Borderlands: The Pre Sequel

morphinsulfat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.11.2008
Beiträge
259
Reaktionspunkte
2
Guten Morgen Forum :-)

Es existiert ja scheinbar kein Thread für Borderlands: The Pre Sequel. Gibt es Leute hier die das Spiel haben?

Ich suche 3 weitere Mitspieler für den geheimen Erfolg „Wen rufst du an?“ auf der 360 … Die Mission habe ich im normalen Modus noch offen, bin Level 50 Athena und das wird daher auch nicht allzu lange dauern. Wenn wir das erledigt haben kann man ja zusammen weiter zocken. Habe alles relevante an legendären Zeugs am Start falls daran Interesse besteht.

Gamertag: morphinsulfat
 

PixelMurder

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2007
Beiträge
2.221
Reaktionspunkte
0
Zocke es auf PC, bin aber sowieso Online-Muffel und bin deswegen am Liebsten solo unterwegs. Habe das Spiel im Sale gekauft, weil ich dachte, dass es den Vollpreis nicht wert sei, was aber defintiv nicht stimmt. Als ich meinen ersten Char(Athena) in den Endkampf brachte, hatte ich bereits über dreissig Stunden drauf und mein Log war immer noch voll mit Nebenmissionen. Und es bietet durchaus noch Stoff für ein paar Durchgänge mehr mit anderen Klassen und Builds.
Zuerst mal die positiven Punkte: Das Pre-Sequel ist immer noch ein sehr hübscher und geschmeidiger Ego-Shooter mit mehr Tiefe, als man zuerst meint. Die Umgebung ist ausreichend abwechlungsreich und durch die schwache Schwerkraft kann man diese nun in einer weiteren Ebene nutzen.Mit ein wenig Übung kann man recht zielgenau rumhüpfen und aus der Luft Gegner abknallen, es gibt ja auch Items und Mods, die den Waffenschaden in der Luft erhöhen. Und das Spiel läuft sauber und und fast buglos(manchmal hängt ein Gegner irgendwo reglos in der Luft), auf den obersten Einstellungen.

Strukturfehler wurden aber mitkopiert. Immer noch muss man mehrere exakt gleiche Durchgänge mit dem selben Char machen, um sich voll zu maxen, während der Schwierigkeitsgrad an die Anzahl gekoppelt ist und die Level der Dungeons sich fix am Erhalt der Missionen der Hauptquest orientieren.
Wider besseren Wissen wollte ich nach Abschluss der Hauptmission noch ein paar Gebiete erforschen und Nebenquests erfüllen. Da gehe ich dann mit Level 24 in bisher noch nie besuchte Dungeons mit dem Level 7 rein und brauche dazu überhaupt keine Schusswaffen mehr, da alleine die Stampfer aus der Luft reichen, um selbst Badasse zu erledigen. Der Loot ist dementsprechend unbrauchbar, genauso wie der XP-Gewinn. W T F. Dabei könnte man ein Dungeon mit drei Zeilen Code auf den Spieler anpasssen, von mir aus drei Level unterhalb. Oder gleich einen Schwierigkeitregler einbauen. Es ist nämlich okay, wenn in Skyrim die Wölfe nicht mehr weiter leveln, aber Boderlands hat ein anderes Spielprinzip.
Und auch das Loot-System schein 1:1 kopiert worden zu sein. Pistolen werden einem nachgeschmissen, Sturmgewehre taugen erst ab Level 20 und im ganzen Spiel habe ich nie eine Gift-Shotgun gesehen. Wieder haben Hersteller ätzende Eigenarten, die es einem praktisch verbieten oder es zumindest unattraktiv machen, sie zu verwenden.Es ist keineswegs so, dass man in dem Spiel mindestens blaue Items haben muss, um es meistern zu können. Aber soviele Waffen egal welcher Farbe fühlen sich einfach Scheisse an, sind Scheisse zu handhaben und sehen auch so aus.Die einen schiessen erst genau, nachdem man ein Magazin geleert hat, die anderen Projektile schiessen so langsam, dass Gegner ausweichen können, viele Nachladezeiten sind jenseits von Gut und Böse.
Und immer noch ist das Inventar so ätzend klein, dass man sich andauernd mit ihm beschäftigen muss. 27 Slots klingen zuerst vernünftig. Aber wir sprechen hier von einem Spiel mit Gegnern mit verschiedenen Resistenzen, mehreren Waffengattungen, Class-Mods, Sauerstoff-Modul, Granaten und Schilden. Ein Spiel, das auf Loot basiert und sich mit Bazillionen Waffen rühmt. Man kann so kaum zwei Builds halten, wenn man nicht jede Minute Zeug rausschmeissen möchte.

