Prometheus (Alien Prequel)

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Nach Alien: Ressurrection aus dem Jahr 1997 ist es recht still um die Reihe (Alien vs. Predator 1-2 mal nicht mitgezählt) geworden. Mittlerweile ist so einiges zum geplanten Alien Prequel, und ich dachte mir, ich fasse für die Alien Fans mal alle Infos zusammen, damit man sich einen groben Überblick, zum aktuellen Stand machen kann.

Ridley Scott wird erstmals seit Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt wieder die Regie in einem Alien Film übernehmen. Es wird sich jedoch um keine Fortsetzung, sondern um ein Pequel handeln, das zeitlich 30 Jahre vor den Ereignissen des 1 Teils spielt. Genau genommen möchte Ridley Scoot gleich 2 Filme daraus machen. Jedoch werden diese getrennt voneinander gedreht.

Terraforming soll angeblich eine wichtige Rolle in der Story spielen. Planeten und ihre Atmosphäre sollen mit moderner Technologie so verändert werden, dass Menschen dort leben können. Hinter dem ganzen steckt die Weyland-Yutani Corporation. Yutani hat sich dem Unternehmen noch nicht angeschlossen, so dass sich erstmal alles um Weyland drehen wird.

Angeblich wird auch das Geheimnis des Space Jockeys aus Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt gelüftet.

Zudem wird man auf die neue 3D Technik setzen. Die Filme werden von Anfang an in 3D gedreht. Er will die besten Kameras einsetzen, die es derzeit gibt. Effektiver als das technische Equipment, das bei Avatar - Aufbruch nach Pandora zum Einsatz kam.

H.R. Gigers ist ebenfalls wieder mit an Bord. Scott will sich mit ihm zusammen setzen, um neue Ideen zu entwerfen.Zwar ist es noch nicht sicher, jedoch könnten neben den bereits bekannten Aliens noch andere schaurig schöne Monster ihren Auftritt haben.

Was den Stil anbelangt, sagte Ridley Scott in einem Interview: "Der Film wird wirklich hart, wirklich fies. Es ist die dunkle Seite des Mondes. Wir reden über Götter und Ingenieure. Ingenieure des Weltraums. Und wurden die Aliens als Form biologischer Kriegsführung entwickelt? Oder Biologie, die hingehen und einen Planeten säubern würde?"

Ridley Scott und das zuständige Studio 20th Century Fox scheinen jedoch unterschiedliche Ansichten zu sein, was den Stil anbelangt. Das Problem liegt Hauptsächlich bei den Finanzen. Scott möchte wie bereits erwähnt, das beide Filme wirklich grob und wirklich eklig sein werden. Für das Großprojekt (umfasst beide Teile) hätte er angeblich gerne 250 Millionen USD zur Verfügung und möchte das Projekt so umsetzen, dass es wohl in den USA ein R Rating bekommt.

20th Century Fox hat da seinen ganz eigenen Plan. Nicht nur das man ein kleineres Budget anstrebt, man möchte das ganze auch noch mit einer Freigabe ab 13 in die Kinos bringen.

Dies hängt wohl auch davon ab, ob die neueste Drechbuchversion den Segen von Ridley Scott bekommt. Die erste Drehbuchversion stammt von John Spaihts (Passengers). Im Juli übernahm Lost-Co-Schöpfer Damon Lindelof die Aufgabe, eine Neufassung des Drehbuchs zu schreiben. Dieses wurde nun fertiggestellt, und in der Chefetage von 20th Century Fox zeigte man sich begeistert. Die Überarbeitung kommt angeblich deshalb so gut an, weil die Altersfreigabe des Filmes dadurch herabgesetzt würde und somit auch jüngere Menschen den Film in den Kinos sehen könnten.

Ein Insider erklärt: "Wenn man den originalen Alien-Film heute veröffentlichen würde - ohne den ganzen Mist - könnte er noch immer als PG-13 (Altersfreigabe: 13 Jahre) gelten. Alien ist ein Film, der Der Weiße Hai sehr ähnlich ist. Es gibt keinen Sex und obwohl es viel Gewalt gibt, geschieht das Meiste abseits der Kamera. Vielleicht müsste man mache Szenen so schneiden, dass sie zwei Sekunden früher enden, aber es wäre machbar."

