Indizierte Spiele. Hab ich irgendwas verpasst ?

LiquidSnakE

Neuer Benutzter
Mitglied seit
02.02.2010
Beiträge
0
Reaktionspunkte
0
Gow 25.11. indiziert, also ein paar Wochen nach Öffnung des Threads. Darum ging es mir.

Das ändert also *was* an der Sachlage?

Indiziert ist indiziert. Der Thread zu Gears of War ist rein rechtlich nicht mehr oder weniger fragwürdig als der zu Aliens vs Predator, nur, weil er vor seiner Indizierung begonnen wurde. Das müsste einem Mitarbeiter von Gamezone eigentlich klar sein, immerhin wurden die GZ-Reviews zu Condemned oder Dead Rising: Chop Till You Drop auch offline genommen, obwohl sie jeweils vor deren Indizierung verfasst wurden. Inwieweit macht es also einen Unterschied, wenn ein Thread erstellt wurde? Er hätte sofort nach der Indizierung entfernt werden müssen - würdet ihr es ernst meinen. Abgesehen davon ging es dir doch um einen möglichen Werbeeffekt, oder nicht?

Auch gut, sollte zumindest polarisieren, aber deswegen hast Du Dich extra hier angemeldet? Irgendwie niedlich.

Klassisches Eigentor. Nächstes Mal solltest du auf das Datum der Registrierung achten... ;)

Du hast allerdings insofern recht, als dass ich eigentlich niemals vorhatte, auch nur einen Beitrag in diesem Forum zu schreiben und es vermutlich auch nicht getan hätte, wäre ich nicht auf diesen Thread aufmerksam geworden.

Ich werde bei Euren Posts den Gedanken nicht los, dass sich hier der gesunde Volkszorn regt und unbedingt hier entladen muss, und zwar bei einem völlig läppischen unbedeutenden Thema. Und dieses soll nun künstlich hochgebauscht werden.

Das kann bei mir wohl kaum zutreffen, da ich bei Gamezone nicht aktiv bin und folglich keinen "Volkszorn" gegen diese Seite oder einen ihrer Moderatoren hegen kann. Auch gegen den deutschen Jugendschutz hege ich keinerlei Groll, obwohl ich zweifellos zu seinen Kritikern gehöre.

Es ist gewiss kein übermäßiges Drama, dass dieses Thema zu Aliens vs Predator geschlossen wurde. Das wurde aber zumindest von mir auch nicht behauptet. Mir geht es ausschließlich ums Prinzip: Ihr habt eigene Spiele-Foren zu indizierten (und beschlagnahmten) Spielen, ihr bietet Trailer und News-Artikel dazu an. In der Vergangenheit haben sich Moderatoren (und Admins) offensichtlich auch an Diskussionen zu indizierten Spielen beteiligt, scheinbar ungestört. Und jetzt, gerade JETZT, lässt gyroscope plötzlich den staatshörigen Bürger raushängen? Auch wenn ich den Eindrucke habe, dass du, als Moderator, nur versuchst, die Verfehlung deines Kollegen herunterzuspielen, wirst du verstehen, wie lächerlich eine solche Inkonsequenz wirkt.

Werbung für diese Titel darf es nicht geben, Diskussionen dazu schon. Die Trennlinie ist halt manchmal schwierig.

Definiere mir bitte "Werbung". Die BPjM betrachtet es bereits als Werbung, wenn ein indiziertes Spiel nur genannt wird. Nicht umsonst gibt es in deutschen Printmedien aus Angst vor einer Einziehung Klassiker wie "Silvereye" oder "Mortal Wombat" zu lesen. Was aber eindeutig als Werbung definiert ist, sind Trailer oder Bildmaterial zu sowie die Positivprädikatisierung des betroffenen Spiels, d.h. Gamezone wäre bei einer Prüfung durch die KJM, wie oben aufgeführt, so oder so "am Arsch". Wenn ihr es mit der strikten Einhaltung des deutschen Jugendschutzes ernst meint, "bereinigt" bitte eure komplette Website - oder lasst es ganz bleiben. It's that simple.
 
G

gyroscope

Guest
LiquidSnakE hat folgendes geschrieben:
Und jetzt, gerade JETZT, lässt gyroscope plötzlich den staatshörigen Bürger raushängen? Auch wenn ich den Eindrucke habe, dass du, als Moderator, nur versuchst, die Verfehlung deines Kollegen herunterzuspielen, wirst du verstehen, wie lächerlich eine solche Inkonsequenz wirkt.

Hoppla, das geht nun aber schon dezent unter die Gürtellinie, findest Du nicht? Nach eigenem Bekunden bist Du hier nicht besonders aktiv. Ist Dir bewusst, dass wir schon immer nach beschriebenem "best effort" arbeiten?

