Eine Woche Wii vs. zwei Jahrzehnte Videospiele

Zeitwolf

Neuer Benutzter
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Mittlerweile sind meine Blessuren vom Kampf am 8.12. in der Media Markt-Arena verschwunden, und ich blicke zurück auf eine Woche Wii-Erfahrung.

Ich habe seit der Bekanntgabe von Nintendos Vorstellung einer neuen Eingabemethodik voller Vorfreude auf diesen Gerät gewartet. Um ehrlich zu sein, ich habe mich in meiner knapp 20-jährigen "Karriere" als Konsolenkind noch nie so sehr auf ein neues System gefreut. Woran mag das liegen?
Vielleicht war es der unbewusste Wunsch nach etwas neuem, der Wunsch nach Innovation. Die andere Art der Unterhaltung?
Die Handhabung von Videospielen hat sich Jahrzehnte lang nicht grundlegend geändert. Die Anzahl der Knöpfe wuchs, Features wie Rumble kamen (und gingen) und das Paddesign wurde ergonomischer. Jahrelang war ich damit zufrieden. Auch das Grafik-Wettrüsten machte ich jedes Mal aufs Neue mit Begeisterung mit. Ehemals fantastische Grafiken vergangener Systeme schenkte ich nur noch ein müdes Lächeln, falls ich bei all dem Pixelbrei überhaupt noch was erkennen konnte. Wer mindestens eine Stunde lang den zweiten Teil von Gran Turismo auf der PS2 spielt und sich direkt danach den Vorgänger der PSone zur Gemüte führt, weiß was ich meine. Dabei war doch auch der Vorgänger mit einer damals atemberaubenden Grafik gesegnet. Oder irre ich mich? Sowas nennt man wohl Fortschritt - auf Seiten der Grafik und auf der Seite des Betrachters. Als ich einen Kumpel zu Dreamcast-Zeiten dabei ertappte, wie er ISS auf dem N64 spielte, wurde diese Erkenntnis deutlicher. Wie kann der Typ bei all dem Grafikmatsch erkennen, wer seine Mannschaft ist? Aber vor allem: Wieso hat der Typ soviel Spaß?

Zugegeben: Ich mag tolle Grafik. Zu Bitmapzeiten bei Chrono Trigger oder in brillantem 3D auf der Xbox 360. Das letztere System würde ich vermutlich auch kaufen, wenn ich in meinem Grafikwahn außer Acht lassen könnte, dass ohne HDTV-Gerät die volle Pracht nicht erreicht wird. So ist die Möglichkeit, sich nach jedem Generationswechsel mit den gerade aktuellen Konsolen einzudecken in meinen Augen ein teurer Spaß geworden. Aber vielleicht ein Spaß, der es wert ist? Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Als ich in der letzten Ausgabe der [email protected] gelesen habe, dass sich das neue Formel 1 für die PS3 genauso spielt wie der Vorgänger, erübrigte sich für mich (erstmal) die Suche nach einer passenden Antwort. Denn da war doch noch was... Stimmt, die Wii!

Schon der Nintendo DS hat mich mit seinen teils simplen Spielen in den Bann gezogen. Eine Runde 42 Spieleklassiker, eine zweite Runde Mario Kart, die dritte Runde einer schier unmöglichen Mission im Trauma Center - diese Unkompliziertheit an Spaß und Spiel begeisterte mich immer wieder aufs Neue. Nicht nur mich. Auch meine Freundin und sogar meine Mutter waren angetan. Zum ersten Mal trauten sie sich an Videospiele heran. Vorbei war die Zeit, als man sich rechtfertigen musste, wieso Videospiele mehr Unterhaltung boten, als das fantastische Mittagsprogramm rund um Barbara Salesch und Co. Mit Nintendos Wii konnte also alles nur noch besser werden...

