Retro-Spiel der Woche 10: Alien Breed

Klopper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
6.660
Reaktionspunkte
6
01: Ocarina of Time (18.-24.2.)
02: Super Mario Bros 3 (25.2.-2.3.)
03: Vagrant Story (3.3.-9.3.)
04: Phantasy Star II (10.3.-16.3.)
05: Pokemon Blau/ Rot (17.3.-23.3.)
06: GTA Vice City (24.3.-30.3.)
07: Chrono Trigger (31.3.-6.4.)
08: Metroid Prime 2 (7.4.-13.4.)
09: Tomb Raider (14.4.-20.4.)
10: Alien Breed (18.6.-24.6.) [Amiga]
11: Mega Man II (25.6.-1.7.) [NES]
12: Final Fantasy IX (2.7.-15.7.) DOPPELWOCHE!
13: The Nomad Soul (16.7.-29.7.) DOPPELWOCHE!
14: Daytona USA (30.7.-5.8.)
15: Gradius (6.8.-12.8.) [NES]
16: Full Throttle (13.8.-19.8.)
17: 007: Goldeneye 64 (20.8.-26.8.)
18: Super Mario World 2: Yoshis Island (27.8.-2.9.)
19: GTA III (3.9.-9.9.)
20: GTA (10.9.-16.9.)
21: Super Mario World (17.9.-23.9.)
22: Legend of Zelda (24.9.-30.9.)
23: Ultima IV (1.19.-14.10.) DOPPELWOCHE!
24: Shenmue (15.10.-28.10.) DOPPELWOCHE!
25: Impossible Mission (29.10.-4.11.)
26: ActRaiser (5.11.-11.11.)

Es geht wieder los! Und sofort mit einem echten Exoten auf unserer Liste, denn der Amiga ist sträflich unterbesetzt.
Alien Breed erschien 1991 neben dem Amiga auch für den PC und wurde von Team 17 entwickelt, die früher ganz cool waren, aber heutzutage irgendwie nur noch Worms und Alien Breed-Aufgüsse machen. Zu behaupten, Alien Breed wäre von der Ridley Scotts Alien-Filmen inspiriert, wäre eine glatte Untertreibung. Besonders beim zweiten Teil hat man viel abgeschaut, aber das muss ja nicht schlecht sein. Der Spieler kämpft sich durch Alien-verpestete Level auf der Suche nach dem Weg zur nächsten Ebene. Obwohl aus der 2D-Vogelperspektive gespielt wird, gilt das Gameplay als wegbereitend für frühe 3D-Shooter wie Doom.

Als Vorgeschmack hier ein Video der Special Edition 1992:

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Und nun lasst das Gemetzel beginnen!
 
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
8.078
Reaktionspunkte
0
Pffffffffffffffffffff! Meine Diskette ist kaputt! :(
Mal schauen, hab bestimmt einen Bekannten, bei dem das Ding noch funzt.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.240
Reaktionspunkte
437
Na endlich geht der Retro Spiel der Woche Thread weiter . Zu Alien Breed kann ich leider nichts sagen.
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
18.474
Reaktionspunkte
0
Alien Breed hatte ich damals als Vorschlag mit eingebracht. Dieser alte Alien-Shooter war im Spiel zu zweit ein grandioser Spaß, die ganze Serie ist auf dem Amiga einfach großartig gewesen.
Alien Breed -> Alien Breed Special Edition 92 -> Alien breed II The Horror continues -> Alien Breed Tower Assault
Letzteres ist in meinen Augen die Krönung der Serie, zum Teil allerdings auch vom Schwierigkeitsgrad her. Aber allein die Vielfalt der Levels ist beeindruckend. Und außerdem hatte man bei Tower Assault das Konzept aus Alien Breed II schön weiterentwickelt, wonach man in den einzelnen Spieleebenen bestimmte Themenschwerpunkte entdecken konnte. Es gab bei Teil zwei einen Naturwissenschafts-Trakt und später dann den Military Sector.
Bei Tower Assault konnte man einzelne Türme durchforsten, die unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Sicherheitsstufen hatten und die durch Korridore verbunden waren, so dass man zwischen den Türmen wechseln konnte. Civilian Tower, Engineering Tower, Science Tower, Military Tower, Storage Tower, Security Tower und Main Tower.
Die Spielabschnitte waren auch weitläufiger als die in den früheren Teilen und die Aliens sahen ausgereifter aus. Sehr genial auch die unsichtbaren Aliens im Main Tower, die man nur an so einem "Stealth-Flimmern/Wabern" erkannte (Predator lässt grüßen).
Der erste Ableger hatte gerade mal sechs Levels, wohingegen die Special Edition, die etwas später erschien, dann gleich zwölf hatte. Es gibt witzigerweise eine PC Version von Alien Breed, die dann gleich 18 Levels hat, das dürften dann wohl Alien Breed + Special Edition sein, streng genommen ist das "PC Alien Breed" dann eine Compilation.
Warum der Konjunktiv? Leider funktioniert die alte Disk nicht so recht an meinen PCs, vielleicht kann ich das irgendwann mal verifizieren, bis dahin muss ich mich auf den Text der Packungsrückseite verlassen, die vollmundig 18 Levels anbietet, und 18 Levels hat die Amiga Version dafinitiv nicht, also dürfte es eine Compilation sein.