Möchtest Du nun auf eine komplett durchzensierte Webseite hinaus, oder soll jeder alles ohne Rücksicht auf den Jugendschutz bereden dürfen, ohne Konsequenzen? Da musst Du Dich schon mal festlegen.

Ist Dir bewusst, dass Du auf ehrenamtlichen Mitarbeitern herumtrampelst und gezielt Einzelpostings aus den Untiefen des Forums herausziehst, die viel Freizeit in GameZone stecken? Menschen, die neben dem schliessen von Indexthreads auch mal Trickbetrüger auffliegen lassen, Horden getarnter Versicherungsvertreter in Schach halten und insgesamt versuchen, GZ zu einem spassigen Ort für Gamer aller Coleur zu machen?

Oder geht's in erster Linie um's "Recht haben". :devil:

mfg
Der verfehlende Gyroscope

edit:typo
 

Tschoebster

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
9.973
Reaktionspunkte
3
Als Gamer sollte man eher froh sein das nicht alles dicht ist anstatt auf dieser einen Aktion herum zu trampeln.
Klar gibt es hier keine einheitliche Linie, aber es fällt dennoch unter "In Ordnung," da es unter das Ermessen des Moderators fällt.

Dazu möcht ich noch betonen, dass Gyroscope noch ein recht frischer Mod hier ist und trotzdem bisher immer einen imens guten Job gemacht hat insbesondere den Versicherungsvertretern, etc.
 

LiquidSnakE

Neuer Benutzter
Mitglied seit
02.02.2010
Beiträge
0
Reaktionspunkte
0
Hoppla, das geht nun aber schon dezent unter die Gürtellinie, findest Du nicht?

Du meinst mehr als das?

Und mal ganz ehrlich: ich finde das eine ziemlich miese Art, wie hier mit pseudo-linksradikalen Freiheits-Kommentaren ein Moderator/Gamezone in die faschistisch-diktatorische Willkür-Ecke gedrängt werden soll(en).

8)

Nach eigenem Bekunden bist Du hier nicht besonders aktiv.

Kommt auf die Definition von Aktivität an. Als aktives Mitglied im Sinne von News einschicken oder sich im Forum einbringen: eindeutig nein. Als Besucher, sowohl der Seite als auch des Forums: ja, seit mehreren Jahren unregelmäßig, aber immer wieder.

Möchtest Du nun auf eine komplett durchzensierte Webseite hinaus, oder soll jeder alles ohne Rücksicht auf den Jugendschutz bereden dürfen, ohne Konsequenzen? Da musst Du Dich schon mal festlegen.

Wenn du mich so fragst, möglichst auf letzteres, allerdings ist mir klar, dass das in Deutschland nicht geht. Eine komplett durchzensierte Website ist die einzige Möglichkeit, wahre Rechtssicherheit zu erlangen. Ein Armutszeugnis für eine westliche Demokratie, aber nicht zu ändern. Ich spiele den Ball an dich zurück: Möchtest du ein Forum, wo man sich (halbwegs) frei unterhalten kann, oder möchtest du den Jugendschutz wahren? In diesem Fall läuft alles auf eine komplett durchzensierte Website hinaus - oder du lässt es einfach gut sein. Was momentan geschieht, ist halbherzig und daher völlig sinnlos. Die derzetige Handhabe - jeder Moderator tut, was er für richtig hält - gängelt die Leute, hilft Gamezone aber nicht, weil es für die KJM immer noch genug andere Kritikpunkte gäbe (s.o.) - mehr als genug, um diese Website auf den Index zu bringen.

Ist Dir bewusst, dass Du auf ehrenamtlichen Mitarbeitern herumtrampelst und gezielt Einzelpostings aus den Untiefen des Forums herausziehst, die viel Freizeit in GameZone stecken? Menschen, die neben dem schliessen von Indexthreads auch mal Trickbetrüger auffliegen lassen, Horden getarnter Versicherungsvertreter in Schach halten und insgesamt versuchen, GZ zu einem spassigen Ort für Gamer aller Coleur zu machen?

Ich finde es interessant, dass hier scheinbar niemand einen Fehler einräumen kann (wenigstens hat Tschoebster ein Defizit im Regelwerk - undifferenzierte Auslegung von "Werbung" - eingestanden ^^). Wie partykiller verkriechst du dich sofort in die Rolle des Opfers. Ich habe auf niemandem "herumgetrampelt", sondern lediglich die Kritik von B1-66-ER unterstützt. Oder willst du sagen, dass kritisches Feedback unerwünscht ist, weil alle Mitarbeiter schließlich ihr Bestes geben und man nicht mehr verlangen kann?

