Bink-Benchmark: PS4-GPU um mehr als 40% schneller als die der Xbox One, theoretisch

Pitlobster

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
30.09.2001
Beiträge
9.654
Reaktionspunkte
2
Jetzt ist Deine Meinung zu Bink-Benchmark: PS4-GPU um mehr als 40% schneller als die der Xbox One, theoretisch gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Bink-Benchmark: PS4-GPU um mehr als 40% schneller als die der Xbox One, theoretisch
 

sonic703

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.06.2013
Beiträge
591
Reaktionspunkte
0
Es stimmt somit also dass MS extrem genau darauf hin optimiert hat dass CPU und GPU gleich gut sind.
Aber da beide oft nur "in Kooperation" zu einem Ergebnis kommen und diese "Kooperation" fast ausschließlich über das Speicherinterface läuft - welches bei der PS4 deutlich stärker ist - ist es in der Realität dann wahrscheinlich doch ein dickerer unterschied zwischen Xone und PS4 als der Benchmark meint ;-) ...

Er zeigt aber auch dass man die One ziemlich sicher an das Niveau der 60 Playsi ranbringen kann wenn man nur genug daran optimiert und endlich mal wieder eine API und Asset Bibliothek schafft wie seinerzeit bei der Xbox1 und 360 :-) !


Mfg
 

Trottelkopf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.02.2007
Beiträge
2.147
Reaktionspunkte
0
Auf Grund der komplizierteren Architektur der One wird man im Gegensatz zur PS4, wo man nicht mehr viel optimieren kann, in den nächsten Jahren immer bessere Grafik sehen, genauso wie bei der Wii U (sofern das die Entwickler wollen).

Bei der PS4 hat man sicher auch noch nicht alles gesehen, aber da die Entwicklungsumgebung der eines PCs gleicht, ist es sehr einfach, alles rauszuholen. Daher dürfte man mit den Jahren keine wirkliche Steigerung sehen (außer man zögert es künstlich hinaus).
 

Nocturnal

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.05.2006
Beiträge
8.956
Reaktionspunkte
1
@trottelkopf: Zusammengefasst heisst das, dass die XBone in ein paar Jahren dann soweit ist wie die PS4 jetzt ;)
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2007
Beiträge
57.578
Reaktionspunkte
516
Auf Grund der komplizierteren Architektur der One wird man im Gegensatz zur PS4, wo man nicht mehr viel optimieren kann, in den nächsten Jahren immer bessere Grafik sehen, genauso wie bei der Wii U (sofern das die Entwickler wollen).

Bei der PS4 hat man sicher auch noch nicht alles gesehen, aber da die Entwicklungsumgebung der eines PCs gleicht, ist es sehr einfach, alles rauszuholen. Daher dürfte man mit den Jahren keine wirkliche Steigerung sehen (außer man zögert es künstlich hinaus).

Bei der Steigerung wäre ich mir nicht so sicher. Die GPU der PS4 bietet einige Features, die für Entwickler noch Neuland sind.
 

bolloman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
213
Reaktionspunkte
0
*popcorn hol* find ich gut das es mal sowas wie nen benchmark für konsolen gibt. die fps compare videos von digitalfoundry sind wohl aber doch aussagekräftiger. theorie und praxis sind ja manchmal doch weiter auseinander als man glaubt :D
 

Anhänge

  • P1020967.jpg
    P1020967.jpg
    193,4 KB · Aufrufe: 29

sonic703

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.06.2013
Beiträge
591
Reaktionspunkte
0
Beide haben noch mehr Potential als man heute denkt und weit mehr als 30 - 40 % Hardwarepower macht die Software aus !!!
Wer da wie und wann was abliefert sehen wir wohl erst ;-)
Dass die One die PS4 verschießt will ich aber erst sehen. Auf der anderen Seite ist Forza das schönste Rennspiel, Ryse DAS Grafikspektakel der gesamten next gen und halo5 wird sowohl für Endkunden als auch bei Entwicklern neue Maßstäbe setzen ..also warten wir mal alle ab :-)

Leistung haben beide genug um wirklich viel spielspaß zu ermöglichen. Ob da jetzt leichte fehlerchen durch upskaler oder nicht mitdrin sind is mir egal, der kontroller ..die ganze Art woe mir die Konsole den Zugang zu meinem Spiel ermöglicht etc etc etc müssen stimmen damit man " gaude am gamen " hat ! :-) der Rest stört nur kleine Leute B-)
 

Eisregen121

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.03.2004
Beiträge
1.149
Reaktionspunkte
0
Auf Grund der komplizierteren Architektur der One wird man im Gegensatz zur PS4, wo man nicht mehr viel optimieren kann, in den nächsten Jahren immer bessere Grafik sehen, genauso wie bei der Wii U (sofern das die Entwickler wollen).

Bei der PS4 hat man sicher auch noch nicht alles gesehen, aber da die Entwicklungsumgebung der eines PCs gleicht, ist es sehr einfach, alles rauszuholen. Daher dürfte man mit den Jahren keine wirkliche Steigerung sehen (außer man zögert es künstlich hinaus).

