Die Wii: Ein Résumé

DarkEnel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2007
Beiträge
194
Punkte für Reaktionen
0
2012 kommt Nintendos neue Konsole WiiU auf dem Markt und somit ist klar, dass die Wii-Ära langsam zu Ende geht. Zwar sind mit dem neuen Zelda oder Last Story noch großartige Spiele zu erwarten, doch auch der größte Wii-Anhänger wird wohl nicht umhin kommen einzusehen, dass der kleine weiße (mittlerweile auch schwarze und rote) Kasten bald seinen wohlverdienten Ruhestand antritt.

Mit diesem Thread wollte ich den Lebenslauf der Wii sowie ihre Höhen und Tiefen kurz zusammenfassen und natürlich auch eure Meinung hören, wie ihr Nintendos derzeitiges Flaggschiff fandet.

Ich will jetzt nicht auf die ganze Entstehungsgeschichte der Wii aufrollen, sondern eher meine persönlichen Eindrücke wiedergeben, die wohl jeder Spieler, der in den letzten fünf Jahren gesammelt hat.

Quasi mit dem Release der Wii teilte sich die Spielergemeinde in grob zwei Lager: Die einen verteufelten die neue Sensorsteuerung, da sie zum einen nicht mehr so präzise wie das klassische Gamepad war und zum anderen in einigen Fällen kein gemütliches Spielen vom Bett oder der Couch aus ermöglichten. Andere sahen die neue Steuerung als willkommene Abwechslung zum Controllereinerlei der älteren Konsolengenerationen.
Ich gehöre dabei zur zweiten Riege, mir gefielen die neuen Steuerungsmöglichkeiten, ich fand auch Bewegungsspiele wie Wii-Sports sehr witzig, außerdem konnte man meiner Meinung nach auch noch genügend Spiele nach wievor bequem vom Sofa aus zocken.

Ein weiterer Streitpunkt war und ist nach wie vor natürlich die schwache technische Leistung der Wii im Vergleich zur XBox360 und PS3. Lieber innovative Steuerung und dafür schlechtere Grafik? Oder HighEnd-Technik, dafür kein Mario, Zelda und Konsorten?
Natürlich könnte man diese Probleme umgehen, indem man sich einfach mehrere Konsolen kauft, sofern man Zeit und Geld dafür übrig hat, außerdem ist dieses Thema wohl auch in anderen Threads schon mehr als genug breitgetreten worden.

Kommen wir also jetzt zu was positiven, der VirtualConsole, welche später durch die Wiiware-Spiele erweitert wurde:
Für mich war dies eines der großartigstens Features der Wii, für die einen war es eine gute Gelegenheit, verpasste Perlen der Spielkultur nachzuholen, für die anderen eine willkommene Alternative, sich mittlerweile teure Spiele auf noch teureren Konsolen (siehe TurboGrafx) zu holen!
Meiner Meinung nach hat der Erfolg der VC auch seinen Beitrag zur Entwicklung von Spielen wie Mega Man 9 und Neuauflagen von Guardian Heroes etc. auf XBoxLive oder PSN geleistet!

Was wohl ewig mit der Wii in Verbindung bleiben wird, ist der Begriff Casualspiele, bzw. Casualspieler, wohl DAS Unwort dieser Konsolengeneration.
Bevor ich das Thema also weiter erörtern will, erstmal ein paar Fakten meinerseits:
Fakt ist, vor der Wii war Zocken eher eine Nischenbeschäftigung, die hauptsächlich von männlichen Wesen betrieben wurde.
Fakt ist, die Wii hat dazu geführt, dass sich der Prozentsatz weiblicher, aber auch älterer Spieler deutlich erhöht
Fakt ist, mit der Wii kamen nun auch viele Gelegenheitsspieler zum spielen, also Leute, die wohl nicht (wie so viele von uns) ;) ) einen größeren Teil ihrer Freizeit mit zocken verbringen

Somit lag es für die Entwickler nahe, Spiele herzustellen, die für die ganze Familie, sowie Gelegenheitsspieler geeignet waren. Die Wii hätte also ein wunderbares Bindeglied zwischen Viel- und Gelegenheitsspielern sein können, die zusammen Spaß an unser aller Lieblingshobby haben könnten. Was wirklich passiert ist, kann jeder bei einem Rundgang durch einen Elektronik- oder Spielemarkt selbst begutachten: Auf ein gutes Wii-Spiel kommen geschätzte 50 bis 100 Spiele, die die Plastikverpackung nicht wert sind, in der sie stecken.
Natürlich gibt es super Familien- oder Partyspiele auf der Wii, wenn man für 20€ allerdings eine lieblos zusammengeschusterte Minispielsammlung bekommt, dann ist das nicht casual, sondern einfach nur sch...lecht!
Casual Spiele sollten einfach einfach zugänglich sein, dass sowas auch Spaß machen kann zeigen die Rabbids, Wii-Sports oder auch die Lego-Jump'n'Runs.

Meiner Meinung nach ist die Flut an Schrottspielen auch die größte Schwäche der Wii gewesen. Zum einen wurde sie von vielen Spielern als Kinderkonsole abgetan, zum anderen gingen hervorragende Spiele im Sumpf der Billigprodukte einfach unter, wodurch Dritthersteller abgeschreckt wurden, ihre Spiele für die Wii zu produzieren.
Auch Multiplattformspiele für Wii waren oftmals lediglich technisch schwächere Versionen der anderen Spiele und wurden mehr schlecht als recht der Wii-Steuerung angepasst.

Auf der anderen Seite lies der Mangel an guten Drittherstellerspielen Nintendo wohl dazu verleiten, selbst was fürs Spieleangebot zu tun und somit gab es in dieser Generation gleich zwei erstklassige Mario-3D-Jump'n'Runs, sowie mit New Super Mario Bros Wii das wohl spaßigste Mehrspieler-Jump'n'Run aller Zeiten! Generell würde ich sogar wagen zu behaupten, dass die Wii in dieser Konsolengeneration die besten Exklusivtitel hatte!

Ein für mich weiterer Pluspunkt der Wii ist das Revival der vergessenen Genres der Adventure- und Rail-Shooter-Spiele!
Letzteres hat sich mit der Sensorsteuerung geradezu angeboten, insbesondere, da mit den Flachbildfernsehern alte Lightgun-Shooter so gut wie unbrauchbar gemacht wurden.

