Microsoft: Stellt keine Spiele ein

DataBase

Ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
37.292
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu Microsoft: Stellt keine Spiele ein gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäߟ der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Microsoft: Stellt keine Spiele ein
 

Spidey

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.03.2007
Beiträge
5.005
Reaktionspunkte
0
"Das ist der Grund, warum Microsoft in der Vergangenheit hier nicht erfolgreich war. Sie sitzen in Redmond. Von dort aus ist es schwer zu verstehen, wie man 15 Spiele für einen kleineren europäischen Markt entwickelt."

_____________________________________________

"Einen kleineren europäischen Markt" - immerhin ist Europa mittlerweile der zweitgrößte Videospielemarkt der Welt (nach Japan).
 

| Elias |

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
1.988
Reaktionspunkte
0
@ Spidey:

Ja, aber er meinte damit einen Untermarkt des europ. Marktes, z.B. die männlichen 19-34jährigen Europäer.
(zumindest könnte man / würde ich das jetzt so verstehen)


Aber es stimmt auch. Die Amis sind in völlig anderer Art und Weise ein Kulturengemisch als wir Europäer. Die haben die "gesamtamerikanische Kultur" als Verbindungsglied, bei uns sind die Kulturen viel eigenständiger und haben daher ganz andere Ansprüche (würd ich jetzt mal ganz plakativ und extrem vereinfacht sagen).
 

Spidey

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.03.2007
Beiträge
5.005
Reaktionspunkte
0
@ | Elias |

Ach so, die Zielgruppe die mit Playstation und Nintendo aufgewachsen ist ;)
 

Max_Power

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
1.207
Reaktionspunkte
0
naja, da er die lokalen werte anspricht, meint er wohl eher, dass es schwierig sei, Spiele für jedes europäische Land nach deren speziellen Vorlieben zu entwickeln

Ich denke aber, dass Europa zwar viele Märkte hat und deshalb nicht einheitlich ist, der Spielegeschmack aber innerhalb Europas ziemlich ähnlich ist. Das als Grund vorzuschieben, dass man in Europa bisher nicht ganz so erfolgreich war ist ziemlicher quatsch.

Microsoft ist ja erfolgreich in Europa, nur halt nicht so klar Markführer wie in den USA. Wahrscheinlich liebt man hier einfach die Vielfalt...
 
P

powerpack

Guest
na das ist aber interessant, ein microsoft-mitarbeiter gibt zu, dass sie in europa bislang nicht erfolgreich waren, in japan ja auch nicht. bleibt eigentlich nur mehr die usa.

unglaublich wie sehr microsoft und sony den trend der casual-games verschlafen haben. jetzt rennen sie kopflos nintendo hinterher. und ich muss schon sagen, einem geneigneten nintendo-user (ich hab aber auch ne xbox360) ist sowas schon eine gewisse genugtuung angesichts der extrem dummen kommentare den die konkurrenz zur einführung der wii rausgelassen hat.

tja wer zuletzt lacht, lacht am besten - ein altes sprichtwort. und diesmal wirklich extrem wahr!
 

Buema

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2007
Beiträge
390
Reaktionspunkte
0
Die MS Propagandamaschinerie rollt wieder.
Nur gut das MS kein Unternehmen ist das Gewinn erwirtschaften muss, weil sie ja in einer Wohltätergesellschaft leben in der alles nur für den anderen gemacht wird.

Also wenn den Stuß jemand glaubt, dann ist ihm wirklich nicht mehr zu helfen.
Ein plumperer Seitenhieb ist ja gar nicht möglich gegen die Konkurrenz.

Wenn MS sich von einem Titel nicht genug erfolg versprechen würde, dann würden die es genauso schnell einstampfen wie der Rest der Unternehmen.
Alles andere wäre unwirtschaftlich.
Und das MS auch diesen Marktregeln unterliegt haben sie bereits mit der ersten Box bewiesen.