Richtig spaßig wurde es, wenn man sich gegenseitig ein wenig ärgern wollte. Man konnte sich in den Levels nämlich auch das Leben schwer machen. Der eine schießt dem anderen die Feuertür zu, der andere muss dann einen Umweg durch benachbarte Räume suchen und für die "kleinen" Türen dann mehrere Keys verballern. Außerdem konnte man sich gegenseitig einen Sprint um das nächste Ammo paket liefern oder anderen den Weg versperren.

Besonderen Spaß machten die ganzen Cheat Codes, die man an den Computer Terminals eingeben konnte. Man loggte sich am Intex Terminal ein und gab einen bestimmten Satz ein, der dann die unterschiedlichsten Auswirkungen hatte.

Einige Beispiele:
Ben Johnson trained these Aliens -> Aliens sind viel schneller als sonst
Aliens are faggots -> Aliens laufen vor dem Spieler weg bzw. Levels sind leergefegt
Aliens support Manchester United -> Aliens brauchen mehr Treffer und sind schwieriger zu besiegen
Salman Rushdie plays Alien Breed -> Spieler läuft unsichtbar durch die Levels, nur durch das Scrollen des Bildschirms kann man erahnen, wo man gerade wieder ist
Stevie Wonder plays Alien Breed -> der Bildschirm wird grell rosa überzogen und man kann quasi nicht sauber weiterspielen, da man die Laufwege nicht mehr erkennt
Elvis Mode -> der Rechner hängt sich auf und muss neu resettet werden.

Es gab noch eine Menge weitere, an die ich mich aber nicht alle erinnere.

Als alter Alien Breed Fan habe ich mir irgendwann die Alien Breed Trilogy für die Xbox 360 zugelegt. Die ist natürlich in 3D gehalten und sehr viel moderner, dennoch ist das ein sehr netter Korridor-Shooter geworden. Wer ein bisschen Alien Breed Atmosphäre schnuppern will, der sollte dieses Spiel mal ausprobieren. Oder man versucht erst mal ein Probespielchen über Emulation oder schaut sich auf youtube einen Longplayer zu den Levels an.

Sehr schöner Titel, der nochmal ganz besonders im Zweispielermodus Gaudi machte. Ein HD-Remake von Tower Assault wäre spaßig, gerne auch aus der alten Vogelperspektive.
 
TE
TE
Klopper

Klopper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
6.660
Reaktionspunkte
6
Ich scheitere gerade an einem Problem, das mir aus purer Nostalgie ja Tränen der Rührung in die Augen treibt, aber leider unüberwindbar scheint: Die PC-Version von Alien Breed, die ich auf einer uralten CD-Rom mit vielen uralten PC-Spielen gefunden habe, verlangt nach einem Passcode aus der Anleitung!
Der beste Kopierschutz aller Zeiten. Funktioniert bis heute und ist frei von DRM oder Origin-Spyware.
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
...und wie man an dir sieht funktioniert er auch wenn man das Original hat ;)
 
TE
TE
Klopper

Klopper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
6.660
Reaktionspunkte
6
Das ist ja gerade das tolle daran. Das ist so eine billig Compilation namens Classic DOS Games Vol. 2, bei der nie eine Anleitung dabei war, außer einem doppelseitigen CD-Tray-Inlay. Bedeutet, es bestand von Werk an überhaupt nie die Möglichkeit, Alien Breed jemals zu spielen!
Das muss man erstmal hinkriegen! :D
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
18.474
Reaktionspunkte
0
Das ist ja quasi ein vorgetäuschter Interruptus. :)
Jetzt muss ich mal schauen, ob ich Dir nicht unter Umständen was aus meiner Anleitung zur Verfügung stelle.
Ich glaube, bei meiner PC Version war so eine grauenvoll lesbare Codetabelle mit Zahlenkolonnen drauf, hellgelb auf weiß, garantiert Augenkrebs-fördernd. So schlimm wird das nicht sein, wenn ich Dir einen davon nenne, aber dann müssten wir einen Zeitpunkt abstimmen, denn bei jeder Installation wird er einen anderen abfragen.