Alles in allem hat sich die Anschaffung der Wii für mich auf jeden Fall gelohnt, für mich ist die Wii nach dem Super Nintendo die beste Konsole. Das die Wii nächstes Jahr bereits abgelöst wird, find ich in Ordnung, fünf Jahre ist ein guter Konsolenzyklus und es wird Zeit für was Neues, hoffentlich diesmal mit mehr guter Unterstützung von Drittherstellern.
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
4. Dezember 2006
Beiträge
9.694
Punkte für Reaktionen
84
Website
www.mixcloud.com
Wirklich interessanter Thread / interessantes Thema.
Hier meine Erfahrung / mein Eindruck der Wii...

Die aktuelle Konsolengeneration habe ich Ende 2007 mit der 360 begonnen. (Kann man das so schreiben? Der Satz hört sich dämlich an.)
Der einzige Grund mir eine Konsole zu kaufen, oder links liegen zu lassen, ist seit jeher das Softwareangebot.
Der Kaufgrund der 360 war Halo 3, da ich bereits auf der ersten Xbox von der Serie angetan war (und seit Reach auch wieder bin).

Meinen ersten aktiven Kontakt mit der Wii (sprich: Ich hab gezockt.) hatte ich 2008 bei meinen Schwestern.
Das ich die Wii bis dahin nicht, bzw. als nicht relevant, wahrgenommen hatte bestätigte sich durch das zocken von Wii Sports und Zelda: Twilight Princess.
Wii Sports war ganz okay wenn man mal besoffen die Bowlingkugel werfen wollte, aber an sich kein Anreiz für den Kauf der Wii.
Und Twilight Princess... Tja... Meiner Meinung nach einer der schlechtesten Titel der aktuellen Gen. - Vielleicht aber auch deshalb, weil ich mal wieder (da hab ich leider den Hang zu) viel zu hohe Erwartungen hatte...

Das erste Mal interessant wurde die Wii dann, als ich von Mario Kart Wii erfuhr.
2009 oder 2010, so um den Jahresdreh herum, kaufte ich dann hier über die Kleinenzeigen im GZ-Forum ein Mega-Wii-Paket mir allerlei Zubehör, Games etc. p. p..
Die Wii machte sich neben der 360 eigentlich ganz gut und konnte mich mit Games wie Super Mario Bros. Wii, Mario Kart Wii, ANNO: Erschaffe eine neue Welt und den ganzen Klassikern wie z. B. Super Mario 64 auch wirklich überzeugen, doch das Angebot sprach mich nach weniger als einem Jahr einfach nicht mehr an: Immer weniger Games interessierten mich und die Online-Funktionen der Wii waren lächerlich.
Die Folge war das Nintendos Konsole immer weniger, bis hin zu "garnicht mehr", gezockt wurde und ich sie dann Anfang diesen Jahres meiner Mutter vermachte. - Nun wird diese Wii für Yoga und so`n Zeugs benutzt. :bigsmile:

In diesem Sinne: Die Wii hat definitiv ihre starken Momente und ich hatte auch schon einige spaßige Stunden mir ihr, doch im Grunde, im Grunde bin ich ganz einfach die flasche Zielgruppe...
 

Thoben

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16. Juli 2005
Beiträge
1.274
Punkte für Reaktionen
0
Die Wii - lang hab ich sie aufgrund ihrer schwachen Hardware und wegen der Fuchtelsteuerung verspottet und gemieden.

Aber seit meine Eltern vor circa einem Jahr eine Wii angeschafft haben, hatte ich hin und wieder auch Spaß mit der Konsole. Überwiegend mit dem beigelegten "Wii Sports Resort" (Bogenschießen, Bowling, Frisbee, Schnittfest :) ) und auch mit Donkey Kong Country Returns, sowie Mario Kart.

Viele Stunden habe ich mit der Konsole und den Spielen nicht verbracht. Ganz nett am Anfang mit der ganzen Familie zu spielen. Aber inzwischen verstaubt sie nur im Wohnzimmer meiner Eltern :p
 

Menirules

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
12. Mai 2002
Beiträge
22.448
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.planet-freak.com
Die Wii habe ich mir zum Releasetag geholt und habe sie heute noch.

Im Gegensatz zu meiner :xb360: , die ich 3x einschicken musste und dann wutentbrannt verkauft habe hat sie nicht mal den hauch von Problemen gemacht.

Ich denke, das sollte man nicht ausser Acht lassen. Dass es keine Wii-Version des RROD oder des YLOD gab und gibt. Qualitativ mit Abstand die beste Konsole der Generation.

Das große Problem der Wii war meiner Meinung nach der schlechte Ruf von Nintendo bei der Zielgruppe 16-25.
Da die Entwickler diese Zielgruppe nicht bedienen wollten, wurde die Steuerung der Wii nicht mal Ansatzweise genutzt.
Resident Evil 4 ist für mich ein Meilenstein der Videospielgeschichte gewesen. Und damit übertreibe ich nicht. Die Steuerung ist einfach nur geil und ich kann nicht mehr zählen, wie oft ich das Game durchgezockt habe.
Leider hatte Capcom nicht den Mut, mehr solcher Spiele zu machen.
Genau so ist es bei Golden Eye. Für mein persönliches Empfinden sind Shooter auf Konsolen unspielbar. Shooter mit Pad ist für mich wie Fifa mit Tastatur oder ein Flugsimulator mit dem Touchscreen. Aber das ist nur meine persönliche bescheidene Meinung. Shooter wie Golden Eye auf der Wii dagegen machen so richtig geil bock. Die Wiimote ist wie geschaffen für solche Games!
Leider fehlte da den meisten Entwicklern wieder der Mumm.
Die Zielgruppe reisst ihnen diese Spiele für die HD Konsolen aus den Händen. Auf der Wii sind die CoD`s zwar auch Millionenseller, aber wohl nicht in dem Maße, dass man sich mal mehr getraut hätte.

