Der Niedergang von Nintendo könnte schlecht für den gesamten Spielemarkt sein, meint Sony

DataBase

Ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
02.05.2003
Beiträge
37.292
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu Der Niedergang von Nintendo könnte schlecht für den gesamten Spielemarkt sein, meint Sony gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Der Niedergang von Nintendo könnte schlecht für den gesamten Spielemarkt sein, meint Sony
 

Dan777

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2008
Beiträge
1.618
Reaktionspunkte
2
definitiv wäre das schlecht.
einerseits sind es die ewig gestrigen andererseits vorreiter.

-schultertasten
-analogsticks
-rumblefunktion
-bewegungssteuerung
-touchscreensteuerung

(wohlgemerkt: ich sagte vorreiter - nicht erfinder)
 

eleven59pm

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.09.2006
Beiträge
3.721
Reaktionspunkte
0
Website
www.highscore-dropout.com
Nintendo sollte den Supernintendo HD herausbringen. Reine Spielekonsole ohne schnickschnack. Gute Pads und Games Games Games. Höchstens Online Multiplayer aber ansonsten keine spielfremden features- müssen nicht mal trophies rein.

Alles auf gute Grafik und leichte Programmierrbarkeit ausrichten.
 

hanzumon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.08.2013
Beiträge
497
Reaktionspunkte
0
Kapiere diesen Kommentar von Sony nicht. Früher hat man als Kind einen Game Boy geschenkt bekommen, kaufte sich später eine Nintendo-Konsole und wechselte dann zu Sony oder MS.

Heute kriegt das Kind einen 3DS geschenkt und wechselt dann gleich zu Sony oder MS.

Mein Cousin hatte einen DS (noch ohen 3D), dann eine XBox 360 und demnächst will er ne PS 4. Das ist die gleiche Entwicklung wie bei anderen Gamern früher, nur lassen die halt die stationäre Konsole von Nintendo weg.

Solange sich der 3DS gut als Einstiegs-Konsole verkauft, werden auch weiterhin genug Käufer für PS 4 und XBox One "nachwachsen". Keine Ahnung, warum Sony jetzt hier auf Panik machen will ...
 
A

alter sack

Guest
Was auch immer es für Gründe hat, es wäre auf jeden Fall sehr schade würde es Nintendo nicht mehr geben.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.075
Reaktionspunkte
570
Durch das Zugpferd Pokemon hat Nintendo bestimmt Millionen zusätzliche Kinder für Videospiele überzeugt.
Und nach Pokemon kommt Call of Duty.
Und danach kommen die wirklich guten Spiele ;)
 

aaaabbbbcccc

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.06.2013
Beiträge
5.916
Reaktionspunkte
0
Kapiere diesen Kommentar von Sony nicht. Früher hat man als Kind einen Game Boy geschenkt bekommen, kaufte sich später eine Nintendo-Konsole und wechselte dann zu Sony oder MS.

Heute kriegt das Kind einen 3DS geschenkt und wechselt dann gleich zu Sony oder MS.

Mein Cousin hatte einen DS (noch ohen 3D), dann eine XBox 360 und demnächst will er ne PS 4. Das ist die gleiche Entwicklung wie bei anderen Gamern früher, nur lassen die halt die stationäre Konsole von Nintendo weg.

Solange sich der 3DS gut als Einstiegs-Konsole verkauft, werden auch weiterhin genug Käufer für PS 4 und XBox One "nachwachsen". Keine Ahnung, warum Sony jetzt hier auf Panik machen will ...

Darauf will man hinaus. Nintendo ist die Firma die mit ihren Handhelds und Konsolen Kinder anlocken. Weder Sony noch MS könnte diese Rolle annehmen, falls Nintendo wegfallen würde.
 

BUMBL3B33

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2012
Beiträge
1.842
Reaktionspunkte
0
Hmm,da riskiert aber Sony,das man die PS 4 nicht mehr als Konsole für Core Gamer ansehen könnte,siehe MS wegen Kinect und Multimedia Fokus.Was Nintendo angeht,so denke ich wirklich das die irgendwie kein Bock mehr haben und auf Glück hoffen,das sich ne Heimkonsole verkauft.Du hast 2 grosse Konkurrenten,bringst zwar ein Jahr zuvor ne Aufpolierte current Gen Konsole raus und fütterst es nicht mit Spielen.Ist ja wohl normal das es kaum einer haben will.
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Ich warte noch auf eine Art Pokemon meets Skylanders (was ja dank NFC-Chip im Pad perfekt wäre)...damit haben sie ne kleine Gelddruckmaschine und der Niedergang ist kein Thema mehr.
 