Um es kurz zu fassen: Nach einer Woche Wii-Erfahrung bin ich immer noch begeistert von der neuen Steuerung. Ich will gar nicht mehr zurück. Alles, wirklich alles, spielt sich so erfrischend anders und doch so vertraut. Wenn ich bei Zelda endlich auf den Rücken eines Bosses gelandet bin, dann ist es einfach ein ganz anderes Gefühl, selber die "Waffe" zu schwingen, um ihm den Rest zu geben. Oder wenn ich beim Bowling endlich den Links-Drall abgeschwächt, vielleicht sogar den Rechts-Drall gelernt habe, weiß ich: Soetwas bietet mir kein herkömmlicher Controller. Ich will nicht mehr zurück! Das erste Mal "Chip-In" beim Golf, ohne auswendig gelernt zu haben, wie lange ich welchen Knopf drücken muss - all das bietet mir einen völlig anderen Grad an Realismus, fernab vom Grafikwahn. Hatte ich schon erwähnt, dass ich gar nicht mehr zurück will?
Zum ersten Mal ist auch bei mir die Grafik zweitrangig. Das Kind in mir kann sich ein Grinsen nicht verkneifen, wenn die Mii-Familie beim Bowling zuschaut. Meine Eltern fasziniert die Liebe zum Detail bei der Diashow. Meine Freundin freut sich, dass sie endlich mit mir Kuscheln kann, während ich Solo-Adventures wie Zelda spiele - der Nunchuk-Erweiterung sei Dank. Viele Kleinigkeiten und das schiere Potenzial der Konsole lassen mich freudig in die Zukunft blicken.

Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Ich kann es nicht bei einer Lobeshymne belassen, damit Nintendo-Hasser meinen Beitrag zerreissen. Es gibt durchaus Kritikpunkte:
Das derzeitige Online-Feature ist noch völlig unausgereift. Da hat die XBox 360 klar die Nase vorn, und wird sie vermutlich auch immer haben. Wiiconnect24 an sich ist eine tolle Idee, die auch funktioniert. Nur dauern Mails teilweise noch viel zu lange, bis sie ankommen. Die Verbindung zum Wii-Shop dauert sogar noch länger und sieht beileibe nicht professionell aus. Außerdem kann ich mich einem Redakteur von 4players.de nur anschließen: Wieso gibt es keine zeitbegrenzten Demos? Außerdem sind die Kosten für die Spiele meines Erachtens viel zu hoch. Hier kann man nur hoffen, dass Nintendo in Zukunft gehörig nachlegt. Ob das geplante Einlösen der beim Nintendo Club gesammelten Sterne in Wii-Points die Kosten indirekt senkt, bleibt abzuwarten.
Online-Gaming, Nachrichten- und Wetterkanal sowie Internetbrowser lassen leider noch auf sich warten. Auch wenn Nintendos Maßnahme mit den Wii-Codes vor unliebsamen Gästen schützt, ist es für ein Online-Konzept ein zweischneidiges Schwert. Bisher habe ich kaum die Möglichkeit mit anderen in Kontakt zu treten. "Dank" beidseitiger Einwilligung zwecks Wii-Code habe ich immer noch zig Leute im Adressbuch, denen ich nicht schreiben kann, weil deren Bestätigung fehlt. Vom Austausch der Miis ganz zu schweigen. Mii-Parade? Fehlanzeige!
All das, was die Wii im Offlinemodus mit Freunden an Spaß vermittelt, ist im Online-Sektor (noch) das komplette Gegenteil. Wer dazu noch Online-Gaming oben auf seiner Liste stehen hat, ist mit der Xbox 360 derzeit am besten beraten.
Aber wenn Sony behauptet, man investiere sein Geld in das Potenzial der PS3, dann kann ich das auch :p

