "Training" gibt es nun einen sehr sinnvollen Drum-Trainer, mit denen man so ziemlich sämtliche "Schlagfolgen", Beats und Fills des Spiels trainieren kann, und diese in verschiedenen BPM Zahlen mit verschiedenen Drumsets spielen kann.
Absolut essentiell für jeden der wie ich ist und bei den Drums auf "Hard" quasi vor einer unüberwindbaren Mauer stand. Ausserdem macht es tatsächlich Spaß, weil es sehr "spielerisch" aufgebaut ist.

Im "Schnellen Spiel" kann man nun nicht nur einzelne Songs spielen, sondern sich sofort Playlisten zusammenbauen. Wieder eine sinnvolle Neuerung, die vorallem kurze Partysessions komfortabler machen sollte.

Darüber hinaus gibt es halt noch viele kleine Verbesserungen: Die optische Präsentation ist leicht verbessert, man kann seinen Fortschritt speichern, wenn man eine Playliste zeitlich nicht schafft, die Optionen sind sinnvoller sortiert und und und...


So, und wo jetzt soviel positives kam, noch ein paar Wermutstropfen.
Das Spiel ist trotz aller verbesserungen gefühlsmäßig kein richtiger zweiter Teil, vorallem in Sachen Präsentation. Die Charaktererstellung ist bis auf einer handvoll neuer Tatoos und Kleidungsstücke unverändert, und die meiste Zeit im Spiel sieht man nur Bühnen, die man schon in Rock Band 1 betreten hat. Und der World Tour Modus ist eben quasi der selbe wie im ersten Teil. Alles sind keine wirklich negativen Punkte, aber in Sachen Präsentation wurde eben (im Gegensatz zum Rest des Spiels) sehr wenig Neues reingebracht.

...Ausserdem gefallen mir die neuen Songs nicht so sehr wie die vom ersten Teil...zumindest bis jetzt. Spielerisch sind eigentlich die meisten Songs unterhaltsam, aber ich habe das Gefühl es gibt wesentlich weniger Lieder die ich kenne. An sich nichts negatives...aber das erschwert eben das Singen der Songs, und des öfteren wünscht man sich doch ein paar mehr bekanntere Songs. Ich behalte mir jedoch hier ein finales Urteil vor, denn noch habe ich ja nicht alle Songs.


Soviel von mir soweit.
 

vampy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2003
Beiträge
3.559
Reaktionspunkte
0
danke für deine eindrücke - bin im moment noch mit gh world tour beschäftigt, aber rb2 is auch noch auf meiner kaufliste :)
 

Turco55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.03.2006
Beiträge
241
Reaktionspunkte
0
@ Vampy

Kannst du ma kurz schreiben, wie GHWT so ist, also was dir gefällt was nich.
Will es mir nämlich auch holen, bin mir aber nicht so sicher..
Wär echt cool:)
 

vampy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2003
Beiträge
3.559
Reaktionspunkte
0
im wesentlichen wie guitarhero3
ich habe nicht die drums, daher kann ich dazu nicht sagen.
ich finde die neue gitarre sehr gut, weil der anschlagschalter wesentlich größer ist. Gitarre selbst is auch bisschen größer als die gh3 - aber nicht so groß wie die rockband gitarre.

den musikeditor werde ich niemals benützen, weil ich für sowas keine geduld habe - gibt schon einiges an songs zum downloaden - aber mich persönlich reizen so instrumental versionen nicht so.

kurzum
wer mit gh3 seine freude hatte, wird es auch mit worldtour haben. wer noch garnichts davon hatte, wird mit dem kompletten set für rund 180€ glücklich - bei amazon gibts auch gerade noch ne aktion, dass man ne weitere gitarre umsonst kriegt.
 
TE
TE
Frybird

Frybird

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
4.734
Reaktionspunkte
1
Website
www.pixelrand.de
TheMultiKonsolero hat folgendes geschrieben:
Nur eine sache will ich mal anmerken: ICh finde die Songliste grandios. Beinahe alles!

Ich mag da klarstellung leisten:

Die Songliste IST toll. Es gibt genauso wenig Müllsongs wie in Rockband (es gibt welche, aber das Spiel ist ja nicht für mich gemacht) und sie spielen sich toll und glaubwürdig auf den Instrumenten. Und man muss schon eingestehen, das Harmonix hier wirklich den schwereren Weg genommen hat und wirklich qualitativ gute Lieder gefunden hat, statt einfach populären.

DENNOCH:

1.) Als Sänger hat man Probleme...ich für meinen Teil kannte gerade mal etwas mehr als 1/3 der Songs, und finde die Songs in Sachen Lyrics und Pacing oft ziemlich kompliziert. E-Pro von Beck ist cool, aber die Strophen sind wenig durchsichtig und arg nuschelig. Spoonman von Soundgarden, auch cool, aber schwer zu lernen. Panic Attack und Aqualung sind arschlang und haben entsprechend viel Text, und Songs wie Painkiller und Master Exploder sind mehr als Einschüchternd (ganz abgesehen von diesem fast-Growl Rock Lied, dessen Titel ich vergessen habe)

2.) Ein Problem was wohl leider nicht lösbar ist, die Schnitte an den Songs. Dank Amiland müssen sagen wie "Goddamn" oder "Fuck" rausgeschnitten werden. Wenn man das Lied innigst kennt und im Besten Fall ohne Original Vocal Track singt kein Problem, füllt man die Lücke.
Wenn man aber mehr zum Original mitsingt, wirds seltsam und man erwischt sich oft dabei irgendwie vom Kurs zu kommen wenn die Vocals plötzlich abreißen.
Das war auch schon bei Rockband 1 und dem DLC ein Problem, aber hier habe ich das Gefühl das man da öfter mit zu tun hat. Selbst der Alanis Morrisette Song hat ein "fuck"...

3.) Die Ausgefallenere Songliste macht es weniger Partytauglich...ist eben so.

FÜR ALLE DIE NOCH ÜBERLEGEN RB2 zu kaufen:
Wenn ihr RB1 nicht habt und es euch nicht anschaffen wollt, und ihr das Spiel als Partyspiel und Karaoke Ersatz nutzen wollt, überlegt vielleicht, je nach eigenem Geschmack und Mitspielern, ob ihr nicht vielleicht doch lieber Guitar Hero World Tour spielen wollt...

...ich mein, wie gesagt, ich find die Songliste lobenswert, aber bei Partys ist sie schwierig.


Das ist so meine Kritik....die sich auch größtenteils aufs Singen bezieht...sonst ist eigentlich alles in Butter...
 
Oben Unten