Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Kein Free-Roam während Missionen

AresTM

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.05.2013
Beiträge
230
Reaktionspunkte
0
Find ich gut, denn MGS ist ein Storylastiges Spiel und lineare Missionen eignen sich besser zum erzählen einer Story.
 

Eisregen121

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.03.2004
Beiträge
1.149
Reaktionspunkte
0
Sehe ich zwiespältig, wobei es darauf ankommen wird wie groß der bereich ausfällt.
Klar um eine story zu erzählen ist es gut. Aber wenn das areal auch recht klein ausfällt dann nimmt es auch eine gewisse freiheit.
Beispiel: Ich ziehe die ganzen gegner auf mich, trete den rückzug an und umreite das areal um mich letzten endes dann von der ganz anderen seite zu näheren.

Das geht bei einem zu klein abgesteckten areal z.B. nicht.
Es darf also nicht obwohl ich in einer wüste oder dschunel oder was auch immer bin, der eindruck entstehen das ich letzten endes doch nur in einem einzigen größeren raum bin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
783
Ist doch bei GTA oder Assassins Creed nicht anders. Irgendwie muss die Handlung auch festgelegte Wege haben.
 

PixelMurder

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2007
Beiträge
2.221
Reaktionspunkte
0
Finde es immer wieder ein meisterhaftes Missionsdesign, wenn ein Zähler zu starten beginnt(gleich hinter unsichtbaren Grenzen mitten über eine Strasse oder ein Steinchen, das ich nicht überhüpfen kann): 9, 8, 7, 6, Bitte begeben Sie sich zurück aufs Missionsgebiet, 5, 4, 3, 2, 1, Mission gescheitert. Eine goldene Himbeere für Immersion und handwerkliches Können verdient das mindestens.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.077
Reaktionspunkte
575
Sehe ich als absolut nötig wenn man Storymissionen in Open World Titeln unterbringen will.
Manche Zwischensequenzen funktionieren halt nur bei Tag/Nacht/Regen etc.
Wäre halt blöd wenn die Uhr da weiterlaufen würde und dann das Spiel an nen sonnigen Tag spielt und die zwischensequenz bei Regen in der Nacht gezeigt wird.
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
783
Vor allem kann man doch vor dem Missionsantritt in der Gegend rumhampeln wenn man das will. Aber während der Mission möchte ich mich lieber auf das Ziel und die Story konzentrieren. Deswegen finde ich das überhaupt nicht schlimm, ganz im Gegenteil, für die Story und Atmosphäre ist es ungemein wichtig. Vor allem bei einem MGS.
 

RiSiNGxSuN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.06.2013
Beiträge
560
Reaktionspunkte
0
Das ist eine sehr gute Nachricht.
Ich fand dieses Sandbox gameplay in PW ja ganz nett aber in MGS5 hat es mich bisher immer gestört.
Von MGS erwarte ich mir eine Klare stringent erzählte Geschichte und ich habe befürchtet das würde durch dieses rumspielen in den Arealen kaputt gehen.
 

JayJoCAPONE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.12.2012
Beiträge
10.278
Reaktionspunkte
0
Bin da bei Rising :p
Bräuchte im Endeffekt auch keine OenWorld (macht mich eher nur stutzig O.o
Auch wenn ich KOJIMA unserem Wunderkind da zu 100% vertraue ;) )...heisst
ich werd mich nach dem Abspann vllt mal in die OpenWorld wagen...aber bis
dahin wird die Monumentale Story abgefeiert...hoffe das man aber nicht gross
zu Nebentätigkeiten gezwungen wird -_- (erst 3 Nebenmissionen machen :p
bevor die nächste StoryMission sichtbar wird...)soweit gute News !
 
Oben Unten