Dying Light 2: Eine USK Altersfreigabe ab 18 hätte gereicht!

G

Gelöschtes Mitglied 2873112

Guest
Aber ist das wirklich der große Punkt? Also das in TLOU2 random mäßig Gliedmaßen und Gedärme durch die Gegend fliegen und nicht allzu gezielt... :D

Was dagegen spricht wäre doch Sniper Ghost Contract 2 oder? Weil da schießt man ja mit absoluter Präzision Schädel in hundert Teile.

Ein Grund soll ja auch sein das man Zivilsten töten kann, in Far Cry 6 z.B. ist das problemlos möglich, man wird überhaupt nicht betraft dafür, es kommt nur kurz eine halbherzige Meldung. Generell die ganze Story vom Spiel ist so ausgelegt das morden und Terrorismus ne feine Sache wäre um ein Ziel zu erreichen.

Also ich sehe da auch nur Willkür. Die USK hab ich aber noch nie als gerecht empfunden muss ich sagen... die letzten Jahre waren halt traumhaft, weil hier alles ab 18 ist und halt für jeden kaufbar ist. Deshalb hat man das bis heute fast vergessen, wie furchtbar die sind...
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
Einfach das Land der Konsole auf Österreich ändern. Hat bislang immer auf der Box funktioniert. Oder geht das nicht mehr? Hab das vor Jahren mal für The Darkness 2 gemacht...
 

Yosh1907

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
9.506
Reaktionspunkte
516
Hatte mortal Kombat 10/11 eine ähnliche Problematik gehabt? Weil da flogen nicht nur gedärme durch die Gegend
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.240
Reaktionspunkte
437
Wer will, kommt locker an die unzensierte Fassung des Spiels. Nichts leichter als das.

Zur Not hole ich mir die Disk Version bei gameware. Da ist es aktuell für 60 Euro zu haben. Kann den Laden nur empfehlen. Die haben sehr faire Preise und einen superschnellen Versand.

Abgesehen davon ist es ein Unding, dass mir eine Behörde vorschreibt, welche Inhalte für mich "verträglich" sind und welche nicht. In einer liberalen Gesellschaft sollte es so einen Kram wie Game oder Filmzensur wirklich nicht geben. Auf der Packung steht Freigegeben ab 18. Demnach haben die Eltern dafür zu sorgen, dass die Kinder nicht mit derartigen Inhalten in Kontakt kommen.
 

dorgard

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2002
Beiträge
8.184
Reaktionspunkte
19
Zwiespältige Angelegenheit. Der psychologisch-pathologische Teil des derzeitigen Geschehens (Bewertung, Umgang, Assoziationen) zeigt schon ordentlich popkulturelle Prägungen. Ungeachtet von der Henne / Ei Frage, wirkt das miteinander und schafft eine gemeinsame Lebensrealität. Und das ungleich stärker, umso mehr so ein Trash mythenhafte Züge bekommt und immer heftigere Bilder in den Köpfen der Konsumenten verankert. Ob man bspw. etwas das man nicht versteht als Horror oder Wunder interpretiert, hat viel mit der individuellen und kulturellen Prägung zu tun.

Da ich gleichzeitig aber auch wenig von Zensur halte (was unterdrückt wird, findet andere Wege), kann der Weg nur lauten sich des Effekts solcher Medien bewusst zu werden und das Bewusstsein dafür zu schärfen. Das war ursprünglich der medienpädagogische Ansatz, bevor die Medienaffinität in dieser Ecke den Lobbyismus angelockt hat. Und es ist auch eure Aufgabe als Medium. Im Sinne einer aufrichtigen, freien Entscheidungsfindung.

So eine ernsthaft getroffene Entscheidung könnte dann bspw, lauten: "Ja, ich bin mir des möglichen Effekts auf meine persönliche Psyche und den Zeitgeist bewusst, ich möchte mich dennoch von dem Produkt unterhalten lassen, werde im Einzelfall aber abwägen, ob ich es auch weiterempfehle."
 

djhousepunk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
10.334
Reaktionspunkte
248
Das mit dem Land ändern funzt übrigens...gerade mal ausprobiert und mir Max Payne 3 PEGI gekauft :D
 
Oben Unten