Ein weiterer Insider äußerte sich ebenfalls: "Die neuen Alien-Filme waren Actionfilme, aber der ursprüngliche Alien war ein spannungsgeladener Horrorfilm. Jetzt kehrt das Franchise zu seinen Wurzeln zurück."

Was die Besetzung anbelangt, hat man sich noch immer nicht für eine Hauptdarstellerin entschieden. Im moment sind Natalie Portman, Noomi Rapace (Millenium Trilogy), und Gemma Arterton (Prince Of Persia)im Gespräch.

Scott beschreibt die Hauptrolle seines neuen Projektes als eine Art neue Ripley. Der Charakter soll ähnlich angelegt sein wie die legendäre Rolle von Sigourney Weaver.


Natalie Portman
http://www.flicksandbits.com/wp-content/uploads/2010/09/natalie-portman-black-swan.jpg

Noomi Rapace
http://screencrave.frsucrave.netdna-cdn.com/wp-content/uploads/2010/08/noomi-rapace-19-8-10-kc.jpg

Gemma Arterton
http://images.starpulse.com/pictures/2010/04/22/previews/Gemma Arterton-SPX-035446.jpg

Das Alien Prequel soll irgendwann 2012 in die Kinos kommen.
 

No-Limits

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
2.411
Reaktionspunkte
0
Wenn man den originalen Alien-Film heute veröffentlichen würde - ohne den ganzen Mist - könnte er noch immer als PG-13 (Altersfreigabe: 13 Jahre) gelten.

Was heisst denn hier "ohne den ganzen Mist" bitte? Der Film ist genau perfekt so wie er ist. Au man, wenn ich das lese krieg ich ehrlich gesagt das Kotzen... ab 13 respektive 12 bei uns wahrscheinlich. Die Aliens könnten dann gleich mit Wattebällchen werfen.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Auf die Aussagen eines Insiders der namentlich nicht genannt werden will, sollte man nicht soviel geben. Bei Ridley Scott mach ich mir ehrlich gesagt keine großen Sorgen, das er sich gegenüber dem Studio nicht durchsetzen kann. Immerhin gehört er zu den ganz großen, und sein Wort hat in der Filmbranche einiges an Gewicht.
 

No-Limits

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
2.411
Reaktionspunkte
0
Hoffen wir mal! Da würde ich lieber auf den Film verzichten, als irgendeinen lauen "teen-gerechten" Film präsentiert zu bekommen.
 

Socke

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
5.452
Reaktionspunkte
0
Meinetwegen können sie (um Geld zu machen) eine 6er Version ins Kino bringen. Hauptsache es erscheint dann ein DirectorsCut auf DVD :bigsmile:

Bei einem solchen Budget kann man das Studio schon verstehen, wenn sie möglichst viele Leuite ansprechen wollen.
Freue mich jedenfalls auf die Filme, von Alien hab ich mir schon immer Prequels gewünscht. Hauptsache nicht so ein Mist wie AvP2 und noch mehr hoffe ich, dass es nicht so scheiße dunkel wird, nix hat man erkannt...
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Ein PG-13 ist nicht mit FSK 12 vergleichbar. Viele Filme die in den USA ein PG-13 bekommen, werden bei uns von der FSK erst ab 16 freigegeben.
 
G

gyroscope

Guest
Klingt doch vielversprechend. Der erste Alien-Film ist mein persönlicher Horror/Sci-Fi-Lieblingsfilm - gibt keinen besseren :)
 
B

Bill G4tes

Guest
Lästerschwester meint:

Ich weiss ja nicht wie es euch ging als ihr Alien das erstemal gesehen habt, aber das Mysterium "Space Jockey" sollte auch eines bleiben.

Für mich ist das zumindestens einer der besten WTF?-Momente der Kinogeschichte gewesen.

Und wieder ein Frau als Hauptfigur, evt. noch Portman als Ripley´s Mutter*g*...sorry, aber für mich hört sich das bisher doch sehr formelhaft an.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Is das nicht der Pfosten der schon bei Spider-Man 3 den Green Goblin so "brilliant" gespielt hat?

