Bin ich ein Social Justice Warrior? Ein Kommentar zum #GamerGate

G

gyroscope

Guest
Political Correctness für den Arsch. Rock'n Roll hat seid bald 70 Jahren ein Sexismusproblem, und das finden alle gut, Männlein wie Weiblein. Warum sollte in anderen Kunstformen eine andere Darstellung stattfinden?

Und diese unsägliche Feminismusdebatte geht mit auch tierisch auf den Sack. Ich arbeite seid 24 Jahren, und für jeden Sexisten finde ich eine weibliche Hyäne in der Bürokulturlandschaft, aber auch genau so viele nette und aufgeklärte Menschen. Das ewige #Aufschrei Tamm Tamm nervt nur noch.
 

Valkenvania

Neuer Benutzter
Mitglied seit
04.09.2014
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Das "Killerspiel Prizip"

Schritt 1. Stelle die Behauptung auf, dass pauschal ALLE (ohne Ausnahme!) männlichen Gamer Sexisten sind und alle Spiele für die Core Gamer nichts als frauenfeindliche Thematiken beinhalten. Bombardiere diese Hardcore Gamer Monat für Monat mit Artikeln in den Games-Magazinen die nur zum Thema haben wie sexistisch sie sind (Check your privilege!) und dass Gamer TOT sind.
Unterstütze diese Behauptung mit "Fakten" die...
a: ...für jeden der sich mit der Materie wirklich auskennt als aus der Luft gegriffen und als Pseudofakten erkennbar sind (z.B. oder, dass "... Durschnitts-Frauen weniger Muskelmasse haben als Durchschnitts-Männer" und somit körperlich schwächer sind, ist eine Lüge des Patriarchats. Alle Spiele die Frauen als das körperlich schwächere Geschlecht darstellen sind sexistisch.")
b: ...vollkommen einseitig sind und zur vollständigen Bewertung notwendige Informationen verschweigen (z.B. "in Hitman Absolution kann man Frauen und NUR Frauen töten und in Eiskisten verscharren", oder "alles wird sexistisch und nur sexistisch interpretiert, auch wenn es auch anders Verstehen kann" - andere mögliche Interpretationen werden nicht beleuchtet, nicht zugelassen).
c: ...schlicht gelogen sind. Z.B. Zeige für deine Behauptung, dass die meisten Games nur männliche spielbare Charaktere zulassen, als Paradebeispiel "Fable 2", ein Spiel bei dem man zu beginn aussuchen kann ob man als Junge oder Mädchen spielen will. Auf diese Weise hasst du den Core Gamern gezeigt, das du entweder keine Ahnung hast oder einfach nur böswillig lügst.

Schritt 2. Ignoriere bewusst jegliche sachliche Kritik an deinen Behauptungen. Sperre die Kommentarfunktion bei deinen Videos. Gib niemanden die Möglichkeit deine Behauptungen öffentlich zu falsifizieren. Präsentiere deine Thesen in den Mainstream Gaming-Medien als die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Lasse andere Stimmen nicht zu. Gib vor, dass du wissenschaftlich (also ergebnisoffen) recherchierst - in Wahrheit aber schon ein zementiertes festes Ergebnis hast, das du als richtig darstellen willst.
In den Mainstream Games-Magazinen/Webseiten hat kein einziger "Games-Journalist" Anita Sarkeesians Thesen kritisch beleuchtet (nochmal: KEIN EINZIGER ARTIKEL EVAR). Immer wenn ihre Thesen irgendwo erwähnt wurden, wurden sie als "berechtigte Kritik an der sexistischen Games-Industrie" dargestellt. Niemand hat überhaupt gewagt ihre Thesen kritisch zu prüfen, zu sagen "Mal, sehen... stimmt das überhaupt?".

Schritt 3. Lass die Wut der ignorierten Core Gamer auf kleiner Flamme kochen, bis sie sich irgendwann ganz sicher entladen wird. Keine Sorge! Irgendwann wird auch der besonnenste Gamer zornig wegen deiner pauschalen "Ihr seid alle Sexisten"-Beleidigungen! Irgendwann hat jeder genug!