Diese Generation war die Wii größtenteils meine einzige Konsole, wegen dem schon erwähnten Ärgerniss mit Microsoft. Und Sony kommt alleine wege dem Steinzeit-Controller bei mir nicht in Frage.
Nun habe ich mir wieder eine :xb360: gekauft. Ich hoffe das beste :devil:

Die Wii hat mich von Anfang an gefesselt, denn entgegen der Meinung der meisten Gamer, fuchtelt und hampelt man beim Wii zocken nicht.
95% meiner Wii-Zeit habe ich in gewohnter Zocker-Position mit erstklassigen Games verbracht.
Höre immer wieder, auch in meinem privaten Umfeld, bei der Wii müsste man fuchteln und hampeln. Kann darüber nur noch müde lächeln. Die Diskussionen darüber langweilen mich einfach nur noch.

Nintendo hat sich irgendwann seinen guten Ruf kaputt gemacht. Wann das mal war kann ich nicht nachvollziehen. Vermutlich War`s der Cube. ich weiß es nicht.

Ich werde mir die WiiU jedenfalls auch wieder holen. Zum Releasetag.
Und die neue Konsole von MS aller frühestens nach der 2. Überarbeitung. Den Fehler, viel Geld zu zahlen, um Beta- (oder Alpha??) Tester spielen zu dürfen mache ich sicherlich kein zweites mal.
 

Burgherr Ganon

Moderator
Mitglied seit
2. März 2006
Beiträge
13.617
Punkte für Reaktionen
0
Hatte mir die Wii auch bereits 2006 geholt und richtig bereuen tue ich es nicht, gibt kaum Faktoren die Anlass dazu täten bis auf einiges was mir dann doch weniger gefiel.

Der Lebenszyklus dürfte ein klein wenig länger werden als der des Gamecube, was soweit in Ordnung ist. Spiele die es wert sind zu spielen gab es eine Menge, vorallem fand ich Rennspiele teilweise sehr gelungen und angesprochende Rail-Shooter waren auch gelungen. Spiele mit Wii-Zapper Unterstützung gab es ja zudem einige. Dass es viele Spiele mit Unterstützung des Classic/Gamecube-Controller gab ist ebenfalls in Ordnung.

Das Angebot der Dritthersteller war besser als zu Cube-Zeiten, Nintendo hätte meines Erachtens mehr bringen müssen, Starfox wurde garnicht erst fortgesetzt, auch F-Zero blieb auf der Strecke, man hätte ja Sega beauftragen können. Mario Jump'N'Runs gab es gleich Zweien, meiner Ansicht nach war der Wow-Effekt aber nur bei Galaxy 1. Die Sport-Spiele waren hingegen gelungen, damit meine ich nicht nur Wii Sports sondern auch Fifa.

Die Dritthersteller brachten zwar mehr aber dennoch wurden zuviele Sachen gar nicht auf der Wii veröffentlicht, vorallem in Sachen Multititeln war es ein bissel sehr wenig. Von Entwicklern wie redspotgames hätte ich mir auch den ein oder anderen Knüller gewünscht, hat man doch die Wii Software-Lizenz.

Löblich fand ich hingegen den Trend dass man den DLC/Network Pass-Wahn garnicht unterstützte oder wenn dann gab es den zusätzlichen Content kostenfrei wie bei Boom Blox.

Auch muss man Nintendo loben dass die hauseigenen Server absolut zuverlässig laufen trotz des kostenfreien Dienstes. Ein Mariokart Wii läuft auch nach dreieinhalb Jahren absolut sicher und ruckelfrei.

Kritik in Sachen Online-Funktionalitäten seitens Nintendo: Spiele wurden kaum durch Patches verbessert wenn es Fehler zu beanstanden gab, und auch wenn die Wireless LAN-Verbindung sauber lief finde ich es unnötig dass man keine LAN-Schittstelle am System fertigte. (Man muss einen seperaten Adapter erwerben)

Das ganze Konzept war von daher sicherlich sehr gelungen, Luft nach oben gibt es aber weiterhin und ich hoffe dass man das beim Nachfolger beachtet, einiges in punkto Technik und Online-Funktionalität ist ja dann doch verbesserungswürdig. Im Ganzen bin ich aber mit der Wii zufrieden.
 

olgro

Benutzer
Mitglied seit
16. November 2010
Beiträge
95
Punkte für Reaktionen
0
Ich habe die Wii auch seit der ersten Stunde, ich habe sie nicht so oft gespielt, wie PS3 oder Box, aber es gibt doch 3 wichtige Gründe das sich dei Wii gelohnt hat.

1. Meine Frau liebt Mario, Donky Kong , jedes Jump and Run Spiel hat Sie gespielt.

2. Meine Kinder spiele Wii Sports.

3. Es gab ein paar "Super Spiele", die ich liebe.
Madworld, House of Dead, James Bond 007, Resident Evil 4 usw. sind für mich wirkliche Top Spiele, wo ich sage sch... auf Grafik.
 
K

King Nintendo

Guest
Als wirklich großer nintendofan konnte ich mich leider mit der wii nicht anfreunden. Weder die grafikleistung noch diese art der steuerung trafen meine erwartungen. Leider muß ich das gleiche über das software angebot behaupten. Auch erwarte ich inzwischen eine zeitgemäße onlineanbindung. Da ich kein problem habe spiele, egal welcher art, mit dem guten alten pad zu spielen, hat mich mein freundeskreis immer mehr überzeugt auch online mit ihnen zu spielen. Dies stellt für mich eine neue art des gamings dar, bei der man sich schnell und ungezwungen mit seinen freunden zu feierabend treffen kann, und multi- sowie "singleplayer" Erlebnisse gemeinsam teilt. Dies möchte ich auf keinem fall mehr missen.

Die meisten der blockbuster in dieser gen sind nicht auf der wii erschienen, und hat man mario und zelda schon als kind gespielt, ist die luft hier einfach irgendwann mit steigendem alter raus. So habe ich mich vor einem halben jahr mit schwerem herzen von meiner wii getrennt. Beobachte ich die entwicklung bei nintendo, sehe ich ebenfalls mit schwerem herzen keinen grund mir die neue konsole von nintendo zu holen. Ja, so kann sich das ändern. Was allerdings auch nicht wirklich schlimm ist, denn mein hobby macht mir mehr spaß denn je. Gerade im Moment bin ich mehr als schwer begeistert von Dark Souls (demons souls war ja schon hammer), und freue mich nach dem beendigen des selbigen mit dem neuen batman anzufangen. Es gibt soviel hammer games in dieser gen, da ist meine wii entäuschung schnell vergessen.
 