Also für mich sieht das fast wie ein "Teeny-Cast" aus. Fehlt nur noch Robert Pattinson als Alien das mit seinem Schicksal hadert und viel lieber Vegetarier wäre :bigsmile:
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Mersadion
James Franco ist bereits 32. Ich glaub nicht das man in dem Alter noch unter die Kategorie Teenager fällt. Natalie Portman und Anna Hathaway sind bereits 27.
 

Sigistauffen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2001
Beiträge
7.042
Reaktionspunkte
0
Wozu braucht man für einen dreckigen, ekligen Horrorfilm 250 Millionen Dollar? Falls Scott vorhat, massenhaft photorealistische CGI Effekte unter greller Mittagssonne zu präsentieren, wäre so etwas eventuell denkbar (auch wenn District 9 es mit 20 Millionen geschafft hat), aber seit wann ist sowas auch nur im entferntesten stimmungsvoll oder gruselig? Gibt es wenigstens einen mega-budget-Horrorstreifen, der überhaupt funktioniert hat? Bin ein fan des genres, aber mir fällt da partout keiner ein.
 

Sigistauffen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2001
Beiträge
7.042
Reaktionspunkte
0
Mersadion hat folgendes geschrieben:

Is das nicht der Pfosten der schon bei Spider-Man 3 den Green Goblin so "brilliant" gespielt hat?

Ganz ehrlich, das script, mit dem die Darsteller in S3 arbeiten mussten, war so mies, dass man ihnen kaum einen Vorwurf machen kann.
 

Miew

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.03.2010
Beiträge
1.550
Reaktionspunkte
0
Sigistauffen hat folgendes geschrieben:

Wozu braucht man für einen dreckigen, ekligen Horrorfilm 250 Millionen Dollar? Falls Scott vorhat, massenhaft photorealistische CGI Effekte unter greller Mittagssonne zu präsentieren, wäre so etwas eventuell denkbar (auch wenn District 9 es mit 20 Millionen geschafft hat), aber seit wann ist sowas auch nur im entferntesten stimmungsvoll oder gruselig? Gibt es wenigstens einen mega-budget-Horrorstreifen, der überhaupt funktioniert hat? Bin ein fan des genres, aber mir fällt da partout keiner ein.

Stimmt, eine Menge Grundlage für dreckige und eklige Materialien gibt es in der Lebensmittelabteilung oder beim Metzger. Bitte bitte kein CG Splatter.

Ich würde mir eher wünschen, dass man die Story mal so strickt, dass man nicht schon nach 5 Minuten voraussagen kann wer überlebt und in welcher Reihenfolge der Rest abgemurkst wird.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Ridely Scott sollte sich so langsam für eine Hauptdarstellerin entscheiden. Mit Natalie Portman, Anne Hathaway, Noomi Rapace und Gemma Arterton, stehen mittlerweile 4 Schauspielerin für die Hauptrolle zur Auswahl. Wenn ich mich zwischen den 4 entscheiden müsste, würde ich Noomi Rapace nehmen.



Sigistauffen
Die 250 Mio. USD wären für beiden Teile die Ridley Scott plant, und getrennt voneinander drehen will. Also 125 Mio. USD pro Film.
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
@Garfield: Das "Teeny-Cast" war weniger auf das Alter der Darsteller als vielmehr auf die Zielgruppe die man mit ihnen zu erreichen hofft bezogen. Soll heissen man castet Darsteller nicht nach "Talent" sondern man schaut eher "auf wenn stehen die kleinen Teenymädels" und besetzt dann damit.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Natalie Portman oder Noomi Rapace?
Zwar wurde noch immer kein Darsteller verpflichtet, dafür kommen Noomi Rapace und Natalie Portman in der engeren Wahl. Während Filmstudio Fox Natalie Portman als Hauptdarstellerin möchte, ist Ridley Scoot mehr an Noomi Rapace interessiert.
 