Für viele ist Grafik der Hauptkritikpunkt beim Kauf einer neuen Konsole. Und das kann ich vollends verstehen. Wer seinen Spielspaß anhand von Grafikleistung festmacht, wird mit dem Wii nicht glücklich. Doch nicht der nächste Schritt Richtung Fotorealismus sollte begeistern. Vielmehr liegen die Möglichkeiten der sogenannten "Next Gen"-Konsolen völlig woanders. Viele Entwicker haben immer noch nicht die Grafikbrille beiseite und das Hauptaugenmerk auf viel wichtigere Dinge gelegt, die die Möglichkeit haben, die kommende Art der Unterhaltung zu verändern. Dank der heutigen und kommenden Technik sollten Animationen und die Interaktion mit der Umgebung das Wichtigste sein, worauf sich Entwickler konzentrieren. Stattdessen sehe ich immer noch Spiele, bei denen Charaktere trotz HD-Grafik mies animiert sind oder aber ihren Kopf in die nächste Wand stecken. Oder beispielsweise Rollenspiele, bei denen sich die Protagonisten brav und ohne Gegenwehr was auf die Mütze geben, ohne einen Hauch von Abwehrhaltung oder Gegenreaktion.
Im Bereich der Animation und Interaktion herrscht immer noch Stillstand - kein Quantensprung, wie es bei der Grafik der Fall ist. Einige wenige Spiele bilden da die rühmliche Ausnahme, wie es z.B. bei Assassins Creed der Fall ist. Ein anderer Bereich, wie man die Power der heutigen Konsolen nutzen kann, deutete Kameo ja bereits mit den Massenschlachten an. Mit diesem Fortschritt bringe ich den Begriff "Next Gen" in Verbindung. Nicht primär die Grafik, sondern die Art der Unterhaltung. Und solange sich da nichts ändert, sehe ich Nintendos Wii als "Next Gen"-Konsole an. In meinen Augen die einzige Konsole, die den Begriff verdient hat. Aber das ist zum Glück ja nur meine Meinung, nicht wahr?
 

jaypeekay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
14.321
Reaktionspunkte
0
Zuviel Zeit würd ich sagen :bigsmile:

Naja egal, ich mag solche langen Texte nicht, ich bin immer zu faul das alles zu lesen.

Das mit dem "Next-Gen" kann man aber sicherlich so oder so sehen.
Die einen sehen in "Next-Gen" eine Verbesserung des Spielgefühls durch eine neuartige Steuerung, andere sehen in Next-Gen die Verbesserung der Grafik bzw. der Technik im allgemeinen.

Somit liegt der Begriff "Next-Gen" meiner Meinung nach im ermessen des einzelnen Spielers und kann nicht auf irgendeine bestimmte Konsole festgelegt werden.

So das war jetzt genug der weisen Worte hehe.

:bigsmile: :bigsmile:
 

HALLofGAME

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.01.2002
Beiträge
2.011
Reaktionspunkte
0
Für mich stand relativ schnell fest, dass ich mir die Wii zum Launch holen würde, alleine weil das Steuerungskonzept im Videospielsektor endlich mal wieder was wirklich Neues verspricht. Im Gegenzug war und bin ich auch bereit, Abstriche bei der Optik hinzunehmen, obwohl ich lieber 50 EUR mehr für die Konsole investiert hätte, wenn für das Geld in Punkto Grafik noch etwas mehr Power ins schmucke Gehäuse gepackt worden wäre. Der Preis einer Konsole war mir noch nie das Wichtigste, schließlich ist das eine einmalige Anschaffung und auf die gesamte Lebenszeit eines Gerätes umgerechnet im Endeffekt der geringste Kostenblock. Aber nun ist es nun mal so wie es ist und als Multikonsolist hol ich mir den Grafikflash halt bei der Konkurrenz.

