Offizielles „Your Last Game“ Topic!

RaZZor89

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.01.2011
Beiträge
38.260
Reaktionspunkte
127
Yakuza 7 gerade beendet. Sehr starke Hauptstory die auch toll in Szene gesetzt ist. Ich persönlich brauche den Kram drumherum nicht. Klar sind nette Nebenstorys dabei aber genauso oft finde ich sie einfach drüber und affig. Ist halt eine Humorsache und die Reihe steht dafür.
Kämpfe haben mir auch gut gefallen. Das System geht gut von der Hand. Deutsche Untertiteln waren ok auch wenn man mehr und besser übersetzen hätte können.
Ob ich im September Judgement zocke weiß ich noch nicht. Ist wie bei Assassins Creed: Danach brauche ich erst mal pause davon. Insgesamt war Yakuza 7 ein tolles Spiel!
 

JamesPondReturns

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
265
Reaktionspunkte
24
Gestern nach sieben Jahren die Kampagne mit Leon in Resident Evil 6 durchgespielt. Was für ein merkwürdiges Spiel. Offen sind noch die restlichen Kampagnen um Ada, Chris und Jake, aber werde ich mir das geben, keine Ahnung.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
10.799
Reaktionspunkte
140
Final Fantasy Origin Demo
Bin noch nicht durch. Das Kampfsystem erinnert stark an Nioh. Dazu haben sie noch ein, zwei neue Kniffe eingebaut. Technisch ist es ganz schwach. Die Steuerung ist ok. Mal schauen, ob es am Ende genauso überladen sein wird wie Nioh. Bisher hat sich der negative Eindruck vom Trailer mehr oder weniger bestätigt.
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
9.829
Reaktionspunkte
70
Nochmal Stranglehold und Rage 1 auf der 360. Jaaaa, ihr habt richtig gehört: 360!!
 

JannLee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
33.271
Reaktionspunkte
197
Biomutant

Hab das Spiel gestern auf der Series X beendet und hatte ziemlich viel Spaß damit. Klar, schon etwas gepatchte Version gespielt, also k.a. wie es vorher war - bis auf einen Freeze hatte ich aber nix.

Laut Konsole hab ich ca. 18 1/2 Stunden gespielt, bis ich damit durch war. Ich hab aber viele der Nebenquests nicht gemacht. Hab bestimmt die Hälfte davon ignoriert. Da mich AC Valhalla vom Zwang befreit hat, immer alles in OW-Spielen abschließen zu müssen, glaube ich, dass ich deshalb auch deutlich mehr Spaß mit Biomutant hatte als manch andere, die dann aufgrund der ganzen Nebenaufgaben wsl. wieder das Gefühl von Liste abarbeiten gehabt hätten, ähnlich wie es eben alle OW-Spiele vermitteln.

Ich fand die Open-World an sich wunderschön. Viele, abwechslungsreiche Gebiete - hatte regelmäßig Horizon-Vibes, da die Welt natürlich voll von alten Technologien und Gebäuden der Menschen ist, war schon sehr cool gemacht. Aber im Gegensatz zu Horizon natürlich nicht auf realistische Optik oder so getrimmt. Fand auch das World Building sehr charmant - hab es mit deutschen Texten gespielt - da waren Mikrowellen dann z.b. Funkenbrutzler usw..., also durchaus auch unterhaltsame Übersetzungen.

Die Sache mit dem Sprecher kann man mögen oder nicht - ich fand ihn angenehm. Ich hätte auch nichts gegen eine richtige Sprachausgabe für alle Charaktere gehabt, aber das hat mich auch nicht gestört, um ehrlich zu sein. Und was seine Kommentare in der Open World angeht: man kann ich runterdrehen. Den kleinen Engel und den kleinen Teufel fand ich auch witzig, das Gut/Böse-Spiel mit den Entscheidungen, die die eigene Aura beeinflussen, fand ich cool gelöst. Biomutant hat sich selbst dabei nicht allzu ernst genommen natürlich und das bewusst bisschen übertrieben dargestellt, aber wie gesagt, gut gemacht.