A

alter sack

Guest
Anfangs hatte ich schon meinen Spass mit der Konsole, doch mittlerweile verstaubt sie auch bei mir. Zwischendurch hab ich mit der Wii mehr gezockt als mit der :xb360:. Heuer hab ich grad mal ein einziges Spiel gespielt. Für mich persönlich erscheint auch nix mehr was mich interessiert. Ein Zelda oder Xenoblades z.B. ist halt einfach nichts für mich. Trotzdem gab`s einige sehr gute, wenn auch zu wenige, Spiele die es wert waren zu Zocken. Aber jetzt ist die Luft halt entgültig raus. Hab auch schon mit dem Gedanken gespielt sie zu verschenken. Aber sowas bring ich meistens nicht über`s Herz.:bigsmile:
 

jaypeekay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
9. Mai 2006
Beiträge
14.320
Punkte für Reaktionen
0
Abgesehen davon das ich der Wii zugute halten muss das sie einmalig einsteigerfreundlich ist, was im Gegensatz zu anderen Konsolen sowohl Frauen als auch ältere Menschen anspricht, muss ich auch feststellen das mir softwaretechnisch von dieser Konsole wohl nicht ein Spiel wirklich langfristig in Erinnerung bleiben wird.

Die zehnmillionste Mario Fortsetzung reißt mich nicht vom Hocker und der Aha-Effekt von Wii Sports & Co. nutzt sich schlichtweg irgendwann ab. So war die Wii für mich persönlich eine Konsole die eine Weile Spaß gemacht hat und als Partygag auch heute noch teilweise gut geeignet ist, zu mehr aber auch eben nicht.

Während man sowohl bei der Xbox 360 als auch bei der PS3 aktuell dank Perlen wie Forza 4 oder auch Uncharted 3 immer wieder das Gefühl bekommt das beide Konsolen noch lange nicht am Ende sind, ist die Wii bereits seit Jahren im Grunde klinisch tot. Das sie überhaupt noch vergleichsweise gut verkauft wird ist für mich persönlich irgendwie in keinster Weise nachvollziehbar, dürfte aber auch nicht zuletzt an der oben genannten Einsteigerfreundlichkeit liegen.
 

TripleH9912

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22. Dezember 2003
Beiträge
2.344
Punkte für Reaktionen
0
jaypeekay hat folgendes geschrieben:

muss ich auch feststellen das mir softwaretechnisch von dieser Konsole wohl nicht ein Spiel wirklich langfristig in Erinnerung bleiben wird.


Sorry aber das stimmt so einfach nicht. Alleine Xenoblade wird ja teilweise als eines der besten JRPGs aller Zeiten betitelt. Dann natürlich für alle RPG Fans Monster Hunter 3, die geniale Umsetzung von Resi 4. Goldeneye Remake, mit Shattered Memories das geilste Silent Hill. Die Wii hat deutlich mehr Titel die länger fristig in Erinnerung bleiben werden.

Längeren Post werd ich die Tage mal schreiben.
 

Klopper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20. Oktober 2007
Beiträge
6.659
Punkte für Reaktionen
0
TripleH9912 hat folgendes geschrieben:
jaypeekay hat folgendes geschrieben:
muss ich auch feststellen das mir softwaretechnisch von dieser Konsole wohl nicht ein Spiel wirklich langfristig in Erinnerung bleiben wird.

Sorry aber das stimmt so einfach nicht. Alleine Xenoblade wird ja teilweise als eines der besten JRPGs aller Zeiten betitelt. Dann natürlich für alle RPG Fans Monster Hunter 3, die geniale Umsetzung von Resi 4. Goldeneye Remake, mit Shattered Memories das geilste Silent Hill. Die Wii hat deutlich mehr Titel die länger fristig in Erinnerung bleiben werden.

Längeren Post werd ich die Tage mal schreiben.

Natürlich stimmt das, denn jaypeekay spricht eindeutig von sich selbst und verallgemeinert nicht. Und wenn jemand nicht auf (J)RPGs steht, sondern auf Shooter oder ein anderes auf der Wii unterrepräsentiertes Genre, dann ist das halt so und dann bleibt ihm da auch nix in Erinnerung.

Ich sehe das ähnlich wie jay. Anfangs war die Wii der Hit und es war wohl die beste Multiplayer-Konsole, die ich je hatte. Auch Leute, die sonst nie ein Pad anrührten, haben bei mir begeistert Wii Sports gespielt und ließen sich anschließend auch zu einer Runde Mario Kart oder Bomberman überreden. Immerhin. Allerdings verpuffte dieser Effekt auch recht schnell und mich hat schon seit Monaten niemand mehr gefragt, ob wir mal die Wii anschmeißen könnten.

Ich muss auch feststellen, dass ich immer noch deutlich häufiger PS2 als Wii spiele. Irgendwie hat die Wii mir nicht so viel gegeben. Zu wenig Spiele interessierten mich wirklich. Einige davon waren dazu auch noch Wiimakes, wie RE4, Okami oder die ersten beiden Metroid Prime Teile.
Ansonsten schätze ich nach wie vor House of the Dead: Overkill, Mario Galaxy, Mario Kart, Zelda TP (trotz dem enorm schwachen und langweiligen Anfang, durch den man sich quälen muss), No More Heros, MP: Corruption und Excite Truck (trotz bescheidenem Multiplayer).
Auf der Liste habe ich noch Silent Hill, Fragile, das neue Zelda und Xenoblades. Und viel mehr reizt mich auch nicht...
 

DarkEnel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2007
Beiträge
194
Punkte für Reaktionen
0
@ TripleH9912 und jaypeekay:

Ob man die Wii-Spiele mochte oder nicht, ist ja nun Geschmackssache. Von Titeln wie "Bestes Spiel aller Zeiten" etc. halte ich persönlich nicht viel, dafür ist eine Spielerfahrung viel zu subjektiv.

Mir werden allerdings wohl viele Wii-Titel in (guter) Erinnerung bleiben.
Ich glaube, dass Spiel, welches mich am meisten begeistert hat, war Donkey Kong Country Returns. Bevor ichs bekommen habe, hatte ich zwar schon hohe Erwartungen, als ichs dann aber erstmal ein paar Stunden gezockt habe, dachte ich nur... wow :0
Das beste Jump'n'Run Erlebnis seit dem SNES!