Gamer2000

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.04.2006
Beiträge
10.188
Reaktionspunkte
19
Es ist schön und gut.
Ich freu mich wirklich auf Alien.
Was ich nur nicht verstehe, warum mochmal eine weibliche Hauptrolle ?
Ich meine eine Ripley kann man sowieso nicht ersetzen oder übertreffen.
Man sollte einen anderen Ansatz im Bezug auf die Hauptrolle machen.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Der geplante Starttermin der beiden Alien Prequels verschiebt sich leider auf 2013 und 2014. Damit wurde der Drehstart in 3 Monaten erst einmal gestrichen. Zwar wurde kein konkreter grund genannt, dennoch könnten die Spannungen zwischen Regisseur Riddley Scott und Twentieth Century Fox der anlaß dafür sein. Während Ridley Scott ein hartes R-Rating und ein Budget von 250 Mio. USD verlangt, zielt 'Twentieth Century Fox auf ein gewinnbringendes PG-13 Rating, und ein Budget von unter 200 Mio. USD an. Beide Seiten wollten sich zur neuesten Terminverschiebung jedoch nicht äußern. Dabei gab Ridley scott noch vor vor einiger Zeit bekannt, dass das Drehbuch fertig ist, das Budget steht, und bereits Studios in Englang gebucht wurden. Und auch FX Supervisor Henry South soll bereits vor einiger Zeit, mit den arbeiten begonnen haben. Spekulationen besagen, dass es zu einer Verschiebeung komme, da das Kreativteam die Story weiter bearbeiten möchte.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Nachdem zuletzt eine Verschiebung der beiden Alien Prequels auf 2013 und 2014 bekannt gegeben wurde, wurde diese Meldung auch schon wieder dementiert. Laut 20th Century Fox sei definitiv keine Verschiebung des Alien Prequel zu erwarten. Dafür gibt es endlich neue Infos zum Prequel. So soll dieser den Titel Alien: Paradies tragen. Zudem wurde bekannt gegeben, das sich Michelle Yeoh(Sunshine, Tiger and Dragon)in Verhandlungen für eine Rolle befindet. Michelle Yeohs soll Vickers spielen, eine etwa 40-jährige toughe, aber gleichzeitig sexy Frau.Darüber hinaus soll es auch eine komplett comutergenerierte Figur geben, einen 1,95m großen Mann mit dem Namen Engineer 1.


http://img2.timeinc.net/people/i/2007/specials/beauties07/everyage/michelle_yeoh.jpg
 

MagZero

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
10.442
Reaktionspunkte
0
Laut Hollywood Reporter wurden die Alien-Filme gekippt. Es soll aber ein Film namens "Prometheus" produziert werden, der in der Alien-Planung gesammelte Ideen verwursten soll. Noomi Rapace wird mitspielen und das Ganze soll 2012 in den Kinos anlaufen.


Oh bitte, lass das einen schlechten Scherz sein!
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Alien (Prequel) heißt jetzt Prometheus?
Für ziemlich viel Verwirrung sorgt derzeit eine Ankündigung von 20th Century Fox. Diese kündigen für Mai 2012 einen neuen Science Fiction Film an, bei dem Ridley Scott die Regie übernehmen wird. Allerdings handelt es sich hierbei nicht etwa um das lang geplante Alien Prequel, sondern der Film trägt den Namen Prometheus.

Scott erklärt es so, dass Alien der Ausgangspunkt für dieses Projekt war. Daraus entstand ein kreativer Prozess für eine groß angelegte Mythologie und ein eigenständiges Universum mit eigener Story. Alien-Fans werden jedoch erkennen, dass ein wenig von der Alien-DNS in Prometheus steckt, auch wenn der Film eigenständig werden soll und auch provozierend.

Das Drehbuch dafür wird derzeit von Ridley Scoot und Damon Lindelof (Lost, Star Trek) überarbeitet

Zudem gab man bekannt, das Noomi Rapace die Hauptrolle spielen wird. Sie wird eine Wissenschaftlerin namens Elizabeth Shaw spielen. Für den zweiten großen weiblichen Part sind die Oscar-Gewinnerinnen Angelina Jolie und Charlize Theron im Gespräch. Weitere Besetzungsentscheidungen sollen bald folgen.