Warum kann das nicht wie bei Day of the Tentacle sein?
Da gab es eine Passage im Handbuch zum Thema Kopierschutz. Da stand dann etwa folgendes
Sollten Sie im Besitz der CD-ROM Version des Spiels sein, so können sie diese Passage getrost überspringen. Ja, ganz recht. Bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen.
Im englischen Original hieß es dann: "These aren't the droids you are looking for, move along".

Das wäre doch schön bei dieser PC CD-ROM Version von Alien Breed.
 
A

alter sack

Guest
Hab mir grad das Video angeguckt und hab grad Lust drauf bekommen. :) Mal schauen ob ich die Collection für die 360 i-wo her bekomme.
 
TE
TE
Klopper

Klopper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
6.660
Reaktionspunkte
6
Ich spiele jetzt einfach Alien Breed: Tower Assault. Das war da nämlich auch drauf und funktioniert auch ohne irgendwelche nicht mitgelieferte Codes. ;)
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
18.474
Reaktionspunkte
0
Tower Assault ist das Nonplusultra der Alien Breed 2D Episoden. Viel Freude damit. Wenn man das Spiel später durch hat und die Zugangscodes geknackt hat, kann man sich auch ganz gezielt in jeden Level eines jeden Towers hinein-"passworten", um evtl. entgangene Levels mal zu spielen. Bei Tower Assault hatte man nämlich verschiedene Wahlmöglichkeiten, endich den Zugang zum Main Tower zu erhalten, man konnte außen rum in manche Türme reinspazieren, dann dort innerhalb des gleichen Turms hochfahren (bis Ebene 4), und dann ganz oben oder auch auf den unteren Ebenen einen Querkorridor in einen der Nachbarstürme nehmen, von dem man dann endlich irgendwann in den Main Tower gelangte (in den Main Tower kommt man nur durch die "schwierigeren Türme" wie Security, Science oder Military Tower). Dort geht der Spaß erst los. Manchmal lohnt sich aber auch ein Umweg durch die weniger schwer bewaffneten Türme, weil man dort Credits sammeln und Aliens plätten kann, um für die schwierigeren Türme ordentliche Waffen kaufen zu können.
Meines Wissens nach war es auf der Amiga Version nicht möglich, den Military Tower Level 1 zu betreten. Wenn man es schaffte, von außen dorthin Zugang zu erlangen, dann gab es einen Absturz. Wenn man sich aber per Passwort in diesen Level "reinteleportierte", dann konnte man den ersten Level dieses recht interessanten und schwierigeren Towers auch endlich mal daddeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Klopper

Klopper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
6.660
Reaktionspunkte
6
Und es hat ein schickes Real-Life-Intro! ;)
Aber leider ist mir jetzt schon zum zweiten Mal die DOS Box dabei abgeschmiert. Ich hätte den 486er damals doch behalten sollen.
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
18.474
Reaktionspunkte
0
Ja, die Tower Assault Intro ist zusammen mit der Microcosm Intro einer der schicksten, die es für CD 32 Spiele gab. Microcosm war aber als Spiel sehr mau, Tower Assault hingegen nicht.
Viele der CD32 Spiele waren ja leider nur CD-ROMs, die ca 800 MB fassen konnten, aber im Endeffekt nur die Inhalte der Disketten (4 Disks sind dann 4x 880 KB -> 3,2 MB) 1:1 enthielten, keine schönen Audio Tracks, keine Intros, einfach nur Diskettenversionen 1:1 vom Speicherplatz rüber auf das neue Medium kopiert. Leider hat Commodore die Hersteller mit dem CD32 ein wenig überrascht, so dass diese keine Entwicklungen für die neue Konsole am Start hatten, dann haben sie halt ihr bisheriges Disketten-Portfolio zum Teil einfach 1:1 auf CDs umkopiert und als CD32 Fassungen ohne weitere Mühen auf den Markt gebracht.
 