Dennoch finde ichs auch bedauerlich, dass nur wenige Entwickler das Potential der Wii wirklich ausgeschöpft haben und Spiele wie Calling, welches praktisch jedes Wii-Feature super nutzte, gab es leider nur recht wenige.

Ich würde allerdings auch nicht sagen, dass die Wii seit Jahren bereits "klinisch tot" ist, insbesondere jetzt in der "Endphase" kommen immer wieder mal herrausragende Spiele auf dem Markt. Fand eher, dass irgendwann in der Mitte mal eine ziemliche Spieleflaute herrschte, wo fast nur Mist für die Wii rauskam...
 

TripleH9912

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22. Dezember 2003
Beiträge
2.344
Punkte für Reaktionen
0
Klopper hat folgendes geschrieben:

TripleH9912 hat folgendes geschrieben:

jaypeekay hat folgendes geschrieben:

muss ich auch feststellen das mir softwaretechnisch von dieser Konsole wohl nicht ein Spiel wirklich langfristig in Erinnerung bleiben wird.


Sorry aber das stimmt so einfach nicht. Alleine Xenoblade wird ja teilweise als eines der besten JRPGs aller Zeiten betitelt. Dann natürlich für alle RPG Fans Monster Hunter 3, die geniale Umsetzung von Resi 4. Goldeneye Remake, mit Shattered Memories das geilste Silent Hill. Die Wii hat deutlich mehr Titel die länger fristig in Erinnerung bleiben werden.


Längeren Post werd ich die Tage mal schreiben.


Natürlich stimmt das, denn jaypeekay spricht eindeutig von sich selbst und verallgemeinert nicht. Und wenn jemand nicht auf (J)RPGs steht, sondern auf Shooter oder ein anderes auf der Wii unterrepräsentiertes Genre, dann ist das halt so und dann bleibt ihm da auch nix in Erinnerung.


Sorry, ich habe das "mir" übersehen. Dann nehm ich das natürlich zurück.
 

Silverhawk

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
23. November 2005
Beiträge
11.280
Punkte für Reaktionen
0
Ich kann das relativ simpel zusammen fassen:

Bis Ende 2008 gesehen war der Wii für mich die beste Konsole die ich je hatte.

Ich habe gut 50 Spiele für die Konsole und ca. 30 habe ich mir in diesen ersten zwei Jahren gekauft.

Danach ging es imo rapide bergab.
Manche meinen, die 3rds hätten die Konsole von Anfang an nicht ernst genommen.
Für mich kam der Einbruch der Qualität erst ab 2009.
Sicher, es kamen noch einige gute Spiele nach 2008, sowohl von den 3rds als auch von Nintendo.

Ich denke da speziell an Grand Slam Tennis, Red Steel 2, Silent Hill (was mir aber nicht sooo gut gefallen hat, dummes weglaufen), Donkey Kong Country und allen voran Golden Eye (meiner Meinung nach der beste Shooter dieser Gen im Singleplayer).

Für mich wird es für den Wii noch drei Spiele geben, die ich mir kaufe (wenn keine großen Überraschungen mehr kommen):
Zelda, The Last Story und Modern Warfare 3 (ich spiele doch keinen Shooter mehr freiwillig mit dem Pad ;) ).

Das erste Erleben der neuen Steuerung war für mich einfach nur mitreißend.
Zelda, Wii Sports und Red Steel waren meine ersten Spiele.
Red Steel gewann durch die Steuerung eine sehr intensive Atmosphäre.
Aufgrund der heute sehr trägen Steuerung ist es leider nicht mehr gut spielbar.

Von dem ganzen Gewäsch von wegen Causal- und Kirschkernspieler habe ich ziemlich die Nase voll.
Der Wii war/ist für mich eine Konsole die alle Arten von Spielen sehr gut abdeckte.
Wie gesagt, ich habe über 50 Spiele hier, keines davon würde ich als richtig schlecht bezeichnen, die meisten als gut oder besser und kaum eines davon ist eine Minispielsammlung.

Wer da meint, es gabe keine "richtigen" Spiele für den Wii hat nie richtig hingesehen.
Geschmäcker sind was anderes, aber die Spiele waren sicherlich vorhanden.

Insgesamt gesehen würde ich die Konsole für mich heute hinter dem N64, dem SNES oder der XBox 360 einordnen, was aber keine Schande ist wie ich finde.

Ich werde die Konsole vermissen und hoffe, dass die moderne Steuerungsart, die der wii bietet, mit dem Wii U nicht ganz verloren geht.
Was ich aber befürchte :(
 

Burgherr Ganon

Moderator
Mitglied seit
2. März 2006
Beiträge
13.617
Punkte für Reaktionen
0
Silverhawk hat folgendes geschrieben:

Von dem ganzen Gewäsch von wegen Causal- und Kirschkernspieler habe ich ziemlich die Nase voll.

Wie gesagt, ich habe über 50 Spiele hier, keines davon würde ich als richtig schlecht bezeichnen, die meisten als gut oder besser und kaum eines davon ist eine Minispielsammlung.


Wer da meint, es gabe keine "richtigen" Spiele für den Wii hat nie richtig hingesehen.

Geschmäcker sind was anderes, aber die Spiele waren sicherlich vorhanden.

Vorallem wurden meiner Meinung nach so gut wie alle Genres mit guten Spielen bedient, wenn auch einige das nicht war haben wollen.
 

TripleH9912

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22. Dezember 2003
Beiträge
2.344
Punkte für Reaktionen
0
So jetzt kommt mein Resume.

Ich mach ja eh kein Geheimniss daraus das mir Wii unglaublich gut gefällt. Meiner Meinung nach ist das Lineup DEUTLICH besser als sein Ruf.

Die erste 1-2 Jahre allerdings empfand ich als Flaute. Der Großteil schien unmotiviert dahingeschludert. Allerdings konnte mich doch ein paar sehr positive Ausnahmen wie das Tony Hawk Downhill Jam, SSX Blur oder die grandiosen zwei Launchtitel Wii Sports und Zelda über diese anfänglich schwierige Zeit hinaushelfen.