Die neue kam, die alte erschien nicht mehr lohnend genug (egal das es noch Spieler gab die gern noch eine Weile unterstützt werden wollten), also wurde von heut auf morgen der Stecker gezogen.

MfG

Buema
 

No-Limits

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
2.411
Reaktionspunkte
0
powerpack hat folgendes geschrieben:

unglaublich wie sehr microsoft und sony den trend der casual-games verschlafen haben.



Ich muss ehrlich sagen, ich bin irgendwie froh darüber, dass die beiden Grossen es verschlafen haben - auch wenn MS und Sony sich jetzt in den Hintern beissen. Ich hoffe wirklich inständig, dass dieser Casual-Wahn irgendwann einmal abschlafft und es so eine Art einmalige "Moorhuhn-Manie" bleibt, die sich nicht wiederholt. Ich will nämlich keinen Zustand wie sie teilweise schon herrscht, denn die Tendenz ist eindeutig vorhanden. Wenn ich vor dem Spiele-Regal stehe möchte ich nicht nur Marios und Kawashimas sehen!

powerpack hat folgendes geschrieben:

tja wer zuletzt lacht, lacht am besten - ein altes sprichtwort. und diesmal wirklich extrem wahr!



Solltest du nicht zu voreilig behaupten, wer weiss was die Zukunft bringt, denn der Konsolen-Kampf oder besser gesagt, der Kampf um die User dazu ist noch nicht vorbei. Daher: "Ess zwar grosse Stücke aber gib keine grossen Töne/Worte von dir" (türkisches Sprichwort) :-)
 

finish

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
4.701
Reaktionspunkte
0
wer nix entwickelt hat auch nix zum Einstelln!!!
 

| Elias |

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
1.988
Reaktionspunkte
0
No Limits hat folgendes geschrieben:

Ich muss ehrlich sagen, ich bin irgendwie froh darüber, dass die beiden Grossen es verschlafen haben - auch wenn MS und Sony sich jetzt in den Hintern beissen. Ich hoffe wirklich inständig, dass dieser Casual-Wahn irgendwann einmal abschlafft und es so eine Art einmalige "Moorhuhn-Manie" bleibt, die sich nicht wiederholt. Ich will nämlich keinen Zustand wie sie teilweise schon herrscht, denn die Tendenz ist eindeutig vorhanden. Wenn ich vor dem Spiele-Regal stehe möchte ich nicht nur Marios und Kawashimas sehen!

-----------------------------------------

Das Gefühl des "Casualwahns" hab ich permanent, wenn ich vor den CD-Regalen dieser Welt steh, das Fernsehprogramm les´ und in 90% der Fälle auch im Kino.

Trotzdem gibt es zwischen den Massenprodukten auch immer was für Leute abseits des Mainstream-Geschmacks.

Videospiele waren immer ein Nischenprodukt. Jetzt drängen die Casualgames auf den Massenmarkt, und die anderen Games bleiben eben ein Nischenprodukt. Für die "Hardcore-Zocker" (absolut dämliches Wort ...) ändert sich eigentlich ohnehin nichts ...
 

No-Limits

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
2.411
Reaktionspunkte
0
@Elias

sehe ich nicht so...
Eben wie du sagtest, in Musik, Film und Fernsehen hat sich dieser Mainstream durchgesetzt und somit evtl. lohnende Produktionen verhindert. Wieso glaubst du laufen Nachmittags auf jedem Sender derselbe Mist? Mit wenig Kosten können die Sender frustrierte und gelangweilte Hausfrauen vor den Fernseher bannen. Wieso sollten sie dann davon abweichen?? Genauso sehe ich es eben bei den Spielen. Minispiele sind für zwischendurch sicherlich spassig, aber ich fürchte einfach, dass sie, wenn sie en Masse zu haben sind "interessantere Bereiche" verdrängen bzw. erst gar nicht zustandekommen werden. Wie es schon in Film und Fernsehen der Fall ist.