Ich bin selbst ehrenamtlich für mehrere Websites tätig und opfere für diese Ehrenämter einen beachtlichen Teil meiner Freizeit. Trotzdem kann ich nicht erwarten, deswegen über Kritik erhaben zu sein, niemand kann das. Wenn man Scheiße baut, muss man dafür gradestehen - auch als ehrenamtlicher Mitarbeiter. Wenn du dich unbedingt als Opfer meiner / unserer (?) "Boshaftigkeit" fühlen willst, sieh's meinetwegen so: Undank ist der Welten Lohn.

Es geht mir - ich denke, das inzwischen mehr als deutlich gemacht zu haben - ausschließlich ums Prinzip. Es kann nicht sein, dass auf der einen Seite Threads wegen angeblicher Werbung geschlossen werden (was an der Frage, ob der Multiplayer eines indizierten Spiels noch belebt ist die "Werbung" sein soll, muss mir noch mal jemand erklären) und es auf der anderen Seite Downloads, News und ganze seperate Foren zu indizierten Spielen gibt. Ist es so schwer nachvollziehbar, dass sich jemand an diesem Paradoxon stört!?

Und nein - die Behauptung, hier wäre Willkür am Werk gewesen, hat nichts mit einer "pseudo-linksliberalen" Einstellung zu tun, sondern ist vollkommen berechtigt. Andernfalls erkläre mir bitte, warum Threads wie dieser noch vorhanden und offen sind, wo ein Administrator ( :bigsmile: ) offen eine Kaufempfehlung für ein beschlagnahmtes Spiel abgibt. So "verboten" kann die Diskussion über indizierte Spiele - möglicher Werbeeffekt hin oder her - in diesem Forum wohl nicht sein, sonst hätte besagter Administrator das Thema geschlossen, statt Condemned noch zu empfehlen. Wobei die Existenz des zugehörigen Forums bereits absurd ist, wollte man dem Jugendschutz unbedingt Genüge tun...

Ich betone erneut: Ich wünsche mir, dass frei auch über indizierte Spiele diskutiert werden kann. Noch mehr wünsche ich mir jedoch klare Richtlinien. Die User soll(t)en wissen, was in ihrem Forum Sache ist. Wann wird ein Thema zu einem indizierten Medium (ob Spiel oder Film) von einem Moderator geschlossen? Bei einem wertenden Kommentar zu dem Spiel? Bei Detailfragen zum Inhalt des Spiels? Oder wenn dem Moderator die Überschrift nicht gefällt?

Was ihr tun könntet, statt den Kopf in den Sand zu stecken, wäre, euch eine Regelung (egal welcher Natur) zu überlegen und diese irgendwo sichtbar niederzuschreiben, damit jeder weiß, was er wie posten darf. Das schafft nicht nur Sicherheit für die User, sondern auch für euch, weil Moderatoren, die nach den Regeln handeln, von "pseudo-linksliberalen Freiheitrechtlern" wie mir nur schwer angefochten werden können. Ich finde nämlich, eine Community ist besonders dann spaßig, wenn jeder weiß, was erwünscht und was unerwünscht ist und sich User und Mods nicht dauernd gegenseitig auf die Finger hauen...

Allerdings sind all diese Einwände wohl vergebene Liebesmühe, wenn ich mir Zeilen wie diese anschaue:

Als Gamer sollte man eher froh sein das nicht alles dicht ist anstatt auf dieser einen Aktion herum zu trampeln.

Richtig! Auf eine Website kommen, wo alle Features kostenlos zur Verfügung gestellt werden und dann auch noch frech werden! Also wirklich, die Jugend heutzutage... :bigsmile:
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
18.474
Reaktionspunkte
0
LiquidSnakE hat folgendes geschrieben:

PK: Gow 25.11. indiziert, also ein paar Wochen nach Öffnung des Threads. Darum ging es mir.
Inwieweit macht es also einen Unterschied, wenn ein Thread erstellt wurde? Er hätte sofort nach der Indizierung entfernt werden müssen - würdet ihr es ernst meinen. Abgesehen davon ging es dir doch um einen möglichen Werbeeffekt, oder nicht?
mir ging es hier um gar nichts, mein Satz war eine reine "Eingabequittung". Den kompletten Inhalt habe ich mir gar nicht durchgelesen. Ich wollte dazu noch recherchieren, daher erst einmal nichts weiter. Und seit wann bin ich ein Gamezone Mitarbeiter?

PK: Auch gut, sollte zumindest polarisieren, aber deswegen hast Du Dich extra hier angemeldet? Irgendwie niedlich.

