E3 2012: Meinungen und Analyse zur Microsoft-Pressekonferenz

Pitlobster

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
9.654
Reaktionspunkte
2
Jetzt ist Deine Meinung zu E3 2012: Meinungen und Analyse zur Microsoft-Pressekonferenz gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: E3 2012: Meinungen und Analyse zur Microsoft-Pressekonferenz
 

eleven59pm

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.09.2006
Beiträge
3.721
Reaktionspunkte
0
Website
www.highscore-dropout.com
Für mich haben nur die Tomb Raider und Resi 6 Präsentationen die Konferenz gerettet.
Diese seelenlosen Präsentationen die M$ jedes Jahr raushaut beweisen einmal mehr das der Konzern unterste Schublade ist was Gaming anbelangt. Die Endstation der Kreativität ist in Redmond.

Zugegeben- Sony war auch nciht besonders aufregend. Aber immerhin gab es mit The Last of Us und Beyond zwei brandneue Titel, Welten und Charaktere die wieder was neues zu erzählen haben.

Mit Playstation All Stars hat man auch einen weiteren neuen Spaß Exklusiv Titel.

Bei M$ hingegen wird man mit dem xten Halo (wobei das ausnahmsweise Mal sowas wie eine Atmosphäre hatte), Gears of War oder Forza abgespeist.

MS lebt nur von den Drittherstellern und Call of Duty. Diesen ganzen Kinect Schwachsinn kann ich nicht ernst nehmen, auch wenn ich es versuche. Und Loco Bike oder wie das hieß war ja mal die Lachnummer des Jahres.

Hat nur noch David Hasselhoff gefehlt.

Das bißchen Identität das sich M$ mit ihren Serien aufgebaut hat, lassen sie jetzt endgültig ausbluten.

Aber das wissen wir ja alles bereits. Wie schlecht M$ ist sieht man ja allein daran wie sie Rare endgültig kapputt gemacht haben.


Dieses ganze Tablet Zeug- ich finde sowas immer ganz interressant. Aber am Ende benutzt es doch kein Schwein. Das war alles nur eine billige Art von Nintendo abzulenken.

Man kann von der Wii U halten was man will- zumindest ist das Konzept durchdacht in die Spiele integriert. Was jucken mich irgendwelche zehn Millionen Stats wenn ich fett am zocken bin.

Oder Hintergrund Infos während ich nen Film anschaue- sowas reisst mich eher aus dem Erlebnis aus.

Im Prinzip ein riesen Haufen Müll. Die einzige wirklich interessante Sache ist das mit den Sportkanälen. Juckt mich persönlich zwar nicht, aber zumindest für den amerikanischen Konsumenten ist das sicher ein guter Service.

Fakt ist aber- MS ist jetzt endgültig am Ende.

Da kauf ich Sony schon eher den Zehn Jahresplan mit der PS3 ab.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Für mich haben nur die Tomb Raider und Resi 6 Präsentationen die Konferenz gerettet.
Diese seelenlosen Präsentationen die M$ jedes Jahr raushaut beweisen einmal mehr das der Konzern unterste Schublade ist was Gaming anbelangt. Die Endstation der Kreativität ist in Redmond.

Zugegeben- Sony war auch nciht besonders aufregend. Aber immerhin gab es mit The Last of Us und Beyond zwei brandneue Titel, Welten und Charaktere die wieder was neues zu erzählen haben.

Mit Playstation All Stars hat man auch einen weiteren neuen Spaß Exklusiv Titel.

Bei M$ hingegen wird man mit dem xten Halo (wobei das ausnahmsweise Mal sowas wie eine Atmosphäre hatte), Gears of War oder Forza abgespeist.

MS lebt nur von den Drittherstellern und Call of Duty. Diesen ganzen Kinect Schwachsinn kann ich nicht ernst nehmen, auch wenn ich es versuche. Und Loco Bike oder wie das hieß war ja mal die Lachnummer des Jahres.

Hat nur noch David Hasselhoff gefehlt.

Das bißchen Identität das sich M$ mit ihren Serien aufgebaut hat, lassen sie jetzt endgültig ausbluten.

Aber das wissen wir ja alles bereits. Wie schlecht M$ ist sieht man ja allein daran wie sie Rare endgültig kapputt gemacht haben.


Dieses ganze Tablet Zeug- ich finde sowas immer ganz interressant. Aber am Ende benutzt es doch kein Schwein. Das war alles nur eine billige Art von Nintendo abzulenken.

Man kann von der Wii U halten was man will- zumindest ist das Konzept durchdacht in die Spiele integriert. Was jucken mich irgendwelche zehn Millionen Stats wenn ich fett am zocken bin.

Oder Hintergrund Infos während ich nen Film anschaue- sowas reisst mich eher aus dem Erlebnis aus.

Im Prinzip ein riesen Haufen Müll. Die einzige wirklich interessante Sache ist das mit den Sportkanälen. Juckt mich persönlich zwar nicht, aber zumindest für den amerikanischen Konsumenten ist das sicher ein guter Service.