Ich will ja etz weder sony noch MS verteidigen aber die aussage ist absoluter schwachsinn. Zeig mir eine ivy Bridge mit 8GB DDR5 Ram bei der sich GPU und CPU direkt unterhalten können ohne vorher sinnlos es in den speicher schaufeln zu müssen? (auf einer gemeinsammen Die)
Das ist nämlich erstmal für 2015 angesetzt. Das kann bis heute kaum einer programmieren. Dazu kommt das am PC NIE eine wirkliche optimierung stattfindet. Geht auch gar nicht, da du zu viele grafikkarten und hardware berücksichtigen musst.
Die architektur der xbox und ps4 sind fast identisch mit ausnahmen von ram eigenschaften, wieso sollte als eine PS4 eine PC nähere optimierung haben? beide haben die selbe produktfamilie CPU (Jaguar) mit anderen taktraten.
Ich bin überzeugt das noch einiges passiert. Sowohl von den treibern die noch kommen werden (die eine ganz andere optimierungen ermöglichen) als auch von tricks und kniffe die die spiele bekommen werden. Zumal man dank der konsolen hoffentlich erstmal anständigen gebrauch von DX11.2 machen wird.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
574
40% ist mal ne Hausnummer :) Am Ende ist es aber nur ein 900p 1080p Unterschied sein.
 

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.078
Reaktionspunkte
574
Wobei es dieses mal mal einfacher sein dürfte, die Vorteile einer Konsole zu nutzen, da sich noch nie 2 Konsolen so ähnlich waren.

Da schon aber ich denke das die Spiele heutzutage viel zu aufwendig sind um Texturen, Polygone und Effekte zu verändern.
Also wird man wie diese Generation gezeigt hat nur die Auflösung und die Bildwiederholrate runtersetzen.
 

Himmelleviathan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.12.2013
Beiträge
689
Reaktionspunkte
0
War es nicht schon deutlich höher, laut anomyer bestätigter Computec Quellen?
Na da sehe ich einen Leistungsverfall bei der PS4 :D
 

Eisregen121

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.03.2004
Beiträge
1.149
Reaktionspunkte
0
Wobei es dieses mal mal einfacher sein dürfte, die Vorteile einer Konsole zu nutzen, da sich noch nie 2 Konsolen so ähnlich waren.

Danke, wenigstens einer der die architektur verstanden hat.
MS hat nun aber ein prob. hätten sie einen gedrosselten CPU/GPU könnten sie alle auf machen und zukünftige anders produzieren.
So wie es jetzt ist gehts allerdings nicht und sie müssen bei den spezifikationen bleiben. War eigentlich nicht sehr vorrausschauend.
Man kann 30% oder 40% nicht an daten ausmachen. Weil was xyz MHz hat oder angebliche TFlops schafft.
Darauf bezogen sich die 30%. Ein vergleich der nakten zahlen.
Gibt aber eben dinge die eine viel wichtigere rolle spielen. Texturen aus dem Ram schaufeln (PS4 extrem im vorteil) das unterhalten der komponenten untereinander, treiber. Auch spiel es eine rolle wie groß die texturen/Daten sind. Sind es viele kleine happen hat die Xbox einen vorteil. Du kannst auch 2 gleiche CPUs und GPUs haben und dennoch sein das es auf einem Board ASUS deutllich schneller ausfällt als z.B. bei NoName.
Zumal Asus noch marken komponenten hat wie 3Com bei netzwerk usw. das macht sich stark bemerkbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trottelkopf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.02.2007
Beiträge
2.147
Reaktionspunkte
0
@Nocturnal: Das habe ich bewusst unterdrückt, zu erwähnen ^^

@Eisregen: Interpretiere nicht so viel in Aussagen rein, was gar nicht da steht :P Und zeig mir bitte eine Konsole, die überhaupt DDR5-Speicher hat ;D

Warum die PS4 näher am PC ist als One und Wii U? Weil sie nicht mit eSRAM/ eDRAM ausgestattet ist, weil es dadurch erheblich leichter ist, für die PS4 zu entwicklen. Allerdings kann man durch diesen Speicher auch langsamen Speicher verwenden, wie wir ihn in der One und Wii U vorfinden. Dadurch ist auch eine Menge durch Optimierung möglich. Selbst Sony gibt zu, dass es toll gewesen wäre, wenn sie eSRAM verbaut hätten, aber sie wollten eine möglichst einfache Entwicklungsumgebung (wie von den Entwicklern gefordert).
 

Eisregen121

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.03.2004
Beiträge
1.149
Reaktionspunkte
0
es wird aber auch kein ddr5 speicher mit der anbindung vom pc verwendet. das ist genau so leicht oder schwer umzusetzen wie mit der one in seinem eSRAM
 

bollamannkopf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
2.289
Reaktionspunkte
2
"in der Praxis aber brauchen beide Next-Gen-Konsolen 2,3 ms zur Berechnung eines Frames des Bink-Benchmark"
Hätte man den Satz nicht alös erstes schreiben können? Dann hätte ich wertvolle Sekunden meines Lebens nicht damit verschwendet das unwichtige "Theorie" Palaber davor zu lesen ^^
 

nCrypT

Benutzer
Mitglied seit
04.05.2010
Beiträge
97
Reaktionspunkte
0
Diese tollen Benchmarks sind alle nur noch öde - ja, die PS4 ist fixer unterwegs und langsam sind "News" dazu - Technik hin oder her - echt ausgelutscht. Mein erster Pentium 50 war auch schneller als mein 486-DX2-66...
 
Oben Unten