Meine Konsolen-Vergangenheit

valor23

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.07.2008
Beiträge
1.079
Reaktionspunkte
0
Ich dachte ist vieleicht interessant das mal auszuweiten.
Und vor allem würde mich interessieren wie es bei euch gewesen ist :-)

Meine erste Konsole war ein Atari 2600, das war 1982. Auch wenn ich nicht wusste was man machen muss habe ich immer wieder E.T. gespielt.
Der Grund warum ich nicht wusste was man machen muss kann man unter folgendem Link nachvollziehen :D
http://de.wikipedia.org/wiki/E.T._the_Extra-Terrestrial_(Atari_2600)

Meine erste Selbstgekaufte Konsole, Anfang 1993, war das SNES für 199 DM ohne Spiel, Zelda und F-Zero extra für jeweils 99 DM

Dann habe ich mir gebraucht einen Amiga CD32 für 250 DM mit 5 Spielen geholt (ungf. Anfang 1994), man sah die Grafik gut aus im Vergleich zum SNES.
Ich habe nächtelang Pirates Gold gespielt.
(die erste 32BIT CD Konsole der Welt ;-) )

Um die Playstation bin ich nicht rumgekommen, satte 799 DM, Wipeout dazu und ich war für Monate glücklich :-)
Rsident Evil 1 und 2 haben mich das fürchten gelehrt :-)
Ich weis noch genau, einmal nachdem ich attackiert wurde und mein Spielcharakter das Zeitliche segnete musste ich die Konsole ausmachen, so fertig war ich :bigsmile:

N64 399 DM plus Mario64 und Pilotwings extra (das waren zum Release echt die einzigen Games, heute unvorstellbar), das war damals eine echte Revolution, was man vorher auf der PS1 an 3D gesehen hatte konnte da nicht mithalten. (kennt jemand Jumping Jack Flash ?).
Indiziertes Goldenes Auge 007 hat mir und meinen Kumpels die ersten Multiplayerschlachten ermöglicht (kann sich noch jemand an die Haft-Bewegungsmeldermienen erinnern :sun: )
(Preis des N64 wurde 2 Monate später um 100 DM gesenkt :crazy: )

Sega Dreamcast 399 DM (ungf. Dez. 2000) plus 80 DM für RE: Code Veronica, war damals DC exclusive und als riesen RE Fan musste ich es einfach haben.
2 Monate später wurde angekündigt dass Sega die Konsole einstellt und sich aus dem Konsolengeschäfft zurückziehen wird (war echt so) konnte mir aber noch viele schnäppchen für die Konsole holen und habe z.B. Sega GT geliebt.

:ps2: PS2 (glück gehabt) 200 Euro kurz nach Release gebraucht.
die begleitet mich bis heute für PS1 und 2 games.

:cube: Gamecube, da muss ich gestehen dass ich mich nicht erinnern kann was ich da bezahlt habe, war aber Ersttagskäufer, wenn also jemand aushelfen könnte :-)

:wii: Nintendo WII 250 Euro zum Release

:xb360: Xbox 360 Pro, wiedermal Glück gehabt 240 Euro mit 15 aktuellen Games 3 Monate alt, mein Kollege wollt sich lieber ne PS 3 holen :-)

Zwischendurch habe ich mir bei Ebay noch Phillips CDi und ein Nintendo NES geholt (inkl. der darauf erschienenen Zelda/Link Titel)

Alle Konsolen befinden sich noch in meinem Besitz :-)
Sollten sich zeitlich oder Preislich fehler eingeschlichen haben seht mir das nach und berichtigt mich :-)
@Mods, sollte es so ein Thema schon geben, bitte aufmerksam machen.
Ansonsten Danke fürs lesen und bitte selbst Bericht erstatten ;-)

Wie sieht eure Konsolen-Vergangenheit aus ?
 

SteelDeer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.01.2008
Beiträge
8.162
Reaktionspunkte
0
Meine erste Konsole war son Pong Teil mit Paddels. Meine wertvollste Konsole inkl. Sammlung war definitv das NeoGeo AES, welch ein geiles Teil. Das war somit auch eh die schönste Zocker Zeit, neben der Amiga Geschichte natürlich.
 
