PS Vita: Triple-A-Spiele laut Sony nicht mehr lohnenswert

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Ist eigentlich nur interessant für jene, die entweder keine PS3/PS4 besitzen, oder wenn man auch unterwegs PS3/PS4 Spiele zocken will.
 

maximus1911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
16.568
Reaktionspunkte
718
Aha, also doch wie befürchtet....eine verkrüppelte "PS4 Prothese" ohne Eigenleben und 1001 Indie Schmonzetten :knockout:. Aber dann frag ich mich wieso ich immer noch nicht EIN Game kaufen kann und alternativ auf PS3/4 zocken kann UND auf der VITA. Manche Games müsste ich glatt zwei mal kaufen....keine Ahnung - zB "Dragon's Crown". Da ist mir dann schon klar wieso dieses System "wirtschaftlich besser" funktioniert......."4 the players" oder ? ;) Na, dann wissen wir ja wohin die Reise gehen wird.....schöne neue Welt. bin ich froh um meinen 3DS ::)
 

OneStepToDeath

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2010
Beiträge
530
Reaktionspunkte
0
Ich habe mir erst letzte Woche ne Vita geholt und kann micht nicht beschwerden. Die meisten "Triple-A" Mainstream-Spiele sind eh fast nie etwas für mich. Dafür gibts auf der Vita aber feine Perlen, wenn man auf japanische Rollenspiele und andere Nischenspiele steht. Genau dafür habe ich sie mir geholt.
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Wenn du auf japanische Nischentitel stehst dann wirf mal einen Blick auf Soul Sacrifice, wenn nicht schon geschehen ;)
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Aha, also doch wie befürchtet....eine verkrüppelte "PS4 Prothese" ohne Eigenleben und 1001 Indie Schmonzetten :knockout:. Aber dann frag ich mich wieso ich immer noch nicht EIN Game kaufen kann und alternativ auf PS3/4 zocken kann UND auf der VITA. Manche Games müsste ich glatt zwei mal kaufen....keine Ahnung - zB "Dragon's Crown". Da ist mir dann schon klar wieso dieses System "wirtschaftlich besser" funktioniert......."4 the players" oder ? ;) Na, dann wissen wir ja wohin die Reise gehen wird.....schöne neue Welt. bin ich froh um meinen 3DS ::)

Es gibt doch Spiele, die man sich 1 mal kauft und dann auf beiden spielen kann. Zumindest hab ich das bei mehreren Spielen im Store gesehen, die man dann auf PS3 und PS Vita spielen kann. Bei Plus sind solche Spiele auch immer wieder dabei. Bei Dragon`s Crown liegts wohl eher daran, weil es ein 3rd Party Spiel ist. Damit hat Sony erstmal nichts zu tun, sondern das ist die Entscheidung des verantwortlichen Publishers/Entwicklers. In der News steht auch nicht, dass garkeine Tripple A Spiele mehr erscheinen. Es ist nur von nicht vielen die rede.
 

OneStepToDeath

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2010
Beiträge
530
Reaktionspunkte
0
@ Mersadion

Steht schon auf meiner geistigen Liste, ganz weit oben. Aktuell gebe ich mir Toukiden, welches mich ziemlich süchtig gemacht hat :) Später werde ich mir noch Sachen wie Persona 4 Golden, Danganronpa: Trigger Happy Havoc, Ys: Memories of Celceta, Muramasa (Schon auf der Wii geliebt, spiele ich gerne nochmals, in schöner), God Eater 2, Gravity Rush, Virtues Last Reward usw holen.
 

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
15.805
Reaktionspunkte
382
Ys Memory of celceta ist ebenfalls ein wirklich klasse Game. Dragons Crown steht ebenfalls auf meiner Liste. Fuer mich nachvollziehbar was Sony sagt..Truppe AAA sind einfach teuer und die Verkäufe spielen das ganze nicht ein. Selbstmordkommando waere alles andere..von daher ;) 2-3 Truppe AAA im Jahr reichen mir schon. Mit gravity rush 2 ist schonmal das erste fuer mich dabei..hoffe auf1-2 weitere zur e3. Ansonsten gibt es schon erstaunlich gute und viele Spiele. PsNow koennte auch wirklich rocken..Liebe das remote feature schon..nur die Frage ob man fuer die nie tut dann nochmal zahlen muss..
 

Yarg

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2012
Beiträge
723
Reaktionspunkte
0
oh ja gravity rush war schon ein geiles Spiel.