Das führt mich natürlich zu den Vorteilen der PC-Plattform. Ich kann einiges tun, um das Spiel besser zu machen, wobei man nicht von wirklichem Balancing reden kann. Man kann mit Memory-Hacks oder einem Save-Editor werkeln. Zur Anmerkung: da ich nicht online spiele, sehe ich das nicht als Cheat.
Besonders geil finde ich es, dass ich es in der Third zocken kann, dank diesem netten Tool: https://www.youtube.com/watch?v=1AbaLhgXzAE
Es fällt einem ein wenig schwerer zu treffen und ab und zu bugt es, ausserdem muss man nach jedem Tod oder zu Boden gehen diese wieder manuell aktivieren, aber ich möchte das nicht mehr missen.
Dann nutze ich den Difficulty Slider(Willow Shrubbery), der es einem erlaubt ein Team von 1-4 Spielern zu simulieren, der arbeitet für alle drei Borderlands. Das führt dazu, dass dementsprechend mehr Bad Asse und Feinde kommen, und auch der Loot ein wenig besser ist. Das balanciert leider nicht die Gegner, die Level der Dungeons bleiben wie gehabt. Solche Level kann man sowieso mit einem vollen simulierten 4-Spieler-Team machen, während ich gestern die wahre Hölle erlebt habe, als ich mit Nisha der Hauptquest nachging. Ich ging dann im Sekundentakt zu Boden. Im Drei-Spieler-Modus ging es hingegen gerade so.
Wenn man am Anschlag spielt, dann reicht der Loot des Spiels tatsächlich nicht mehr aus, um Resitenzen zu überwinden. Mit dem Save-Editor(Borderlands: The Pre-Sequel! Editor (Revision 7) « Rick’s Game Stuff) bringe ich dann ab und zu mein Inventar auf mein aktuelles Level. Bei manchen Wummen baue ich dann auch gleich noch ein Bajonett ran, spendiere ihnen ein Element oder entferne auf anderen das Scope(manche Scopes sind suboptimal in der Third). Ich baue keine neuen Waffen, ich tweake nur gefundene und die sind dann nicht überpowert im Vergleich zu den Gegnern, die mit dem Difficulkty Slider kommen. Ich gehe trotzdem noch viel öfter zu Boden, als im normalen Spiel.
Dann gibt es noch die CheatEngine(Cheat Engine), die die Memory des laufenden Spiels hackt. Dazu kann man Tables downloaden, die verschiedene Funktionen und Scripte enthalten, die man separat aktivieren kann, hier findet man einige: Cheat Engine :: View topic - Borderlands Pre-Sequel Table
Darin kann man ebenfalls die Third aktivieren, aber auch das Backpack erhöhen. Man kann noch viel mehr, der Volllständigkeit halber, etwa unlimitierte Ammo, Super-Jumps und viele andere Dinge, die ich mir verbiete, denn das sind wirklich Cheats.
Effektiv kriege ich also bessere Waffen gegen viel mehr und härtere Gegner, was ich nicht als Nullsummenspiel betrachte, die Kämpfe machen so mehr Spass und ich gehe immer noch mehr zu Boden als im Original.

Hier noch zwei meiner Videos. Im Athena-Video ist einzig die Third aktiv. Bei Nisha hingegen habe ich den Difficulty Slider auf 3 gestellt und eingie Waffen an mein Level angepasst.

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:

Psychotoe2008

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
17.475
Reaktionspunkte
8
Warum schreibst du eigentlich keine reviews? Ich bin zwar nicht gerade oft deiner Meinung aber denke das du das drauf hättest.
 