Schritt 4. Nutze diese Wut die du über Monate mit deinen Troll-Behauptungen selber geschürt hast, und die damit einhergehenden wütenden Kommentare, als Beweis für deine Thesen. Ignoriere die 90% der vernünftigen Leute die sachliche Kritik äussern und konzentriere dich ausschließlich auf die 10% Idioten, die dumme Kommentare und Beleidigungen von sich geben. Sag: "Seht ihr, ich hatte recht! Die Hardcore Gamer sind ein wütender frauenfeindlicher Mob!"

Schritt 5. Stelle dich selbst als armes Opfer dar und projiziere die wenigen Beleidigenden Nachrichten die ein paar Heinis dir geschickt haben auf ALLE die deine Meinung nicht teilen. Poste die Beleidigungen und Drohungen die dir irgend ein pubertierender Depp geschickt hat auf Twitter, statt das einzig richtige zu tun und das der Polizei/FBI zu melden.
(Bonuspunkte wenn du dir selber Drohungen via Twitter schickst und als Beweis einen Screenshot veröffentlichst bei dem jeder sehen kann das es sehr sehr wahrscheinlich gefaked ist.)
Ignoriere die Tatsache, das jede öffentliche Person, egal ob Mann, Frau, Politiker, Künstler, Entwickler usw. tagtäglich Beleidigungen von Idioten die es in jeder Gruppe gibt, ausgesetzt sind. Das ist die traurige Realität für JEDE Person der Öffentlichkeit. Gerade im Internet wo Trolle Männlein wie Weiblein für alles Mögliche trollen.
Siehe Anita Sarkeesian and the BITCHY tweets
(Anita Sarkeesian and the BITCHY tweets - YouTube)

Schritt 6. PROFIT!!
Eine blühende Karriere als Kritikerin der Videospielkultur ist dir sicher! Der Mainstream der Nicht-Gamer, also der Leute in der Bevölkerung die überhaupt keine Ahnung von Videospielen hat, wird dich als kompetente Expertin zum Thema ansehen. Du wirst zu Fernseh-Talkrunden zum Thema Videospielkurltur eingeladen um deine Meinung zum Besten zu geben und alle Nicht-Gamer werden dir alles glauben, weil denen das Videospielwissen fehlt um deine Masche zu durchschauen. Du bist nun immun gegen jegliche Korruptionsvorwürfe gegen dich und deine Freunde. Alle die auf die leicht auszeigbaren Verflechtungen in der IndieGames-Szene hinweisen brauchen nicht ernstgenommen zu werden. Es sind ja alle nur Frauenfeinde!


Ich sehe keine Beweise! lalala *haltmirdieohrenundaugenzu* lalala
Indie-fensible! - The Maya "Legobutts" Kramer Story! (v2)

Es ist ja nicht so, dass man selber in den öffentlich verfügbaren Lebensläufen der "Journalisten/Blogger" und in der "Wer bei uns arbeitet" Staff-Page der Webseiten nachlesen kann und Verbindungen, die Interessekonflikte nahelegen, entdecken kann...

Es ist ja nicht so, dass die Sabotage der "The Fine Young Capitalist", die weiblichen Entwicklern den Einstieg in die Spieleentwicklung erleichtern wollten und dass über diesen skandalösen Vorgang kein einziges Games Magazin berichtet hat, nicht Dokumentiert wurde.
Oder doch?
The Story Of The Fine Young Capitalists

Es ist ja nicht so, dass nachdem der Korruptionskadal aufgeflogen ist, alle Magazine die einem bestimmten Medienkonzern angehören (z.B. Gawker) an ein und demselben Tag eine koordinierte Gegenattacke gelauncht haben. Einstimmiger Tenor: Der Gamer ist Tot.
Oder doch?
This Week in Stupid - XL Gamer Edition! (31/08/2014)

Es ist ja nicht so, dass zu Beginn alle Postings und Kommentare auf Reddit, Kotaku, The Escapist und anderen Seiten zensiert bwz. gelöscht wuden. Nicht das es Screenshots von diesen Vorgängen gibt.