A bissl schade jedoch, dass sie immer noch Uncharted Golden Abyss und Gravity Rush als PS Plus "Vita Spiel des Jahres" anbieten... Des hat wahrscheinlich einen Großteil der "Verkäufe" gekostet... (Wissen ja nicht, wieviel der Entwickler für solche Plus Aktionen bekommt)
 

dorgard

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2002
Beiträge
8.184
Reaktionspunkte
19
Schade, dass man bei Sony nicht die Weitsicht hatte das Gerät mit allen für Remote Play benötigten Buttons auszustatten. So bleibt selbst das Feature immer eine Krücke. Ausserdem ist es eine riesige Stromverschwendung zwei Geräte gleichzeitig für ein Spiel zu benutzen. Die Vita ist stark genug für eigene Umsetzungen verschiedenster Titel. Remote-Kack hätte man auch mit der PSP machen können.

Ach ja... und dann wäre da noch die Mobilität. Danke an alle Flappy Bird Deppen, dass sie die Plattform hier obsolet machen.
 

Falkit

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.02.2006
Beiträge
7.457
Reaktionspunkte
0
Lächerlich, weil keine AAA Spiele auf Handhelds funktioneiren, läuft ja der 3DS auch so gut....was für ein Quatsch....und PSNow? wie soll ich denn unterwegs im Zug Spiele streamen? Großartige Idee....

Das lässt ja ne tolle Perspektive auf die kommende E3 zurück.....wenn sich das so bestätigt, war das definitiv mein letzter Sony Handheld.

Wenigstens kommt Gravity Rush 2, das wird definitiv geholt.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.077
Reaktionspunkte
575
Ich bin immer noch der Meinung das solche Titel für die Vita zu aufwendig zum produzieren sind.
Da ist immer die Frage ob man die PS3 oder die Vita nimmt.
Deshalb wählen viele Entwickler lieber die großen Plattformen und schaffen dadurch gleich noch mehr Verkäufe.
 

Falkit

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.02.2006
Beiträge
7.457
Reaktionspunkte
0
Warum macht man sie nciht einfach leichter portierbar? hätte in sonys hand gelegen bei der Entwicklung der Vita, die PS3 war lange genug auf dem Markt. Mal abgesehen davon funktionieren ja auch nicht alle Wohnzimmer Titel auf einem Handheld, da wären exklusive Entwicklungen gefragt.

Aber ein ordentliches Pro Evo/Fifa/NHL/NFL würde sich sicher blendend verkaufen, selbst wenn es 1:1 Ps3 Umsetzung wäre, dann noch n save share feature dazu und zack hat man Verkäufe.
 

AresTM

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.05.2013
Beiträge
230
Reaktionspunkte
0
Ich brauche auf der Vita auch keine AAA Kopien von Uncharted oder Killzone. Beide waren gute Spiele, hatten aber den schlechten Beigeschmack, dass die PS3 Teile besser sind.
Eigene für die PS Vita gemachte Spiele wie Tearaway oder Gravity Rush find ich klasse und würde mir mehr davon wünschen.
 

Chriz84

Gesperrt
Mitglied seit
13.12.2011
Beiträge
4.662
Reaktionspunkte
0
Das sind ja tolle Aussagen von Sony...das lässt einen als Vita Besitzer ja in eine "tolle" Zukunft blicken.....hmm
 

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
15.805
Reaktionspunkte
382
Tja jetzt koenne sich ja die ganzen vita hat er freuen ;)
 

KidChino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.02.2011
Beiträge
137
Reaktionspunkte
0
Also...

- Diese Aussage kommt aus einem Forum und er wird sie schon jetzt bereuen. Natürlich stimmt sie zum Teil. Aber es müsste erstmal definiert werden, was AAA bedeutet.

- Was die economics angeht: Eigentlich, wenn es 10 Mio Vitas gibt und jetzt ein gutes Infamous für Vita kommt müsste sich das eigentlich locker 2-3 Mio mal verkaufen lassen.

- Bringt Sony ein Uncharted oder Assassins Creed im großen Stil beschweren sich die Leute, dass es auf der großen Konsole besser sei. Wenn dann würden sie es da spielen. Bringt Sony "kleinere" Games (für unterwegs) ist das Geschei groß, es gäbe keine großen Spiele. Es gibt so gut wie für jedes Genre mindestens einen großen Vertreter sei es Fifa, Racing, Beat em Up oder sonst was. Alles gute Spiele, welche sehr günstig zu erwerben sind. Überhaupt ist günstig das Stichwort: ich kenne kein System auf dem es so geniale Spiele für so günstig gab. Wird es wahrscheinlich auch nie wieder geben. Leider. Rayman Legends z.B. für 12,99. Habe es selber gar nicht, da zu viele andere Titel, aber Origins war sehr geil.
Im Zweifel würde das auch der verstrahlte Furz mit seinem 600,- Smartphone, der irgend ein Pimmel-Game zockt im Grunde so sehen. Aber erstens kommt er nicht zu der Erkenntnis, weil er es nicht rallt das zu vergleichen. Und zweitens rallen die meisten seiner Buddies es auch nicht, ergo geringe Chance, dass die "Masse" es schnallt.

