Indizierungen und gleich verbieten in Deutschland?

SegataSanshiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.12.2005
Beiträge
192
Reaktionspunkte
0
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es bereits etliche Threads zu dem Thema gibt, aber ich denke wir als Zocker sollten uns doch auch in Deutschland mal Luft machen können. Wenn ich mir die Maniac so durchlese (heute gekauft), sehe ich schwarz für Xbox 360, PS3 und selbst für den Wii. Denn wie aus eben genanntem Blatt hervorgeht, wollen unsere ("tollen") Politiker den (meiner Meinung nach) äußerst genialen Next-Gen-Spielen wie "Bioshock", "Resistance-Fall of Men" und sehr wahrscheinlich auch "Far Cry" für den Wii in Deutschland stoppen, weil das ja alles soooo dermaßen schlimme Killerspiele sind. Ich meine, der Tropfen der das Fass sowieso zum überlaufen gebracht hat, war die Behauptung mit dem jüngsten Vorfall, wonach zwei Jugendliche Final Fantasy 7 gezockt haben und dann jemanden ermordet/entführt oder ähnliches getan haben sollen.(Bitte entschuldigt, wenn ich da gerade etwas durcheinander bringen sollte!)
Aber seien wir doch mal ehrlich: Wer seit Jaaaahren schon zockt, dessen Psyche ist doch nicht zwangsläufig gestört, oder sehe ich das falsch?
Wenn man nämlich danach geht, müssten Wir in nächster Zeit auch Amok laufen, unsere Mitmenschen wie Videospielgegner sehen und Ihnen mit einem Saugpümpel das Gesicht abreissen, ihnen auf den Rücken springen und darauf warten, dass sie sich aus ihrem Panzer schälen????
Oh Mann, unsere Politiker und alle die sich für Recht und Ordnung einsetzen (oder zumindest so tun) wissen doch gar nicht, was wirklich in den Köpfen dieser sogenannten Amokläufer vorgeht (soziales Umfeld, elternbezogene Erziehungsunterlassung u.s.w.), geschweige denn, was einen wirklich dazu bringt, letzten Endes durchzudrehen.
Ich für meine Teil spiele leidenschaftlich gerne Videospiele und halte mich für mündig genug selbst darüber entscheiden zu können, was ich spielen will und was ich spielen darf! Wenn man das so sieht, wird einem der gemeine Videospieler in Zukunft wie ein geächteter Pornofilmekäufer vorkommen, der dann auch mit dieser gewissen "braunen Plastiktüte" unterm Arm aus einem Videospieleladen (die es meiner Meinung nach viel zu wenig gibt) herauskommt, und auf den dann gleich jeder mit dem Finger zeigt: "Amokläufer, Kinderschänder, Frauenmörder u.s.w.".....
Denn zuallererst sollten doch gerade die ELTERN darauf schauen, was ihre lieeeeeeben Sprösslinge da so zuhause auf der Kinderzimmerglotze so spielen. Ein Beispiel gefällig? Neulich bei E.B. Games: ein ca 10-12-jähriger schiebt seiner allem Anschein nach nichtswissenden Mutter das Spiel "Die Hard Vendetta" für PS 2 unter die Nase. Die Mutter fragt ihren Sohn "ist das denn ein gutes Spiel?" der Kleine Sohnemann antwortet:"ja,klar mama...kaufst du mir das?"und blickt seine Mutter dabei mit den reudigsten Hundeaugen der Welt an. Welche Mutter wird da nicht weich? Aber sie hatte natürlich keine Ahnung, dass der kleine Sohn 2 Stunden später die ersten Gangster auf der Straße (VIRTUELL!) erschießen wird, dabei natüüürlich auf der Seite des Gesetzes (John Mclane)Anhand solcher Beispiele und natürlich den daraus resultierenden Ereignissen ist es doch völlig klar, wohin das alles führt: zur totalen Überwachung!
Leute, WIR sind gefragt, wollen wir uns das noch weiter gefallen lassen? ICH SAGE NEIN! Wenn wir der Meinung sind, dass wir actionreiche Spiele spielen wollen, dann soll uns die Obrigkeit diese Freiheit auch lassen!
---------------------------------------------------------------------------
Zocke zur Zeit
N 64: Perfect Dark / Conker´s Bad Fur Day
XBox: Splinter Cell Chaos Theory / Fable
Gamecube: Resident Evil / Star Wars Rebel Strike
Dreamcast: Phantasy Star Online Vers. 2
 
B

Bill G4tes

Guest
Also ich finde die Idee gut, es für "jüngere Semester" schwieriger zu gestalten an "Killerspiele" zu kommen.