Es ist ja nicht so, dass die Korruptionsvorwürfe bis jetzt nicht journalistisch kritisch beleuchtet wurden.
Kein einziger Games-Journalist hat in einem Artikel die Vorwürfe Thematisiert. Es geht immer nur um die "Belästigung-Harrasment".

Wie kann man denn auch nur auf die Idee kommen das Sexismus und Beleidigungen von wenigen als Vorwand genommen werden umd von dem eigenlichen Skandal abzulenken?

Auch alle anderen Videos die hier verlinkt wurden sind einfach nur haltlos! Behaupte ich einfach mal so!

Ich sehe noch immer keine Beweise! lalala *haltmirdieohrenundaugenzu* lalala


Jesus Christ, give me a break!

PS: Ich sage nicht das es Sexismus in manchen Spielen nicht gibt. Darüber muss man diskutieren. Was ich sage ist, dass die Art und Weise wie darüber berichtet wird, uninformiert, unsachlich, einseitig, parteiisch und einfach unprofessionell ist.
Eines Journalisten mit auch nur einem Funken Berufsethos nicht würdig.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
RIPchen

RIPchen

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
28.05.2012
Beiträge
2.262
Reaktionspunkte
3
Website
www.gamezone.de
Schritt 2. Ignoriere bewusst jegliche sachliche Kritik an deinen Behauptungen. Sperre die Kommentarfunktion bei deinen Videos. Gib niemanden die Möglichkeit deine Behauptungen öffentlich zu falsifizieren. Präsentiere deine Thesen in den Mainstream Gaming-Medien als die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Lasse andere Stimmen nicht zu. Gib vor, dass du wissenschaftlich (also ergebnisoffen) recherchierst - in Wahrheit aber schon ein zementiertes festes Ergebnis hast, das du als richtig darstellen willst.
In den Mainstream Games-Magazinen/Webseiten hat kein einziger "Games-Journalist" Anita Sarkeesians Thesen kritisch beleuchtet (nochmal: KEIN EINZIGER ARTIKEL EVAR). Immer wenn ihre Thesen irgendwo erwähnt wurden, wurden sie als "berechtigte Kritik an der sexistischen Games-Industrie" dargestellt. Niemand hat überhaupt gewagt ihre Thesen kritisch zu prüfen, zu sagen "Mal, sehen... stimmt das überhaupt?"

Und bei Schritt 2 irrst du. Jeder macht sich Gedanken über Sarkeesians Videos, es findet sehr wohl eine kritische Prüfung statt. Auch bei uns gibt es Diskussionen, weil wir manch ein Beispiel schlecht ausgewählt finden. Was aber nichts daran ändert, dass die Kritik als solches legitim ist und eine Diskussion zu Sexismus dadurch angeregt wird - und ich glaube, genau das ist das Ziel dieser Videoreihe. Anita Sarkeesian will dir nichts verbieten, sie will auch den Entwicklern nichts verbieten. Sie will aufzeigen, was aus ihrer Sicht sexistisch und frauenfeindlich ist, damit auch andere über das Thema nachdenken und und es sich mit der Zeit selbst reguliert. Ich glaube, die Branche wäre für alle ein besserer Ort, wenn Spieler häufiger die Wahl hätten zwischen weiblichen und männlichen Charakteren.

Auf den Rest deines Beitrags brauch ich nicht nochmal eingehen, hab ich ja schon einzeln beantwortet. Du wiederholst deine angeblichen Fakten einfach aufs Neue, das Argumentationsmuster kenne ich schon von 9/11-Verschwörern und anderen Aluhut-Trägern. Ich dachte tatsächlich, du wärst an einer sachlichen Diskussion interessiert, sorry, dass ich dich anscheinend verwechselt habe.