- Die Vita hätte ganz anders auf dem Markt landen sollen. Es gab 80 Mio. PSPs. Wo sind die 70 Mio. geblieben, die keine Vita haben. Ja, sie sind im Smartphone verpufft.
Der Markt ist viel kleiner geworden, da kann Sony machen was sie wollen.

- Es gab 155 Mio PS2s und 102 Wiis, damit wurde der Markt gewissermassen ausgelotet. Die Wii hat ganz neue Gruppen angesprochen und lief auf Röhren, PS2 konnte DVDs. (Die PS3 konnte BRD aber die Leute haten keine Flats). In diesem Sinne ist es alles andere als gewiss, dass die PS4 sich 80 Mio mal verkauft. Dass sie sich am Anfang gut verkauft sollte klar sein, das sind Fans die nach 7 Jahren natürlich die neue Playstation kaufen. Wir reden hier immer noch von der Playstation. Erst ob der "Massenmarkt" angesprochen werden kann, wird entscheiden ob es ein Erfolg wird.
Kann auch sein, dass einige auf der PS3 bleiben.

- Der 3DS kann sich noch halten, relativ hat auch der ordentlich eingebüsst. Als nächstes wird Nintendo einen Hybrid rausbringen, das ist 100% klar.

- Ich bezweifele, ob ein A Link Between Worlds so teuer ist wie ein Killzone oder Tearaway. Da hat Nintendo einfach Glück.

- Ich glaube nicht, dass Sony mit der Vita große Verluste einfährt. Die Attach Rate (Spiele pro Hardware) ist sehr hoch, diejenigen die eine haben mögen sie zumeist sehr.
Es sind ja nicht nur Spiele, ich habe mir jetzt Music Unlimited geholt, was ich hauptsächlich über Vita nutzen werde und was ich mir ohne Vita nie geholt hätte. Filme lade ich auch für Vita. Mit diesen ganzen Gadgets können die ja auch Geld machen, siehe Now.

- Es werden über die Zeit auch noch größere Spiele kommen, gerade mit Borderlands 2 will Sony das testen, wie die Resonanz ist. Ansonsten werden "Indies" den Ton angeben. Das ist auch auf der Playstation 4 so. Die Mitte ist überall weggebrochen.

- Wenn die Leute nicht sehen, was Tearaway für ein geniales Spiel ist, dann kann man nichts machen. Danke Angry Birds. Punkt. Tearaway ist im Grunde der Inbegriff eines Systemsellers. Wenn die Leute das nicht sehen ist es einfach schade. Dass die Masse keinen Wert in den Bastelbögen sieht, ist halt der traurige Zahn der Zeit.

- Die Möglichkeit auf der Vita PS4 Spiele zu spielen, ist ziemlich genial. Wer meint das würde aufgrund fehlender Tasten nicht gehen, hat es noch nicht getan. Killzone, Tomb Raider, bei beiden ist die Auslagerung auf Touch sehr angenehm. Man merkt also ganz klar wie PS4 und Vita Hand in Hand entwickelt wurden. Weitere Schultertasten lassen sich mit keinem anständigen Design verbinden, denken hilft manchmal.

- Anscheinden können beide, weder Sony noch Nintendo 2 Systeme für die Masse zufriedenstellend unterstützen. Nintendo priorisiert den 3DS vor der WiiU, Sony die PS4 vor der Vita. Sie tun dies auf der Grundlage der verkauften Einheiten bzw. auf der Verkaufsprognose. Denn es ist bis auf das Ende einer Generation immer ein produzieren auf einen potenziellen Markt hin. Und die Bereitschaft Risiken einzugehen wird immer niedriger. Bzw. beide haben ihre jeweiligen Gründe für Pessimismus.