Leider geht , meiner Meinung nach, Deutschland den falschen Weg...anstatt aufzuklären versuchen sie das Problem mit Verboten in den Griff zu bekommen.

Nur leider macht ein Verbot das Medium nur noch reizvoller, besonders für Kids.

Im übrigen haben die beiden Jungs, von denen du schreibst, laut dpa kurz vor der Tat das "Gewaltvideo" FF7:Advent Children gesehen...

Eigentlich müssten, nach der Logik unserer demokratisch gewählten Diktatoren, sämtliche Filme ab 12 verboten werden...
 
B

bresch6

Guest
Also dieses Thema wurde jetzt schon oft genug durchgekaut und langsam bin ich es echt schon satt. Aber grundsätzlich stimme ich mit dir überein, obwohl ich es hasse immer "die blöden Politiker" zu lesen...

Es ist einfach unglaublich, dass jeder Politiker heutzutage quasi als unverantwortlicher Abzocker, der sich nur bereichern will, dargestellt wird. Ich selbst bin sehr an der Politik interessiert und auch ich muss bei vielen Dingen immer wieder den Kopf schütteln und frage mich, wie so manche Gesetzesentwürfe oder Verordnungen zustande kommen können, aber wir sollten trotzdem froh sein in einem demokratischen Staat zu leben und nicht immer Anti-Politik-Phrasen dreschen!(jetzt gar nicht auf dich persönlich und auf deinen Post bezogen!).

Denn noch viel gefährlicher als die Missstände in der Politik, ist die "Politik-Verdrossenheit", durch die die Wahlbeteiligung sinkt und radikale Kräfte erstarken!
 

KevMueller3

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.05.2006
Beiträge
101
Reaktionspunkte
0
Ich bin auch sehr Politikinterresiert. Und ich kann nur hoffen das die Politik die killerspiele schnell weider vergisst und sich lieber um die marotten Sozialsysteme, die Arbeitslosigkeit, das schwache Wirtschaftswachstum,etc. kümmert.
 

SegataSanshiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.12.2005
Beiträge
192
Reaktionspunkte
0
bresch6 hat folgendes geschrieben:

Also dieses Thema wurde jetzt schon oft genug durchgekaut und langsam bin ich es echt schon satt. Aber grundsätzlich stimme ich mit dir überein, obwohl ich es hasse immer "die blöden Politiker" zu lesen...

Es ist einfach unglaublich, dass jeder Politiker heutzutage quasi als unverantwortlicher Abzocker, der sich nur bereichern will, dargestellt wird. Ich selbst bin sehr an der Politik interessiert und auch ich muss bei vielen Dingen immer wieder den Kopf schütteln und frage mich, wie so manche Gesetzesentwürfe oder Verordnungen zustande kommen können, aber wir sollten trotzdem froh sein in einem demokratischen Staat zu leben und nicht immer Anti-Politik-Phrasen dreschen!(jetzt gar nicht auf dich persönlich und auf deinen Post bezogen!).

Denn noch viel gefährlicher als die Missstände in der Politik, ist die "Politik-Verdrossenheit", durch die die Wahlbeteiligung sinkt und radikale Kräfte erstarken!

es geht ja gar nicht darum, dass ich die politiker irgendwie verurteile, nein nein, das war nicht meine absicht das so darzustellen!
und von einem miss-stand wollte ich auch nicht ausgehen, denn ich gehe wählen! (nur um das mal klarzustellen!)
aber ich kann dieses ewige genörgel um diese sogenannten killerspiele nicht mehr hören, immer wenn jetzt ein gewaltverbrechen von jugendlichen begangen wird, werden immer öfter stimmen laut "killerspiele hier, killerspiele dort". und das ist es, was uns zockern doch auf den keks geht.(das schliesst dich hoffentlich mit ein?)
wenn ein erwachsener mann seine frau und seine kinder tötet, hört man dann bei so einem gewaltverbrechen etwas von killerspielen?meistens eher nein, oder? aber sobald jugendliche kriminell werden, kommt sofort "der hat killerspiele gespielt, der war immer ein ruhiger junge, fiel im unterricht nie auf, hatte keine freunde, u.s.w. (die liste lässt sich ewig fortführen)
auch in meinem freundeskreis diskutieren wir des öfteren so etwas, und das auch manchmal recht wortlaut. aber wir sind uns alle darin einig, dass wir nie auf die idee kommen würden, amok zu laufen, nur weil es gerade geil wäre oder so. früher wurden unsere eltern dafür gehasst, was sie für musik hören würden, bei bestimmten schallplatten wären satanische verse drauf und was weiss ich nicht sonst noch alles....
 