Liquid: Klassisches Eigentor. Nächstes Mal solltest du auf das Datum der Registrierung achten... ;)
selber Eigentor: polarisiert hat es trotzdem, sonst hättest Du Deinen ersten Post nicht hier im Thread losgelassen.
Und, war es sehr schlimm, der erste Post? :D

Vielleicht warst du auch seit Februar als Schläfer hier auf GZ eingeschleust und hast nur auf Deinen Aktivierungscode gewartet. :D

PK: Ich werde bei Euren Posts den Gedanken nicht los, dass sich hier der gesunde Volkszorn regt und unbedingt hier entladen muss, und zwar bei einem völlig läppischen unbedeutenden Thema. Und dieses soll nun künstlich hochgebauscht werden.

Liquid: Das kann bei mir wohl kaum zutreffen, da ich bei Gamezone nicht aktiv bin und folglich keinen "Volkszorn" gegen diese Seite oder einen ihrer Moderatoren hegen kann.
Dazu muss man auch nicht aktiv sein, um gegen irgendjemand oder irgendwen so etwas entwickeln zu können.


Liquid: Es ist gewiss kein übermäßiges Drama, dass dieses Thema zu Aliens vs Predator geschlossen wurde.
Yo, WORD! Volle Zustimmung, aber aus diesem Grund wurde der Thread losgetreten. Und für jemand anderen war es offenbar ein übermäßiges Drama.

Liquid: Und jetzt, gerade JETZT, lässt gyroscope plötzlich den staatshörigen Bürger raushängen? Auch wenn ich den Eindrucke habe, dass du, als Moderator, nur versuchst, die Verfehlung deines Kollegen herunterzuspielen, wirst du verstehen, wie lächerlich eine solche Inkonsequenz wirkt.
Ich glaube, mein Moderatorenkollege hat Recht mit dem, was er weiter oben geschrieben hat. Es geht hier nur darum, sich über eine bestimmte Person aufzuregen und diese zu diffamieren oder gar persönlich anzugreifen. Es geht hier gar nicht um das Sachthema. Die Ebene wurde ja damit schon verlassen.

Und Dein Vokabular ist eigenartig, bist Du 'n Beichtvater oder was? "Fehler", "Verfehlung" ...
Was kommt als nächstes? "Sünde", "Fehltritt", "Makel"?
Eigenartige Wortwahl.


PK wrote:
Werbung für diese Titel darf es nicht geben, Diskussionen dazu schon. Die Trennlinie ist halt manchmal schwierig.

Liquid: Definiere mir bitte "Werbung". Die BPjM betrachtet es bereits als Werbung, wenn ein indiziertes Spiel nur genannt wird.

Die Definition entnimmst Du bitte den entsprechenden Paragraphen oder einem Gesetzeskommentar. Relevant ist, was ein Richter dazu sagt. Die BPjM ist eine Behörde.

Wenn ihr es mit der strikten Einhaltung des deutschen Jugendschutzes ernst meint, "bereinigt" bitte eure komplette Website - oder lasst es ganz bleiben.
Das überlass mal den Betreibern. Das ist nicht Deine Entscheidung.
------------------------------------------------
Ich werde den Eindruck nicht los, dass sich einige Nutzer, die in dem Thema "Indizierung" aufgrund ihres Hobbies und der Pflege einer gewissen Datenbankseite besonders gut Bescheid wissen (müssen), hier ein wenig ihr überlegenes Wissen "zur Schau stellen" wollen. Schön und gut, das könnte sogar von Vorteil sein, wenn man es in passenderer Art und Weise vorgebracht hätte und konstruktiv hätte verwenden können.
So sieht es nach plumpem "Recht haben" aus, genau wie es mein Moderatorenkollege vermutet hat. Man hätte das Thema auch in einer anderen Form und in einem anderen Ton vorbringen können. So, wie es hier geschieht, bringt uns das in der Sache nicht vorwärts. Anstatt so eine Art "Zensurgeschrei" anzuzetteln, könnte man das Thema konstruktiv angehen, aber das ist ja hier gar nicht gewollt. Es geht, wie es oben geschrieben war, um's "Prinzip", um reine Rechthaberei.

Das ändert aber nichts daran, dass hier eine andere Entscheidung getroffen wurde. Nenn(t) es Auslegung oder Tatsachenentscheidung, sie ist getroffen. Einfach mal akzeptieren, zumal sie ordentlich begründet war. Diese ganze Diskussion ist einfach nur schädlich. Genau wie im Fußball diese unselige Diskussion über Handspiel, rote Karte oder gelbe, Tor oder nicht Tor. Geschehen ist geschehen.
Vor allem glaube ich, dass sie die User auch inzwischen einfach nur noch langweilt. :0 :0
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
18.474
Reaktionspunkte
0
sorry, Doppelpost:
nachdem ich in obigen Post ziemlich wenig angetan war von der Art und Weise, wie bisher hier vorgegangen wurde, so muss ich dann aber zumindest eingestehen, dass der kurz davor gepostete Beitrag von Liquid gute Vorschläge/Ansätze enthält und eben nicht wie reine Rechthaberei aussieht.