@andere
Zur Journalistenfrage:
Die meisten alten Spielejournalisten sind Quereinsteiger. Die junge Generation aber professonalisiert sich. Wer jetzt nachrückt, hat für gewöhnlich ein Studium (Germanistik, Journalismus, IT etc., aber auch exotischere Felder, zum Beispiel Japanologie) abgeschlossen oder zumindest begonnen und durchläuft ein Volontariat. Aber wie Klopper ganz richtig dargestellt hat: Im Journalismus-Studium gibt es keinen Kurs "Stahlharter Journalist 101". Das muss sich aus deinem Alltag ergeben und das musst du im besten Fall von einem Profi, etwa dem Chefredakteur oder Redaktionsleiter, erlernen. Dass es ein paar faule Stellen in der Branche, auch in Deutschland, gibt, ist unbestreitbar. Aber ich bin der Meinung, dass die hiesige Branche recht integer arbeitet. Das ist zumindest mein Einblick.
 

ChefKoch D

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
7.770
Reaktionspunkte
0
....und anderen Aluhut-Trägern.

Nicht gerade die fein Englische Art jemandes Beiträge so runterzuspielen indem man ihn auf ein Level mit Verrückten bringt. Ist nat auch ne Möglichkeit jemand mundtot zu machen.
-----------------------
In der Tat kann man nur sehr wenig nachweißen ist es doch ein geschlossener Kreis mehr als Verdacht und Verweise geht nun mal nicht ohne jetzt ne Hausdurchsuchung zu machen, da bräuchten man schon ein
kleinen Games- Snowden um aufzeigen wie "schlimm" es um die Korruption wirklich steht.

Dabei hab ich bewusst "wie schlimm" gesagt denn seinen wir mal ehrlich. Der FIFA kannste auch nix wirklich nachweißen aber trotzdem weiß jeder wie der Hase bei denen läuft ;)

Aber ich bin der Meinung, dass die hiesige Branche recht integer arbeitet. Das ist zumindest mein Einblick.

Dann doch lieber mal ein paar Schritte distanzieren und die Sache von außen betrachten. Wäre die Sache nicht so ernst gäb es wohl nicht solch ein weltweiten Aufschrei gegenüber der Branche/Presse.

Dabei zeige ich gezielt auf die Jungs in den Staaten wo der eigentliche Brandherd gerade stattfindet.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
RIPchen

RIPchen

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
28.05.2012
Beiträge
2.262
Reaktionspunkte
3
Website
www.gamezone.de
Nicht gerade die fein Englische Art jemandes Beiträge so runterzuspielen indem man ihn auf ein Level mit Verrückten bringt. Ist nat auch ne Möglichkeit jemand mundtot zu machen.

Ich bin bereits auf fast alle seine Vorwürfe eingegangen. Wenn er dann einfach nochmal wiederholt, was er der Branche in seinem Eingangsposting bereits vorwarf, halte ich das für das gängige Argumentationsmuster von "Verschwörungstheoretikern".

Wenn er schreibt "Es ist ja nicht so, dass die Korruptionsvorwürfe bis jetzt nicht journalistisch kritisch beleuchtet wurden", dann ist das nunmal eine Falschinformation. Ausgerechnet das vielgescholtene Medienunternehmen Gawker hat den angeblichen Sexskandal durchleuchtet und keine Fehltritte des Redakteurs gefunden. Und ich bin mir 100%ig sicher, dass sie diese Anschuldigungen sehr ernst genommen haben. Jetzt kann das meinetwegen jeder anzweifeln, dass Gawker richtig recherchiert hat. Aber zu behaupten, dass der einzige Korruptionsvorwurf, der halbwegs Hand und Fuß hatte, nicht thematisiert worden wäre, ist einfach falsch. Das kritisiere ich gerne an Valkenvanias Argumentation, so wie er/sie mir im Gegezug vorwirt, Augen und Ohren zuzuhalten.

Dabei zeige ich gezielt auf die Jungs in den Staaten wo der eigentliche Brandherd gerade stattfindet.

