Half-Life 2: Spielerische Qualität von Episode I und Episode II

TheProfiGamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.09.2004
Beiträge
3.015
Reaktionspunkte
0
Hab Half Life 2 durchgespielt und dann direkt die Episoden dran gehängt und muss gerade durch den nahen Zeitraum, in denen ich die Spiele durchspiele (ok an Episode II hänge ich noch) feststellen, dass die spielerische Qualität GANZ KLAR in den Zusatzmissionen nachlässt!
Episode I ist sowas von Story irrelevant, dass ich mich frage, ob Episode I überhaupt wirklich für das Hauptspiel konstruiert wurde.....ich meine jetzt mal im Ernst, der G-Men überlebt alles und scheint der absolute super Agent zu sein....meint ihr er würde sich von ein paar lächerlichen Blitzmonstern (keine Ahnung wie die jetzt echt heissen), die noch in Teil 1 Zielscheibe waren, aufhalten lassen?!? Ich denke nicht! Die Handlung wirkt einfach nicht passend!
Ich finde in Episode I hätte man endlich für den G-Men arbeiten sollen und nicht diese dauernde Geheimniskrämerei um diesen Agenten, aber ich denke dies wird wohl erst in Half Life 3 der Fall sein!

Und weiter zur allgemeinen Qualität von Episode I:
Wenn ich was in Half Life scheisse fand, dann sind es die Levels, in denen es nur gegen diese Öden Monster geht! IN EPISODE I GEHT ES SO GUT WIE NUR GEGEN DIESE MONSTER! Liebe Entwickler, warum musstet ihr dem Unbeliebtesten an Half Life überhaupt, die Monster, eine komplette Episode gönnen?! Ich finds einfach nur schlecht! Es kommt auch nichts neues vor sondern basiert fast alles nur auf altgebackenem! Highlight soll diese KriegDerWelten Spinne sein, die ich in Half life 2 noch in Massen kille!
Einfach nur schwach!

Episode II:
Ich bin hier zwar noch nicht durch, muss aber jetzt schon feststellen, dass das Spiel auf einen krassen Denkfehler aufbaut, der diese Episode schon größenteils in die Nutzlosigkeit stellt!
Im normalen Half Life kann ich noch diese Sandmöven via Kugel kontrollieren, dank der Ernte dieses Blitzmonsters!
WARUM GEHT DIES IN EPISODE 2 nicht mehr!
Würde mir vieles erleichtern! Oder ist das Blitzmonster auf einmal so stupide geworden, dass er das Ernten verlernt hat und ich mich desswegen total sinnlos durch Horden von Sandmöven durchballern muss!
Unter diesen Fehlern leidet die Spielerische Qualität der Episoden enorm!

Da war Half life 1 mit Blue Shift und Opposing Force klar besser bedient!
Wie seht ihr das?
 

_Holy_

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.08.2004
Beiträge
2.138
Reaktionspunkte
0
Website
www.blueglue.de
Nun, ich bin bei EP1 erst ganz am Anfang aber bereits die Introsequenz war storymäßig sehr wichtig. Die Vortigaunts (Blitzmonster) haben Alyx rechtzeitig vor der Explosion gerettet, aber noch wichtiger dem Gman im Plan gepfuscht, indem sie dich (also Gordon) gerettet haben.

Wären sie nicht gekommen, dann hätte dich der Gman wieder in Stasis versetzt, bis man deine Hilfe erneut benötigt. Kannst du auch sehen, wie böse der Gman dreinschaut als er merkt, dass man ihm seinen besten Bauern wegnimmt. ;)

Zitat: Ich finde in Episode I hätte man endlich für den G-Men arbeiten sollen

- Du hast während HL2 für den Gman gearbeitet. Wenn auch nicht bewusst. Er hat dich nämlich wieder aus der Stasis "befreit", in der du seit dem ersten Teil warst, da es wusste das dein Auftreten den Aufstand bzw. Rebellion beginnen würde. Sagt er auch indirekt in der Schlusssequenz.
 

Frybird

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
4.734
Reaktionspunkte
1
Website
www.pixelrand.de
So wirklich kann ich dir da in kaum einen Punkt zustimmen.

Zur Story von EP1, gut, im Vergleich zu HL2 in seiner Gesamtheit ist der Plot von Episode 1 etwas unwesentlich, aber es ist der Startpunkt der quasi Fortsetzung von HL2 (Ep 1-3 sollen ja theoretisch HL3 bilden), und es startet quasi eine neue Handlung, die auf HL2 aufbaut.