In der Form hört sich das Thema dann auch gnaz anders an.
 

Tschoebster

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
9.973
Reaktionspunkte
3
Ist übrigens nicht so das eure Kritik kein anklang findet. Das diese Einheitliche Linie quasi nicht wirklich vorhanden ist sieht man ja.
Wir arbeiten daran hier eine einheitliche Lösung zu finden. ;)

Wer selber vorschläge dazu hat, gerne her damit.
 

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.06.2004
Beiträge
3.095
Reaktionspunkte
0
Website
www.ogdb.eu
@ partykiller:

Ich möchte nicht mit irgendwelchem Antifa-Kram in Verbindung gebracht werden. Generell verstehe ich auch nicht, warum du immer politisch wirst und von Volkszorn u.ä. redest.

Wenn Thread X zugemacht wird und Thread Y offen bleiben darf, obwohl beide ein indiziertes oder gar beschlagnahmtes Spiel in sehr ähnlicher Form behandeln, je nachdem wie man es auslegt sogar bewerben, dann ist dort Willkür im Spiel, ohne eine einheitliche Linie - nenn es wie du willst, aber es ändert nichts an der Tatsache. Das soll auch nicht als persönlicher Angriff verstanden werden, aber Kritik muss angebracht sein, vor allem, da hier nichts unter der Gürtellinie war. Namentlich genannt habe ich gyroscope mit dem Punkt, dass ich ihm Übereifer vorwerfe, mehr nicht. Insgesamt werde ich das Gefühl nicht los, dass hier zum Teil sehr dünnhäutig reagiert und Kritik sofort als persönlicher Angriff gewertet wird, die alles in Frage stellt, was man sonst hier so treibt und wofür man sich engagiert, obwohl es darum überhaupt nicht geht.


partykiller hat folgendes geschrieben:
Generell finde ich: wegen der Threadschließung wurde von Dir zu viel Wind gemacht, was wolltest Du damit bezwecken? In welche Richtung sollte das denn gehen?
Ich wollte wissen, ob nur mir dieser Umstand aufgefallen ist, was andere darüber denken und vor allem ob diese Schließung nur der Anfang von mehr ist ? Es ist schließlich ein Forum in dem diskutiert wird - ich habe nichts zu verbergen und öffentliche Diskussion muss gestattet sein.


partykiller hat folgendes geschrieben:
Ich werde den Eindruck nicht los, dass sich einige Nutzer, die in dem Thema "Indizierung" aufgrund ihres Hobbies und der Pflege einer gewissen Datenbankseite besonders gut Bescheid wissen (müssen), hier ein wenig ihr überlegenes Wissen "zur Schau stellen" wollen. Schön und gut, das könnte sogar von Vorteil sein, wenn man es in passenderer Art und Weise vorgebracht hätte und konstruktiv hätte verwenden können.
So sieht es nach plumpem "Recht haben" aus, genau wie es mein Moderatorenkollege vermutet hat. Man hätte das Thema auch in einer anderen Form und in einem anderen Ton vorbringen können. So, wie es hier geschieht, bringt uns das in der Sache nicht vorwärts. Anstatt so eine Art "Zensurgeschrei" anzuzetteln, könnte man das Thema konstruktiv angehen, aber das ist ja hier gar nicht gewollt. Es geht, wie es oben geschrieben war, um's "Prinzip", um reine Rechthaberei.


Ganz ehrlich, den Absatz fand ich richtig schwach und bin auch etwas enttäuscht von dir. Ich muss mich weder profilieren, noch Wissen zur Schau stellen. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass die Behandlung indizierter Medien innerhalb des Forums hier keiner einheitlichen Linie folgt und es im Prinzip jeder so handhabt, wie ihm gerade ist, was weder im Sinne der Nutzer, noch der Betreiber ist, da dieser Umstand nur Fragezeichen hinterläßt.

Du wirfst mir vor, ich würde einen riesigen Reibach hier veranstalten, vergisst aber, wie sehr du dich hier schon eingebracht und das Thema unnötig heiß gemacht hast, indem du dich auf Teufel komm raus auf die Seite deines Modkollegen gestellt hast. Den falschen Ton, den du mir darüber hinaus ankreidest, lese ich aber irgendwie nur bei dir und das vor allem in deinem letzten Beitrag, wo man wirklich das Gefühl hat, DU würdest deinem Zorn freien Lauf lassen. Warum hast du innerhalb deines ersten Beitrages in diesem Thread nicht geschrieben: "Stimmt, jetzt wo ich es sehe, wir haben wirklich keine klare Linie hier." ?

Ich finde es sehr schade, denn eigentlich schätze ich dich als Sammlerkollege.
 