B

bresch6

Guest
SegataSanshiro hat folgendes geschrieben:

bresch6 hat folgendes geschrieben:

Also dieses Thema wurde jetzt schon oft genug durchgekaut und langsam bin ich es echt schon satt. Aber grundsätzlich stimme ich mit dir überein, obwohl ich es hasse immer "die blöden Politiker" zu lesen...

Es ist einfach unglaublich, dass jeder Politiker heutzutage quasi als unverantwortlicher Abzocker, der sich nur bereichern will, dargestellt wird. Ich selbst bin sehr an der Politik interessiert und auch ich muss bei vielen Dingen immer wieder den Kopf schütteln und frage mich, wie so manche Gesetzesentwürfe oder Verordnungen zustande kommen können, aber wir sollten trotzdem froh sein in einem demokratischen Staat zu leben und nicht immer Anti-Politik-Phrasen dreschen!(jetzt gar nicht auf dich persönlich und auf deinen Post bezogen!).

Denn noch viel gefährlicher als die Missstände in der Politik, ist die "Politik-Verdrossenheit", durch die die Wahlbeteiligung sinkt und radikale Kräfte erstarken!

es geht ja gar nicht darum, dass ich die politiker irgendwie verurteile, nein nein, das war nicht meine absicht das so darzustellen!
und von einem miss-stand wollte ich auch nicht ausgehen, denn ich gehe wählen! (nur um das mal klarzustellen!)
aber ich kann dieses ewige genörgel um diese sogenannten killerspiele nicht mehr hören, immer wenn jetzt ein gewaltverbrechen von jugendlichen begangen wird, werden immer öfter stimmen laut "killerspiele hier, killerspiele dort". und das ist es, was uns zockern doch auf den keks geht.(das schliesst dich hoffentlich mit ein?)
wenn ein erwachsener mann seine frau und seine kinder tötet, hört man dann bei so einem gewaltverbrechen etwas von killerspielen?meistens eher nein, oder? aber sobald jugendliche kriminell werden, kommt sofort "der hat killerspiele gespielt, der war immer ein ruhiger junge, fiel im unterricht nie auf, hatte keine freunde, u.s.w. (die liste lässt sich ewig fortführen)
auch in meinem freundeskreis diskutieren wir des öfteren so etwas, und das auch manchmal recht wortlaut. aber wir sind uns alle darin einig, dass wir nie auf die idee kommen würden, amok zu laufen, nur weil es gerade geil wäre oder so. früher wurden unsere eltern dafür gehasst, was sie für musik hören würden, bei bestimmten schallplatten wären satanische verse drauf und was weiss ich nicht sonst noch alles....

Da geh ich absolut konform mit dir, ich hab meinen Post eigentlich nicht DIREKT auf dich bezogen, sondern wollte allgemein festhalten, dass mir die Politikverdrossenheit momentan ebenfalls gehörig Angst macht.

Aber klar, die "Killerspieldebatte" (es kostet mich echt überwindung dieses "Unwort" überhaupt beim Namen zu nennen!) könnte auch ernsthaft Konsequenzen haben und uns hin zur völligen Zensur führen. Polizeistaat wir kommen!
 

jaypeekay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
14.320
Reaktionspunkte
0
@SegataSanshiro

Du solltest deine Signatur kleiner machen, bevor andere das für dich tun werden !!!

:knockout:
 

SegataSanshiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.12.2005
Beiträge
192
Reaktionspunkte
0
jaypeekay hat folgendes geschrieben:

@SegataSanshiro

Du solltest deine Signatur kleiner machen, bevor andere das für dich tun werden !!!

:knockout:
is es so besser?
du solltest lieber was konstruktives hier in den thread reinschreiben, wie meine signatur aussieht,kannst du wohl eher mir überlassen oder meinst du nicht?
 