Während man in HL2 im Auftrag des G-Man (siehe Holys Post) offenbar nur dafür da ist, eine Revolution anzuzetteln, ist man bei EP1 vom Einfluss des Kerls "befreit", was zwar prinzipiell schlecht für Gordon Freeman ist (für sich hätte er sich ja nicht durch die Ruinen von City 17 kämpfen müssen, wenn der G-Man agieren könnte), aber gut für die Menschliche Revolution, immerhin ist Gordon ja fast der alleinige Bezwinger der Combine.
Der Plot von Episode 1 ist das Verbindungsstück zwischen einer kleinen Revolution (=die Befreiung/Zerstörung von City 17) und einer großen (=die Befreiung der Welt), und ist, wenn auch als eine komplette Handlung schwach, ein spannender erster Akt.

Zum Gameplay: Bist du dir sicher das die Kämpfe gegen Monster wirklich so unbeliebt sind?

Immerhin Kämpft man mindestens die Hälfte der Zeit von HL1 nur gegen Monster, und sie gehören einfach zum Spiel.
Gut, ich für meinen Teil fand den Kampf gegen Soldaten auch immer etwas interessanter, aber die Zombies, Monster, und diese fiesen schwarzen Headcrabs sind teil von dem, für das zumindest ich HL2 am meisten schätze: Abwechslung.

Half Life 2 ist doch so großartig, weil das Spiel nie wirklich eintönig wird. Mal kämpft man gegen recht gut organisierte Humanoide, und dann aufeinmal wieder gegen Monster, die sich völlig anders verhalten, und vom Spieler auch eine andere vorgehensweise erzwingen.


Ich für meinen Teil wundere mich eher, dass du nicht meine größten Kritikpunkte ansprichst, z.B. zum einen, das das Spiel komplett aus (vom technischen Hinblick) veränderten HL2 Leveln besteht, und das das vorletzte Kapitel eine rotzlangweiliges Backtracking-hin-und-her ist, gegen das sogar Halo 1 verblasst.



Zu Episode 2:

Das man die "Sandmöven" (P.S.: HÄ? wie kommt man von Antlions bzw [*seufz*]Ameisenlöwen auf Sandmöven....das sind Insekten, keine Vögel??) nicht mehr "kontrollieren" kann macht Sinn.

1.: Wie schon bei Half Life 2 neutralisiert sich der Effekt der Pheromone (=der "Ball") auf die Antlions, wenn immer man auf einen Antlion Wächter (die großen Viecher die sich wie ein Rammbock aufführen) traf.

2.: Ich habe HL2 EP2 noch nicht angefangen, aber ich könnte wetten, das man den Pheropod (=der "Ball") nicht mehr im Besitz hat

3.: Selbst quasi wissenschaftlich, oder besser gesagt, auf Logik basiert macht das Sinn, immerhin stößt der Pheropod bei Benutzung eine Art Flüssigkeit aus (siehe die bräunlichen Flecken wenn man das Teil irgendwo hinwirft).
Und da Antlions sicherlich nicht irgendeine Art Zauberwesen sind, gehen die Pheromone von so einem Ding sicherlich auch mal aus (Insbesondere wenn man das dafür zuständige Organ aus den Gedärmen eines toten Wächters rupft)

EDIT: Und mal ehrlich, selbst wenn das mit den Pheromonen und den Antlions keinen Sinn machen WÜRDE, wäre das doch mit sicherheit nur ein kleines Manko, und nichts, was die "Episode in die Nutzlosigkeit" stellt.

Man kanns auch übertreiben...
 
TE
TE
TheProfiGamer

TheProfiGamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.09.2004
Beiträge
3.015
Reaktionspunkte
0
Shikamaru hat folgendes geschrieben:

So wirklich kann ich dir da in kaum einen Punkt zustimmen.

Zur Story von EP1, gut, im Vergleich zu HL2 in seiner Gesamtheit ist der Plot von Episode 1 etwas unwesentlich, aber es ist der Startpunkt der quasi Fortsetzung von HL2 (Ep 1-3 sollen ja theoretisch HL3 bilden), und es startet quasi eine neue Handlung, die auf HL2 aufbaut.