Die Charaktere an sich, die man in der Welt trifft, und die Gegner, die man bekämpft, fand ich ziemlich cool. Gab je nach Biom verschiedene Monster, die mir an den Hals wollten und alle Charaktere/Kreaturen sahen wirklich cool aus. Man merkt, dass sie da Energie und Liebe reingesteckt haben.

Das Kampfsystem und die verschiedenen Fähigkeiten, die man freischalten konnte, fand ich auch sehr cool. Hab quasi als "Magier" gespielt und viele von den Skills eingesetzt. Waffen hab ich ein paar ausprobiert, mich aber relativ schnell auf den Stab des Jagni-Stamms festgelegt, den fand ich am coolsten. Aber jede Waffe die man ausrüstet hat einen leicht anderen Stil - klar, im Grunde haut man auf die selben Knöpfe, aber das ist ja auch in einem Prügelspiel nicht anders. :D

Was ich besonders cool fand ist das Crafting-System. Hab damit relativ viel rumgespielt und diverse Waffen und Rüstungen zusammengebaut bzw. verbessert - vor allem, wenn ich eine Rüstung hatte die ich gerne behalten wollte und man kann einen Gegenstand auch so bearbeiten, dass die Qualitätsstufe von Normal bis auf Legendär steigt etc., sehr cooles Crafting-System auf jeden Fall, hoffe das kehrt in einem potenziellen Nachfolger zurück.

Der Vollständigkeit halber will ich auch noch die verschiedenen Fortbewegungsmittel erwähnen ^^ man kriegt ja im Lauf der Zeit so diverse Sachen, nicht nur Reittiere, sondern auch ein Gefährt, mit dem man über Wasser rasen kann und später im Spiel auch noch eine riesige Roboterhand, die Raketen verschießt. :D Auch das fand ich insgesamt sehr cool.

Das Spiel hat echt einiges zu bieten und hat finde ich echt ne Chance verdient. Leider ist der Einstieg, also so die ersten 1-2h ziemlich zäh im Vergleich mit anderen Spielen, aber dann öffnet sich die Welt relativ schnell und man kann tun was man will. Am Sprecher scheiden sich wie gesagt die Geister, kann man mögen oder nicht - verstehe da beide Seiten.

Der einzige Kritikpunkt den ich habe: Es gab kein Lock-On-System in den Kämpfen, so das ich öfter mal ins leere geschlagen hab, aber das kommt jetzt mit Patch 1.05 glaub ich.

Ach, eins noch zur Open World: Viele beschweren sich ja immer, das OW-Spiele so groß sind und da so viel leerer Raum ist, bei dem es nix zu tun gibt (AC z.b.) - die OW von Biomutant ist im Vergleich ziemlich klein, dafür aber auch relativ voll mit Aktivität, sodass es hier nicht allzu viel leeren Raum gibt, war zur Abwechslung mal auch ganz schön.

Müsste ich bewerten, würd ich dem Spiel wsl. eine 7/10 geben. Hatte viel Spaß damit und kann es empfehlen. Ist halt kein riesen Triple-A-Spiel, aber ein unterhaltsames, charmantes OW-Spiel.
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
9.829
Reaktionspunkte
70
Danke für die ausführlichen Eindrücke, ich behalte Biomutant immer noch im Auge :-)

Bei mir:

Natürlich Rift Apart auf der PS5...muss man ja nicht mehr viel zu sagen: grandiose Grafik, grandioser Humor, grandioses Gameplay, grandioser Dual Sense, grandiose Verpackung, grandiose Rivet, grandiose Ladezeiten, grandiose blaue Orbs statt Bolts :D

Heute abend gehts weiter mit Blizar Prime oder ein paar Nebenaufgaben.
 