Was mir angesichts der Entscheidung spielerische Innovation mit schlechterer Grafik zu bezahlen allerdings auf der Seele liegt, bleibt die Befürchtung, dass der Vorteil der Wii einmal mehr von vielen Entwicklern in ihren Spielen nicht richtig genutzt werden wird, so wie man es insbesondere bei vielen Third-Party Produkten auch auf dem DS leider schon sehen musste. Wenn ich mir das Launch Line Up so ansehe, dann ist da doch leider einiges dabei, was spielerisch und grafisch dermassen indiskutabel ist, dass keine noch so innovative Steuerung da noch für ein halbwegs aktzeptables Spielerlebnis sorgen kann.

Und selbst wenn ein Vorzeige-Titel wie das gehypte Red Steel mir als Spieler immer noch mehr Laune macht, als den Kritikern beim Test schreiben: Gemessen an den eingesetzten Mitteln und der Priorität des Projektes ist das Ergebnis am Ende irgendwie doch enttäuschend. Und die wenigsten Entwickler werden Wii Titel mit einem vergleichbaren Budget entwickeln wie UbiSoft bei Red Steel.
Andererseits dürfte es eine Menge Studios geben, die sich mit sehr begrenzten Mitteln und wenig Personal irgendwelche Wii Titel herausschrauben, weil sie sich die Entwicklung für die anderen Konsolen nicht leisten können oder wollen, man mit Wii-Spielen aber auch nicht weniger Umsatz machen wird.

Und an dem Punkt ist mein Vertrauen in Big N nach dem DS wirklich nicht mehr das größte! Als alter Videospielhase gönne ich einem Branchenurgestein wie Nintendo den Erfolg hundertzehnprozentig. Aber wenn man es schafft innovative Handheld- und Konsolenkonzepte zu verwirklichen, die sich vom Rest des Einheitsmarktes abheben, dann sollte man diese Blüten auch entschieden verteidigen und niemandem erlauben, einmalige Konzepte mit wenig überzeugender, schlecht angepasster Software zu konterkarieren! Es sollten einfach keine Spiele eine Lizenz erhalten, die nicht wirklich optimal für die Hardware und ihre Fähigkeiten entwickelt wurden. Das hätte der Wii genauso verdient wie der DS. Aber leider muss ja die Software das Geld bringen und da wird Nintendo auch diesmal häufig nicht ganz so genau hinschauen und es zulassen, dass auch qualitativ wirklich schlechte Games in den Regale wandern. Das Launch Line Up von UbiSoft lässt da meiner Meinung nach Böses erahnen, denn hier war Masse ja wohl ganz klar wichtiger als Klasse...
 

der Moloch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2006
Beiträge
327
Reaktionspunkte
0
@ Zeitwolf

Sehr gut geschrieben. So langsam überlege ich mir auch die Anschaffung des Wii. Meine Befürchtung ist, das das neue Steuerungsprinzip nur Anfangs Spass macht. Ich möchte beim zocken gemütlich in meiner Couch hängen. Geht das beim Wii ? Oder wie ist das bei Zelda. Muss ich da immer mit einem Arm Richtung Fernseher zielen, so wie man das immer bei der Metroid-Werbung sieht ? Ich bin einfach noch unschlüssig !
 

Lordchen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.11.2005
Beiträge
4.811
Reaktionspunkte
0
Super geschrieben Zeitwolf. Danke für Deinen Erfahrungsbericht :)
 