Progressive

Neuer Benutzter
Mitglied seit
01.02.2007
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
(ich entschuldige mich schon im vorfeld für meine gramatik ^^)
mir persöhnlich reichts. okay dead rising und gears is beides heftig, da kann ich mich nicht beschweren sowas wäre auch vor 10 jahren in deutschland nicht erschienen aaaber warum kommt crackdown nicht in deutschland :eek: das is doch nichts anderes als GTA in superhero form.
ich zocke seit fast 19jahren (hab mit 5 die erste konsole bekommen) wenn ich so nachdenke hatte ich wirklich jedes game wo blut spritze umso mehr umso besser (steh auch auf splatter und horror/shocker) aber bin ich jemals amok gelaufen?! nein bin ich nicht! ich denke ich bin geistig auf einem höheren level als so engstirnige menschen wie der beckstein (da fällt mir gleich ein song vom hansi söllner ein ;) )
sagt mir bitte was fällt ihm und der ganzen bpjm ein mir vorzuschreiben was ich als 24 jähriger zu spielen bzw. zum kucken habe?! das geht die einen scheiss an!!!!!!!!! ich bin erwachsen mir gehts gut und denke nicht daran ein paar menschen aufzuschlitzen nur weil ich das seit vielen jahren selber in irgendwelchen virtuellen welten mache!
mag ja sein das es einen minimalen anteil von zockern gibt deren realität komplett verschoben ist. es ist aber fakt z.b. (hab einige zeit in einer psychatrie gearbeitet und hab dort viele menschen mit den unterschiedlichsten psychischen problemen kennengelernt also sind meine nächsten worte absolute tatsache) das es menschen gibt die auf gras psychosen bekommen können während mindestens 95% der menschen die kiffen überhaupt nichts bekommen ausser vielleicht ein bisschen paraniod werden, worauf ich hinaus möchte ist das möglicherweise von 250000-500000 zockern einer durchdreht und wegen solchen psychisch erkrankten leuten die ganze deutsche zockerwelt leiden muss. der vergangene amok lauf war nicht wegen games jeder von uns war mal auf einer schule und weis wie scheisse mitschüler sein können (ich war selber nicht der netteste geb ich zu ^^) und wie die medien berichteten muss er ja kein großartig beliebter schüler gewesen sein vielleicht hatte er noch große probleme mit familie nie ne freundin und sowas kann einen menschen psychisch sehr prägen und absolut schädigen, weitaus mehr als irgendein game das ist eine tatsache.
die ganzen politiker sollten sich eher um die gerade geschriebenen beispiele kümmern und sich vielleicht mal informieren wie es in dem gehirn eines psychisch erkrankten aussieht. geht mal einen tag in eine psychatrie wo psychosen behandelt werden, diese menschen sind nicht auf der erde sondern auf ihrem planeten sie sehen z.b. überall überwachungskameras, meinen alle und jeder spricht über sie, reden sich sachen ein das sie gerade dabei sind eine bombe zu basteln die das ganze universum explodieren lassen, werden jeden morgen von irgendeiner berühmten (meist schon toten) person geweckt, denken das sie der maler dali sind u.v.m. ich könnte euch noch sehr viele beispiele nennen aber ich denke jeder weis mittlerweile worauf ich hinaus möchte :)
es ist einfach absurd zu sagen "games sind schuld das ab und zu einer ausflippt" die meisten die ausgeflippt sind waren schuljungs und wieviele zocken?!?!? ne neue konsole zuhause zu haben war damals immer so ne art statussymbol und das wird sich sicher noch gesteigert haben. will damit sagen das fast jeder zockt und auch die amokläufer zocken wie jeder andere , das kommt den medien immer wieder genau richtig aber wenn sie in jedes andere zimmer von derren klassenkameraden schauen würden, würden sie ebenfalls pcs und konsolen finden und sicher bei 90% auch gewaltverherlichtende spiele.
unterschriftensammlung würde uns auch nichts bringen aber vielleicht den politikern zeigen das es da einige menschen gibt dennen gewaltig der kragen platz. gut ich bekomm meine spiele so oder so aus österreich (auch lächerlich das ich nur 100km fahren müsste und dort meine spiele kaufen könnte) es ärgert mich trotzdem das ich mir vorschreiben lassen muss was ich zu zocken/kucken hab aus fertig.

okay ich könnte noch stunden weiterschreiben aber ich denke mein kommentar eh schon äusserst konfus zu lesen ist (ich les mir nie alles nochmal durch :bigsmile: )

mit diesen worten gute nacht und einen schönen tag
 

Gazelln

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.04.2006
Beiträge
165
Reaktionspunkte
0
Also, wenn man Killerspiele verbieten will müsste man konsequent sein und gleich das ganze Internet stoppen. Denn was ich da mit 3 Minuten Zeit und 10 Mausklicks an verstümmelten Leichen, Hinrichtungsvideos, perversen Sexpraktiken und sonst noch an krassem Zeug rausziehen kann übertrifft die "Killerspiele" um Längen.
Meinen Sohn würd ich lieber GoW zocken lassen bevor er mir unbeaufsichtigt ins Internet kommt.
Alles nur polemische Stimmungsmache von Menschen, die nicht mal nen PC anschalten können ohne sich nen Finger zu brechen.
 