Doch dann hat Wii extrem nachgelegt. Die 3rd Party Entwickler wussten endlich wie sie die Technologie richtig nutzen könnten und die großen Titel der 2nd Party Entwickler erschienen langsam doch. Metroid Prime 3 (bzw. die überragende Metroid Prime Trilogy), No More Heroes, MadWorld (ich hasse das Chinatown Level), Manhunt 2, Call of Duty Reflex, Conduit, Medal of Honor, Dead Rising, Super Mario Galaxy und und und haben mich vollends vom Lineup überzeugt. Gerade die letzten 2-3 Jahre erschien, meiner Ansicht nach, absolute Toptitel. Das zum Beispiel von mir erwähnte Silent Hill Shattered Memories (warscheinlich das beste Silent Hill), Monster Hunter Tri, Metroid Other M.

Dieses Jahr kam jetzt nicht mehr soviel raus. Allerdings rockt Xenoblade alleine schon alles Weg. Mit Batman Arkham City mein momentan wohl größter Kandidat für den Game of the Year Award.

Wie auch schon beim Gamecube ist Wii auch ein absoluter Multiplayergarant. Mal von den Nintendo Jump´n Runs (Kirby, DK und New SMB) gab es da die absolut grandiose Wii Version von NHL 2k10, natürlich Mario Kart, das bessere Street Fighter 4 Tatsunoko vs. Capcom (allerdings gefällt mir Marvel vs. Capcom 3 noch ein ticken besser). Für onlinegamer gabs die Conduit Reihe, Call of Duty oder Medal of Honor. Und dann ist da natürlich das absolut beste Wii Spiel: Super Smash Bros. Brawl. Ich hab mittlerweile eine Spielzeit bis an die 200 Stunden. Das Spiel ist im Multiplayer der absolute Wahnsinn und sogar der Subraum Modus konnte den Solospieler in mir absolut überzeugen.

Ich glaube wie nicht sonderlich schwer herauszulesen ist. Ich mag meine Wii wirklich sehr gerne und würde sie auf keinen Fall verkaufen oder umtauschen. Nintendo hat da eine absolut grandiose Konsole abgeliefert. Das Lineup stimmt, die Steuerung stimmt und von Virtual Console möcht ich erst gar nicht anfangen zu reden ;)
 

TripleH9912

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22. Dezember 2003
Beiträge
2.344
Punkte für Reaktionen
0
Ohje, wie isn das passiert? ^^

Danke ich habs editiert, gemeint war natürlich Medal of Honor. ;)
 

Burgherr Ganon

Moderator
Mitglied seit
2. März 2006
Beiträge
13.617
Punkte für Reaktionen
0
TripleH9912 hat folgendes geschrieben:

Ohje, wie isn das passiert? ^^


Danke ich habs editiert, gemeint war natürlich Medal of Honor. ;)

Medal of Honor hatte mir auch tierisch Spass bereitet, auch online. :) Mitlerweile scheinen die Server aber down zu sein, glaube ich mal gelesen zu haben.
 

TripleH9912

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22. Dezember 2003
Beiträge
2.344
Punkte für Reaktionen
0
Ohja, Heroes 2 war fantastisch. Deutlich besser als dieser Medal of Honor Schund den EA letztes Jahr produziert hat.
Obwohl das Spiel bockig schwer ist. Ich habs bis heute nicht durchgezockt. ^^
 

TheProfiGamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14. September 2004
Beiträge
3.015
Punkte für Reaktionen
0
Der Wii Drittherstellermangel vorzuwerfen ist leider nicht ganz korrekt, da dies eher ein Problem seitens Nintendo selbst ist, was sie bereits seit MEHREREN Generationen mit ihren stationären Konsolen haben!
Ich glaub das Problem fing bereits aufm N64 an, wo nach dem Release langsam immer mehr und mehr Dritthersteller abgesprungen sind und wurde auf dem Cube nochmals extremer! Also soooo "neu" ist das Problem nicht!
Ich für meinen Teil bin/war auch riesiger Nintendo Fan...das N64 gilt für mich bis heute als DIE BESTE Konsole aller Zeiten...sollte ich ein Nintendo internes Ranking machen, so würde die Wii leider locker aufm letzten Platz landen!
Mit der Wii wurde nunmal so vieles falsch gemacht....klar, die Steuerung war inovativ...aber SORRY Leute...technisch war das Ding total veraltet und wurde in Relation leider viel zu Teuer zum Release angeboten...aber das ist auch so nen Typisches "Nintendoding" mit dem sie spätestens seit dem 3DS mächtig aufs Maul geflogen sind...man kann halt nicht auf Dauer dem Kunden überteuerten veralteten Hardwareschrott anbieten!
Somit ist der Zauber von einst verflogen...wo Nintendo wie zu N64 Zeiten und zum Teil auch noch auf der Gamecube grafisch/technische Referenztitel anbot...für mich eine niederschmetternde Tatsache!
Für mich als Technikfreak und Grafikhure ist für mich einfach völlig unverständlich, wie Nintendo sooo vom Kurs abweichen konnte!
Noch schlimmer wird es in meinen Augen mit der U Enden...vieleicht die letzte Konsolengeneration Nintendos?!?
Den ihre alten Fans haben sie für ein Casualpuplikum verkauft...wer soll denen dann noch bei so ner halbgaren U die treue schwören?!
Naja mal schaun was die Zukunft bringt!!!
 

Marco A

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
4. Dezember 2006
Beiträge
9.694
Punkte für Reaktionen
84
Website
www.mixcloud.com
Ich sehe die Entwicklung bzgl. Nintendo ähnlich wie du, The ProfiGamer. Der Knies mit Rare Mitte / Ende der 90ziger Jahre hat wohl (wenn man heute zurückblickt) die "Leidenskrise" eingeläutet.
Nach dem N64 kam wirklich nicht mehr viel... Wobei ich ganz klar sagen muss das dies wohl nicht an der Qualität der Games lag. Der Gamecube hatte exzellente Software vorzuweisen, genau wie die Wii auch.
Das Problem an der ganzen Sache ist nur, dass Nintendo sich die Scheuklappen aufgesetzt hat und vollkommen ignoriert hat, was Sony mit der PS2 und PS3 veranstaltet hat und Microsoft mit der Xbox und der 360. - Wenn Nintendo nicht so starke Konkurrenz bekommen hätte, dann ständen sie nun nicht so schlecht da...
Womit ich direkt anschließend zu und "Core-Gamern" komme. Nintendo steht nämlich neutral betrachtet nicht schlecht da. - Sie bedienen einfach inzwischen nur einen ganz anderen Zockerkreis. Auch wenn Nintendo das selber gerne abstreitet.