Lord

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
22.462
Reaktionspunkte
333
Ratchet & Clank Rift Apart

Gestern beendet bei gut 89%, eine Nebenmission fehlt, sonst alles gespielt, Rest ist wohl nur Sammelkram, angenehm wenig also, wenn man das meiste davon sowieso im normal spielen beim vorbei gehen mitnimmt. Also aus Sunset Overdrive hat man gelernt! :D

Lustig finde ich ja wie viel Ähnlichkeit das Spiel mit Doom Eternal hat! Neben der Tatsache das bei beiden Spielen absolut glänzen mit einer tollen Kombo aus Technik/Art Design, welches super hochwertig ist.

Man dasht fröhlich nach links und recht beim kämpfen, ballern bis einem die Finger abfallen, zur Auflockerung gibt es paar simple JnR Einlagen, man trägt diverse verschiedene Waffen gleichzeitig bei sich, die angenehm spürbar unterschiedlich sind, der Endboss ist richtig ähnlich, aber ich will nicht spoilern, dafür ist das Spiel noch zu neu.

Leider hat es aber auch dasselbe Problem, ich finde das letzte Stück, da war die Luft leider bereits raus. Da hat man alles gesehen, ist halt nur noch Pflichtprogramm. Danach kommt R&C Rift Apart ja auch mit spiele es nochmal in schwerer mit paar Features... wie bei Doom Eternal, wenn ich froh bin das es vorbei ist, dann will ich doch nicht weiter spielen...

Ansonsten fand ich es aber wesentlich besser als seinen Vorgänger, den ich ja so gar nicht mochte. Leider weiß ich gar nicht mehr genau warum, weil ich diesen aus meinen Gedächtnis gestrichen habe. Ich glaub es ist jetzt abwechslungsreicher, die Welten fand ich waren sehr unterschiedlich, manche waren offen, manche linear, in manchen konnte man den Level mit Dimensionstoren manipulieren, damit man weiter kam usw. das hat mir gefallen.

8/10
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
10.799
Reaktionspunkte
140
Demons Souls Remake
Heute ploppte die Platin Trophäe auf. Endlich. Sehr lange habe ich mit dem Spiel schwer getan. Es ist nach wie vor nicht mein Lieblingstitel der Soulsborne Reihe. Die meiste Zeit rennt man leider durch sehr enge, dunkle Gebiete. Etwas weitläufigere oder hellere Level sucht man hier vergebens. Ein weiterer Kritikpunkt betrifft das beschissene Tendenzen System, das man ohne Guide nicht durchschauen kann.

Anonsten bekommt man einen Toptitel. Fast 9 Monate nach dem Launch der PS5 gibt es fast nichts besseres auf der PS5.
Das Gameplay ist immer noch sehr gut. Technisch läuft es einwandfrei. Es sieht sehr gut aus. Die neue SSD wird perfekt ausgenutzt. Ladezeiten sind nun extrem kurz.

Ich habe 47 Stunden für alles gebraucht.
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
9.829
Reaktionspunkte
70
Ratchet & Clank Rift Apart durch...ich würde es am liebsten gleich nochmal zocken, aber ich denke, als nächstes werde ich den "Vorgänger" austesten (der sicher auch Spaß macht, aber wahrscheinlich in allen Belangen gegen Rift abstinkt). Oder Infamous...oder Zero Dawn...oder Returnal. So viele Möglichkeiten :D
 
Zuletzt bearbeitet:

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
10.799
Reaktionspunkte
140
So Leude, jetzt gebe ich mir noch die PS3 Version von Demons Souls. Auch das Spiel habe ich unzählige Male neu angefangen. Das ziehe ich jetzt aber durch. Denn so schwer ist es nicht und ganz ehrlich, wenn man es erstmal kennt, ist es nicht ganz so schlimm. Nervig könnten die ganzen Waffenupgrade Trophäen sein. Da die Crystal Lizzards nicht immer das droppen was man braucht. Ansonsten renne ich da durch und mach alles platt. Dank Duping Glitch kann man sich einen extrem overpowerten Charakter basteln, der dann nur noch durch die Gegner pflügt. Ich rechne mit 20 Stunden für den Platin Run.