zedI

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
181
Reaktionspunkte
0
Sega ist damals nach der Dreamcast ja auch nicht komplett ausgestiegen sondern hat nur den Hardwaresektor gestrichen. Wenn Nintendo jetzt dasselbe Schicksal ereilen würde (ich glaub aber nicht, dass es soweit kommt) müsste Nintendo halt auf Xbox und PS4 veröffentlichen. Das wäre für mich eher ein Traum, als ein Weltuntergang. Nicht weil ich Nintendo das schlechteste wünsche, sondern weil ich Link, Mario und Konsorten gerne mal wieder steuern würde, aber sie mir keine extra Konsole wert sind...
 

bollamannkopf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
2.288
Reaktionspunkte
0
Nintendo wird nicht vom Markt verschwinden, höchstens aus dem aktiven Konsolen Markt. Und schaden tut das keinem.
Wenn diese besagte Basis an "heranzüchtenden Gamern" so groß ist, wieso verkauft sich die Wii U dann so grausig?
Mein Bruder ist auch ein Gamer, der hatte allerdings noch nie eine Nintendo Konsole.
Es geht einfach nur um die Spiele die Nintendo macht. Die Konsolen an sich, waren zuletzt eh keine Knüller, die Wii vielleicht ganz am Anfang als die Bewegungssteuerung noch neuartig war.
Aber wenn man ehrlich ist war der GameCube schon keine Knüller Konsole, es waren einfach die Spiele die die Nintendo Konsolen immer groß gemacht haben, und wenn die halt auch für andere Plattformen erscheinen, mir solls Recht sein.
 

dorgard

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2002
Beiträge
8.184
Reaktionspunkte
19
"Der" Niedergang? Macht mal halblang...

P.S. Die Idee vom Super HD Nintendo gefällt mir übrigens gut ;)
 

Gamer2000

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.04.2006
Beiträge
10.303
Reaktionspunkte
82
Nintendo ist selber Schuld.
Ich habe das von Anfang an gesagt - die Konsole ist ein Flop.
War vorhersehbar...schade...
 

jaypeekay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
14.321
Reaktionspunkte
0
Darauf will man hinaus. Nintendo ist die Firma die mit ihren Handhelds und Konsolen Kinder anlocken. Weder Sony noch MS könnte diese Rolle annehmen, falls Nintendo wegfallen würde.

Man muss aber auch feststellen das es immer noch einen Markt für Nintendo gibt. Der wird in dieser Konsolengeneration sicherlich nicht mehr im Geschäft mit den stationären Konsolen sein, aber im Handheldbereich haben sie immer noch die Nase vorn im Vergleich z.B. zu Sony. Und auch wenn es eines Tages mal dazu kommen sollte das sich Nintendo aus dem Konsolenbereich gänzlich zurückzieht, werden die Folgen die daraus entstehen denke ich überschaubar sein.

Marken wie Mario, Zelda & Co. sind zu groß um zu verschwinden, die würden sicherlich in irgendeiner Form auf den Systemen der heutigen Konkurrenz auftauchen. Ähnlich wie Sega könnte sich Nintendo so eines Tages komplett auf das Entwickeln von Games beschränken. Das hätte den Vorteil das keine Entwicklungskosten für neue Hardware anfallen, man könnte bequem die Hardwarebasis der Konkurrenz nutzen und sowohl Sony als auch MS würden sicherlich auch ein paar Kröten springen lassen um an einige der bekannten Nintendomarken zu kommen.

Das ist aber alles Zukunftsmusik. Nach dem Erfolg mit der ersten Wii, die fast bis zuletzt deutlich überteuert verkauft wurde (muss man ja einfach mal so sagen), denke ich das Nintendo einen Fehlschlag finanziell durchaus verkraften kann. Die einzigen die heulen dürften sind die Aktionäre und natürlich diejenigen die sich die Wii U gekauft haben und deren schleichenden Untergang von Beginn an mit ansehen müssen.

