Der GameBoy als Steuerungs-SPS

perfect007

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2001
Beiträge
7.726
Reaktionspunkte
0
Häusliche Steuer- und Regelaufgaben – von der Rollladen- und Markisensteuerung bis zur Alarmanlage - lassen sich sehr gut mit einer kleinen SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung) lösen. Wir stellen hier eine sehr interessante, weil bedienungsfreundliche und kostengünstige Lösung vor: Eine SPS mit Nintendo-Gameboy!
Quelle: Elektor

Tja, der GameBoy von Nintendo (bis zum GBA) ist leicht zu programmieren und damit ein gefundenes Fressen für Elektroniker und Programmierer. Finde die Idee, den billigen GameBoy als zentralle Recheneinheit für eine umfangreiche SPS herzunehmen. Wer ein wenig technisches Interesse hat, kann ja mal auf folgenden Seiten sich anschauen, was die mit dem GameBoy alles machen ;)

http://www.rk-tech.org/index.php
http://www.elektor.de/Default.aspx?tabid=28&year=2006&month=7&art=5550776
 

Cubey

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2001
Beiträge
7.988
Reaktionspunkte
0
Finde die Idee auch irgendwie lustig. Für den Zocker doch genau das Richtige. :bigsmile:

PS: Hab grad "...tschechisches Interesse..." gelesen und mich gefragt was das mit dem Thema zu tun hat... :nut::crazy::bigsmile:
 

Tschoebster

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
9.987
Reaktionspunkte
20
Wow:0
Was es doch alles gibt
Coole Idee für eine Billiglösung.
Kann mir aber kaum vorstellen das die Programierung per Game Boy leicht von der hand geht.
Ausserdem wäre es mir nicht ganz wohl beim gedanken das mein ganzes Gebäudemanagement, bzw Maschienen von einem Gameboy gesteuert/geregelt werden.
 
TE
TE
perfect007

perfect007

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2001
Beiträge
7.726
Reaktionspunkte
0
@chöbli:
Mag sein, dass es erschreckend wirkt, aber eine SPS hat als Kernstück ja auch nur einen Microcontroller als Recheneinheit. Gut, beim uralten GB dürfte das noch irgendwas mit nem Z80 gewesen sein, aber ansonsten stecken in den Kisten ausreichende CPUs für eine solche Anwendung. Eine SPS liest ja nur Eingangssignale ein, wertet diese aus und stellt Ausgänge auf einen Wert. Das sollte ein GB noch hin bekommen.
 
Oben Unten