Während man in HL2 im Auftrag des G-Man (siehe Holys Post) offenbar nur dafür da ist, eine Revolution anzuzetteln, ist man bei EP1 vom Einfluss des Kerls "befreit", was zwar prinzipiell schlecht für Gordon Freeman ist (für sich hätte er sich ja nicht durch die Ruinen von City 17 kämpfen müssen, wenn der G-Man agieren könnte), aber gut für die Menschliche Revolution, immerhin ist Gordon ja fast der alleinige Bezwinger der Combine.
Der Plot von Episode 1 ist das Verbindungsstück zwischen einer kleinen Revolution (=die Befreiung/Zerstörung von City 17) und einer großen (=die Befreiung der Welt), und ist, wenn auch als eine komplette Handlung schwach, ein spannender erster Akt.

Zum Gameplay: Bist du dir sicher das die Kämpfe gegen Monster wirklich so unbeliebt sind?

Immerhin Kämpft man mindestens die Hälfte der Zeit von HL1 nur gegen Monster, und sie gehören einfach zum Spiel.
Gut, ich für meinen Teil fand den Kampf gegen Soldaten auch immer etwas interessanter, aber die Zombies, Monster, und diese fiesen schwarzen Headcrabs sind teil von dem, für das zumindest ich HL2 am meisten schätze: Abwechslung.

Half Life 2 ist doch so großartig, weil das Spiel nie wirklich eintönig wird. Mal kämpft man gegen recht gut organisierte Humanoide, und dann aufeinmal wieder gegen Monster, die sich völlig anders verhalten, und vom Spieler auch eine andere vorgehensweise erzwingen.


Ich für meinen Teil wundere mich eher, dass du nicht meine größten Kritikpunkte ansprichst, z.B. zum einen, das das Spiel komplett aus (vom technischen Hinblick) veränderten HL2 Leveln besteht, und das das vorletzte Kapitel eine rotzlangweiliges Backtracking-hin-und-her ist, gegen das sogar Halo 1 verblasst.



Zu Episode 2:

Das man die "Sandmöven" (P.S.: HÄ? wie kommt man von Antlions bzw [*seufz*]Ameisenlöwen auf Sandmöven....das sind Insekten, keine Vögel??) nicht mehr "kontrollieren" kann macht Sinn.

1.: Wie schon bei Half Life 2 neutralisiert sich der Effekt der Pheromone (=der "Ball") auf die Antlions, wenn immer man auf einen Antlion Wächter (die großen Viecher die sich wie ein Rammbock aufführen) traf.

2.: Ich habe HL2 EP2 noch nicht angefangen, aber ich könnte wetten, das man den Pheropod (=der "Ball") nicht mehr im Besitz hat

3.: Selbst quasi wissenschaftlich, oder besser gesagt, auf Logik basiert macht das Sinn, immerhin stößt der Pheropod bei Benutzung eine Art Flüssigkeit aus (siehe die bräunlichen Flecken wenn man das Teil irgendwo hinwirft).
Und da Antlions sicherlich nicht irgendeine Art Zauberwesen sind, gehen die Pheromone von so einem Ding sicherlich auch mal aus (Insbesondere wenn man das dafür zuständige Organ aus den Gedärmen eines toten Wächters rupft)

EDIT: Und mal ehrlich, selbst wenn das mit den Pheromonen und den Antlions keinen Sinn machen WÜRDE, wäre das doch mit sicherheit nur ein kleines Manko, und nichts, was die "Episode in die Nutzlosigkeit" stellt.

Man kanns auch übertreiben...

Oh man! Wenn die Episoden wirklich Half Life 3 darstellen sollen bin ich noch mehr enttäuscht!
Bei HL 2 für den G-Men arbeiten?! Nun ja, dass hab ich mir aber anders vorgestellt! Da gabs wohl schon ein besseres Add on zu Half Life 1, was eine wirkliche zusammenarbeit zeigte (weis nich ob ihrs kennt, gibts ja ein dutzend von) und nicht, dass er immer wieder von weitem mit seinem Köfferchen auftaucht! Ich will auch endlich wissen, wer seine Arbeitgeber sind!
Zu den Monstern: Ja die Abwechslung hats ausgemacht aber die ist in Episode I kaum gegeben...und du willst mir nicht erzählen, dass du Gravenhood wirklich geil fandst oder?! Ich war froh als ich da raus war!
Generell hab ich ein wenig Kritik (aber auf ganz hohem Niveau) an dem Gegnerdesign!
Half Life 1 zählt mit den Marines zu den für mich besten Gegnerdesign aller Zeiten (persönlicher Geschmack), da waren die Kombines schon eine herbe enttäuschung für mich! Ich finde,dass diese Kollegen nicht annähernd die Ausstrahlung von Gefahr und taktischer Intelligenz eines Marines besitzen! (man hab ich mir während Half Life 2 gewünscht, dass jetzt die Marines mit mir zusammen gegen die Kombines kämpfen aber Pustekuchen)!