scoopexx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.12.2003
Beiträge
6.831
Reaktionspunkte
0
Nicht zu vergessen ist auch Alien Breed 3D, das zwar vollkommen verpixelt, aber vom Gameplay her damals imo eine Granate war. Alien Breed 3D 2 habe ich zwar auch hier herumliegen, aber mein 68040 @25mhz ist damit nie fertig geworden.
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
18.474
Reaktionspunkte
0
Es kann sein, dass Alien Breed 3D2 (The Killing Grounds) eher für den A1200 und dessen Turbokarten optimiert war. In meiner Packung liegt ein Werbecoupon für die Blizzard Turbokarten bei (Slogan: Blood flows faster in a Blizzard), als da wären die 1230-IV oder gar die 1260er Turbokarte. Die haben dann so richtig Dampf gemacht. Aber vielleicht eher beim A1200 als auf dem A4000.
Du hattest dann offenbar einen normalen Amiga 4000, der war aber auch ein sehr schöner Rechner.
 

scoopexx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.12.2003
Beiträge
6.831
Reaktionspunkte
0
Es kann sein, dass Alien Breed 3D2 (The Killing Grounds) eher für den A1200 und dessen Turbokarten optimiert war. In meiner Packung liegt ein Werbecoupon für die Blizzard Turbokarten bei (Slogan: Blood flows faster in a Blizzard), als da wären die 1230-IV oder gar die 1260er Turbokarte. Die haben dann so richtig Dampf gemacht. Aber vielleicht eher beim A1200 als auf dem A4000.
Du hattest dann offenbar einen normalen Amiga 4000, der war aber auch ein sehr schöner Rechner.

Ich hatte einen A1200 mit 040er Turbokarte und (glaube ich) 16 MB etxra Ram. Später noch einen Power PC Amiga (A1500), der allerdings ein Wurstkauf war, weil kaum etwas den 200Mhz-Prozessort unterstützt hatte, er regelmäßige Abstürze zu vermelden hatte und Alien Breed 3D 2 so auch nicht wirklich lief.

Ist aber auch egal, ob du einen A4000 hattest oder einen A1200 mit Turbokarte - beide waren gleich schnell, wenn du den selben Prozessor und das gleiche Ram hattest, weil beide den AGA Grafikchip drin hatten.
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
18.474
Reaktionspunkte
0
aha, ein A1200 mit 40er Turbokarte. Nicht schlecht. Und sogar einen PowerPC Amiga, wow, dazu konnte ich mich dann Ende der 90er nicht mehr durchringen. Da hatte mich bereits die Playstation geflasht.
Wenigstens gibt es das erste WipeOut für die Power PC Amigas, das wäre ein kleiner Leckerbissen.

Ja, wenn beide Rechner den 68x40er mit gleicher Taktung hatten, dann müssten sie gleich flott sein, vielleicht hatta man sich auf die 1230er und die 60er Karten spezialisiert. AGA Chipsatz hatten beide, das stimmt.

Ich fand The Killing Grounds immer höllisch schwer und musste auch die Auflösung runterschrauben und das Gouraud Shading ausschalten. Nur so ging es einigermaßen. Vieleicht nehme ich es nochmal in Angriff irgendwann.
 

scoopexx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.12.2003
Beiträge
6.831
Reaktionspunkte
0
Die 030er mit 50 mhz war meines Wissens auch immer langsamer als die 040er mit 25 mhz. Also man brauchte schon mindestens eine 040er mit 50 mhz oder gleich die 060er um das Game zu zocken.

Dass du dir keinen Ppc-Amiga geholt hast war definitiv die richtige Entscheidung, der war wirklich einfach schrottig und Windows war da schon längst dem Amiga OS 3.9 davongelaufen.
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
18.474
Reaktionspunkte
0
Ja, Du könntest Recht haben.
Mein bester Kumpel war damals ein großer Amiga Fan und hat sich auch bei den neuen Hardware-Spielereien ncht lumpen lassen. Es kann sein, dass er WipeOut für den Amiga hat, vielleicht auch die Amiga Fassung von Quake. Eine Cyberstorm Karte hatte er auch, PowerPC Board ebenfalls (von Phase V oder Haage & Partner), ein echter Fan eben. Nur der A3000 blieb ihm meines Wissens nach verwehrt. Er hat aber auch einiges Geld in Amiga Grafikkarten gesteckt. Aber die hochgezüchteten Amigas waren schon schick.

Zum Thema Alien Breed: Leider war das Ur-"Alien Breed" damals mit sechs Levels ein wenig knapp geraten, die Special Edition war mit den 12 Levels dann schon sehr viel umfangreicher. Ein wenig nervig war manchmal das ewige Re-Spawnen der Gegner.
 
Oben Unten