Nintendo: Management in Aufruhr wegen Iwata

RIPchen

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
28.05.2012
Beiträge
2.262
Reaktionspunkte
3
Website
www.gamezone.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Nintendo: Management in Aufruhr wegen Iwata gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Nintendo: Management in Aufruhr wegen Iwata
 

dorgard

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2002
Beiträge
8.184
Reaktionspunkte
19
Wie sich die Spinner alle auf den Handy-Kram einschiessen. Die meisten dieser Leute kapieren noch nicht mal, dass ein langfristiger Erhalt wichtiger Merkmale der Corporate Identity sehr viel wichtiger als kurzfristiger Umsatz ist. Was für Flachpfeiffen. Und das sind dann "Manager" und "Investoren". Kein Wunder, dass der Kapitalismus seit langem auf Crashkurs ist.
 

kire77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
7.148
Reaktionspunkte
170
@dorgard: Dem kann ich nur zustimmen. Wenn die Nintendo Marken in Form schlecht steuerbarem Handy- und Tabletspielmüll erscheinen, wird das der Marke eher Schaden als Nutzen. Davon ab würde man sich mit Handyspielen den DS Markt kannibalischeren. Da wäre es eher noch sinnvoll von den Stationären Konsolen Abstand zu nehmen und auf den Sony und Microsoft Plattformen zu veröffentlichen - wobei ich persönlich lieber 3 als 2 Konsolenhersteller am Markt sehe.
 

echodeck

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2006
Beiträge
11.682
Reaktionspunkte
0
Haha sollen sie machen dann ist der Mario bald soviel Wert wie der Sonic .....
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.579
Reaktionspunkte
517
Wenn so viele Investoren dagegen sind, warum wurde er dann im Juni, bei der letzten Investorenkonferenz, erneut als Vorstandsvorsitzender bestätigt? Da hätte man ihn doch abwählen können. Kann also nicht die Meinung der Merheit sein.
 

hanzumon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.08.2013
Beiträge
497
Reaktionspunkte
0
Naja, ich kann die Aktionäre schon verstehen. Klar schädigt das die Mario-Marke. Nur was nützt die Mario-Marke, wenn sich tortzdem keiner die WiiU kauft? Auch der 3DS ist jetzt kein großer Erfolg.

Wir können ja mal nachrechnen. Mario Kart 8 hat sich bis jetzt 2,5 Mio. mal verkauft. Wie oft hätte sich das Game verkauft, wenn es für XBox 360 und PS 3 erschienen wäre? Da wären locker 10+ Milionnen drin gewesen.

Da würde ich mich als Investor auch ärgern. Und was viele vergessen. Nintendo hat vor dem NES auch Games für andere Plattformen entwickelt. Warum soll es 2014 jetzt nicht möglich sein.

Fakt ist doch: Nintendo macht zur Zeit Verluste. Da ist es immer fraglich, wie lange es das Management noch durchhalten wird.

Ich würde es so machen als Nintendo:

- Weiterhin Handhelds produzieren
- Alte SNES- und GBA-Games für Handy rausbringen (also ob sich deshalb einer einen 3DS nicht mehr kaufen würde, weil es Super Mario Advance für Smart Phones gibt!)
- Nach der WiiU Games nur noch für XBox, Playstation und für PCs veröffentlichen.

Da wäre doch allen geholfen: Nintendo macht wieder gute Gewinne, die Aktionäre sind zufrieden und wir Gamer brauche eine Konsole weniger. Ich glaube nicht, dass Zelda und Mario Kart schlechter werden, nur weil die Hardware von einem anderen Entwickler stammt.

Fazit: Immer wird über Nintendo geschimpft. Gibt es kritische Stimmen, die was ändern wollen, wird auch wieder geschimpft. Das Nintendo quasi als Alleinhersteller für seine Konsolen nicht ewig so weitermachen kann, sollte auch jedem klar sein!!!
 

aaaabbbbcccc

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.06.2013
Beiträge
5.916
Reaktionspunkte
0
Naja, ich kann die Aktionäre schon verstehen. Klar schädigt das die Mario-Marke. Nur was nützt die Mario-Marke, wenn sich tortzdem keiner die WiiU kauft? Auch der 3DS ist jetzt kein großer Erfolg.

Wir können ja mal nachrechnen. Mario Kart 8 hat sich bis jetzt 2,5 Mio. mal verkauft. Wie oft hätte sich das Game verkauft, wenn es für XBox 360 und PS 3 erschienen wäre? Da wären locker 10+ Milionnen drin gewesen.

Da würde ich mich als Investor auch ärgern. Und was viele vergessen. Nintendo hat vor dem NES auch Games für andere Plattformen entwickelt. Warum soll es 2014 jetzt nicht möglich sein.

Fakt ist doch: Nintendo macht zur Zeit Verluste. Da ist es immer fraglich, wie lange es das Management noch durchhalten wird.

Ich würde es so machen als Nintendo:

- Weiterhin Handhelds produzieren
- Alte SNES- und GBA-Games für Handy rausbringen (also ob sich deshalb einer einen 3DS nicht mehr kaufen würde, weil es Super Mario Advance für Smart Phones gibt!)
- Nach der WiiU Games nur noch für XBox, Playstation und für PCs veröffentlichen.