Zu den Sandlöwen:
Hab wirklich Möven verstanden und naja die dinger fliegen ja auch!
Ich fand die Dinger halt nach Teil 2 ausgelutscht und man muss denen nicht wirklich noch ein paar Levels witmen! Hätten die Designer lieber was neues erfinden können! Aber ist halt alles Geschmackssache!

Kurz:
Ich fand Half life 1 GENIAL und das auch inklusive der Addons, die das Spiel aus anderer Sicht zeigen!
Der zweite Teil ist hervorragend gelungen! Die Addons die dann auch noch Teil 3 bilden sollen sind aber wirklich eine herbe enttäuschung! Sorry aber es war einfach mehr rausholbar mit der Story um den G-Men!:meckern:

Edit:
Und außerdem ist es Half Life....da dürfen die Ansprüche schon was höher sein! :)
 

Swar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2005
Beiträge
23.342
Reaktionspunkte
0
Das Hauptspiel Half Life 2 ist immer noch unbestritten die Nummer 1, aber Episode 1 hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen, Episode 2 finde ich wirklich Klasse, besonders spannend und abwechslungsreich, besonders der beinahe Tod von Alxy war emotional.
 

DATAPUNK

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.03.2004
Beiträge
3.753
Reaktionspunkte
0
Also zunächst einmal hieß das Nest "RAVENHOLM"!
Und ich fand es eines der geilsten Levels in Halflife2, vor allem wenn man es so spielt wie in den GS vorgeschlagen: Und zwar nur mit Gravitron! Da wird das ganze ziemlich zum Nervenkitzel und man muss sich schon öfter mal etwas ausdenken. Besonders geil sind die mit dem Gravitron geschleuderten Sägeblätter die gleich mal 3-4 Feinde hintereinander zerlegen.
Insgesamt find ich Ravenholm auch deshalb so ein geiles Level weil einfach alle Gegner OPFER sind hrhr! Saugeil und rockt ungemein.
 
TE
TE
TheProfiGamer

TheProfiGamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.09.2004
Beiträge
3.015
Reaktionspunkte
0
DATAPUNK hat folgendes geschrieben:

Also zunächst einmal hieß das Nest "RAVENHOLM"!
Und ich fand es eines der geilsten Levels in Halflife2, vor allem wenn man es so spielt wie in den GS vorgeschlagen: Und zwar nur mit Gravitron! Da wird das ganze ziemlich zum Nervenkitzel und man muss sich schon öfter mal etwas ausdenken. Besonders geil sind die mit dem Gravitron geschleuderten Sägeblätter die gleich mal 3-4 Feinde hintereinander zerlegen.
Insgesamt find ich Ravenholm auch deshalb so ein geiles Level weil einfach alle Gegner OPFER sind hrhr! Saugeil und rockt ungemein.

Tja absolute Geschmackssache!
Da greif ich lieber zu Jericho wenn ich sowas brauch!
Ah und noch ne andere Sache zu Episode I:
2 Stunden Spielzeit sind einfach viel zu wenig!
Bin jetzt was weiter bei Episode II und muss sagen, dass es auf der Strasse um einiges besser wird!
Aber Episode I ist und bleibt ein Reinfall!
 

Woozie

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
5.090
Reaktionspunkte
0
Episode 1 find ich auch nicht den Brüller.Episode 2 ist dafür umso geiler.
Aber das Hauptspiel bleibt das beste,dicht gefolgt von Episode 2 und dann mal Episode 1.
Episode 3 wird betimmt auch gut mit so Schneelevels.
 

DATAPUNK

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.03.2004
Beiträge
3.753
Reaktionspunkte
0
TheProfiGamer hat folgendes geschrieben:

Tja absolute Geschmackssache!

Da greif ich lieber zu Jericho wenn ich sowas brauch!

Ah und noch ne andere Sache zu Episode I:

2 Stunden Spielzeit sind einfach viel zu wenig!

Bin jetzt was weiter bei Episode II und muss sagen, dass es auf der Strasse um einiges besser wird!