Die Technologie aber schreitet immer weiter voran, wenn man alleine mal sieht was die PS Vita rein technisch betrachtet schon drauf hat und das stellt ja lange nicht das Ende der Fahnenstange dar. Schon in ein paar Jahren reicht womöglich ein Handheldsystem vollkommen aus. Hätten dann noch TV Geräte einen einheitlichen kabellosen Übertragungsstandard, könnte man das ganze ohne Qualitätsverluste auf den Großbildschirm bringen.

Ich denke da ist noch vieles möglich, auch für Nintendo. Man muss nur rechtzeitig die Zeichen der Zeit erkennen und auf's richtige Pferd setzen. Mit einem Tablet bei der Wii U hat man versucht auf den Tablet Zug aufzuspringen und ist damit nach aktuellem Stand grandios gescheitert. In der nächsten Generation kann sich das Blatt schon wieder wenden und alles ganz anders ausschauen.
 

maximus1911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
16.529
Reaktionspunkte
674
Ich muss sogar zugeben daß der Gedanke durchaus "interessant" klingt....Nintendo als reiner Spieleentwickler auf den etablierten Konsolen......Nintendo Konsolen sind ja wirklich auch bei mir seit mehreren Generationen immer zur "Drittkonsole" verkommen......muss man sich vorstellen, bis zum N64 gabs nichts daneben für mich...die PS ONE halt dann und folgende. Aber "Drittkonsole" ist halt gefährlich, noch dazu wenn man sauteure Tabletrexperimente mitreitet und kaum Third Party Games vernünftig abliefern kann......jedes echte Tablet ist vom Display, Leistung und Handhabung aber schon um Welten voraus. Nichtsdestotrotz - vor Nintendo "untergeht" wirds noch lange dauern....davor geht mit Garantie Sony unter, so schaut aus Leute. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und kaufe mir die WII U noch vor der PS4 - das was es schon gibt an Software und was noch kommen mag reicht mir einstweilen. Nintendo bleibt irgendwo Nintendo auch wenn der Glanz aus alten "ROM Zeiten" leider nicht mehr vorhanden ist. Genau genommen gings mit Nintendo abwärts als sie die ROMS begraben haben....kein Wunder dass die sich krampfhaft gewehrt haben gegen die Einführung der CD's ;)
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.572
Reaktionspunkte
509
Genau genommen gings mit Nintendo abwärts als sie die ROMS begraben haben....kein Wunder dass die sich krampfhaft gewehrt haben gegen die Einführung der CD's ;)

Mit Nintendo gings schon beim N64 abwärts. Ist zwar eine meiner absoluten Lieblingskonsolen, allerdings sind schon damals viele Third Party Publisher abgesprungen, oder haben die Konsole nur halbherzig unterstützt, gerade weil Nintendo weiterhin auf Module setzte. Das war damals einer der Hauptgründe, warum sich Squaresoft und Enix von Nintendo abgewendet haben. Das N64 hat sich auch deutlich schlechter als das NES und SNES verkauft. NIntendo hat sich gegen die CD wegen der leichten Kopier
 

maximus1911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.12.2006
Beiträge
16.529
Reaktionspunkte
674
Ja, schon wahr.....darum habe ich ja die "pöse" PS1 mitangeführt.....wobei MEINE "Nummer 1" blieb das N64 neben der Playstation.....aber die hat dann halt dann die Nintendo Ärea bei mir beendet im Bereich "Hauptkonsole", PS1 und PS2 folgten, danach die "XBox 360" und heute wohl die "ONE" - wie sich die Zeiten auch subjektiv ändern, alle Konsolenhersteller schon als "Favoriten" durchgemacht......"Absatzzahlen" spielen da eigentlich kurzfristig so gut wie keine Rolle - und das ist auch gut so. ;) UND ....ich möchte auch in Zukunft keinesfalls auf "Nintendo" verzichten.....:kiss:
 
Zuletzt bearbeitet:

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.075
Reaktionspunkte
570
Ich bin schon lange dafür das Nintendo nur noch Handhelden herstellen soll.

Und für die stationären Konsolen sollten sie nur noch Software entwickeln.
MS und Sony würden für eine Exklusivität eines Marios oder Zeldas bestimmt einiges blechen :)
 

dorgard

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2002
Beiträge
8.184
Reaktionspunkte
19
Ich bin für einen "HD Game Boy", den man auch an einen TV anschließen kann. Offensichtlich wollen die Leute ja nur noch eine Nintendo-Plattform haben und bevorzugen dann die mobile. Somit wäre aber der TV Aspekt dennoch nicht wegrationalisiert.
 
Oben Unten