TE
TE
Z

Zeitwolf

Neuer Benutzter
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
@ Moloch

Beim Wii wird man wohl je nach Spiel nicht immer gemütlich in der Couch hängen können. Bei Wii Sports ist es schon fast zwingend notwendig, es ihm stehen zu spielen, weil sonst eine gehörige Portion Spaß flöten geht. Anders wiederum Zelda: Beim Spielen lümmel ich manchmal lässiger auf der Couch rum, als mit konventionellem Controller, da man die Hände nicht zwingend zusammen halten muss. Als Raucher nervt allerdings der geteilte Controller, weil man zum Abaschen immer eine Einheit weglegen muss ;) Den Arm Richtung Fernseher hält man nur beim Zielen mit Bogen, Bumerang etc. Das empfinde ich aber alles andere als störend. Es macht eher mehr Laune, als das Zielen mit Analogstick. Wie es bei kommenden Spielen umgesetzt wird, kann ich leider nicht sagen. Allerdings wird man bei Egoshootern nicht drum rum kommen, den Wiimote fast durchgehend auf den Bildschirm zu richten.
Am besten ist es beim Wii tatsächlich, wenn man verschiedene Genres ausgiebig testet.
Zu deiner Befürchtung: Das andere Steuerungsprinzip sehe ich persönlich nicht mehr als kurzen Spaß zwischendurch, wie es bei EyeToy oder Buzz! der Fall ist, sondern mittlerweile als logische Weiterentwicklung, die die bisherige Steuerung auf kurz oder lang ablösen wird. Allerdings wird mir da auch nicht jeder beipflichten.
Wie gesagt, finde eine Möglichkeit den Wii zu testen. Oder warte noch ein paar Monate, bis mehr Spiele zum Steuerungsvergleich im Laden stehen.

@HALLofGAME

Hier fasse ich mich mal kurz: Stimme dir in allen Punkten zu!
 

Keef

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2005
Beiträge
307
Reaktionspunkte
0
Also nach ner Woche Wii muss ich sagen, soviel Spass hatte ich schon lange nicht mehr mit einer Konsole.

Unter der Woche zock ich normal wegen der Arbeit ueberhaupt nicht, da wird normal noch etwas TV geschaut und ab ins Bett. Jetzt muss eigentlich immer sofort Wii Sports, Wii Play oder Rayman eingelegt und noch 'kurz' ein Spielchen eingeschoben. Das gleiche dann noch morgens vor der Arbeit. Ich wart noch drauf, dass sich die Nachbarn beschweren, weil die Hasen um 5 morgens so nen Laerm machen :)

Dieses mal eben noch schnell nen kurzes Spiel einschieben hatte ich eigentlich das letzte Mal beim Atari VCS 2600, Defender oder aehnliches reingesteckt, kurz gezockt und besser gefuehlt.

Fuers Wochenende schau ich mir CoD und Red Steel naeher an (wenn ich neben Zelda ueberhaupt dazu komme). Die sind naemlich, genausowenig wie Zelda, fuer mal eben zocken geeignet.
 

Silverhawk

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
11.280
Reaktionspunkte
0
@tomk

Nach 15 Minuten kann man sich kein Urtiel über das Spiel bilden.

Schätzungsweise die ersten zwei Stunden des Spiels sind eher eine Einführung.
Das gilt vor allem für die Grafik.

Kantenflimmern gibt es bei dem Spiel nicht, zumindest ist mir keines aufgefallen.
An was für einem TV spielst du es?

Nachdem man einmal den Feuerschrein oder den Hyliasee gesehen hat oder die Steppe von Hyrule wird man an dem Spiel grafisch nichts mehr aussetzen können.
Zumindest was die alten drei Konsolen angeht.

Über die Textboxen kann man sich streiten.
Sprachausgabe wäre schön, aber nur wenn sie absolut professionell gemacht ist.
Sonst wird ein Spiel dadurch eher verdorben, bzw. ein Großteil der Atmosphäre kaputt gemacht.
Siehe Metal Gear Solid (zumindest in weiten Teilen).
 
C

Cap10

Guest
@Zeitwolf

Wow, super Zusammenfassung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Was die Vorfreude angeht, scheinst Du meine Gedanken gelesen hzu aben und hast diese niedergeschrieben;)

Und was die Stagnation bei den Spieleentwicklungen der letzten Jahre angeht und damit verbunden auch dem Spaß am Zocken, muss ich Dir ebenfalls absolut beipflichten. Ich habe in den letzten Jahren dennoch viele Spiele gezockt, aber einen bleibenden Eindruck haben nur ganz, ganz wenige hinterlassen.

