Dark Souls: Ersteindrücke

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
15.785
Reaktionspunkte
373
Im Wald gibt es aber mehrere Pfade (und ein verstecktes Leuchtfeuer hinter einer Mauer, neben einem Tor, welches du nur mit einem bestimmten Stein öffnen kannst). Neben diesen geschlossen Tor führt noch ein Pfad entlang, da kannst du dich auch mal umsehen.

Also: Nach dem Wächter nach links in den Wald und dann immer geradeaus. Dann kommst du zu dem verschlossenen Tor und der Mauer mit verstecktem Leuchtfeuer. Allerdings endet das auch früher oder später erstmal in einer Sackgasse (man bekommt aber ein paar Items), der nötige Weg ist durch die Tür beim Drachen.
Ja da war ich schon, das endet erstmal alles in ner Sackgasse, Tor bekomm ich noch nicht auf. Man könnte fast sagen das Game hat bisl arg viel backtracking, muss ja jetzt mal wieder alles komplett zurück :D Bosse waren bis hierhin auch noch keine wirkliche Herausforderung. Hoff da kommt noch einiges interessantere aber es macht Spass.
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.680
Reaktionspunkte
640
Wenn man die anderen Souls-Spiele schon gespielt hat, sind fast alle Bosse in dem Spiel leicht. Ein paar Ausnahmen gibt es, aber dafür sind die Gebiete an sich stellenweise immer noch recht hart. Gibt so einige auf den ersten Blick unbesiegbare Gegner, dessen Schwachstellen man erst herausfinden muss, wie z.B. die Skelette in den Katakomben ;)
 

ElvisMozart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
17.955
Reaktionspunkte
1.065
Also geht das mehr Richtung Demon's Souls?
Da waren die Bosse ja auch nicht wirklich die Herausforderung, sondern mehr die Gebiete an sich.
 

jojo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
15.785
Reaktionspunkte
373
Ja die Skelette da bin ich ja auch als allererstes hingerannt haha. Wobei die jetzt nicht als Gegner bedrohlich schwer sind, hab da ne ganze Schar erledigt aber dann spawnen ja einfach immer mehr. Ist eher die Menge an Skeletten das Problem :D Dacht AM Anfang schon es gibt nur eine Art von Gegnern.
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.680
Reaktionspunkte
640
Also geht das mehr Richtung Demon's Souls?
Da waren die Bosse ja auch nicht wirklich die Herausforderung, sondern mehr die Gebiete an sich.

Naja, ich fand damals Dark Souls viel härter als Demon's Souls. Vor allem ein gewisses Boss-Pärchen fand ich damals extrem schwer zu besiegen. Heute zählen sie immer noch zu meinen Lieblingsbossen im Souls-Universum :)

Aber ne Menge Leute spielen die Reihe ja nicht nach der chronologischen Reihenfolge, daher ist es schwer zu sagen, wie schwer das Spiel dann empfunden werden kann.

Bei Dark Souls ist der Anfang nicht ohne, da man nicht teleportieren kann, sondern alles zu Fuß laufen muss und die Spielwelt sehr verschachtelt ist. Irgendwann wird das mit Laufen anders, aber das muss man sich erst verdienen ;)
 

Old-Dirty

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2014
Beiträge
29.304
Reaktionspunkte
1.116
Der Schwierigkeitsgrad der Bosse variiert ja auch je, welche Klasse man spielt.
Das von Rice besagte Pärchen war für einen Magier ein Witz.
Dafür hatte ich mit dem Magier ganz andere Probleme bei einem Boss im selben Level,
den ich immer als easy in Erinnerung hatte.
 

Ricewind

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
16.680
Reaktionspunkte
640
Das ist wohl generell so bei den Souls-Spielen. Bei Demon's Souls z.B. fand ich die Meneater immer recht knifflig. Damals auf der PS3 hab ich sie nie besiegt. Nun auf der PS5 waren sie eigentlich mit einem Nahkämpfer immer noch knifflig und mit einem Magier absolut total einfach, wenn man den Firestorm besitzt. Da ist der Kampf in wenigen Sekunden vorbei.