Und das Videospiele ein Nischenprodukt waren stimmte vielleicht vor zehn Jahren. Seit etwa fünf Jahren hat die "Spielewelt" den Umsatz der Kinos schon längst überholt, auch wenn das die Wenigsten wissen.
 

| Elias |

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
1.988
Reaktionspunkte
0
@ No-Limits:

sehr geil, grade gefunden:

http://www.spiegel.de/netzwelt/spielzeug/0,1518,559288,00.html

Kojima im Interview mit dem Spiegel. Das letzte Drittel ist entscheidend - da geht es genau um den Unterschied "große Produktionen für den Massenamrkt vs. kleine Produktionen für bestimmte Zielgruppe", und zwar sowohl in Games als auch im Kino.

Überhaupt schönes Interview.

EDIT: wobei der Vergleich natürlich schwierig ist. Bei Games sind die Casualgames ja eher Kleinproduktionen für den Massenmarkt, die großen, extrem teuren Produktionen eher für den "Massenmarkt der Hardcore-Gamer"; so z.B. bei GTA oder MGS, die ja nie Casualgamer ansprechen würden; bei Filmen sind die Blockbuster eher wirklich für *alle* konzipiert ...

nochmal EDIT: ja, wir sind weit vom Topic entfernt ... :-)
 

No-Limits

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
2.411
Reaktionspunkte
0
@Elias

danke für den Link. Sein letzter Satz gefällt mir sehr gut und ich würde es mir auch wünschen, dass es eintrifft und zwar:

"Es sollte beide Arten von Spielen geben, um die Branche zu bereichern."

Wobei weder das eine noch das andere zahlenmässig unterlegen/überlegen sein sollte. Vielfältigkeit hat sich immer bewährt :-)
 

hektor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.09.2007
Beiträge
1.801
Reaktionspunkte
0
Elias schrieb: "o z.B. bei GTA oder MGS, die ja nie Casualgamer ansprechen würden"

Es gibt viele Jugendliche die ausser den GTA-Spielen ("sind voll gangsta") kaum andere Videospiele zocken. Gerade GTA4 oder Halo3 sind für den Massenmarkt der pubertären, männlichen Jugendlichen zugeschnitten, ähnlich hirnlosen Kino-Blockbustern a la Transformers.
 

| Elias |

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
1.988
Reaktionspunkte
0
@ hektor:

Mit Casualgamer mein ich immer eher die Wii- und DS-Zielgruppe über 30, die Hirn-, Augen- und Englischtrainer "spielt" sowie WiiFit und WiiSports wegen fehlender sportlicher Betätigung zockt. Darüberhinaus kaufen die sich auch mal Nintendogs oder das eine oder andere weitere Spiel.

Diese Leute sind aber weit von GTA und MGS weg. Andererseits glaub ich kaum, dass es Gamer gibt, die nur GTA oder MGS (oder Bioshock, Halo ...) spielen und sonst nie Videogames zocken (anders als es Du offenbar siehst).
Dennoch sind diese Spiele für eine möglichst große Gamerzielgruppe ausgelegt, daher hab ich das mal "Massenmarkt der Hardcoregamer" genannt.

Ich denke, der Vergleich ist ganz gut: GTA, Halo und MGS sind wie Transformers. Für den absoluten Massenmarkt, aber die 55jährige Hausfrau kriegst Du trotzdem nicht in den Film.

EDIT: genau aus diesem Grund versteh ich übrigens bis heute nicht, wieso alle immer Monster-Verkaufszahlen so geil finden. Bei Videospielen schlagen sich alle drum, möglichst stark Mainstream zu sein, bei Musik und Film wird das Bein ausgerissen, um es bloß nicht zu sein ...
 

No-Limits

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
2.411
Reaktionspunkte
0
@hektor und elias

ihr solltet zwischen Casual/Mainstream und Massenmarkt differenzieren. Scheinbar versteht jeder etwas anderes darunter.
 
Oben Unten