Nur werde ich mich noch etwas in Geduld üben müssen, bis ich hier einen (hoffentlich auch so positiven) Erfahrungsbericht reinsetzen kann.
 

Lasti

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
337
Reaktionspunkte
0
Also ich will doch mal schwer hoffen das dieses Steuerungssystem nicht von den anderen Anbietern übernommen wird. Wenn ich gestresst von der Arbeit nach Haus komme will ich ne gemütliche Runde zocken,und nicht wie wild mit dem Controller herumfuchteln (übertrieben dargestellt)
Auch sind die bisherigen Wii Spiele alles andere als berauschend.
Ich schätze mal wenn der Hype vorrüber ist und Nintendo nicht ordentliche Spiele nachliefert,werden die Verkaufszahlen ordentlich sinken.
 

Burgherr Ganon

Moderator
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
13.617
Reaktionspunkte
0
Lasti hat folgendes geschrieben:


Auch sind die bisherigen Wii Spiele alles andere als berauschend.
Ich schätze mal wenn der Hype vorrüber ist und Nintendo nicht ordentliche Spiele nachliefert,werden die Verkaufszahlen ordentlich sinken.

Das wird nicht kommen, Nintendo hat im was auf Lager, so ein dummes Marketing hat Nintendo ja auch nicht. Und wenn es mal höchstens ne Durstsrtecke gibt dann wird EA mit dem neuesten FIFA, NEED FOR SPEED
oder so für die guten Verkäufe des Wii sorgen,gibt ja genug Mitläufer
die deswegen zugreifen siehe PS2.
 

Acerep

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.11.2005
Beiträge
294
Reaktionspunkte
0
Zu Zelda: Man kann die Steuerung invertieren in den optionen.
Danach ist es richtig. (Inverteiren gilt nur für den nunchuk)

Zur Steuerung an sich: Ich habe heute endlich mal Zeit gehabt ne runde Red Steel zu zoggen. Habe mich gemütlich auf mein Sofa gepflanzt, die beiden Controller in die Hand und losgelegt. anfags war es etwas gewöhnungsbedürftih, nach 10-15min wurde es aber besser.
Manko an der Sache: Nach ne rWeile neigt die Hand/Arm dazu sich zu "versteifen", war bei mir so. Das ging aber auch nach ner Zeit weg :D
Sonst ist die Steuerung bei Rayman, Zelda un Wii Sports/Wii Play perfekt.


Zum Wii: Ein sehr schönes Stück Technik, welches die Zocker glücklich macht!
Noch nie hat zoggen so viel spass gemacht wie hier.
kaufen marsch marsch.....

Ace
 

McDummsack-77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.06.2006
Beiträge
1.319
Reaktionspunkte
0
Silverhawk hat folgendes geschrieben:

Über die Textboxen kann man sich streiten.
Sprachausgabe wäre schön, aber nur wenn sie absolut professionell gemacht ist.
Sonst wird ein Spiel dadurch eher verdorben, bzw. ein Großteil der Atmosphäre kaputt gemacht.
Siehe Metal Gear Solid (zumindest in weiten Teilen).

ich nehm mal an du meinst damit die deutsche sprachausgabe von mgs oder? die englische is doch in ordnung

@tomk: bei den technischen schäwchen von zelda tp stimm ich dir völlig zu!
 

Burgherr Ganon

Moderator
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
13.617
Reaktionspunkte
0
McDummsack-77 hat folgendes geschrieben:


@tomk: bei den technischen schäwchen von zelda tp stimm ich dir völlig zu!