Insgesamt finde ich aber Dark Souls stärker als Demon's Souls. Das liegt vor allem an der coolen Spielwelt und ihren vielen Geheimnissen.
 

eddy 92

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
11.184
Reaktionspunkte
384
Ich empfand jetzt keinen Boss in Dark Souls besonders schwer. Vielleicht den Drachen im DLC Gebiet, aber sonst ist man da gut durchgekommen. Nervig konnte dieser Ziegendämon in der Untoten Burg sein. Ornstein und Smough waren auch nicht ganz ohne. Wenn man sich jedoch auf einen eingeschossen hat, waren die gut machbar, auch alleine.
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2012
Beiträge
13.880
Reaktionspunkte
607
Das ist Hawkeye Gough, Leader of the Dragonslayers und einer der 4 Ritter von Gwyn.

Auf jeden Fall ein absolut geiles Bild, obwohl ich persönlich Gough gegen Gwyn getauscht hätte.
 

Wutill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2012
Beiträge
13.880
Reaktionspunkte
607
Ich finde das DS1 Bild würde noch besser zur Geltung kommen, wenn Links und Rechts noch Bilder von DS2 und DS3 hängen würden. :D

Gerade die Npcs von DS2 erhalten meiner Meinung nach zu wenig Liebe! Natürlich sind die Geschichten von Siegward, Solaire und Lady Rhea grandios geschrieben und ich kann es auch komplett nachvollziehen, wenn sie jemand als beste Sidequests der ganzen Reihe bezeichnet, aber gerade bei den weniger prominenten Nebengeschichten liefert DS 2 einfach ein grandioses Feuerwerk ab!
Die Beziehung zwischen dem Schmied und seiner Tochter oder das Schicksal von Vengarl finde ich persönlich fast genauso episch. Die Gesichte hinter Tark dem Skorpion gehört sogar zu meinen liebsten Hintergründen überhaupt.

Es gibt übrigens einige plausible Theorien, die Tarks Meister als Seath den Schuppenlosen entlarven. Das wirkt im ersten Moment ein wenig weit hergeholt, da sich die Parallelen von Teil 1 und Teil 2 eher in Grenzen halten, komplett abwegig wäre es allerdings nicht!
 

Restriker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2014
Beiträge
1.084
Reaktionspunkte
100
Ich fand die DS2 Story eh am besten. Die Riesen,der gefallene König,der Uralte Drache (imo einer der besten Boss Fights im Souls Universum) etc. Vielleicht auch weil ich von der DS2 Story am meisten mitbekommen hab.
 

TobiasHartlehnert

GZ-Datenschaufler
Teammitglied
Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
452
Reaktionspunkte
89
Website
www.twitch.tv
Das ist Hawkeye Gough, Leader of the Dragonslayers und einer der 4 Ritter von Gwyn.
Hm, alle anderen Charaktere erkennt man auf Anhieb, aber hier muss man schon viel Fantasie haben.
http://darksouls.wdfiles.com/local--files/npcs/hawkeye-gough-large.jpg

Auf jeden Fall ein absolut geiles Bild, obwohl ich persönlich Gough gegen Gwyn getauscht hätte.
Absolut. Gough ist zwar legendär, aber der Platz da oben gehört eigentlich Gwyn.

Ich finde das DS1 Bild würde noch besser zur Geltung kommen, wenn Links und Rechts noch Bilder von DS2 und DS3 hängen würden. :D
Wenn du mir ähnlich epische Bilder zeigen kannst, gerne :)

Gerade die Npcs von DS2 erhalten meiner Meinung nach zu wenig Liebe! Natürlich sind die Geschichten von Siegward, Solaire und Lady Rhea grandios geschrieben und ich kann es auch komplett nachvollziehen, wenn sie jemand als beste Sidequests der ganzen Reihe bezeichnet, aber gerade bei den weniger prominenten Nebengeschichten liefert DS 2 einfach ein grandioses Feuerwerk ab!
Die Beziehung zwischen dem Schmied und seiner Tochter oder das Schicksal von Vengarl finde ich persönlich fast genauso episch. Die Gesichte hinter Tark dem Skorpion gehört sogar zu meinen liebsten Hintergründen überhaupt.
Stimme allem 100% zu.
 
Oben Unten