G

gyroscope

Guest
@LiquidSnakE

Ich habe Deine Kritik verstanden und danke Dir für Dein umfangreiches, durchdachtes Feedback. Das gleiche gilt für den Input von B1-66-ER.

edit:typo
 

B1-66-ER

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.06.2004
Beiträge
3.095
Reaktionspunkte
0
Website
www.ogdb.eu
@ gyroscope:
Ich möchte nochmal klarstellen, dass ich dich weder persönlich angreifen, noch bloßstellen wollte, also nicht falsch verstehen.
 

piko

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.06.2005
Beiträge
6.938
Reaktionspunkte
0
Nur mal kurz zu "Mein Kampf":

Das ist auch nicht wirklich verboten, eine Originalausgabe kann und darf man jederzeit im Antiquariat kaufen.

Da aber die Rechte (in D-Land) für "Mein Kampf" beim Freistaat Bayern liegen, und die nicht unbedingt scharf auf eine Schwemme Nachdrucke sind wird rigoros dagegen vorgegangen.

Und zur Problematik an sich:
Wo liegt das Problem bei einem Serverumzug? Ich meine, Salzburg wäre hier doch gleich um die Ecke, davon abgesehen dass es sowieso egal wäre wohin ;)
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
18.474
Reaktionspunkte
0
B1-66-ER hat folgendes geschrieben:
@ partykiller:
Ich möchte nicht mit irgendwelchem Antifa-Kram in Verbindung gebracht werden. Generell verstehe ich auch nicht, warum du immer politisch wirst und von Volkszorn u.ä. redest.
Jetzt haben wir das Thema unnötig hochgeschaukelt, jetzt sollten wir schauen, dass wir davon auch wieder runterkommen, zumal offenbar inzwischen ein Konsens gefunden wurde.
Ich habe zu der Äußerung oben mehrfach gesagt, dass diese Formulierungen bewusst überspitzt waren, sie waren extra so verzerrt gewählt, um die Albernheit des ganzen Themas zu bezeichnen. Ich habe dieses Thema absichtlich „schwarz/weiߓ dargestellt, um mal vor Augen zu führen, wie man es verzerrt darstellen könnte.
Warum Du die „Antifa“-Äußerung unbedingt auf Dich beziehen möchtest, weiß ich nicht. Du meinst, Dir einen einen Schuh anziehen zu müssen, der nicht für Dich gedacht war. Der Kommentar betraf die Grundrichtung, die der Thread einzuschlagen schien. Es gab ein paar andere Reaktionen in den Postings im Thread, die leider Deinen ersten Beitrag mit Kusshand aufnahmen und in diese Threadschließung sofort eine Beschneidung ihrer Freiheitsrechte mit hineininterpretieren wollten. Und darum ging es hier eben einfach nicht, die Admins und Moderatoren sind nicht als hoheitliche „Spaßverderber“ hier im Forum unterwegs. Aber das war das, was ich explizit und auch zwischen den Zeilen meinte, herausgehört zu haben. Darauf bezog sich diese überspitzte Formulierung. Außerdem waren in meinem Post Smilies dabei, die sollten eigentlich genug sagen.
Du hattest selber in einem Post geschrieben: "ich fühle mich da jetzt nicht angesprochen". Eben, ich hatte auch nichts Gegenteiliges behauptet.

B1-66-ER:Wenn Thread X zugemacht wird und Thread Y offen bleiben darf, obwohl beide ein indiziertes oder gar beschlagnahmtes Spiel in sehr ähnlicher Form behandeln, je nachdem wie man es auslegt sogar bewerben, dann ist dort Willkür im Spiel, ohne eine einheitliche Linie - nenn es wie du willst, aber es ändert nichts an der Tatsache. Das soll auch nicht als persönlicher Angriff verstanden werden, aber Kritik muss angebracht sein, vor allem, da hier nichts unter der Gürtellinie war.
Also, zu dem Punkt habe ich aber direkt mehrfach mit immer den gleichen Worten Stellung bezogen: es gibt keine Gleichbehandlung im Unrecht. Vielleicht erkläre ich das mal, weil das offenbar zu Verwirrungen führte. Das ist eine Art juristischer Grundsatz, der bedeuten soll, dass womöglich Themen zu Unrecht nicht geahndet (in diesem Fall also geschlossen) wurden, dass man daraus aber nicht darauf pochen kann, dass andere auch so behandelt werden (und offen bleiben) müssen. Es wäre zwar im Sinne einer einheitlichen Linie sicherlich hilfreich, aber faktisch ist es nun mal nicht immer so gehandhabt worden. Der Begriff „gleiches Recht muss auch für andere Dinge gelten“ funktioniert nicht in die Gegenrichtung "Gleiches Unrecht für alle". Damit ist aber auch als Umkehrschluss ganz eindeutig aus meinen Worten zu entnehmen, dass die Themen offenbar nicht immer gleich (richtig) oder (gleich falsch) gehandhabt wurden, so möchte ich meinen Satz bitte verstanden wissen.
Bloß, weil ich nicht wörtlich gesagt habe: „ja, kann sein, dass hier mit unterschiedlichem Maß gemessen wurde und keine einheitliche Linie verfolgt wurde“, heißt das nicht, dass ich es nicht mit anderen Worten angedeutet und eingeräumt habe. Auch gyroscope hat angedeutet, dass die Trennlinie manchmal schwierig ist. Dass die Kritik über eine gewisse Inkonsistenz angebracht ist, das passt soweit, denn sie war sachlich genug.