Ja, nee is klar

Bekomm bald Zelda TP, ob die Technik wohl denn Spielspass trüben wird bezweifele ich stark.
 

piko

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.06.2005
Beiträge
6.958
Reaktionspunkte
13
tomk hat folgendes geschrieben:
...
Warum schaffen die Nintendocoder es nicht, ihr System besser in den Griff zu bekommen, als die Capcomcoder? (siehe RE 4)
...
Somit macht sich, was die Technik betrifft, schon nach einer viertel Stunde Enttäuschung breit. (da geht mehr auf dem Cube)
...
*Das* hab ich mich anfangs auch gefragt, bei der technisch identischen Wii-Version, mir kam auch der Gedanke, auf dem Cube ist mehr drin. Jetzt kommt aber ein kleines ABER: eine viertel Stunde Spielzeit ist gerade bei TP nichts. Wenn man dann mal den ersten Lichtgeist befreit hat und über die Ebene von Hyrule reitet staunt man eigentlich nur noch und man vergißt (zumindest ich) die technischen Schwächen, es hat mich einfach gepackt. Und das von anfang an wobei das Spiel sowieso erst nach ca. 2 Stunden langsam Fahrt aufnimmt. In technischer Hinsicht mag man anfangs enttäuscht sein, ging mir ja auch so, ich dachte erst ich hätte ein N64 Spiel drin als ich die Felsen am Anfang gesehen hab. Und ich dachte mir auch, die Screenshots sahen aber viel besser aus. Aber dann fängt man an zu zocken und wird einfach mitgerissen, sowohl auf Cube als auch auf Wii :D
Kantenflimmern war bei mir anfangs auch, aber nachdem ich den Wii auf 60 Hz umgeschaltet habe bilde ich mir zumindest ein dass es sichtbar besser ist ;)

@ Topic:
Super geschrieben, auch wenn ich das jetzt so nicht alles unterschreiben würde. Sicher ist der neue Controller ne tolle Idee und auch ein neues Spielerlebnis aber bei aller Euphorie, ich fürchte, dass auch diese Konsole wenige Spiele für die "Hardcore"Zocker bieten wird, eher massentaugliches a la Braintrainig, vielleicht sogar irgendwelche Aerobicspiele, möglich wäre es, der neuen Zielgruppen wegen. Angekündigt ist viel, Zelda TP Nachfolger, SMG, Trauma Center etc. Alles Titel die mich interessieren würden. Beim DS hat es fast ein halbes Jahr gedauert bis vernünftiger Spielenachschub kam. Glücklicherweise werde ich durch die Xbox gut mit klassischem Gameplay versorgt. Der Wii muss sich erst noch beweisen, Zelda ist toll, reicht aber noch nicht aus. Partyspiele sind gut und schön, meistens zocke ich aber allein. Jetzt ist Nintendo dran. sollten jetzt möglichst nichts nach hinten verschieben.
 

Silverhawk

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
23.11.2005
Beiträge
11.280
Reaktionspunkte
0
McDummsack-77 hat folgendes geschrieben:


ich nehm mal an du meinst damit die deutsche sprachausgabe von mgs oder? die englische is doch in ordnung

Richtig.

Bei einer Serie die nie mit Sprachausgabe gearbeitet hat ist es umso wichtiger vernünftige Sprecher zu bekommen.

Es gab bisher nur wenige Spiele die richtig gute Sprachausgabe geboten haben.
 

Woozie

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge
5.090
Reaktionspunkte
0
Ich kann zu diesem Thema leider nur sagen "Eine Woche Wii"... und ich hab immer noch keinen.
 

Acerep

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.11.2005
Beiträge
294
Reaktionspunkte
0
Woozie hat folgendes geschrieben:

Ich kann zu diesem Thema leider nur sagen "Eine Woche Wii"... und ich hab immer noch keinen.


Beim Media Markt bei mir um die Ecke standen vorhin 3 Wiis alleine auf dem Boden.....

Ace
 

beasteb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.08.2005
Beiträge
193
Reaktionspunkte
0
Acerep hat folgendes geschrieben:
Beim Media Markt bei mir um die Ecke standen vorhin 3 Wiis alleine auf dem Boden.....
Ace

Dann müsste Woozie spätestens in 5 Minuten ja eine haben?!?!?!?!...... :)
 
Oben Unten