In den Staaten kenne ich mich um ehrlich zu sein nicht so gut aus wie in Deutschland. Dort gibt es auch einen ganz anderen Videospieljournalismus als hier. Dort pflegt man einen "bloggenden" Meinungsstil, während der deutsche Spielejournalismus sehr bürokratisch und technologisch ist. In den USA fällt es einem viel leichter, sich an Meinungen zu stören, weil sie viel subjektiver sind, als an der deutschen Argumentation "Das Spiel hat 721,24p bei 54,887 Frames pro Sekunde."

Aber soweit ich den Markt durch persönliche Treffen kennenlernen durfte, ist er sogar noch ein Stück professioneller als in Deutschland. Nur weil ein Magazin wie Kotaku nach vorne hin jugendlich-popkulturell tut, bedeutet das nicht, dass die Redaktion dahinter auch genauso arbeitet...
 
Zuletzt bearbeitet:

Old-Dirty

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2014
Beiträge
29.491
Reaktionspunkte
1.294
Sorry, dass ich zum eigentlichen Thema nichts zusteueren kann.

Trotzdem möchte ich noch gerne zum Studium des Journalismus was sagen.
Mein bester Freund hat dies studiert und ist so auch zu seinem Job bei einem großen
Verlag gekommen, der sich zum großen Teil mit Videospielen beschäftigt.

Er meint, dass er die Stelle seinem Studium zu verdanken hat, bzw der Tatsache, dass
er das Studium in seinem Lebenslauf vorzeigen kann.
Das Studium an sich stuft er jedoch als total wertlos, dilettanitsch und großen Fehler ab.
 

ChefKoch D

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
7.770
Reaktionspunkte
0
Ausgerechnet das vielgescholtene Medienunternehmen Gawker hat den angeblichen Sexskandal durchleuchtet und keine Fehltritte des Redakteurs gefunden.

Naja du musst auch vom anderen Ufer auf die Sache schauen.
Die Community gibt darauf wenig weil man schon im Vorneherein weiß wie zwielichtig der Laden ist.

Dabei verweise ich auf den Reddit/Gawker Zwischenfall der dazu führte das sämtliche Gawker Verlinkungen auf Reddit.com verboten sind.
What Is The Deal With The War Between Reddit And Gawker Media? - Forbes
----------------
Anbei möchte ich mit Wikipedia auf die anderen Gawker Skandale verweisen.
http://en.wikipedia.org/wiki/Gawker

Das was sie machen ist ihr Ding und ich möchte sie nicht bevormunden das steht mir nicht zu. Aber ich kann so wie die meisten andren auch anhand der Reputation n Scheiß auf deren "Wort" geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
RIPchen

RIPchen

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
28.05.2012
Beiträge
2.262
Reaktionspunkte
3
Website
www.gamezone.de
Er meint, dass er die Stelle seinem Studium zu verdanken hat, bzw der Tatsache, dass
er das Studium in seinem Lebenslauf vorzeigen kann.
Das Studium an sich stuft er jedoch als total wertlos, dilettanitsch und großen Fehler ab.

Eine Meinung, die die Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung teilt. Ich habe noch den Medien-internen "Shitstorm" im Kopf, als jemand aus der Verlangsleitung sagte, die Süddeutsche braucht keine studierten Journalisten, sondern Juristen, Politikwissenschaftler, Wirtschaftler, Kulturwissenschaftler etc. Wer über Politik oder (Staats-)Recht schreiben will, braucht Ahnung von der Materie. Das Schreiben kann man den Betreffenden schon noch in einem Volontariat beibringen, Jura oder eine Naturwissenschaft nicht mehr:)
 

Valkenvania

Neuer Benutzter
Mitglied seit
04.09.2014
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Ich bin bereits auf fast alle seine Vorwürfe eingegangen. Wenn er dann einfach nochmal wiederholt, was er der Branche in seinem Eingangsposting bereits vorwarf, halte ich das für das gängige Argumentationsmuster von "Verschwörungstheoretikern".