So, nun zu dem Punkt „nenn es, wie du willst“: Der Ausdruck „Willkür“ ist normalerweise negativ behaftet und nicht unbedingt wertfrei, der Ausdruck kommt dann natürlich auch negativ „rüber“ und nicht konstruktiv. „Ohne einheitliche Linie“ klingt da völlig anders, damit kann man schon viel mehr anfangen. Das ist einer Diskussion sehr viel zuträglicher. Darauf reagiert man ganz anders als auf den Begriff „Willkür“.
Sprachlich gibt es da ganz erhebliche Unterschiede.

Namentlich genannt habe ich gyroscope mit dem Punkt, dass ich ihm Übereifer vorwerfe, mehr nicht. Insgesamt werde ich das Gefühl nicht los, dass hier zum Teil sehr dünnhäutig reagiert und Kritik sofort als persönlicher Angriff gewertet wird, die alles in Frage stellt, was man sonst hier so treibt und wofür man sich engagiert, obwohl es darum überhaupt nicht geht.
Nun, wie gyroscope das aufgefasst hat, kannst Du weiter oben lesen, es wurde sehr wohl ganz eindeutig persönlich, allerdings von anderer Seite.

partykiller hat folgendes geschrieben:
Generell finde ich: wegen der Threadschließung wurde von Dir zu viel Wind gemacht, was wolltest Du damit bezwecken? In welche Richtung sollte das denn gehen?
Ich wollte wissen, ob nur mir dieser Umstand aufgefallen ist, was andere darüber denken und vor allem ob diese Schließung nur der Anfang von mehr ist ? Es ist schließlich ein Forum in dem diskutiert wird - ich habe nichts zu verbergen und öffentliche Diskussion muss gestattet sein.
Naja, solche Threadschließungen ab und zu ziehen ja generell die Aufmerksamkeit auf sich, sind ja eindeutig zu identifizieren. Ich hatte meine Vermutung, warum der Thread geschlossen wurde und diese ja auch kundgetan, diese Vermutung wurde dann von gyroscope bestätigt. Ich habe auch betont, dass Diskussion zu den Titeln erlaubt ist. Nur die Werbung sei eben das Problematische daran. Und genau das ist der Knackpunkt.
Wenn gyroscope oder ich den Begriff Werbung so eng interpretiert haben und damit womöglich zu eng oder falsch lagen, dann ist das eben so. Nachher ist man meist klüger. Entscheidungen können eben manchmal falsch sein, dann ist das nur ein Indiz dafür, wie sehr dieses Thema von Verunsicherung durchzogen ist. Ärgerlicher wäre es nur, wenn es gar keine Entscheidungen mehr gäbe, weil man unter dem Zwang steht, unbedingt eine richtige treffen zu müssen, weil Fehlentscheidungen nicht toleriert oder angeprangert werden, das nennt man dann mangelnde Fehlerkultur. Ich erlebe das im Arbeitsleben leider ab und zu. Das bremst einfach völlig aus und geht hin bis zum Stillstand.

partykiller hat folgendes geschrieben:
Ich werde den Eindruck nicht los, dass sich einige Nutzer, die in dem Thema "Indizierung" aufgrund ihres Hobbies und der Pflege einer gewissen Datenbankseite besonders gut Bescheid wissen (müssen), hier ein wenig ihr überlegenes Wissen "zur Schau stellen" wollen. Schön und gut, das könnte sogar von Vorteil sein, wenn man es in passenderer Art und Weise vorgebracht hätte und konstruktiv hätte verwenden können.

So sieht es nach plumpem "Recht haben" aus, genau wie es mein Moderatorenkollege vermutet hat. Man hätte das Thema auch in einer anderen Form und in einem anderen Ton vorbringen können. So, wie es hier geschieht, bringt uns das in der Sache nicht vorwärts. Anstatt so eine Art "Zensurgeschrei" anzuzetteln, könnte man das Thema konstruktiv angehen, aber das ist ja hier gar nicht gewollt. Es geht, wie es oben geschrieben war, um's "Prinzip", um reine Rechthaberei.