Übrigens, die PS3 Version sieht erstaunlich gut aus. Für ein 12 Jahre altes Spiel läuft es die meiste Zeit flüssig. Schade ist nur die geringe Auflösung. Auf nem 4K Fernseher sieht das Bild sehr verwaschen aus. Der Soundtrack ist ebenfalls anders als der auf der PS5. Natürlich gleichen sich Tracks an sich. In der PS5 Version wurde die Musik wohl neu arrangiert oder aufgenommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
15.468
Reaktionspunkte
186
Wieso denn noch die alte Ps3 Version wos die wunderschöne ps5er gibt oder weicht die ab?
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
10.799
Reaktionspunkte
140
Wieso denn noch die alte Ps3 Version wos die wunderschöne ps5er gibt oder weicht die ab?

PS5 Version habe ich vor ein paar Tagen durchgespielt. Die PS3 Version schiebe ich nur hinterher, weil ich die Platin Trophäe haben will und es vergleichsweise schnell geht, wenn alles nach Plan läuft.
Zudem eignet sich Demons Souls perfekt, wenn man abends nebenbei noch Fussball oder Youtube (in meinem Fall Rocket Beans TV) schaut.

Bis auf die Grafik und den neu arrangierten Soundtrack sind beide Versionen absolut identisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
9.829
Reaktionspunkte
70
Infamous: Second Son

Macht Spaß, sieht auf der PS5 wirklich schick aus...was will man mehr.
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
14.319
Reaktionspunkte
197
Concrete Genie

Endlich kam ich mal dazu und aus einem "mal gucken" wurde gleich ein kompletter Durchgang. Unheimlich charmantes Spiel mit tollem Storytelling, tollen Effekten und einer rührenden Geschichte.

Toll dabei ist, dass die kleine Hafenstadt dabei komplett erkundet werden kann und man in jedes Stadtviertel auch wieder zurückkehren kann. Die Verwandlung von einer drögen Gegend hin zu einem bunten lebendig werdenden Gemälde ist echt super schön umgesetzt. Es wirkt fast wie ein Märchen.

Insgesamt hat mir Concrete Genie einfach sehr gut gefallen und die Stadt mit lebendig werdenden Bildern zu überziehen ist dabei auch sehr süchtigmachend. Kann Concrete Genie absolut empfehlen.
 

Burgherr Ganon

Moderator
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
13.617
Reaktionspunkte
0
FEAR 3

10 Jahre nach seinem Release habe ich endlich FEAR 3 auf der PS3 beendet. Optisch sicher ein klein wenig gealtert, weiss das Gameplay aber noch zu gefallen, in der Hinsicht hatte ich durchaus Spielspass, auch wenn der dritte Teil nicht ganz so gut und so umfangreich ist wie Teil 2. Ordentliches Spiel.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
10.799
Reaktionspunkte
140
Zelda Skyward Sword HD
Habe ca. 2 Stunden hinter mir. Mehr als einen kurzen Eindruck kann ich an dieser Stelle nicht liefern. Optisch gefällt mir der Titel. Der pastellfarbenartige Grafikstil sieht gut aus. Zwar nicht ganz so toll wie eine reine Cell Shading Optik. Dennoch weiß die bunte Optik zu gefallen.
Die Musik ist super. Da gibt es nichts zu meckern. Leider gefällt mir die Steuerung überhaupt nicht. Mit den JoyCons steuert sich das Ding unglaublich hakelig. Zudem kann ich mit der Bewegungssteuerung absolut nichts anfangen. Es ist ganz furchtbar für mich. Länger als 30 Minuten halte ich dieses Gefuchtel nicht aus. Die "Knopfsteuerung" habe ich noch nicht ausprobiert. Wenn diese mindestens genauso scheiße ist, werde ich eine schwere Zeit mit dem Spiel haben.

UPDATE:
Auch die Knopfsteuerung ist scheiße, weil man den rechten Stick nicht zum Justieren der Kamera nutzen kann. Der rechte Stick ist dafür da, um das Schwert zu schwingen. Man muss ZL gedrückt halten, um dann die Kamera mit dem rechten Stick zu justieren. Totaler Bullshit. So eine Steuerung erinnert mich an die alten PSP Tage.
Schade, dass Nintendo die Wii Motion Plus Steuerung hier auf den Controller übertragen hat. Mit den JoyCons steuert sich das Spiel beschissen und mit dem Controller ebenfalls.
 