GameFreakSeba

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
19.03.2006
Beiträge
58.006
Reaktionspunkte
794
Pixel hat es definitiv drauf. Hab ihn auch schon vor paar Jahren gefragt ;)
 
A

alter sack

Guest
Ich hab eigentlich immer Alien Colonial Marines als die Enttäuschung der Last Gen angesehen, was aber leider nur mehr vom Pre Sequel gedopt wurde.
Gut, nachdem sich BL 2 neben Mass Effect 2 und Super Metroid zu meinem absoluten Lieblingsspiel entwickelt hat, war einfach meine Erwartungshaltung zu gross und konnte nicht mal annähernd dem Vorgänger gerecht werden. :(
Schade, aber auch selber Schuld.
Einen möglichen und sehr wahrscheinlichen 3ten Teil werde ich mir aber kritischer betrachten.
 

PixelMurder

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2007
Beiträge
2.221
Reaktionspunkte
0
Ich schreibe meistens dreifach soviel, wie ich zuerst wollte, eigentlich fängt es nie an, dass ich ein Review plane.
Für mich käme eine Nachfolge von Luibl oder Angry Joe in Frage, nur in Hardcore ;)
 
A

alter sack

Guest
Na dann mach mal. ::)
Nur nicht den Fehler machen mit aller Gewalt ein Alleinstellungsmerkmal geben zu wollen.
Soll heißen, Ocarina of Time nicht mit einer 6,0 zu bewerten, oder ein Ride to Hell Retribution mit einer 9,0 zu versehen. :D
Aber da hätt ich bei dir eh keine Bedenken. ;)
Also mach einfach mal.
 

PixelMurder

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2007
Beiträge
2.221
Reaktionspunkte
0
Bei mir gibts schon die ersten Abnutzungserscheinungen, nachdem ich auch mit Nisha jetzt den Satelliten erreicht habe. Okay, habe das Teil jetzt über vierzig Stunden gezockt, ich kann sagen, dass es besser amortisiert ist und noch wird, als etwa GTA5. Es liegt wohl auch am Charakter uund seinem Action-Skill selbst, der es mir erlaubt, alle x Sekunden auf einen noobigen Casual-Auto-Treffer-Modus umzuschalten. Ist am Anfang lustig, wird aber langweilig. Athenas Schild gefiel mir also deutlich besser.
Habe dann überlegt, ob ich Athena in den zweiten Durchgang bringen oder einen der anderen Charaktere zocken sollte. Ich glaube, es ist besser, auf UVHM zu warten(der für PC scheinbar morgen kommt), indem die Level vernünftig balanciert sind, d.h. sich dem Charakter-Level anpassen, und der tiefer ist, weil man eher die richtigen Elemente gegen Gegner mit Resistenzen wählen muss. Für mich passt es im Gegensatz zu anderen Spielen, wenn ich in Borderlands ständig die selbe hohe Herausforderung habe und nicht überlegen muss, welche Nebenaufgaben ich jetzt machen darf, bevor das Spiel Casual wird und ich Kisten überhaupt nicht mehr aufmachen muss, da sie dann sowieso nur noch Schrott enthalten. Für mich versaut es das hübscheste Level, wenn ich einfach nur noch durchrotzen kann und keine angemessene Belohnung dafür kriege.
Mit dem Savegame-Editor ist es problemlos möglich, einen Charakter zu konstruieren, der im dritten Durchgang ist. Ich mag komplette Dinge und tue normalerweise viel, um sie legitim zu erreichen. Aber das Spiel gibt es nicht her, dass ich alle vier Charaktere legitim bis UVHM bringe, was insgesamt 12 Durchgänge in einem völlig unveränderlichen Spiel bedeutet. Man kann nicht unbedingt sagen, dass das Pre-Sequel völlig abwechslungsarm ist, aber es ist es sicher weniger, als Borderlands 2 und enthält auch weniger Highlights(z.B. nette Boss-Fights oder Endgegner). Wenn ich mir die unbalancierten Anfänge und Wiederholungen ersparen kann, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass ich einen Durchgang mit jedem Charakter mache, bevor ich das Spiel nicht mehr ertragen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten