Dark Souls-Viel Licht und Schatten, mein Höllenritt durchs Spiel :D

Witchmaster2k

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.11.2010
Beiträge
292
Reaktionspunkte
0
Also nachdem ich gestern endlich nach 77 Stunden das Spiel zu Ende bringen konnte (ja ich weiß, schaffen andere schneller gg), muss ich mal was zu dem vielgerühmten und überbewerteten Game loswerden. Also Spaß hats mir gemacht,
hat mich auch gut unterhalten, keine Frage, aber es gibt genauso viel Schatten wie Licht in diesem Spiel.

Wo fang ich an:

Open World-Das Spiel schimpft sich open World, aber ansich ist der Weg vordefiniert, sprich gehe ich nicht als erstes in die Stadt der Untoten nach dem Tutorial sondern nach Neu Londo, bzw. die Ruinen nach einem Zick-Zick Lauf durch die Skelette/Geister, gerät man nach ewigen Mühen an dem Punkt, wo man merkt, mir fehlen die Voraussetzungen für dieses Gebiet (Herrscher Gefäß, Ring des Atorias zum Beispiel) Ansich ja nicht schlimm, läuft man halt zurück.
Wenn man nicht wie so oft den "Fehler" macht im Spiel und in einem sauschweren Dungeon sich ans erste zu sehende Leuchtfeuer klammert und weil noch kein Herrschergefäß, den ganzen Weg zurücklaufen kann im Spießrutenlauf, durch die noch total überlegenen Gegner :D
Was für ein Noob denkt ihr? Es geht noch besser, ich habe den "Fehler" begangen ohne Auflösung zu spielen anfangs und bin durch Zufall in der Leere (diese schreckliche Kletterpartie in der Schandstadt im inneren des ausgehöhlten Baumes) gelandet, hab sie tatsächlich irgendwann geschafft, nachdem mich 3 Mal die Riesenpilze gekillt haben. Nach etlichen Versuchen die Hydra gekillt und den Dracheneid geleistet. So weit so gut, nur wie komm ich wieder zurück dachte ich mir? also da ich kein Herrschergefäß hatte, musste ich durch den Baum wieder hochklettern, freu. Also wieder um die Pilze herum, mich von den Fröschen verfluchen lassen, die Leiter nach oben finden und dann das. Ein Kollisionsfehler, der mir den Aufstieg im Baum verwehrt hat :D ich konnte nicht über eine Plattform laufen, die nach oben führt, da war einfach eine unsichtbare Wand (Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon 30 std gespielt und war Level 45 ) Weil ich keinen Bock hatte zum dritten Mal nach 30 std Spielzeit neu zu beginnen, versuchte ich alles, diesen Baum wieder zu erklimmen. Nach den 20ten Anlauf gelang es mir auch, indem ich wagemutig über den Abgrund auf eine benachbarte Wurzel sprang und mal ausnahmsweise stehenblieb. Warum erzähl ich das alles so ausführlich?
Weil das kein Einzelfall im Spiel ist, ich steckte schon außerhalb des Polygonareals im schwarzen Nichts fest, nachdem mich ein freundlicher Ziegendämon in den Dämonenruinen dorthingeschlagen hat (Doof wenn man keine Rückkehrknochen dabei hat lach) Also dachte ich, ich beende das Spiel einfach und starte neu, toll das die Entwickler es dem Spieler erleichtern wollen und man genau am selben Punkt wieder anfängt. Also musste ich mich selbst töten mit einem Opferungszauber, der konsequent Energie zieht, um der Leere zu entfliehen lach (Sowas kann häufiger passieren wenn man gestoßen wird oder unachtsam fällt, weil nicht immer reicht die Fallhöhe aus, um einen zu töten und man hängt dann lustig in der Umgebung fest :D Gestern wars bei meine eine Baumwurzel kurz vor dem letzten Dämonenruinenboss, da ich dank selbstjustierender Kamera, die beim Laufen einfach nachjustiert hat und meine Laufrichtung beeinflusste vom Weg runterfiel :D
Auch wenn ihr schon nicht mehr mitlest bei dem langen Gelaber, ich muss das noch loswerden :D
Noch ein Schattenpunkt bei dem Spiel ist definitiv, greift ihr einmal einen NPC an, ist er für immer verloren bis zum New Game, im Inet steht durch Absolution kommt alles wieder ins Lot. Weit gefehlt, damit werdet ihr nur aus dem Buch der Schuldigen entfernt, wenn ihr Mitspieler gekillt habt, nach einem geleisteten Eid der bösen Seite. Weder respawnen diese Händler/Schmiede/NPCs noch wenn sie nur auf euch einprügeln beruhigen sie sich wieder. Spiel man ist gezwungen sie zu töten, wenn man sie nicht durchs ganze Dungeon hinter sich haben will. Handeln kann man eh nie wieder mit ihnen. Das ist auch son Punkt, ich hab 30 std gebraucht, um einen Bogen zu bekommen, um den Drachen zu töten auf der Brücker der Untotenstadt, da weder ein Skelett einen fallen ließ, noch ich einen kaufen konnte, da besagter untoter Händler weg war. Das Skelett hinter der Holzwand folgte mir zu ihm und sobald ein NPC Schaden erleidet (muss nicht mal durch euch sein) drehen die durch und greifen euch an (Neu laden geht auch nicht, da nur ein Spielstand und er sowas sofort saved) Das passierte mir im Spiel 3 Mal, jetzt denkt ihr bestimmt (was fürn Noob) Nein auch für die anderen beiden Male konnte ich nichts, denn bei Dark Souls darf man nicht mal aufs Klo gehen, ohne bestraft zu werden lach. Also ich ging auf Toilette und eine rauchen, nach einer langen Zockernacht mit Dark Souls, komm wieder und da steht "Sie sind gestorben" dachte ok, kein Problem bin ja am Leuchtfeuer. Kann ja meine Seelen sofort wieder aufsammeln und alles ist gut. Denkste, ich steh auf und die Feuerhüterin greift mich unentwegt an. Was ist passiert? Ich schau neben meiner Freundesliste, mit wem ich gespielt habe. Ein Spieler kam in mein Game und tötete mich am Leuchtfeuer sitzend, worauf die Feuerhüterin durchgedrecht ist. Ja ihr lest richtig, nirgends ist man sicher, wenn man das Onlinekabel nicht zieht. In Sens Festung wurde ich von hinten erdolcht bei dem Händer neben dem Feuergolem :D
Toll wenn man gerade einkauft, das ganze Level gemeistert hat bis zum Boss und nur noch ein paar Dinge braucht :D Gleiches passierte mir in den Gräbern der Riesen vorm Boss. Ansich find ichs lustig, wenn man aufgrund eines Eides ein Gebiet vor Eindringlingen verteidigen muss, nur nicht wenn zig Level 300-500 im Spiel rumlaufen wegen Seelengrinden oder wenn man kurz Pause machen will.
Versteht mich nicht falsch, ich mag das Spiel, es war auch herausfordernd und unterhaltsam, bis zum Schluss den es nicht gibt (noch son Punkt, eine nichtssagende Endanimation für gut und böse ohne Text und in 10 sekunden vorbei, dafür lohnten sich die fast 80 Stunden) Nein zum Ende hin, gibts mehrmals die gleichen Bosse (mehrmals Fluchdrache, 3 Mal der Dämon aus dem Tutorial usw) Desweitern hackt man sich in den Dämonenruinen ewig mit den gleichen Gegnern rum (Den Riesenstampfern wovon es 30 gibt) und versackt in Monotonie. Am Anfang war ich so begeistert von dem Spiel, es war super gescriptet, wie der Drachenflug in der Stadt der Untoten, die Areale waren interessant und abwechslungsreich, riesige Bossdämonen mit Taktiken zum Besiegen, alles sehr fordernd und erweckend den Wunsch nach mehr. Nacher nur noch zusammengeschustert, kein richtiges Ende und ne Menge Bugs, die einen den Spielstand kosten können (ja ich musste schon neu anfangen, weil mein Spielstand durch einen Fehler ruiniert war) aber sowas darf nicht sein und ich verstehe diese Höchstwertungen von über 90% nicht. Hätten sie bei der zweiten Hälfte des Spiel genauso viel Wert auf Details gelegt wie in der ersten Hälfte, würde ich dem zustimmen.

Wie gesagt, ansich ein schönes Spiel mit Potential, leider unverschuldet unfair und nicht ausgereift. Würde mich mal interessieren, ob ihr auch dem Hype verfallen seid oder euch das auch angenervt hat!?

So genug gelabert, sorry ich musste mir einfach Luft machen, das Spiel hat mich in den Wahnsinn getrieben lach
 

rommel93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.01.2009
Beiträge
203
Reaktionspunkte
0
Sehr amüsant zu lesen :D Hab das Spiel selbst nicht gespielt, und habs auch nicht vor, weil ich eh nicht so der Rollenspieler bin, aber vorallem weil ich genau weiß ich würde es eh niemals durchspielen... Ich könnte schon den 3. Weltkrieg starten wenn ich bei Fifa ein Onlinematch verlier, da brauch ich auch nicht noch die Hölle in Rollenspielform :P
 
A

alter sack

Guest
Viel kann ich in diesem Thread auch nicht beitragen aber, aber eins weis ich genau, dieses Game wird sicher nicht in meiner 360 rotieren. :bigsmile:
 
K

King Nintendo

Guest
Seltsam, nach meiner absolution kann ich wieder handel mit dem schmied hinter der stadt der untoten treiben. Habe dem aus versehen eine gekloppt, und dann ging der ab wie ein derwisch. Also habe ich in den sauren apfel gebissen und mich freigekauft. Alledings kann ich mir nicht vorstellen das tote NPC wieder ins spiel eintreten. Bei einem feuerwächter sammelt man ja sogar die seele auf.

Im baum bin ich auch den ganzen weg wieder nach oben, hatte aber keinerlei probleme.

Spiele nur offline, da mich diese hinterfotzigen fantome und mit nachrichten vollgekleisterten dungeons schon in demons souls obergenervt haben.

Aber das was du so berichtets hört sich wirklich übel an, ich glaube ich würde durchdrehen wenn mein savegame flöten geht, oder ich irgendwo im niemandsland festhänge. Es nervt wirklich das man nicht mal auf usb eine speicherkopie ablegen kann.
 

sushi321

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.09.2008
Beiträge
1.510
Reaktionspunkte
0
Also diese Fehler hatte ich bei mir nicht. Allerdings fande ich das es gegen Ende auch schlechter wurde. Bosse werden wiederholt oder diese Stelle mit den Stampdämonen. Fand ich total äzend. Besonders weil ich ständig gestorben bin. Oder die nervige Schandstadt mit seinen extremen Rucklern.
Das Ende war ebenfalls eine Entäuschung.

Aber auch mich hat das Spiel begeistert. Auch wenn ich mir geschworen habe dieses Spiel nie wieder zu spielen musste ich doch das New Game + spielen. Neben mir liegt Batman und auch Unchartet 3 rum. Die bleiben gerade links liegen.
Ich würde auch nicht sagen dass Dark Souls ein Rollenspiel ist. Für mich ist es ein Action Adventure mit RPG Elementen.
 

JoeKing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.11.2006
Beiträge
14.857
Reaktionspunkte
2
Noob! :bigsmile:

Als Erstes will ich Dir empfehlen mal zwischendurch einen Absatz einzufügen, da liest sich das Werk wesentlich angenehmer.

Technische Probleme oder Hänger hatte ich bisher auch nicht (XBOX). Bin auch nie irgendwo gelandet wo ich nicht selbst wieder weggekommen bin.

Und für den Notfall habe ich immer einen Rückkehrzauber im Gepäch, da kannste dir die Knochen sparen.

Ansonsten, was willst Du? Es ist ein Souls, da gehört es einfach dazu die Hucke voll zu kriegen wenn Du am falschen Ort bist. Und ebenso wenn Du am richtigen bist ;)

Bestes Beispiel ist der Aschensee; war dummerweise auch dort bevor ich teleportieren konnte. Hatte aber das Glück das sich die Hydra irgendwie selber gekillt hat, aber schon die doofen Muscheln waren damals zuviel, blieb bloss Rennen wie ein Hase übrig um wieder abzuhauen :bigsmile:

Für mich ganz klar DAS Spiel des Jahres und das beste RPG das ich kenne.

Habe aber noch nicht alles gesehen, hab erst grad Anor Lando absolviert.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
56.339
Reaktionspunkte
102
Bisher gab es bei mir keinen einzigen Bug. Zumindest keiner der mir aufgefallen ist.

Das man sich nicht freikaufen kann nachdem man einen NPC angegriffen hat (bzw. dieser einen danach immer noch angreift), höre ich zum ersten mal.

Das NPC nicht Respawnen nachdem man sie getötet hat (selbst wenn man sich danach von der Schuld freikauft) finde ich völlig in Ordnung und auch nachvollziehbar.
 

GameFreakSeba

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
19.03.2006
Beiträge
56.876
Reaktionspunkte
59
Geiler Text :bigsmile: :mosh:

Ich konnte aber zum Glück auch keins deiner Bugs bzw. Ärgernisse bei mir erleben. Bisher TOP - New Game+ angefangen und weiterhin Dark Souls verfallen :bigsmile:
 

Witchmaster2k

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.11.2010
Beiträge
292
Reaktionspunkte
0
Jedenfalls bin ich nicht der Einzige, der mit diesen Problemen zu kämpfen hatte :D Hatte ja fleißig nach Lösungen gegoogelt, nachdem ich festhing oder ein NPC durchgedreht ist. Ich denke die Fehler treten auf, wenn bestimmte Kombinationen von vorangegangen Begegebenheiten eintreten, wie zuerst ein anderes Gebiet absolviert oder bestimmte Items noch nicht. Ich schaff es auch jedes Mal Baphomets Fluch eins nicht mehr durchspielen zu können :D Weil ich mit meiner Art des Durchspielens (weil halt ohne Auflösung) gewisse Bereiche im Spiel nicht mehr besuchbar sind und diese für das Weiterkommen relevant sind. Daher kommt es wohl auch zu unterschiedlichen Spielerfahrungen. Bedenkt, dass alle Begegebenheiten vom Spiel miteinander verknüpft sind oder unsichtbare Auslöser im Boden haben. Stellt euch vor, ich renne schräg über den Abgrund und umgehe diesen Auslöser und dadurch alle folgenden Begebenheiten.
Dark Souls ist einfach stellenweise sehr schlampig was sowas angeht :) Stellenweise unsichtbare Hindernisse bei Engen Passagen, dann plumpst man einfach in den Abgrund, weil die Kollisionsabfrage von dem Ast schlecht ausgeschnitten wurde.

Wie gesagt, ich will nicht sagen es ist ein schlechtes Spiel, nur es ist
nicht der Überkracher wie alle schreiben. Ich versuche nur objektiv zu bleiben und auch die negativen Aspekte darzulegen. Sonst steht ja überall nur ein Meisterwerk, unglaubliche Onlineerfahrung (Das ist auch so eine Sache, die einzigen Mitspieler die ich hatte wollten mich umbringen :D man kann nicht einfach ein Team aufmachen, man zeichnet einen weißen Strich im Bossbereich auf den Boden und hofft, dass ein jemand ruft als Phantom, dieser wiederum darf sich vom Level nur 10% vom dem Eigenen unterscheiden, was für diese Killer nicht gilt lach)
Genauso halt baut es halt wie schon gesagt ab.

Mein Fazit: Ein gutes, forderndes Spiel dem es an Feinschliff fehlt, aber kein Meisterwerk.
 

Sigistauffen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2001
Beiträge
7.042
Reaktionspunkte
0
Die komischen Stampfer in Lost Izalith waren in der Tat extrem nervig. Das ganze Gebiet inklusive Boss war einfach nur furchtbar.
 
Oben Unten