Fakt ist aber- MS ist jetzt endgültig am Ende.

Da kauf ich Sony schon eher den Zehn Jahresplan mit der PS3 ab.

Schlecht geschlafen?
 

partykiller

Moderator
Mitglied seit
20.08.2004
Beiträge
18.474
Reaktionspunkte
0
Vielleicht einfach nur mehr erwartet und sehr enttäuscht. Das soll vorkommen.
 
J

JannLee

Guest
Also ich fand die MS PK dieses Jahr am schwächsten (Nintendo hab ich nicht angeschaut), aber trotzdem fand ich sie ganz in Ordnung. Grundsätzlich fand ich dieses Jahr alle PKs ganz ordentlich. Xbox Smart Glass interessiert mich ziemlich, zumindest bin ich gespannt wie das ganze letztendlich funktionieren wird bzw. ob das am Ende wirklich so intensiv von den Leuten genutzt wird. Xbox Music ist wohl das neue Zune... Halo 4 fand ich toll. Endlich freue ich mich wieder auf ein Halo, nachdem Reach mich eher resigniert zurück gelassen hat. Die neuesten Infos zum MP stimmen mich bisher auch positiv.

Ansonsten Tomb Raider, Multi, aber genial. Das wird auf jeden Fall gekauft. Der Hit dieser E3 war aber definitiv Watch Dogs von Ubisoft. Wobei für mich auch das Gameplay-Material von "The Last of Us" (Sony PK) sehr nah da ran kommt.
 
B

Bill G4tes

Guest
CoD-Overflow.

Kann ja sein das diese Franchise eine von MS Zugpferden für die 360 ist, aber die PK dann mit einer halben Stunden Gameplay abzufeiern...nee, sorry.

( Gerade wenn man bedenkt das BO2 sowieso irgendwann mal im heimischen Laufwerk landen wird. )

Naja, dafür gab es dann Halo 4 mit ein paar netten Neuerungen.

Bei SC dachte ich in den ersten Sekunden, das es sich hierbei auch um ein Duty handelt...und natürlich wird wieder das typisch amerikanische Feindbild weggeholzt.Nicht zu vergessen das die gezeigten Szenen eher nach generischer Shooter-Kost ausahen...

Aber auch hier gilt, ähnlich wie bei Tomb Raider -> Hoffentlich bleibt noch genügend vom Orginal übrig.

Bei Forza muss man abwarten, allerdings haben sie die Location clever gewählt -> Wenig Niederschlag in dem Gebiet.>.<

Mit Gears bin ich soweit fertig und der Mulimedia-Krimskrams juckt mich eher weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Von den 3 Großen fand ich die Nintendo PK am schwächsten. Bei MS gab es wenigstens Spiele die mich interessierten. Wobei sich alle 3 nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben. Überwiegend herrschte ziemliche langeweile, was zum Teil daran lag, dass man den Fokus auf irgendwelche Social Funktionen legte.

Positiv überrascht war ich von Halo 4. Das gezeigte machte von der Atmosphäre und Grafik einen guten Eindruck und erinnerte ein wenig an Metroid. Tomb Raider hat mir auch gefallen, wobei ich hoffe, dass man den Schwerpunkt nicht zu sehr auf Action legt. Von der Gears of War Präsentation war ich dagegen enttäuscht, da man lediglich einen nichtssagenden Teaser zeigte, der nichts über das eigentliche Gameplay verriet. Geschockt war ich hingegegen von Splinter Cell, dass mir viel zu schnell und Actiongeladen ausfiel. Stellenweise erinnerte es an eine Mischung aus CoD und Max Payne. Forza und CoD interessieren mich nicht.

Von Matter-Destrucoid, Acend New Gods und LocoCyle weiß ich noch nicht so recht, was ich halten soll. Enttäuscht war ich über das fehlen von Alan Wake 2. Und wo war eigentlich Ryse? Von dem Spiel hört man überhaupt nichts mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.240
Reaktionspunkte
435
Die MS PK war sehr sehr schwach. Ich bin sogar eingepennt, weil es so langweilig war. Tomb Raider und Halo waren ganz nett aber der Rest war eher mau. MS legt anscheinend keinen großen Wert auf Exklusivtitel. Denn diese sind doch das Alleinstellungsmerkmal einer Konsole und bei MS sihet es momentan sehr düster aus.
Splinter Cell Blacklist war nett, Resi 6 hat mir nicht so gut gefallen. Als ich dann später einen Trailer mit der deutschen Synchro gesehen habe, musste ich nur angewiedert mit dem Kopf schütteln. Die deutsche Synchro war soo schlecht, das war ja schon fast B-Movie Qualität.
Ach und dieser Kinect Schwachsinn interessiert mich auch nicht die Bohne.