Zuletzt bearbeitet:

JamesPondReturns

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
265
Reaktionspunkte
24
Zelda Skyward Sword HD
Habe ca. 2 Stunden hinter mir. Mehr als einen kurzen Eindruck kann ich an dieser Stelle nicht liefern. Optisch gefällt mir der Titel. Der pastellfarbenartige Grafikstil sieht gut aus. Zwar nicht ganz so toll wie eine reine Cell Shading Optik. Dennoch weiß die bunte Optik zu gefallen.
Die Musik ist super. Da gibt es nichts zu meckern. Leider gefällt mir die Steuerung überhaupt nicht. Mit den JoyCons steuert sich das Ding unglaublich hakelig. Zudem kann ich mit der Bewegungssteuerung absolut nichts anfangen. Es ist ganz furchtbar für mich. Länger als 30 Minuten halte ich dieses Gefuchtel nicht aus. Die "Knopfsteuerung" habe ich noch nicht ausprobiert. Wenn diese mindestens genauso scheiße ist, werde ich eine schwere Zeit mit dem Spiel haben.

UPDATE:
Auch die Knopfsteuerung ist scheiße, weil man den rechten Stick nicht zum Justieren der Kamera nutzen kann. Der rechte Stick ist dafür da, um das Schwert zu schwingen. Man muss ZL gedrückt halten, um dann die Kamera mit dem rechten Stick zu justieren. Totaler Bullshit. So eine Steuerung erinnert mich an die alten PSP Tage.
Schade, dass Nintendo die Wii Motion Plus Steuerung hier auf den Controller übertragen hat. Mit den JoyCons steuert sich das Spiel beschissen und mit dem Controller ebenfalls.

Geht mir auch so. Hatte allerdings zuerst mit der Knopfsteuerung gestartet und musste alsbald umändern auf Bewegungssteuerung, denn das Gedrehe mit dem rechten Stick + gleichzeitigem Gedrücke von ZL nervt. Mit Bewegungssteuerung klappt das deutlich besser, da ich den Daumen halt wie üblich frei wählbar auf die entsprechenden Tasten oder aber den rechten Stick legen kann und gleichzeitig die Schwerthiebe ausm Handgelenk schüttel.

Allerdings ist auch die Bewegungssteuerung nicht optimal, manches klappt gut, anderes überhaupt nicht, das Zielen mit dem Käfer finde ich viel zu feinfühlig, der schlägt sofort aus bei einer kleinsten Bewegung, das Zielen mit dem Bogen oder der Zwille hingegen klappt gut. Ich begreife es nicht …
Und schlimm finde ich die Steuerung im Wasser. Warum kann man Link nicht via Stick steuern, sobald er taucht?

Schade, hatte angenommen, dass wenigstens die Bewegungssteuerung besser läuft als damals, vor zehn Jahren, mit der Wiimote. Schlampig umgesetzt und unverständlich imho.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
10.799
Reaktionspunkte
140
Final Fantasy I Pixel Remaster
Das Spiel wurde nach der Ankündigung und den ersten Screenshots bereits kritisiert. Das Ergebnis ist ein zweischneidiges Schwert. Mir gefällt die Optik. FF I Pixel Remaster sieht gut aus. Aber die 14 Jahre alte PSP Version sieht deutlich schöner aus. Schade, dass sie für die Pixel Remaster nicht den Grafikstil der PSP Version verwendet haben. Man kann halt nicht alles haben. Ansonsten leidet das Spiel unter technischen Unzulänglichkeiten wie Grafikfehler der Wassertexturen. Ich hoffe sie patchen das noch. Die Musik wurde unter Aufsicht vom Meister himself Nobou Uematsu neu arrangiert. Sie ist definitiv das Highlight des Spiels. Nobou Uematsus Musik ist einfach zeitlos. Freue mich schon auf den 4 und 6 Teil.
Desweiteren hat Sqaure dem Spiel einige Komfortfunktionen wie automatisch ablaufende Kämpfe und die permanente Einblendung der Karte spendiert. Leider kann man die Kampfgeschwindigkeit nicht erhöhen.