Gamer2000

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.04.2006
Beiträge
10.176
Reaktionspunkte
9
Gazelln hat folgendes geschrieben:

Also, wenn man Killerspiele verbieten will müsste man konsequent sein und gleich das ganze Internet stoppen. Denn was ich da mit 3 Minuten Zeit und 10 Mausklicks an verstümmelten Leichen, Hinrichtungsvideos, perversen Sexpraktiken und sonst noch an krassem Zeug rausziehen kann übertrifft die "Killerspiele" um Längen.
Meinen Sohn würd ich lieber GoW zocken lassen bevor er mir unbeaufsichtigt ins Internet kommt.
Alles nur polemische Stimmungsmache von Menschen, die nicht mal nen PC anschalten können ohne sich nen Finger zu brechen.


Gut, dass du das ansprechen tust, bin völlig deiner Meinung

:mosh:
 

Progressive

Neuer Benutzter
Mitglied seit
01.02.2007
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
ja ganz deiner meinung wenn ich daran denke was die erste i-net seite (rottencom) war die ich besucht habe als internet populär wurde.
aber crackdown muss aus deutschland fern bleiben :crazy:
 

boreas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.03.2005
Beiträge
114
Reaktionspunkte
0
Solange es Videospiele gibt, gibt es auch schon die Diskussion um die Auswirkungen mancher "gewalttätiger" Spiele. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie vor etlichen Jahren das Spiel "Cannon Fooder" verboten wurde. Bei diesem Spiel hatte man die Aufgabe, wie soll es auch anders sein, Gegner wegzupusten. Dargestellt wurde das ganze aus der Vogelperspektive, hatte keinerlei Realitätsbezug und wurde, wie erwähnt, auf den Index verfrachtet.

Heute steht es dort nicht mehr und ist frei erhältlich. Ich bin mir sicher, dass sich dieses Prozedere auch bei GoW oder Dxxx Rxxxxx wiederholen wird. Sprich - sich in zehn Jahren kein Mensch mehr erklären kann, wie so ein Spiel "verboten" werden konnte.

Mir ist natürlich auch klar, dass gewisse Spiele nicht in Kinderhände gehören und deshalb mit einer entsprechenden Alterkennzeichnung versehen werden müssen.

Allerdings muss bezweifelt werden, dass diese Form von Jugendschutz irgendwas bringt. Immerhin haben wir den besten Jugendschutz der Welt (die USK hat sonst keiner!) und trotzdem kam es zu diesen traurigen Amokläufen.

Insofern halte ich eine Kriminalisierung von "Killerspiele-Spielern" nicht nur für höchst unfair und dumm, sondern darüber hinaus auch noch für gesetzeswidrig und somit nicht durchführbar.

Wir werden die Zeit einfach abwarten müssen, aber wohl bald feststellen, dass sich der Vorstoß einiger, aus dem süddeutschen Raum stammender, Politiker in Wohlgefallen aufgelöst haben wird.

Amen! :)
 

jaypeekay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
14.320
Reaktionspunkte
0
SegataSanshiro hat folgendes geschrieben:

jaypeekay hat folgendes geschrieben:


@SegataSanshiro


Du solltest deine Signatur kleiner machen, bevor andere das für dich tun werden !!!


:knockout:

is es so besser?

du solltest lieber was konstruktives hier in den thread reinschreiben, wie meine signatur aussieht,kannst du wohl eher mir überlassen oder meinst du nicht?

Das hat nichts mit einem Angriff auf dich zu tun und ist schon gar nicht destruktiv.
Du solltest die Forumsregeln lesen dann wüsstest du die maximale Zeilenlänge für Signaturen.

Du kannst dir sicher sein, wenn ich es dr nicht gesagt hätte, hätte es ein Moderator oder Admin getan und die bleiben dabei vielleicht nicht so freundlich.

Also sei lieber dankbar und mach mich nicht an, denn deine Signatur war ja wohl wirklich ein Extremfall.
 
Oben Unten