Ich finde es im allgemeinen jedoch falsch das alles so "schwarz-weiß" zu sehen, da man meiner Meinung nach die Szene "von weiter weg" betrachten muss.
Denn die gesamte Videospielindustrie ist "casual" geworden. Von Browsergames auf dem PC über Avater-Mini-Games auf der 360 bis hin zu Tannzspielen auf der PS3 ist immer und überall der lustige Casual-Gamer zu finden.
Qualität spielt dabei oftmals garkeine Rolle mehr. Ein intensives Spielerlebis und / oder lange Spielzeiten mit Grafikpracht und anspruchsvoller Steuerung wird heute garnicht mehr gewünscht. - Dann doch lieber den Körper als Controller benutzen. Clubs und Discos machen seit Rauchverbot und erhöhten Lebensmittelkosten soweiso keinen spaß mehr...

Die Videospielindustrie ist in den vergangenen 10 Jahren nunmal aus dem Nischendasein hervorgekommen und ist nun ein Markt geworden, mit dem man enorm viel Geld machen kann.
Zu den Videospielern die schon 15, 20, 25 Jahre intensiv spielen, gesellen sich nun die Spieler, die eine Konsole nur mal "für nen Ründchen zwischendurch" brauchen; vielleicht auch nur als Statussymbol...

Leider machen es viele alteingesessene Spieler heute nicht anders als es Nintendo einmal tat: Sie setzten sich die Scheuklappen auf. Selbst hier im Forum haben wir genug User, die scheinbar ständig mit dem schwarzen Augenschutz durch die Welt taumeln...
Und genau dies finde ich viel viel erschreckender als jedes Billigspiel. Denn Hornochsen, die man in Xbox-Partys, in PS3-Chats und in Nintendoforen finden kann, lassen sich im allgmeinen viel schwerer ignorieren, als ein Videospiel, welches nurmal grad wieder von einem Entwicklerstudio zusammengeschuster wurde, um die Kuh noch ein wenig mehr zu melken.

Denn die Spieler, die meckern, bashen, sich beschweren und alles neue in Frage stellen, sind in der Mehrzahl genau die Spieler, die sich auch so gerne "Core-Gamer" nennen.

In diesem Sinne: Wir müssen ja nicht gleich alle Freunde werden, aber wir müssen (vor allem die Zocker die schon länger bis lange dabei sind) unbedingt unsere Augenklappen absetzen. - Denn sonst stehen wir alle irgendwann in einer riesigen Pfütze mit Milch und wundern uns, wie abartig sie schmeckt...
 

GameFreakSeba

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
19. März 2006
Beiträge
56.858
Punkte für Reaktionen
50
Mein kurzes Fazit:

Zum Launch geholt - nicht bereut. Viele Perlen und viel Müll. Dennoch lief in meinem Zockerleben keine Konsole so selten wie die Wii :)
 

hektor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10. September 2007
Beiträge
1.801
Punkte für Reaktionen
0
"Auf ein gutes Wii-Spiel kommen geschätzte 50 bis 100 Spiele, die die Plastikverpackung nicht wert sind, in der sie stecken."

Das ist das Schicksal das jeder Konsolenmarktführer hat, das war bei der PS2 nicht anders. Ich würde es begrüssen wenn Nintendo strenge Auswahlkriterien anlegt und offensichtliche Müllspiele gar nicht erst zulässt, aber andererseits wo soll man die Grenze ziehen? Ich kenne junge Mädchen die spielen gerne irgendwelche Barbie-Spiele auf der Wii und interessieren sich nicht für Mario, Metroid & Co. Sie finden diese Barbie-Spiele halt toll. Ich persönlich denke das solche Barbie-Spiele in eine Reihe mit Modern Warfare 2 fallen, beides Schrott meiner Meinung nach.

Davon mal abgesehen bietet die Wii meiner Meinung nach mehr Spielehighlights als PS3 oder XBox360. Aber das ist halt Geschmackssache.

Klar ist, das Nintendo wirtschaftlich gesehen alles richtig gemacht hat mit Wii und DS. Sony und Microsoft haben mit ihren aktuellen Konsolen Milliardenverluste angehäuft während Nintendo Milliarden gescheffelt hat. Und wie man an den ersten Gerüchten über die technischen Daten z.B. der nächsten Xbox liest, wird diese technisch nicht viel leistungsfähiger werden als die Xbox360 und zudem stark auf Familienspaß und Kinect setzen.

In der nächsten Konsolengeneration werden alle Konsolen leistungsmässig sehr dicht beieinander liegen. Es wird also nicht die Konsolenhardware als Kaufkriterium herhalten können sondern die Exklusivspiele und vielleicht der Controller. Die Third-Party-Spiele a la GTA und Call of Duty & Co. werde auf allen Konsolen landen. Gerade bei den Exklusivsspielen hat Nintendo aber natürlich deutliche Vorteile und bietet die stärksten Marken.
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17. September 2005
Beiträge
16.179
Punkte für Reaktionen
210
Da ich die Wii erst ein knappes Jahr besitze, habe ich nicht allzu viele Spiele und im Grunde ist es meinerseits noch zu früh für ein echtes Résumé.

Aber zumindest bleibt festzuhalten, dass die Wii in meinen Augen vom Design die "konsoligste" Konsole geblieben ist: Kein Patch-Mist, kein DLC-Mist, kein-Multi-Media-Gewäsch, leise, simpel und zuverlässig.

Viele Spiele kenne ich noch nicht, aber die Titel die ich besitze, gehören mit zu dem Besten was ich je auf Konsolen gezockt habe.

Grafisch reißt sie natürlich kein Bein aus (obwohl michs persönlich nicht stört) und Nintendo ist sicher kein begnadeter Storyteller, dafür überzeugen mich die Nintendo-Blockbuster aber mit Sorgvalt, richtig gutem Leveldesign und genialen Gameplay. Etwas was den meisten Hochglanz-Schlauch-Spielen komplett abgeht.