Aber Episode I ist und bleibt ein Reinfall!

Und da es Geschmackssache ist, ist auch der ganze Thread hinfällig! Finds bisschen lächerlich wie du dich aufregst, kriegst du doch für bissl über 50 Euro Halflife2, Episode1,Episode2 und auch noch Portal und Team Fortress....da braucht man sich über die schwache Episode1 nicht wirklich aufregen! Ich finds eher nett das uns xbox360 Leuten Valve nicht versucht alles einzeln zu verticken! Dann könnte man sich nämlich auch über die kurze Episode1 aufregen!

Und Ravenholm zu vergleichen mit Jericho ist ja wohl lächerlich! Ravenholm ist einfach witzig durchzulaufen und lahme Zombies niedermetzeln...glaube Jericho ist ja wohl ein ganz anderes Kaliber;)
 
TE
TE
TheProfiGamer

TheProfiGamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.09.2004
Beiträge
3.015
Reaktionspunkte
0
DATAPUNK hat folgendes geschrieben:

TheProfiGamer hat folgendes geschrieben:

Tja absolute Geschmackssache!

Da greif ich lieber zu Jericho wenn ich sowas brauch!

Ah und noch ne andere Sache zu Episode I:

2 Stunden Spielzeit sind einfach viel zu wenig!

Bin jetzt was weiter bei Episode II und muss sagen, dass es auf der Strasse um einiges besser wird!

Aber Episode I ist und bleibt ein Reinfall!

Und da es Geschmackssache ist, ist auch der ganze Thread hinfällig! Finds bisschen lächerlich wie du dich aufregst, kriegst du doch für bissl über 50 Euro Halflife2, Episode1,Episode2 und auch noch Portal und Team Fortress....da braucht man sich über die schwache Episode1 nicht wirklich aufregen! Ich finds eher nett das uns xbox360 Leuten Valve nicht versucht alles einzeln zu verticken! Dann könnte man sich nämlich auch über die kurze Episode1 aufregen!

Und Ravenholm zu vergleichen mit Jericho ist ja wohl lächerlich! Ravenholm ist einfach witzig durchzulaufen und lahme Zombies niedermetzeln...glaube Jericho ist ja wohl ein ganz anderes Kaliber;)

Sorry, aber den Preis als Argument zu nehmen ist äußerst schwach!
Zum einen brauche ich Portal nicht, Team Fortress kann mir erst recht gestohlen bleiben, zum anderen solltest du nicht vergessen, wie sau alt das Spiel ist...da ist es das Mindeste, dass die Valve Jungs, wenn sie schon keine grafischen Verbesserungen am Spiel vornehmen, alles zu einem Normalpreis servieren!
Da hat mir das Tomb Raider Anniversary für 360 schon mehr imponniert (30€ das ganze)

Thema Geschmackssache:
Da kannste noch mehr Threads als dieses hier schliessen lassen! Fast alles basiert auf subjektiver Geschmacksempfindung! Denk ma drüber nach!
Mir ging es einfach nur dadrum, dass die Episoden nun mal deutlich schwächer sind als das Hauptspiel und das sie eines dritten Teils in keinster Weise würdig sind! Mehr wollte ich hier nicht ausdrücken!
Aber wenn du auf die Monsterkeilerei so abfährst ist für dich Episode I natürlich mehr als willkommen! :knockout:
 

DATAPUNK

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.03.2004
Beiträge
3.753
Reaktionspunkte
0
TheProfiGamer hat folgendes geschrieben:



Sorry, aber den Preis als Argument zu nehmen ist äußerst schwach!

Zum einen brauche ich Portal nicht, Team Fortress kann mir erst recht gestohlen bleiben, zum anderen solltest du nicht vergessen, wie sau alt das Spiel ist...da ist es das Mindeste, dass die Valve Jungs, wenn sie schon keine grafischen Verbesserungen am Spiel vornehmen, alles zu einem Normalpreis servieren!

Wieder Geschmackssache! Der Preis ist sehr wohl ein gutes Argument! Wo bitte bekommst du mehr Shooter für diesen Preis? Nirgends.
Einzig Oblivion oder andere RPGs haben ein besseres Preis/Leistungsverhältnis in Form von Spiellänge und Umfang. Von daher find ichs eben lächerlich sich aufzuführen.
Da finde ich ein Halo3 mit 8 Stunden Spielzeit wesentlich lächerlicher!