Ob damit das Alien Prequel gestorben ist, bleibt noch offen.



MagZero
Wie ich sehe, hast du es ebenfalls bereits mitbekommen. Verfolge das ganze seit Freitag, und bin mir immer noch nicht sicher, ob das ganze eine Ente ist, bzw. irgend jemand etwas durcheinander gebracht hat.
 
B

Bill G4tes

Guest
Sehr schön, nach der Story Arc war es imo auch besser so.

Vielleicht ist die Zeit für Alien & Co. einfach nur vorbei.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Das erst kürzlich angekündigte Projekt Prometheus, bei dem es sich um das ehemalige Alien Preuqel handelt, wurde bereits um 3 Monate verschoben. Der Film soll nun am 8. Juni 2012 in den USA starten. Mit der Verschiebung will man dem thematisch ähnlich angelegten John Carter of Mars aus dem Weg gehen, der im Frühjahr 2012 startet. Damit ändert sich natürlich auch der deutsche Starttermin. Bislang gibt es noch keinen deutschen Ersatztermin.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Das ehemalige Alien Prequel schreitet weiter gut voran. Nachdem bestätigt wurde, das Noomi Rapace (Vergebung, Verblendung, Verdammnis) die weibliche Hauptrolle in dem 200 Mio. USD teuren Streifen spielen wird, wurde mit Michael Fassbender (Magneto in X-Men: First Class, Centurion, Inglourious Basterds) ein weiterer Darsteller verpflichtet. Gerüchten zufolge wird er einen Androiden spielen.

http://evolveent.files.wordpress.com/2010/06/michael-fassbender09-8-10.jpg[/url]
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Diese Meldung sorgte für etwas Verwirrung, da man eigentlich davon ausging, das Prometheus ein eigenes Franchise wird, und nur noch am Rande etwas mit der Alien Reihe zu tun hat. So wird es in Prometheus offensichtlich ein wiedersehen mit dem Space Jockey geben. Das Cockpit dafür wurde bereit in den Pinewood Studios in London errichtet, und soll genau so aussehen wie im ersten Alien Film.

Zitat einer der Produktion nahe stehende Quelle: "They've built the 'space jockey' cockpit at Pinewood [Studios] as seen in the original 'Alien' film, so it definitely takes place in the same world as 'Alien'. Despite that press release that seemed to indicate there were no aliens in the movie, the familiar HR Giger-style aliens do appear. Big ones apparently."
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Charlize Theron mit dabei
Mittlerweile wurde es offiziell bestätigt, das neben Noomi Rapace (Millenium Tirlogy) und Michael Fassbinder (300), Charlize Theron im neuen Ridley Scott Film Prometheus (bei dem es sich eine zeitlang um das geplante Alien Prequel handelte) mistpielen wird.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Nur noch ein paar Monate, dann beginnen die Dreharbeiten des indierekten Alien Prequels Prometheus. Neben den bereits bestätigten Darstellern Noomi Rapace (Millennium-Trilogie), Charlize Theron (The Road) und Michael Fassbender (X-Men: First Class, Centurion und Inglourious Basterds), wurden mit Idris Elba (Takers, 28 Weeks Later), Sean Harris (Creep, Brighton) und Kate Dickie (Die Säulen der Erde, Outcast) drei weitere Darsteller verpflichtet.

Derzeit wird noch fleissig am Drehbuch gearbeitet. Die erste Fassung wurde Evon Jon Spaihts (The Darkest Hour) basierend auf der Idee von Ridley Scott entworfen. Seitdem arbeiten Damon Lindelof (Lost, Star Trek) und Scott an einer Weiterentwicklung des Stoffes.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.782
Reaktionspunkte
220
Anscheinend hat Ridley Scott den passenden Drehort, für sein kommendes Sci/Fi-Epos Prometheus gefunden. Und zwar in den schottischen Highlands, wo die Arbeiten dann von August bis September vonstatten gehen sollen. Der Film wird allerdings nicht nur dort gedreht, sondern auch in den Pinewood Studios nahe London.
 
Oben Unten