Mit deiner ganzen Haltung, deinem passiv herablassenden Ton "das ist ja bloß ein Verschwörungstheoretiker" bestätigst du selber, Sandro, Posting für Posting, genau das was ich anprangere. Kritik wird nicht ernstgenommen, weil: "das sind ja nur Sexisten, Alu Hut Träger".

Und du merkst es nicht ein mal.

Argumente "Ad hominem" sind ein starker Hinweis darauf, dass einem keine richtigen, starken Argumente mehr einfallen.
Sollte ein Journalist statt zu Verteildigen, nicht eher nachboren und nachhacken? Oh, ich vergass. Ich meinte ein GUTER Journalist. Entschudligung, mein Fehler.

Mir kommt es so vor, dass du das, aus irgend einem Grund, persönlich auf dich als Journalisten beziehst. Ich kritisiere die Gaming Presse im englischen Sprachraum und du erwiderst "Aber bei der deutschen Presse gibt es Standards".
Sandro, es geht nicht um die deutsche, es geht um die englische/amerikanische Presse. Warum fühlst du dich persönlich angegriffen?

Schau dir nur das Verhältnis der positiven zu den negativen Bewertungen zu allen Youtube Videos, die ich verlinkt habe. 3000 zu 40, 4500 zu 100, 5000 zu 120. Lies mal die tausenden Kommentare unter den Videos. Glaubst du die Leute sind alle Verrückt?
Siehst du nicht, dass Gamer weltweit die Schnauze gestrichen voll haben? Gamer, egal ob Frauen oder Männer, wir wollen keine SJW Ideologie in unserer Gaming Presse und in unseren Games. Das Co-opting der SJW in der Gaming Branche lief lange genug.

Der Widerstand der Gamer gegen den ganzen Sumpf wurde gehört. Nun rücken die Gaming Sites so langsam zurück.
Die Werbeindustrie, die bei den betroffenen Gaming-Sites Anzeigen schalten will, dass das ganze Gamer-Bashing sofort aufhört:
https://pbs.twimg.com/media/Bw4U6RhCMAAn2IM.png:large
Bw4U6RhCMAAn2IM.png

Ich glaube, dass viele nicht wissen was SJW sind und warum ich so dagegen bin, da die meisten die englischen Medien nicht regelmäßig verfolgen.

Hier ein paar Beispiele von Social Justice Warriors (Tumblr ist voll von ihnen):
Tumblrisms 3: Cis Scum
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Tumblrisms 4: White Privilege
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Tumblrisms: Ableism
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Tumblrisms: Thin Privilege
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Nehmt euch die 20 Minuten und schaut euch einfach die Videos an damit ihr versteht in was für einer mentalen (Bat Shit INSANE!) Welt diese Leute leben.

Das ist ein Grund warum ich hier Zeit und Energie verwende. Im Deutschland ist es noch nicht so schlimm. Gott sei Dank. Wenn die SJW ihre kranken Ideen in der Gaming Welt durchsetzen... na dann gute Nacht geliebtes Videospielhobby.

Urteile über einen Menschen nach seinen Taten. Gib niemandem einen Vertrauensvorschuss nur, weil er weiblich oder männlich ist.

Wir brauchen weniger White Knights und mehr Black Knights. Habt mehr Mut zum kritischen Denken!

03375614.png


So. Und jetzt mal zur Beruhigung der Gemüter Sexismus vom Feinsten und zwar Mann gegen Mann!:
Ein Piratenkapitän gegen den einzigartigen, fiesen, hinterlistigen Sir Edmund Blackadder! (= Mister Bean in BÖSE).