Da wäre doch allen geholfen: Nintendo macht wieder gute Gewinne, die Aktionäre sind zufrieden und wir Gamer brauche eine Konsole weniger. Ich glaube nicht, dass Zelda und Mario Kart schlechter werden, nur weil die Hardware von einem anderen Entwickler stammt.

Fazit: Immer wird über Nintendo geschimpft. Gibt es kritische Stimmen, die was ändern wollen, wird auch wieder geschimpft. Das Nintendo quasi als Alleinhersteller für seine Konsolen nicht ewig so weitermachen kann, sollte auch jedem klar sein!!!

Die eigenen Marken für die Konkurrenz raus zubringen, würde nur der Konsole selbst schaden. Das würde nur Sinn machen, wenn Nintendo ähnlich wie Sega aus dem Konsolegeschäft aussteigt und nur noch als Publischer fungiert. Allerdings sind Konsolen Nintendo Kerngeschäft und hat das Unternehmen groß gemacht.

Was Handyspiele angeht, so schließe ich mich den Vorredner an. Schon allein wegen der Steuerung macht es wenig Sinn. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Marken verwässert werden und so die Qualität und dementsprechend die VK darunter leiden würden.

Auch wenn ich mit den Konsolen von Nintendo seit der Wii nicht zufrieden bin, so bin ich hier auf Iwata Seite. Und der Weggang von ihn, würde Nintendo nicht überleben.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
575
Einerseits wer es schon interessant wenn Nintendo Titel auch auf anderen Plattformen erscheinen würden.
Allerdings sollte man die Handysparte eher stiefmütterlich behandeln.
Ich denke nicht das man auf Touchscreens ein anständiges Pokemon, Mario oder Zelda spielen kann.

Aber es könnte passieren das Sony nd Ms sich selbst vllt nicht genug Konkurrenz sind.
Dann wäre es gut wenn Nintendo als kleine Innovationsbude ab und an einen Verkaufserfolg feiert um den großen zu zeigen das es auch anders geht.
 

Trottelkopf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.02.2007
Beiträge
2.147
Reaktionspunkte
0
Die können mir doch nicht erzählen, dass Iwata ganz allein alle Entscheidungen trifft? Falls doch und er auch keine sinnvollen Ideen zulässt, dann weg mit ihm. Generell auf Smartphones zu setzen, kann allerdings auch nach hinten los gehen. Was z. B. "gute" Apps wären, wäre eine Pokedex-App, kleine Super Marios etc., die, wie sie es schon mal angedacht haben, nur dazu dienen, um auf die großen Spiele aufmerksam zu machen.
 

BUMBL3B33

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2012
Beiträge
1.842
Reaktionspunkte
0
Das Iwata bei den Konsolen bleiben will finde ich ok.Aber Onlinespielen gegenüber sollte er offen stehen und vor allem sollten mehr Third Party Spiele für die Wii U kommen,dann ist die Welt in Ordnung was umsatz angeht.
 

Skarpin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2013
Beiträge
6.682
Reaktionspunkte
73
Versteh ich das richtig, nur er selber, kann über seinen Rücktritt entscheiden? Oh, Oh hoffentlich geht das gut.:)
 

Chriz84

Gesperrt
Mitglied seit
13.12.2011
Beiträge
4.662
Reaktionspunkte
0
So oft ich auch den Rauswurf Iwatas skandierte,
hier handelt er meiner Moral nach goldrichtig.

Das mußte ich mir auch gerade eingestehen.....Nintendo Games auf Handys verwurstet? Allein der Gedanke dreht mir den Magen um.....das kann und darf nicht der Weg sein. Da gibt es andere Felder wo Nintendo nachbessern muss....der Sellout der eigenen Marken wäre der endgültige Tod.

Ich glaube wie du geschrieben hast fährt Nintendo genau den Oldschool-Stil wie ich ihn manchmal vermisse...
 

Minana

Neuer Benutzter
Mitglied seit
22.07.2008
Beiträge
25
Reaktionspunkte
0
Um den Wahrheitsgehalt dieses Artikels zu überprüfen:

Auf der Quellenseite von Nintendo Everything steht am Ende des Berichts:
"managers who oppose Iwata would want Yamauchi’s first son to become Nintendo’s president."

Yamauchi hatte aber nur einen Sohn, nämlich Katsuhito Yamauchi...
 

hanzumon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.08.2013
Beiträge
497
Reaktionspunkte
0
Zwei Ergänzungen:

1. Will Nintendo für XBox und Playstation Games produzieren, sollten sie natürlich ihre eigene Konsole wie Sega damals einstellen.

2. Natürlich ist der 3DS finanziell erfolgreich. Damit sollte Nintendo auch weiter machen. Aber so ein gigantischer Erfolg wie der DS oder der GameBoy ist er bei weitem auch nicht.

3. Warum sollte man ein simples Mario Bros. eigentlich nicht umsetzen können. Mit Steuerkreuz und zwei Action-Buttons?

Nintendo kann doch auf dem heutigen Level mit Verlusten nicht ewig weitermachen. Sollte auch jedem mal bewusst werden ;)
 

HeavenX

Gesperrt
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
5.259
Reaktionspunkte
0
Die Dritte wurde durch Nummer 1 beantwortet, nachtrag mit "auch Smartphones" , also so sehe ich das.
 
Oben Unten