B1-66-ER: Ganz ehrlich, den Absatz fand ich richtig schwach und bin auch etwas enttäuscht von dir. Ich muss mich weder profilieren, noch Wissen zur Schau stellen. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass die Behandlung indizierter Medien innerhalb des Forums hier keiner einheitlichen Linie folgt und es im Prinzip jeder so handhabt, wie ihm gerade ist, was weder im Sinne der Nutzer, noch der Betreiber ist, da dieser Umstand nur Fragezeichen hinterläßt.
Ganz ehrlich: ich habe lange mit mir gerungen, ob ich den Satz überhaupt schreiben soll und bin selber nicht allzu stolz darauf. Ich sage Dir aber, warum ich darauf kam:
Dein so ganz beiläufig eingestreuter Hinweis zu „Time Crisis Project Titan“ und der kleine Seitenhieb auf Fallout 3 bzw. Fallout 3 (dt) in gyros Signatur waren schon so speziell und spitzfindig, da musste ich schon irgendwie schmunzeln, das sollte zeigen: Leute, seht her, ich weiß, wovon ich rede, verkauft mich also nicht für dumm und macht mir nichts vor.
Die Details hätte es nicht gebraucht. Es ist im Forum hinlänglich bekannt, dass Du als Sammler gut unterrichtet bist und dich in dem Thema auskennst. An Deiner Sachkompetenz hätte man nicht gezweifelt. Deswegen fand ich diese speziellen Hinweise irgendwie so unnötig. Mehr war damit nicht gemeint. In anderer Form hätte ich es besser gefunden, nämlich so, wie es jetzt zu laufen scheint.
Ansonsten hast Du auch, das stimmt, auf den Umstand hingewiesen, dass es offenbar keine feste Leitlinie zu geben scheint, richtig. Und dass dies zu Verunsicherung führt.

Du wirfst mir vor, ich würde einen riesigen Reibach hier veranstalten, vergisst aber, wie sehr du dich hier schon eingebracht und das Thema unnötig heiß gemacht hast, indem du dich auf Teufel komm raus auf die Seite deines Modkollegen gestellt hast.
Naja, ich gebe zu, die Option, ihm einfach von Anfang an öffentlich feige in den Rücken zu fallen und zusammen mit anderen direkt gegen ihn Position zu beziehen, wollte sich mir aus unerfindlichen Gründen nicht so recht erschließen. Da ist das Thema dann wohl unnötig heiß geworden. ;)
Aber ich denke mal, du meintest eher folgendes: ich tendiere manchmal dazu, mich in Themen zu sehr reinzusteigern. Ja. Stimmt, manchmal vergesse ich das tatsächlich, wie schnell das geht.
Den falschen Ton, den du mir darüber hinaus ankreidest, lese ich aber irgendwie nur bei dir und das vor allem in deinem letzten Beitrag, wo man wirklich das Gefühl hat, Du würdest deinem Zorn freien Lauf lassen. Warum hast du innerhalb deines ersten Beitrages in diesem Thread nicht geschrieben: "Stimmt, jetzt wo ich es sehe, wir haben wirklich keine klare Linie hier." ?
Richtig, es hat mich wütend/zornig gemacht, dass es gar nicht mehr um eine Lösung oder um Lösungsvorschläge für das Thema zu gehen schien, erst wieder in den späteren Beiträgen, nachdem sich die Fronten schon aufgebaut hatten und es dann aber erfreulicherweise etwas sachlicher wurde. Zu viele Bemerkungen in den Posts erweckten den Anschein, es gehe um reines "Fingerpointing" und darum, einen Schuldigen auszumachen, aber eben nicht mehr um eine echte Problemlösung, erst in späteren Beiträgen wurde das besser, das hatte ich auch weiter oben geschrieben.
Warum ich nicht geschriebn habe: ja, ich sehe es, es gibt keine klare Linie?
Naja, das habe ich oben auch erklärt, ich habe es mit anderen Worten mehrfach durchblicken lassen, offenbar war es zu kompliziert. Es hat keiner so verstanden, wie es von mir gemeint und erklärt worden war.

Ich finde es sehr schade, denn eigentlich schätze ich dich als Sammlerkollege.
Ich bedaure auch, wie sehr dieses Thema ausgeufert ist, denn auch ich schätze Dich als Sammlerkollegen.
Zumindest hat dieser Thread dazu beigetragen, dass diese Indexthematik im Mod-Forum zusammen mit den Admins nochmals erörtert wird und eine Orientierungshilfe vorgegeben wurde. Das bringt dann mehr Sicherheit im Umgang mit solchen Themen.
Ich denke, dazu wird es dann noch eine Info für die User geben, was in Ordnung ist und wovon man Abstand nehmen sollte, so hat die Debatte dann doch noch einen Sinn bekomen.
 
Oben Unten