Edmund Hires a Ship - Blackadder - BBC
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Viel Spass!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
RIPchen

RIPchen

ehemaliger Redakteur
Mitglied seit
28.05.2012
Beiträge
2.262
Reaktionspunkte
3
Website
www.gamezone.de
Der Widerstand der Gamer gegen den ganzen Sumpf wurde gehört. Nun rücken die Gaming Sites so langsam zurück.
Die Werbeindustrie, die bei den betroffenen Gaming-Sites Anzeigen schalten will, dass das ganze Gamer-Bashing sofort aufhört:
https://pbs.twimg.com/media/Bw4U6RhCMAAn2IM.png:large
Anhang anzeigen 1608

Dieses Bild summiert ungefähr alles zusammen, was #GamerGate ist. Beweise bestehen aus unverifizierten Berichten von anonymen Internetnutzern. Dieser Post stammt zu 99% von einem 4chan-Troll. Zu einem Prozent von einem Redakteurs-Troll, der offensichtlich seinen Job hasst. Ich kenne mich in der US-Werbebranche sicherlich nicht so toll aus und wie du selbst erwähnt hast, ist meine Expertise aus den deutschen Medien nicht 100%ig übertragbar auf die englische Medienlandschaft. Aber einem Werbetreibenden ist bestimmt auch in Amerika vollkommen egal, wie du als Webseite mit deinen Usern umgehst. Was zählt ist Reichweite. In Zeiten des Internets sogar noch mehr als früher. Da sitzt nicht der Anton von Activision mit dem Georg von Gawker zusammen bei einer Prise Koks und einer Nutte und verhandelt den Preis für eine Kampagne. Da sitzt ein Bieterrechner und unterbreitet Angebote an Millionen Server. Du kannst dir die Werbebranche im Netz so vorstellen wie den Hochfrequenzhandel an der Börse. Solange der RoI (Return on Investment) stimmt, würden Publisher auch in einem Forum für Geldwäsche von Beträgen aus dem Drogenhandel werben. So wie deutsche Banken auch an Rohstoff-Börsen handeln, weil es eben schnelles Geld verspricht.

Hier ein paar Beispiele von Social Justice Warriors (Tumblr ist voll von ihnen):
Tumblrisms 3: Cis Scum
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Tumblrisms 4: White Privilege
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Tumblrisms: Ableism
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Tumblrisms: Thin Privilege
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Nehmt euch die 20 Minuten und schaut euch einfach die Videos an damit ihr versteht in was für einer mentalen (Bat Shit INSANE!) Welt diese Leute leben.

Wow. Das sind so ziemlich die dümmsten und diskriminierendsten Videos, die ich seit langer Zeit gesehen habe. Einfach nur wow. Kann es immer noch nicht fassen.
 

aaaabbbbcccc

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.06.2013
Beiträge
5.916
Reaktionspunkte
0
Und bei Schritt 2 irrst du. Jeder macht sich Gedanken über Sarkeesians Videos, es findet sehr wohl eine kritische Prüfung statt. Auch bei uns gibt es Diskussionen, weil wir manch ein Beispiel schlecht ausgewählt finden. Was aber nichts daran ändert, dass die Kritik als solches legitim ist und eine Diskussion zu Sexismus dadurch angeregt wird - und ich glaube, genau das ist das Ziel dieser Videoreihe. Anita Sarkeesian will dir nichts verbieten, sie will auch den Entwicklern nichts verbieten. Sie will aufzeigen, was aus ihrer Sicht sexistisch und frauenfeindlich ist, damit auch andere über das Thema nachdenken und und es sich mit der Zeit selbst reguliert. Ich glaube, die Branche wäre für alle ein besserer Ort, wenn Spieler häufiger die Wahl hätten zwischen weiblichen und männlichen Charakteren.

In diesem Punkt muss ich Valkenvania teilweise recht geben. Diese Diskussion wird ja erst seit ein paar Tagen wirklich geführt, als die Geschichte mit den Drohungen bekannt wurde. Sarkeesians hat aber schon ein paar Videos veröffentlicht, doch wirklich diskutiert wurde dabei nicht. Viel mehr hat man es mit Achselzucken zur Kenntnis genommen. Das war bei mir auch so und erst nach diesem Vorfall, beschäftige ich mich mit dem Thema. Gleiches trift auf diverse Seiten zu, die auf einmal ein Artikel dazu schreiben.