PS: Ich wär mit HL2 alleine schon zufrieden gewesen. Ich hab mir die Orange box eh nur deswegen gekauft, trotzdem das ich auch die PC Version von HL2 und die xbox Version von HL2 besitze. Dieses Game ist jeden Cent wert, die Episoden sind ein nettes Gimmick und Portal eine witzige Idee.
 

DATAPUNK

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.03.2004
Beiträge
3.753
Reaktionspunkte
0
Ja gut das stimmt schon mit den Gegnern. Wobei Episode 1 von der Story eigentlich sehr schlüssig ist: Reaktor stabilisieren, durch den Untergrund entkommen und mit dem Zug die Stadt verlassen.

Und zur Grafik muss ich sagen das Halflife2 3 Jahre alt ist und trotzdem noch äußerst angenehm anzuschauen ist. Welcher Shooter von vor 3 Jahren kann das schon von sich behaupten?? Und die Grafik in Episode2 mit den Außenarealen ist meiner Meinung nach absolut genial.

Tipp für Grafikfetischisten:

Achtet mal darauf wenn ihr nach der Videokonferenz zum nächsten Areal lauft wo die große Fabrik steht...Die alte verwahrloste Fabrik und die Bäume drumrum...eine perfekte Totalaufnahme...selten so eine gute Grafik gesehen!!!


Edit: Und übrigens, welches Add-on ist denn schon besser als das Hauptspiel? Hab ich jedenfalls noch nie erlebt.
 

Max_Power

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
1.207
Reaktionspunkte
0
Ich fand die Addons eigentlich ziemlich gut.

Allerdings war ich tatsächlich nicht mehr so begeistert wie seinerzeit bei HL2. Es gibt einfach fast nichts neues. Waffen, Grafik, Spielablauf ist sehr nah am Original.

Zudem fehlen so geniale Passagen wie die Küstenstraße oder der Kampf gegen und anschließend mit den Ameisenlöwen (Antlions oder wie die heißen). Die Neuerungen von HL2 wie die Gravity-Gun sind immer noch total cool, aber führen nicht mehr zu diesem WOW-Effekt wie vor 3 Jahren.

Episode 1 ist irgendwie kein richtiger Egoshooter. Wer dir GP sammelt, muss mit nur einem Schuß durch das Spiel kommen. Ich hab es mit kräftiger Hilfe von Alyx geschafft. Aber welcher Ego-Shooter ist bitte mit einem einzigen Schuß zu beenden? Trotzdem find ich den Teil zu unrecht als schlechtesten Teil geschmäht. Ich find ihn nicht viel schlechter als Episode 2.
 
TE
TE
TheProfiGamer

TheProfiGamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.09.2004
Beiträge
3.015
Reaktionspunkte
0
DATAPUNK hat folgendes geschrieben:

Ja gut das stimmt schon mit den Gegnern. Wobei Episode 1 von der Story eigentlich sehr schlüssig ist: Reaktor stabilisieren, durch den Untergrund entkommen und mit dem Zug die Stadt verlassen.

Und zur Grafik muss ich sagen das Halflife2 3 Jahre alt ist und trotzdem noch äußerst angenehm anzuschauen ist. Welcher Shooter von vor 3 Jahren kann das schon von sich behaupten?? Und die Grafik in Episode2 mit den Außenarealen ist meiner Meinung nach absolut genial.

Tipp für Grafikfetischisten:

Achtet mal darauf wenn ihr nach der Videokonferenz zum nächsten Areal lauft wo die große Fabrik steht...Die alte verwahrloste Fabrik und die Bäume drumrum...eine perfekte Totalaufnahme...selten so eine gute Grafik gesehen!!!


Edit: Und übrigens, welches Add-on ist denn schon besser als das Hauptspiel? Hab ich jedenfalls noch nie erlebt.

Dann spiel mal das Baldurs Gate 2 Add on!
Das ist besser als so manches komplette Final Fantasy Game!
Ich glaub selbst wenn Valve in Episode III nur nen leeren Raum mit Zombies vollstopfen würde und man nur alles wegpusten müsste, was sich nur irgendwie bewegt, würdest du dich schon zu frieden mit geben! Hauptsache der Preis stimmt richtig?!

Hab jetzt auch Episode II durch!
Die ist durchaus besser als Episode I!
Fazit:
Half Life 2 91%
Episode I 79%
Episode II 88%
 
Oben Unten