TE
TE
valor23

valor23

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.07.2008
Beiträge
1.079
Reaktionspunkte
0
SteelDeer hat folgendes geschrieben:

Meine erste Konsole war son Pong Teil mit Paddels. Meine wertvollste Konsole inkl. Sammlung war definitv das NeoGeo AES, welch ein geiles Teil. Das war somit auch eh die schönste Zocker Zeit, neben der Amiga Geschichte natürlich.

C64, Atari 800XL, Amiga 500 PC ect. hab ich jetzt mal bewusst weg gelassen da es ja eigentlich keine Konsolen sind ;-)

NeoGeo war mir seiner Zeit def. zu teuer, aber mein Kumpel hat mal ein King of Fighters Modul auf einer Parkbank gefunden (kein Witz) und es für 250 DM verkauft :D
 

Nacht

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.01.2009
Beiträge
945
Reaktionspunkte
0
Meine Vergangenheit als Raubkopierer...

Wenn wir damals Raubkopien haben wollten, mussten wir zu dritt plus Lieferwagen noch richtig einbrchen (Automaten). Zum Glück haben sich die Zeiten heute geändert - man schwitzt zwar nicht mehr so wie damals aber man wird immer fetter und fetter :bigsmile:
 

Socke

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
5.452
Reaktionspunkte
0
@ Nacht
:bigsmile:

Die heutige Jugend weiß gar net wie gut sie es hat!

"Früh um 5, mitm Bollerwagen, sind wir los..."
 

schwarzer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.04.2004
Beiträge
2.925
Reaktionspunkte
0
Ich kann mich noch an dieses Pong erinnern . Eine Konsole bei der man 2 Schieberegler Rechts und Links in der Konsole verstauen konnte . Später fand ich Arkanoid und Breakout jedoch erheblich spannender . Andere Dinge zu diesem Thema kann man in meinem Profil nachlesen .
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
Game&Watch
Vectrex
C64

(laaange Pause)

Sega Saturn
PS1 (japanisch, "erweitert")
Nintendo 64 (2x, jap./deutsch)+ Doctor V64 http://en.wikipedia.org/wiki/Doctor_V64 ,liegt hier noch herum, allerdings ohne Netzstecker
Dreamcast (japanisch, "erweitert")
PS2
Gamecube
Xbox
Xbox 360

plus japanischen NDS von Freundin
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
9.871
Reaktionspunkte
138
Hola!

Angefangen hat bei mir alles Ende der 80ziger Jahre mit dem C64.
Spiele an die ich mich erinnere und mit denen mein Videospielleben begonnen hat waren Titel wie "Bubble Bobble", "Space Taxi", "Ghost n Goblins" oder auch "Winter Games" (besch*ssenes Fässerspringen! :bigsmile:).

Mit dem NES kam dann kurze Zeit später die erste wirkliche stationäre Konsole in mein Zimmer, bzw. in unser Wohnzimmer. - Dicht gefolgt vom Game Boy und jeder Menge Stunden "Tetris"! Vor allem mit vier Spielern über Dialogkabel ist das Spiel auch heute noch DER Knaller!

Bevor ich mit dem N64 wirklich ein "bewusster" Gamer wurde und ich sagen konnte: "Jo, Zocken ist mein Hobby!" verbrachte ich noch Stundenlang vor Konsolen wie dem Saturn von Sega und dem Sega Mega Drive.

Mit dem Release des N64 mitte der 90ziger Jahre begann dann ein Umschwung in meinem "Zockerleben": Die Sessions wurden länger, Zeitschriften wurden gekauft um sich über neue Games zu informieren und Feunde wurden vermehrt zum zocken und zum philosophieren über unser liebstes Hobby eingeladen.