Daher: Daumen hoch, gerade Nintendo selbst liefert auf der Wii meiner Meinung nach welche ihre aller besten Spiele ab ;)
 

Puddy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15. Dezember 2006
Beiträge
1.982
Punkte für Reaktionen
0
Marco A hat folgendes geschrieben:

Wenn Nintendo nicht so starke Konkurrenz bekommen hätte, dann ständen sie nun nicht so schlecht da...
--------
Zum einen stehen sie gar nicht schlecht da, zum anderen kann man hier Nintendo durch jede andere Firma ersetzen. Hätte MS nicht so starke Konkurrenz gehabt, hätten sich nie Milliardenverluste eingefahren, hätte Sony nicht so starke Konkurrenz gehabt, wären sie wieder Marktführer usw. ;)

Mir gefällt das Nintendo-Konzept, und um hier beim Thema zu bleiben, damit auch das Konzept der Wii. Dass das Ding technisch keine Bäume ausreißt, wusste ich schon vorher. Spielerisch gehören gerade die Nintendo-Titel zum besten, was es eigentlich gibt, das war und ist für mich ausschlaggebend. BTW beweist man das gerade mit Zelda SS ziemlich eindrucksvoll. Allein dieses Spiel ist DER Grund für eine Wii. Eine epische Story, die mit so viel Liebe zum Detail umgesetzt wurde, und vor allem mit so vielen spielerischen Ideen (damit würden andere Entwickler wahrscheinlich 5 bis 10 Spiele machen ^^) sieht man wirklich ganz, ganz selten. Hut ab. Für mich Spiel des Jahres, über Konkurrenz brauche ich da gar nicht nachzudenken, dieses Spiel hat keine. Und es ist ein Wii-Game! ;)

P.S.: In diesem Sinne kann ich sogar die Edge-Wertung mit 10/10 verstehen. :D
 

hektor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10. September 2007
Beiträge
1.801
Punkte für Reaktionen
0
Ich denke es hätten mehr PS3 oder Xbox360-Besitzer zur Wii gegriffen wenn die informierter über deren Spieleangebot gewesen wären. Es gab und gibt nunmal eine Unmenge an Partyspielen für die Wii, diese bekommen aber leider bei Saturn, Media-Markt & Co. viel Stellplatz.

So mancher PS3/Xbox60-Besitzer, und damit meine ich nicht die Spieler, die in solchen Foren verkehren, sondern Leute die sich PS3/Xbox360 mal wegen Halo & Co geholt haben und ab und zu mal in den Laden gehen und sich ein neues Abenteuer oder Ballerspielspiel holen, denken das es auf der Wii "nur" Wii Sports ähnliche Spiele gibt und vielleicht mal ein Mario. Das die Wii praktisch in allen Genres vom Jump&Run, Rollenspiel, Adventure, Shooter oder gar Horrorspiel herausragende Spiele zu bieten hat wissen viele einfach nicht, weil sie solche Spiele im Laden sowieso kaum finden können.

Meine Bilanz für die Wii ist jedenfalls größtenteils positiv. Angefangen vom Controller (die Zweiteilung in Wiimote & Nunchuk machte das Spiel wesentlicher entspannter als mit einem Gamepad) über die Bewegungssteuerung (die in manchen Spiel, vor allen in den ersten zwei Jahren unnötigerweise eingebaut wurde aber seither teilweise auch großartig benutzt wurde) und der "Maussteuerung" (per Sensorleiste, ist für mich in manchen Genres, z.B. Shootern mittlerweile unverzichtbar). Zudem gab es, meiner Meinung nach, auf der Wii so viele Spielehighlights wie auf keiner anderen Konsole und vor allem viele Perlen ausserhalb des Mainstreams (z.B. Fragile Dreams, Silent Hill:Shattered Memories, Muramasa, Xenoblade, Sin&Punishment).

Was ich mir gewünscht hätte wäre eine etwas bessere Hardware die das Textur- und Kantenflimmern beseitigt (eine höhere Auflösung oder mehr Details sind nicht unbedingt nötig), aber das schaffen ja selbst PS3 & Xbox360 noch nicht ... ich hoffe mit der Wii U gehört das dann endlich der Vergangenheit an.
 

TommyKaira

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10. November 2003
Beiträge
18.829
Punkte für Reaktionen
0
Eine gewisse Unkenntnis über das Spieleangebot der Wii ist jedenfalls meiner Meinung nach bei so manchem super Hardcore-Zocker nicht von der Hand zu weisen.

Selbiges gilt auch beim 3DS.
 
A

alter sack

Guest
@Hektor
Bist auch ein wenig zur Einsicht gekommen. ;)
Ne, im grossen und ganzen kann ich dir schon zustimmen, aber, eine bisserl bessere Grafik hät`s schon sein "müssen". Die von dir genannten sind allesamt Toptitel, aber wenn ich mir Conduit 2 so ansehe das ich aktuell gerade spiele, dann versteh ich die ganzen Kritiken schon. Ich mein, wenn jemand nen Shooter spielen will, zu was greift der geneigte Käufer. Ganz klar sicher nicht zu Conduit 2, sondern zu i-einen PS360 Shooter. Wundern tut`s mich ehrlich gesagt nicht.
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17. September 2005
Beiträge
16.179
Punkte für Reaktionen
210
Shooter leben halt oftmals sehr stark von ihrer Präsentation, vielleicht mehr als jedes andere Genre. Wer hätte damals über Crysis geredet, wenn es eine ganz normale Grafik gehabt hätte...?

Auf der anderen Seite fand ich das Design von Metroid Prime 3 einfach nur grandios und trotz fehlernder HD-Optik, musste ich bei dem Titel dennoch immer wieder auch über die Grafik staunen.

Spielerisch rockt das Spiel eh jeden anderen Shooter, der mir in dieser Gen unter die Augen gekommen ist, mühelos weg. Die Bezeichnung Shooter wird dem Spiel eigentlich sowieso nicht gerecht, denn es ist spielerisch einfach viel mehr. Das Level- und Bossfight-Design ist der Konkurrenz um Lichtjahre voraus.

Und wenn ich die Wahl zwischen grandiosem Gameplay oder toller Grafik habe, naja den Rest kann man sich vermutlich denken... ;)
 
Oben Unten