Sonys PK war sehr viel besser. Da hat man auch gesehen, dass Sony und das muss man einfach ganz deutlich sagen, die besseren Exklusivtitel hatte. The Last of US war beeindruckend. Mein Most Wanted Titel für 2013. In diesem kurzen Spielausschnitt kam so eine dichte Atmospähre auf, wie ich es nur selten erlebt habe. Nach der Präsentation habe ich um 4 Uhr morgens wohlgemerkt lautstark aplaudiert. Neben The Last of Us war Beyond das zweite Highlight. Grafisch hat es einiges her gemacht, Mimik und Gestik der Figuren waren sehr gut. Und zu guter letzt noch God of War, was auch noch sehr gut war.
Natürlich hatte die Sony PK einige längen, wie dieses nutzlose Wonderbook, aber alles in allem war es eine gelungene PK.

Nintendo war meine persönliche E3 Enttäuschung. Sie haben die Wii U kaum gezeigt. Die Konsole wurde nicht ausführlich vorgestellt. Es gab keine Live Demos auf der Bühne. Anscheinend geht Nintendo mit der WiiU den selben Weg wie mit der Wii. Viel Casual Scheiß für die ganze Familie und ein parr Core Titel, damit die Konsole auch für außenstehende interessant bleibt. Der neue Controller gefällt mir gar nicht. Da die die Anordnung der Sticks eher suboptimal gelöst wurde. Wie kann man den rechten Stick über die Actionstasten anbringen. Ich frage mich wie man mit dem Ding schnelle Shooter spielen kann. Das Touchpad auf dem Ding klingt interessant. Mal sehen was die Entwickler mit dem DIng noch anstellen werden. Es wurde kein einziges SPiel auf der Bühne präsentiert. Der Herr hat nur gelabert und gelabert. Dieses Miiuniverse oder wie das heißt, ist ein netter Ansatz, Xbox Live ist da aber schon deutlich besser.
Alles in Allem war diese E3 ganz ok. The Last of Us, Tomb Raider, Halo 4, Beyond, GoW Ascencion und Watch Dogs waren die Highlights der Messe.
PK mäßig war dieses Jahr wenig spannendes dabei. Dafür können wir uns auf nächstes Jahr freuen, wenn MS und Sony ihre neuen Konsolen ankündigen.
Mein Ranking sieht wie folgt aus:
1. Sony
2. MS
3. Nintendo, wegen der mangelhaften WiiU Präsentation
 

Schmadda

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2006
Beiträge
22.866
Reaktionspunkte
416
Der Verlierer war für mich Nintendo. Aber das sind sie eh immer. Der Gewinner bin ich selbst. Denn ich habe beide Konsolen, sowohl Microsoft als auch Sony.
 

Frybird

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
4.734
Reaktionspunkte
1
Website
www.pixelrand.de
Halo 4 fand ich äußerst ansehnlich (insbesondere der Live Action Trailer am Anfang, warum gabs nochmal keinen Halo Film?), das gezeigte Gameplay war aber zu 08/15.
Gears of War Ankündigung hätte ich noch nicht gebraucht.
Splinter Cell sieht ok aus, aber nicht allzu aufregend.

Gefallen hat mir Tomb Raider, RE6 und das bisschen Gameplay was man von South Park gesehen hat (und natürlich Trey Parkers bissiger Kommentar zu SmartGlass). Auch Forza fand ich als Nicht-Fan der Serie recht interessant. Black Ops 2 war immerhin hübsch gescriptet und für mich interessanter als die letzten paar Teile dank den ganzen futuristischen Waffen und Fahrzeugen.

Xbox Music wird genauso abstinken wie Zune, von den Apps wird man hier eh nicht viel sehen und SmartGlass...keine Ahnung. Find ich nett, ist aber offensichtlich nur Spielerei. Wird wahrscheinlich 4-5 Titel geben die damit etwas wirklich cleveres machen, aber als Revolution sehe ich es mal nicht.
Ansonsten hätte ich nie nie nie im Leben gedacht das MS sich traut den Internet-Explorer in der Box zu integrieren (aus Gründen des Jugendschutzes, Hackern, Viren, you name it), daher war das eine überraschung für mich.

Überrascht war ich von der Zurückhaltung was Kinect angeht, hatte erwartet das man da mehr pusht um das Ding doch noch "Hardcore"-Gamern anzudrehen. Persönlich hätte ich mir da auch ein weiteres Spiel nebst Steel Battalion gewünscht das Kinect intelligent als Steuerungserweiterung nutzt...sowie eine Preissenkung weil ich gerne Steel Battalion spielen würde aber Kinect mir ein klein bisserl zu teuer ist.


Alles in allem dank der Gameplaydemos eine solide Show die weniger dämlich nervig war als im letzten Jahr, aber enttäuschenderweise gabs kaum echte Überraschungen und schlimmer noch, keine spontanität.

Ich erinnere mich noch an vergangene E3s mit der neu gestalteten Konsole die in der selben Woche noch in die Läden gegangen ist, E3 Demos die man sofort für zu Hause herunterladen konnte oder wenigstens konkrete Releasedaten für Topspiele und interessante Betas.
Auf diese Weise ist die Show zwar nicht schlecht, aber auch nicht so wichtig als das ich weiterhin anderthalb Stunden dafür opfern müsste sie Live zu sehen.
 
Oben Unten