Klar, valor23, erinnere ich mich an die Bewegungshaftminen des britischen Geheimagenten! - Bis heute ist dieses Spiel eines der besten, was den MP-Part angeht!
Daneben habe ich mich aber auch durch Titel wie "Turok: Dinosaur Hunter" geschossen, unzählige Runden bei "Extreme G" gedreht, mich von "Super Mario 64" beeindrucken lassen und wirklich intensive Spielmomente bei "Zelda: Ocarina of Time" erlebt. - Der N64: Für mich die bisher beste Konsole, da sie das abwechslungsreichste Spieleangebot hatte.

Daneben (bitte wörtlich nehmen!) stand dann natürlich auch Sonys Meisterstück, die PSone.
Zuerst als Zusatzlaufwerk für den SNES gedacht, entwickelte Sony halt ganz einfach eine eigene stationäre Konsole und ließ mich so grandiose Titel wie "Resident Evil", "Tekken 3", "Grand Turismo" oder auch "Crash Bandicoot" erleben.

Als die PS2 veröffentlicht wurde stand diese dann kurze Zeit später auch bei mir im Zimmer (mittlwerweile nicht mehr Wohnzimmer :)). - Diesmal teilte sie sich meine Aufmerksamkeit mit Microsofts Flaggschiff, der Xbox, und dem Gänsehauttitel "Halo: Combad evolved".

Heute nenne ich die Wii und die Xbox 360 mein eigen und bin trotz Killerspieldebatte, Fanboys und jeder Menge Casual-Titel froh das es noch "Lichtblicke" wie "Resident Evil 5", "Fallout 3", "Super Mario Galaxy" oder auch "Assassins Creed" gibt.


In diesem Sinne: Ich denke eine kleine Träne werde ich wohl verdrücken dürfen, was!? ;)
 

piko

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.06.2005
Beiträge
6.958
Reaktionspunkte
13
Angefixt wurde ich bei einem Schulfreund, ich glaub das war 1985, mit einem Philips G7000; nachdem ich dann ca 6 Monate meinen Eltern in den Ohren lag bekam ich an meinem 10. Geburtstag ein gebrauchtes Atari VCS 2600 (Darth Vader) mit 20 Spielen, zwei Joysticks und zwei Paddle Controllern. Am meisten Zeit habe ich mit "Pac Man", "Pressure Cooker" und "H.E.R.O." verbracht.

Relativ kurz darauf sind C64 und Amiga 500 bei mir eingezogen, plötzlich hatte ich unglaublich viele Freunde :D

Später, mit 16, wollte ich unbedingt einen Amiga 1200 kaufen, mein Erzieher hat mir aber nahegelegt lieber auf MS-DOS zu setzen, so habe ich recht günstig einen 386er DX/33 (satte 4 MB RAM, 2 MB SVGA Grafikkarte, 80 MB Festplatte :D) erstanden, mit einer Leistung die damals adäquat war, heute aber von jedem besseren Handy erreicht wird.

Dann hat ein Berufsschulkollege sich aus Japan eine PSX für 1200,- DM importiert, einmal Ridge Racer gezockt und mich gefragt, wieso mein Pentium 100 solche Spiele nicht im Angebot hat. Und so bin ich wieder auf Konsolen geswitcht und hatte seitdem jede in Deutschland erschienene Konsole (bis auf die PS3 ;)). Diejenigen, die ich in meiner C64/Amiga-Ära verpasst habe kaufe ich mir nach und nach aufm Flohmarkt oder bei eBay.
 

thoson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2005
Beiträge
2.237
Reaktionspunkte
0
Meine Videospielzeit beginnt im Jahre 1993 mit SNES und Super Mario World, mit meinen 5 Jahren war ich gerade so im Stande den Controller richtig rumzuhalten, die Konsole hatte mein älterer Bruder initiert (logisch, irgendwie). Mit der Zeit waren dann die ganzen Klassiker bei uns zu Besuch, von Street Fighter 2 über Mario Kart bis hinzu ALttP.

In der Zwischenzeit kamen dann 2 Ur-Gameboys ins Haus und Tetris wurde gerockt und natürlich Turtles: Fall of the Foot Clan (kennt das eigentlich jemand?)

