Diablo Immortal: So heftig ist der Unterschied zwischen Free2Play und Pay2Win

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.876
Reaktionspunkte
779
Ja hui, man bekommt einen Vorteil wenn man Geld ins Spiel steckt. Wer hätte damit rechnen können?

Wäre es besser wenn man Geld investiert, aber so gut wie keinen Vorteil dadurch hat....? Da freut man sich dann bestimmt :)
 

EchoOne

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
993
Reaktionspunkte
92
Ja hui, man bekommt einen Vorteil wenn man Geld ins Spiel steckt. Wer hätte damit rechnen können?

Wäre es besser wenn man Geld investiert, aber so gut wie keinen Vorteil dadurch hat....? Da freut man sich dann bestimmt :)
Uhm ... ja. ;)

Man kann Free2Play schon unterschiedlich anlegen.
Positiv Beispiele sind für mich z.B. Warframe und Dauntless.
Bei Warframe kann man einfach alles kaufen, aber auch alles recht problemlos erspielen.
Bei Dauntless gibts einfach nur Battlepass, der vorwiegend Vanity Items hergibt, jedenfalls nichts mit direkter Auswirkung auf die Stärke des Characters.

Für mich ist ein gutes Free2Play System eines, bei dem ich gerne zahlen möchte, weil das Spiel mir keinen Druck macht, der Entwickler es verdient hat und ich dafür irgendwas nettes bekomme. Das mach ich dann auch.
Wenn ein Game versucht mir Druck zu machen, oft über psychologisch clever angelegtes Design, vergeht mir schnell die Lust.
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
18.193
Reaktionspunkte
1.202
Hab mit Monetarisierung keine Probleme, wenn sich das nicht direkt auf das Gameplay auswirkt.
 
Oben Unten