- Risíko: Was Sony sich bei Morpheus denkt ist mir ein absolutes Rätsel: Das Ding darf nicht teuer im Verkauf werden, wird mit nicht vorhandenem oder negativem Profit verkauft werden, ist teuer in der Entwicklung und was für einen Zuverdienst sollen die Spiele dafür bringen. Anders ausgedrückt: so gut wie keiner wird sich eine PS4 kaufen weil er Morpheus haben will. Und diejenigen, die Morpheus kaufen, haben schon eine PS4. Ergo null Zugewinn. Im Gegenteil, ich gehe davon aus das Sony damit auf die Schnautze fliegt. Zumal die Allokation von Entwicklekräften hin zu Morpheus bei der Entwicklung regulärer PS4 Titel fehlen kann und dann haben sie sich richtig ins eigene Bein geschossen.
Und das wird dann z.Bsp. auf Lasten der Vita gehen. Vita=Risiko-Investment.

- In diesem Sinne: Wenn Sony Geld verschleudern will, sollten sie auf Mopheus verzichten und das Geld lieber in 2-3 exklusive, teure Vita Entwicklungen stecken. Eine größere Vita Basis könnte Ihnen sehr viel mehr bringen als ein paar verkaufte Mopheus Einheiten.

- Ansonsten kann man nur schauen was Sony auf der E3 für die Vita im petto hat. Entweder sie gehen jetzt noch mal in die Vollen oder nicht. Was die Hardware angeht: Sie könnten die Slim Vita auch ganz agressiv mit 129,- oder gar 99,- anbieten. Das wäre im wahrsten Sinne des Wortes ein Kampfpreis. Aber wie es schon Andrew House bei der Präsi der PS4 gesagt hat: "A lot is at stake for what we're about to show you." Mit Fernsehern und Handys wird Sony in den nächsten Jahren wahrscheinlich nichts mehr reißen können. An Sony's Stelle würde ich bei der Vita All in gehen und Morpeus sausen lassen.

Bittschön. Das war mein letzter Post. Tschüss.
 

Falkit

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.02.2006
Beiträge
7.457
Reaktionspunkte
0
Fifa guter Vertreter...mehr muss man dazu nicht sagen...die Version ist so dermaßen gandenlos veraltet, letzte Version war quasi sogar 1:1 die Vorgänger.

Aber ist n gutes Beispiel um zu sehen, dass du in ner ganz eigenen Welt lebst.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Also...

- Diese Aussage kommt aus einem Forum und er wird sie schon jetzt bereuen. Natürlich stimmt sie zum Teil. Aber es müsste erstmal definiert werden, was AAA bedeutet.

AAA sind Spiele mit hohem Aufwand bei der Entwicklung und einem hohen Budget, sowohl im Bereich Entwicklung als auch Marketing.


- Risíko: Was Sony sich bei Morpheus denkt ist mir ein absolutes Rätsel: Das Ding darf nicht teuer im Verkauf werden, wird mit nicht vorhandenem oder negativem Profit verkauft werden, ist teuer in der Entwicklung und was für einen Zuverdienst sollen die Spiele dafür bringen. Anders ausgedrückt: so gut wie keiner wird sich eine PS4 kaufen weil er Morpheus haben will. Und diejenigen, die Morpheus kaufen, haben schon eine PS4. Ergo null Zugewinn. Im Gegenteil, ich gehe davon aus das Sony damit auf die Schnautze fliegt. Zumal die Allokation von Entwicklekräften hin zu Morpheus bei der Entwicklung regulärer PS4 Titel fehlen kann und dann haben sie sich richtig ins eigene Bein geschossen.
Und das wird dann z.Bsp. auf Lasten der Vita gehen. Vita=Risiko-Investment.

Morpheus ist eine langfrisitge Investition in den VR Bereich. Morpheus hat durchaus das Zeug, den Verkauf der unterstützenden Spiele anzukurbeln. Das sich so gut wie keiner deswegen eine PS4 kaufen wird, bezweifle ich mal stark. Bisher ist von der Konkurrenz nichts in der Richtung angekündigt. Wer auf Konsolen Spiele mit VR Unterstützung spielen will, kommt zumindest nach aktuellem Stand, nicht um den kauf einer PS4 herum. Zumal Morpheus nicht nur für die PS4 erscheinen soll.
 

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
15.805
Reaktionspunkte
382
Falkit du legst auch jedes Wort auf die Goldwaage;)...solltest ma für dich selbst anwenden wenn du wieder Indiekrams kritisierst usw...finde seine Sichtweise gar nicht so verkehrt, besser als so manch andere. Er sieht immerhin das große ganze und denkt nicht in ner Schwarz/Weiss Fanboy Schiene;) hoffe das war nicht wie von ihm erwaehnt sein letzter Post !
 
Oben Unten