Die Jahren vergingen und der erste Heim-PC erblickt das Licht der Welt. *Ach schön war die Zeit*. Gameboy Color kam auch noch ins Haus, weil Farbe rockt einfach!

Die PSX / N64 Zeit hab ich bei meinen Kumpels verbracht, Gran Turismo, Grandia, Final Fantasy aber auch die Zelda Teile und Marios Abenteuer waren dabei.

Weiter ging es erst mit Nintendos Würfel und zum Release dann die PSP. Für die beiden hat sich mit der Zeit (für meine Verhältnisse) etliches angesammelt.

Die Xbox 360 stand dann eines Wintermorgens 2007 bei uns im Wohnzimmer (woher sie kam?) mein Stiefvater hatte sie bei einer Tombola gewonnen...

*to be continued*
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
Meine japanische Playstation hat auch 1200 D-Mark gekostet, dazu hatte ich mir das unsagbar schlechte "Kileak: The Blood" gekauft... :bigsmile:
 
TE
TE
valor23

valor23

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.07.2008
Beiträge
1.079
Reaktionspunkte
0
djhousepunk hat folgendes geschrieben:

Meine japanische Playstation hat auch 1200 D-Mark gekostet, dazu hatte ich mir das unsagbar schlechte "Kileak: The Blood" gekauft... :bigsmile:
Ja, ich glaub solche Erfahrungen muss jeder mal gemacht haben :D
Eins meiner ersten Games für die PS1 war das bereits erwähnte Jumping Jack Flash, man war das schlecht, auch wenn das Ding echt hoch springen konnte :D
 

Swar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2005
Beiträge
23.342
Reaktionspunkte
0
Mit diesen Konsolen bzw. Handhelds hatte ich es bisher zu tun, angefangen habe ich 1991.

Sega Mega Drive
Gameboy
Nintendo 64
Nintendo Wii (im Besitz)
Nintendo GameCube (im Besitz)
Nintendo DS (größter Fehlkauf)
Dreamcast
Play Station 1
Play Station 2 (im Besitz)
Play Station 3 (im Besitz)
Play Station Portable (im Besitz)
Xbox (im Besitz)
Xbox 360 (im Besitz)
 
C

Cap10

Guest
Anstoss zu meinem Hobby war 'ne Runde Pong (und ein paar andere "Sportspiele") auf der Konsole von meinem Opa.

Erste eigene Konsole war dann ein Atari 2600, gezockt habe ich damals größtenteils Space Invaders, aber auch Pitfall, Arkanoid u.a.

Irgendwann kam ein C64 mit Floppy dazu (Datasette ging an mir vorbei), Bruce Lee, Summer/Winter Games, Bubble Bobble etc.

Nächste Heimkonsole war dann das SEGA Master System, sehr gerne gespielt habe ich vor allem Alex Kidd in Miracle World, Wonderboy, Sonic, Choplifter, Zillion, Shinobi, Spy vs. Spy, Secret Command im Coop.

Nebenbei bei Freunden dann auf dem Amiga lange Bundesliga Manager-Sessions, Transfer-Geschacher pur. Außerdem auf Daddy's NES fleissig Super Mario, Zelda, Ice Climber & Co. gezockt.

Kurzzeitiger Ausflug in's Handheld-Segment, 'nen GameBoy zugelegt, nach ein paar Wochen wieder vertickt. Das Teil hat mich mit dem kleinen schwarz-weiss-Display auf Dauer genervt. GameGear gefiel mir besser, bot aber gegenüber dem Master System nix besonderes.

Dann kam das SEGA Mega Drive in's Haus, später auch Mega CD (was sich ja leider nur bedingt lohnte). Die Sonic's, Dynamite Headdy, Kid Chameleon, Desert/Jungle/Urban Strike, Shinobi, Castle of Illusion und die anderen Disney J&R's, Ecco, NHL Hockey, Populous und vieles mehr.