Der Font ist neben den Grafikfehlern die größte Schwäche des Spiels. Die Schriftgröße ist klein, lässt sich nicht verstellen und ist dünn. Für mich ist es schon etwas schwieriger den Text zu lesen, aber es geht noch so gerade.

Ich sags wie es ist. FF Pixel Remaster sind, wenn die technischen Unzulänglichkeiten behoben wurden, perfekt. Man bekommt ein optisch kohärentes klassisches Final Fantasy Erlebnis mit neu arrangierter Musik, einigen Komfortfunktionen und hübscher, wenn auch nicht ganz perfekter Pixel Grafik.
Ich bin ein großer FF Fan und mich nervt es zum Beispiel, dass es die 2D Version von FF4 nie in den Steam Store geschafft hat. Die 3D Version sieht so scheiße aus. Allein dafür lohnt es sich schon zumindest den 4 Teil, der irgendwann Ende des Jahres erscheint, zu kaufen. Aber auch Nostalgiker und Leute, die wissen möchten, was die FF Reihe auszeichnet, dem empfehle ich diese Komplettedtion.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
8.823
Reaktionspunkte
118
Da freu ich mich auch drauf. Kenne alle Teile ab Teil 6.

Die vorigen habe ich nie gespielt (abgesehen vom ersten Teil, dass ich nach paar Minuten abgebrochen habe, da furchtbar gealtert)

Allerdings ist mir die Collection noch zu teuer.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
10.799
Reaktionspunkte
140
Ja, die ersten 3 Teile sind furchtbar gealtert. Teil 1 spielt sich zwar noch gut, hat aber unverschämt viele random Encounters. Der 2te Teil hat ein eigenartiges Auflevelsystem. Den dritten Teil habe ich aufgrund der hässlichen 3D Version nie ernsthaft gespielt. Es ging nur für ein paar Stunden, dann hat mich die Optik so angekotzt, dass ich es abgebrochen habe. Der 4te Teil ist meiner Meinung nach einer der besten der Serie, weil hier endlich mal eine ernsthafte und wendungsreiche Geschichte erzählt wurde. Ich habe es damals auf einem GBA Emulator gespielt, dann nochmal auf der PS1 bis zum Endkampf, den ich aber wegen Unterlevelung nicht geschafft habe und die furchtabre 3D Version. Die 3D Version ist ganz schrecklich, hatte aber ein paar nette Komfortfunktionen auf dem PC.
Den 5ten Ableger habe ich nicht lange gespielt. FF6 nur zur Hälfte leider. Aber selbst bis dahin war es ein ganz hervorragendes Spiel.
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
9.829
Reaktionspunkte
70
Mad Max auf der PS5, weil damals nicht gezockt und für 6,99 im Sale. Immer noch gut.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.790
Reaktionspunkte
109
Website
www.mixcloud.com
Mad Max auf der PS5, weil damals nicht gezockt und für 6,99 im Sale. Immer noch gut.


Was ein Zufall: Zocke es aktuell (bin bei etwas über 20 Spielstunden) auf der PS4.

Ich lege das Spiel ein, wenn ich zwischendurch den kleinen "Zock-Hunger" tilgen will. Für mehr ist das Ding nicht geeignet.
In dem Spiel "versinken" und mehrstündige Sessions hinzulegen ist bei mir nicht möglich, da dafür die Story nicht spannend genug erzählt wird und die Motivation meiner Spielfigur etwas öde ist (Grob: "Ich brauche eine neue Karre um aus diesem Land abzuhauen.").
Allerdings macht der - zugegeben nicht innovative - Sammelkram (Minenfelder entschärfen, Lager befreien, Suchgebiete abgrasen etc.) ziemlich viel her, was bei mir mit der recht hübsch gestalteten Open-World zu tun hat. Hier spielt aber auch mein "Fanboy-Bonus" eine Rolle: Ich steh halt auf Endzeit-Shit.
Das Kampfsystem macht mir ebenfalls spaß, auch wenn dies ein "Batman-Free-Flow-Light" ist, denn die Kombos / Kampftechniken sind etwas undurchsichtig und die Steuerung hat mit Input-Lags zu kämpfen.
Apropos Steuerung: An die musste ich mich wirklich erst gewöhnen. Beispiel: Springen und laufen auf die L1- / L2-Tasten zu legen sieht man auch nicht alle Tage.

