Ghost of Tsushima

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 2873112
  • Erstellt am

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.240
Reaktionspunkte
435
Wie habt ihr euch eigentlich am Ende entschieden?


Verschont, damit er mit der Schande leben muss.

Habe mir das andere Ende dennoch angesehen. Sind beides sehr schöne Enden mit denen man zufrieden sein kann.

Ich bin gespannt, ob sie eines der Enden beim Nachfolger aufgreifen werden und wenn ja, welches sie nehmen.
 

JamesPondReturns

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
399
Reaktionspunkte
86
Hab ihn auch verschont. Wer weiß, im New Game+ läuft’s dann vielleicht anders. War in meinen Augen auf jeden Fall geil gemacht das Ende, spitzte sich ja alles zu zu diesem Höhepunkt.
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
9.506
Reaktionspunkte
516
War in meinen Augen auf jeden Fall geil gemacht das Ende, spitzte sich ja alles zu zu diesem Höhepunkt.

Jup das Ende war episch, weiß gar nicht wie lange ich : "ich will das nicht tun" geschrien habe :D


Auch die Dialoge wurden sehr schön geschrieben, hoffe die Autoren wurden irgendwie gewürdigt.
 

JamesPondReturns

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
399
Reaktionspunkte
86
Ich frag mich die ganze Zeit bei dem Titel, ob ursprünglich geplant gewesen ist, dass man seinen Charakter mehr in die eine oder andere Richtung hätte lenken können? Also mehr in Richtung Samurai/ehrenhaft oder aber Geist/unehrenhaft … ab und an gab es im Spiel ja Auswahlmöglichkeiten bezüglich der Dialoge, allerdings hatten diese keine Konsequenzen für die Handlung. Und wenn man die anderen Sucker Punch-Spiele heranzieht, also Infamous, bestand ja dort auch stets die Wahl zwischen heldenhaft und boshaft. Würde mich interessieren, ob das bei Ghost auch mal so geplant war :-)
 

Pliskin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
15.441
Reaktionspunkte
782
Daran denke ich auch öfters. Hätte das Spiel sogar noch besser gemacht finde ich. Entscheidungen treffen, die eine Auswirkung auf bestimmte Dinge haben mag ich in Spielen sowieso. Je nachdem ob man sich ehrenhaft oder unehrenhaft verhält, hätten die Händler einen den Verkauf von Items beispielsweise verweigern können oder man wird in den Dörfern halt nicht ganz so freundlich empfangen. Könnte ich mir bei Ghost echt gut vorstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

JamesPondReturns

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
399
Reaktionspunkte
86
Stimmt, schöne Idee auf jeden Fall, mit der jeweiligen Reputation in den verschiedenen Dörfern und Präfekturen anders „empfangen“ zu werden. Auf der anderen Seite war es so auch gut, und wie gesagt, das Ende war nach meinem Dafürhalten episch. Evtl. hebt man sich das ja für einen möglichen zweiten Teil auf.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
572
Wäre eine coole Option gewesen.

Wer sich ehrenhaft verhält, darf am Ende mit Stiefväterchen gegen den Mongolenoberboss kämpfen und Väterchen stirbt am Ende durch den Boss

Wer unehrenhaft spielt kommt in das LAger von Masako und mit ihr dann gegen den Mongolenoberboss und danach gegen Fürst Shimura stirbt durch Sakai
 
TE
TE
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Ich glaub dass es mal angedacht war, dann aber wieder verworfen wurde. Die Story ist nun so das es nicht anders geht, weil es halt ganz klar darauf ausgelegt ist das Sakai so gehandelt hat, das Gameplay hingegen hätte beide Wege zugelassen.

Wäre jedenfalls ein Punkt für einen Nachfolger. Mich hat das beim spielen auch ein wenig gestört, das ich nicht den Weg des Samurai gehen durfte. Irgendwie wäre es für so ein Spiele logisch gewesen.
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
9.506
Reaktionspunkte
516
Bei infamous 1&2 hatte man das karma System gut integriert, mit verschiedenen enden und verschiedenen Kräften, je nach weg.

Bei second son war es dann absolut fürn arsch, da es quasi rein gar nichts geändert hat.

Story und gameplay technisch wäre es aber sicher aufgegangen.

Ich mein, auf Wunsch kann man ja den Samurai weg gehen und alle Gegner direkt angreifen.
 
TE
TE
G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Also ich würde Story technisch ging es nicht, weil es klar die Geschichte eines Ronin sein soll, also eines in Ungnade gefallenen Samurai. Es gab außerdem Missionen die nur den unehrenhaften Weg zuliefen, also konnte man den Samurai Weg leider nicht gehen.
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
Da ich auch mit dem Gedanken spiele, mir das Teil zuzulegen (wenn SIE hoffentlich morgen da ist) aber nicht besonders leidensfähig bin: Könnt ihr mir etwas zum (leichtesten) Schwierigkeitsgrad sagen?
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.876
Reaktionspunkte
779
Kenne den leichtesten Schwierigkeitsgrad nicht, aber selbst auf normal ist das Spiel nicht sonderlich schwer, sondern gerade richtig würde ich sagen. Nicht zu simpel, aber dennoch sehr Frust frei, zumal man jederzeit Speichern kann.

Das Spiel ist auf der PS5 übrigens eine Wucht!
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.876
Reaktionspunkte
779
Später wurde es dann auch immer leichter, wenn man mehr und mehr Techniken kann. Aber auch das hat mir gut gefallen. Passte zum übermächtigen Ghost :)
 

JamesPondReturns

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
399
Reaktionspunkte
86
Der erste Kampf gegen Ryo ist nicht ganz ohne, aber der kommt auch nicht ganz am Anfang. Ansonsten spiel es auf normal, wirst sicher gut durchkommen.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
572
Bin auch kein Dark Souls Spieler und eher unter der Kirby Fraktion.
Trotzdem geht GoT ziemlich gut auf normal

Falls die Gegner zu sehr nerven geht man halt bissl Upgrades suchen :)
 
Oben Unten