Weiter ging es mit der nächsten SEGA-Konsole, dem Saturn, der leider SEGA's Abstieg einläutete. Aber dennoch einige tolle Spielerlebnisse bescherte wie das erste Resident Evil, Soviet Strike, Panzer Dragoon Saga, Nights, Enemy Zero, das erste Tomb Raider, Myst, Discworld, Dark Savior, Magic Carpet.

Habe dann 'ne Konsolenpause eingelegt, öfter mal am PC gezockt und bin dann 2003 mit dem GameCube und Zelda Windwaker wieder eingestiegen. Auch wenn es viele gute Spiele für den Würfel gab und ich durchaus zufrieden war, stellte sich aber irgendwann wieder eine gewisse Sättigung ein.

Daher war ich ganz froh über das neue Bedienkonzept der Wii, weshalb ich dann auch zum Release zugeschlagen habe, obwohl ich mir eigentlich mal vorgenommen hatte, keine Konsolen mehr zum Marktstart zu kaufen. Hat sich für mich rentiert, habe (fast) die Abwechslung, die ich bevorzuge.

Und letztlich kam dann vor 2 Jahren noch der DS in's Haus, der erste Handheld, der es über längeren Zeitraum geschafft hat, in meinem Bestand zu bleiben. Gute Ergänzung von den Spielkonzepten her zum Heimkonsolen-Spieleangebot.

Habe zwar, durch mein Einkonsolen-Konzept einige tolle Spiele verpasst, aber was soll's. Mehr würde den Zeitrahmen sprengen, den ich mit meinem Hobby verbringen kann und möchte.


In Besitz habe ich aktuell noch MegaDrive/MegaCD, Saturn, Wii und DS.
 

GameFreakSeba

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
19.03.2006
Beiträge
58.006
Reaktionspunkte
794
Schöner Thread erstmal.

Ich hab mit 5 oder 6 angefangen zo zocken. Bin noch früher mit meinem Vorschulfreund in solche fahrbaren Container (fällt mir jetzt nicht ein, wie man die nennt - Handwerker machen auch Pausen in solchen Dingern) spaziert und dort haben wir unsere Pfandflaschen-Geld verspielt und neue Spielzeit-Rekorde in PacMan und Pong usw gebrochen. Unglaublich das man uns in dem Alter überhaupt reingelassen hat.
Meine erste KOnsole die ich besaß, war ein Game&Watch, der C-64 folgte kurze Zeit später, gefolgt vom NES und dem Game Boy. Mittlerweile habe ich mir alle KOnsolen mit Spielen zugelegt, mit denen ich früher was zu tun hatte und gespielt habe. Deswegen kommen beim Anschauen meiner Sammlung, immer wieder neue Erinnerungen hoch und sowas ist unbezahlbar 8)
 

SteelDeer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.01.2008
Beiträge
8.162
Reaktionspunkte
0
valor23 hat folgendes geschrieben:

SteelDeer hat folgendes geschrieben:

Meine erste Konsole war son Pong Teil mit Paddels. Meine wertvollste Konsole inkl. Sammlung war definitv das NeoGeo AES, welch ein geiles Teil. Das war somit auch eh die schönste Zocker Zeit, neben der Amiga Geschichte natürlich.

C64, Atari 800XL, Amiga 500 PC ect. hab ich jetzt mal bewusst weg gelassen da es ja eigentlich keine Konsolen sind ;-)

NeoGeo war mir seiner Zeit def. zu teuer, aber mein Kumpel hat mal ein King of Fighters Modul auf einer Parkbank gefunden (kein Witz) und es für 250 DM verkauft :D


Erzähl heut mal jemandem, dass die Module damals ab 200 - 800 DM gekostet haben.:D


@Raubkopierer

Ich sag nur x-copy und Amiga. ;)
 

Spidey

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.03.2007
Beiträge
5.005
Reaktionspunkte
0
@ valor23

Guter Thread!

Meine erste eigne Konsole war eine von diesen billigen nachgemachten Megadrive-Konsolen mit eingebauten Spielen. Wir hatten damals so wenig Geld, wir mussten sparen um arm zu werden. ;)

Nebenbei hatte ich meinen klobigen Gameboy. Dann endlich ein richtiges SNES!