Mad Max ist in meinen Augen ein nettes Spiel für zwischendurch, wenn man in einer Endzeit-Welt auf einem recht niedrigen (aber nicht schlechten) Niveau eine Open-World entdecken möchte. Von der Geschichte und der Technik (vor allem der Steuerung) sollte man aber nicht zu viel erwarten.

Wie immer gilt: Wer's nur mit Punktetafel kann: 7 von 10 Punkte gibt's von mir.
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
8.823
Reaktionspunkte
118
FF6 nur zur Hälfte leider. Aber selbst bis dahin war es ein ganz hervorragendes Spiel.

Wtf wieso hörst du in der Mitte auf :D

Abgesehen von zozo (alle 1.5 Schritte ein Kampf) ist final fantasy 6 überragend und eines der besten Teile der Reihe.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
10.799
Reaktionspunkte
140
Wtf wieso hörst du in der Mitte auf :D

Abgesehen von zozo (alle 1.5 Schritte ein Kampf) ist final fantasy 6 überragend und eines der besten Teile der Reihe.

Keine Ahnung. Mir hat es damals jedoch sehr gut gefallen. Vor allem die Musik und die düstere Geschichte gehören immer noch zum besten was die FF Reihe zu bieten hat.
 

Old-Dirty

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2014
Beiträge
28.324
Reaktionspunkte
357
Keine Ahnung. Mir hat es damals jedoch sehr gut gefallen. Vor allem die Musik und die düstere Geschichte gehören immer noch zum besten was die FF Reihe zu bieten hat.
Hab ja vor 2 Tagen FFXiii angefangen.
Das fängt ja quasi mit der Zufahrt zur Shoa an. Also düsterer geht es nimmer.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
10.799
Reaktionspunkte
140
Hab ja vor 2 Tagen FFXiii angefangen.
Das fängt ja quasi mit der Zufahrt zur Shoa an. Also düsterer geht es nimmer.

Muss ich mir irgendwann auch nochmal geben. Entgegen der Meinung vieler Hardcorefans fand ich FF 13 jetzt nicht so katastrophal. Es hat seine Schwächen beim Storytelling. Man muss viele Logs lesen, dann diese komischen Begrifflichkeiten (Fal Cie, Le Cie, Purgation...) Zumindest das Gameplay hat Spaß gemacht.
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
8.823
Reaktionspunkte
118
Back 4 Blood beta.

Nachdem ich 60 Minuten twitch streamern zugeschaut habe, kam mein beta key als drop.

Man kann zu viert (mit Freunden/Randys oder bots) den ersten Kapitel komplett spielen.

Am Anfang von jedem Level, kann man mit kupfer (Spielwährung) Waffen/Ausrüstung und Munition kaufen.

Neben den Standard Zombies, gibt es auch etliche mutierte Zombies und einen Bossfight gab es auch.

Das Spiel hat durchaus Potential und hat uns sehr viel Spaß gemacht. (normalerweise öden mich solche Zombie Spiele enorm schnell an)

Grafik war ganz ok, nichts spektakuläres aber auch nicht hässlich.

Aim assist mit Controller am PC war allerdings vieeeeel zu stark. Sah eher aus wie ein aimbot. Hoffe das schwächt man noch etwas ab.


Synchro ist für warner brothers typisch sehr gut, allerdings habe ich durch das permanente geballer, kaum was von den Dialogen mitbekommen :D
 
Oben Unten