Resident Evil 4: Grafikvergleich zwischen Remake und Original

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.077
Reaktionspunkte
574
Knapp 20 Jahre Unterschied 😙

Aber die Augen wirken im Original schon sehr leblos.
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
783
Teilweise sieht es in der Unreal 5 sogar besser aus. Ich bleibe dabei. Der Trailer hat mich grafisch nicht umgehauen.

Momentan gibt es kaum was, dass dermaßen beeindruckt wie die Unreal Engine 5. Aber fertige Spiele sind halt auch nochmal was anderes und deswegen erstmal abwarten bis die ersten fertigen AAA Games mit UE5 erscheinen.
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
18.193
Reaktionspunkte
1.202
Ja, es sieht besser aus, außer es bewegt sich was.
Die Animationen sehen bei den meisten Fanprojekten halt aus wie aus der PS360-Zeit.
Das kannst nämlich nicht einfach so zusammenklicken
:D
 
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Eben, die UE5 ist ja super toll, die hat viele leicht zu bedienenden Tools und alleine schon die kostenlose Photogrametry Bibliothek, ist es möglich das kleine Entwickler in Rekordzeit tolle Grafiken erstellen können.

Den Unterschied wird man aber sehen, wenn es um individuelle 3D Assets geht, die die Künstler selbst erstellen müssen (man vergleiche da mal Piranha Bytes mit Naughty Dog oder From Software, da trennt sich die Spreu vim Weizen) .

Außerdem Animationen, Capcom hat wie ich finde ja auch mit die besten Ingame Zwischensequenzen und das braucht MoCap, nen Studio etc.

Aber auch da arbeitet Epic an einer Lösung (Meta Human), aber ich glaub nicht dass das bereits das Niveau hat, wie bei AAA Spielen.
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
783
Das schlechteste UE Fanprojekt ist für mich bisher The Last of Us. Das sieht nicht so gut aus.

Aber alles andere ist schon echt cool gemacht. Was wird dann draus, wenn ein großes Studio mit der UE was anstellt.
 
Oben Unten