Und mit dem SNES fing die Sucht an. :bigsmile:#

- PS one
- N64
- Gamboy Advance (später GBA SP)
- Dreamcast (nur für kurze Zeit)
- PS2
- kleiner Abstecher ins PC Lager
- PSP
- XBOX360 (nur für ganz kurze Zeit)
- PS3
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.240
Reaktionspunkte
437
Bei mir fing alles damit an, dass ich mit 5 Jahren bei meiner Oma Super Nintendo gespielt habe, Super Mario World, Mario Kart und Mortal Kombat 1-3.
Dann zwei Jahre später hat mir meine Oma einen neuen SNES geschenkt. So fing das dann bei mir an, ich habe immer mehr und immer länger gespielt. Ich habe vor allem Super Mario, Street Fighter 2, Legend, NBA Jam und viele veiele Spiele mehr gespielt.

2001 habe ich einen Gameboy Advance geschenkt bekommen, da habe ich vor allem Pokemon gespielt. 2003 bekam ich meinen ersten PC, nen ganz gutes Teil ist heute schon kaputt. Die N64 Zeit ging auch an mir nicht Spurlos vorbei, ich hatte zwar keinen N64, aber einige Titel unter anderem Zelda Ocarina of Time und Super Mario habe ich dennoch gespielt.

Irgentwann habe ich dann meinem Onkel beim zocken zugesehn, er spielete Final Fantasy 9, von dem Tag an war mir klar, dass ich eine PSX haben muss. Die habe ich dann auch bekommen, aber dann wieder abgegeben, weil ich dann zu Weihnachten 2004 ne Playstation 2 bekommen habe. Die nutze ich auch heute ,um PS1 Spiele zu zocken. Aber auch neuere Titel, wie FFX, FF12, GoW, GoW 2 GTA usw. gingen nicht an mir vorbei.

2007 habe ich mir dann eine PSP 1000 gekauft, ich muss gestehen, dass ich nach anfänglicher Begeisterung sehr enttäuscht von dem Teil bin. Im August 2008 kam dann meine PLaystation 3 ins Haus, mit ihr bin ich voll und ganz zufrieden.
So nahm bei mir alles seinen Lauf, aus Zeitvertreib wurde ein Hobby und aus dem Hobby eine Leidenschaft.
 

Nacht

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.01.2009
Beiträge
945
Reaktionspunkte
0
eddy 92 hat folgendes geschrieben:

Bei mir fing alles damit an, dass ich mit 5 Jahren bei meiner Oma Super Nintendo gespielt habe, Super Mario World, Mario Kart und Mortal Kombat 1-3.

Ein Lockmittel ??? Köder ? :bigsmile:

Schreib jetzt mal bisschen anderes Zeug - ist aber auch Vergangenheit.

Einen N64 hatte ich damlas nicht gebraucht, da ein Kumpel der gleich in der nähe wohnte eine hatte. Bei dem sind wir praktisch ununterbrochen rum gehangen und haben Stunden lang Golden007 gezockt und MarioKart64 - da kann ich mich noch gut daran erinnern... Das ganze Zimmer glich einem Schweinestall - bei MarioKart haben wir uns gegenseitig (zusätzlich neben den Schildkrötenpanzern) die gelerten Bierdosen an den Kopf geschmissen wenn man hinten lag :sun: Das war ne besoffene und lustige Zeit ey...

Zeitreise zurück: FF7

Das war noch vor dem Realese wo ich in einem Game Magazin die Werbung sah, wo man Midgar von oben sieht. Einer meinte dann so zu mir:

Ey, kuck dir das an!! Da kannst du überall in der Stadt herumlaufen!

Das hat mich dann sowas von faszieniert, dass ich es mir gleich paar Tage nach realese holen musste. Man konnte zwar nicht frei rumlaufen - aber egal! Das war das erste Spiel dass ich 7 Stunden am Stück gezockt hatte: Was, schon 01.00 uhr :0
 
Oben Unten