Die restlichen Schritte sind einfach nur Blödsinn und an den Haaren herbeigezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shane88

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2007
Beiträge
1.791
Reaktionspunkte
12
The Escapist ist die erste große Seite, die auf #gamergate eingegangen ist und nun ihre Berufsethik verändert hat.

http://www.escapistmagazine.com/articles/view/video-games/editorials/12223-The-Escapist-Publisher-Issues-Public-Statement-on-Gamergate?utm_source=latest&utm_medium=index_carousel&utm_campaign=all

Und da behaupten einige, #gamergate würde es zu nichts bringen.

Zu blöd, das Bob Chipman und Jim Sterling immer noch dort beschäftigt sind.
 
G

gyroscope

Guest
The Escapist ist die erste große Seite, die auf #gamergate eingegangen ist und nun ihre Berufsethik verändert hat.

The Escapist Publisher Issues Public Statement on Gamergate | Escapist Editorials | The Escapist

Und da behaupten einige, #gamergate würde es zu nichts bringen.

Zu blöd, das Bob Chipman und Jim Sterling immer noch dort beschäftigt sind.

Der Kommentar bringt es für mich prima auf den Punkt. Videospiele sind für mich in erster Linie eine Kunstform, die ich genießen möchte - und das
seid langen Jahren. Eine Subkultur "Gamer" habe ich höchstens in Form von Gruppen wahrgenommen, mit denen man über die Kunstform diskutieren
kann. Mehr verbindet die "Gamer" aber nicht, ganz im Gegensatz zu anderen Subkulturen wie z.B. in den Musikszenen. Hier ist die kulturelle Integrität viel höher und bindet oft Politikverständnis, Lebensphilosophie mit ein.

Die Politisierung einer nicht wirklich existenten "Szene" macht keinen Sinn.
 

Valkenvania

Neuer Benutzter
Mitglied seit
04.09.2014
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Wow. Das sind so ziemlich die dümmsten und diskriminierendsten Videos, die ich seit langer Zeit gesehen habe. Einfach nur wow. Kann es immer noch nicht fassen.

Lassen wir eine SJW Transgender-Frau für sich sprechen:

"Die Cis Scum"
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Das Wort "Cis" bedeutet "heterosexuell".
Cisgender – Wikipedia

Demnach bedeutet der SJW Slogan "Die Cis Scum" ins deutsche übersetzt:

"Stirb heterosexueller Abschaum"

Dem Slogan nach sollen also alle Frauen die Männer attraktiv finden und Männer die sich Frauen hingezogen fühlen, sterben, nur aufgrund ihrer sexuellen Orientierung.

Du hast recht Sandro, das ist so ziemlich das dümmste und diskriminierendste Video, das ich seit langer Zeit gesehen habe. Einfach nur wow. Kann es immer noch nicht fassen.

Um auf den Titel deines Artikels zurückzukommen: Bist du ein Social Justice Warrior?
Verteidigst du den Slogan "Die Cis Scum" = "Stirb heterosexueller Abschaum"?
Glaubst du immer noch, diese Leute sind vernünftig und besonnen?

Ich hoffe inständig, dass du es nicht tust.

Hier wird erklärt warum SJW Ideologie toxisch ist:

Trigger Warning: Social Justice Warriors
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

dorgard

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2002
Beiträge
8.184
Reaktionspunkte
19
Boah, aufhören. Einfach nur aufhören. Jedes Wort mehr das Spiele mit irgendwelchen Randgruppen-Sorgen in Verbindung bringt ist ein Sargnagel mehr. Warum spinnen heutzutage alle so sehr? Soll ich jetzt auch bei Modelleisenbahn-Freaks vorbeirennen und ihnen die Ohren über die Tarife der DB vollheulen? Soll jetzt der afro-amerikanische Rat auf die Barrikaden gehen weil es bei "Mensch ärgere dich nicht" keine schwarze Spielfigur gibt? Moment - mir fällt gerade auf, dass deren Form feminin ist. Wieso haben die keine Penise? #pimmelärgertsich

Diese Diskussion ist längst entartet.
 

Mersadion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.05.2009
Beiträge
50.775
Reaktionspunkte
0
Vor allem werden irgendwie jedes mal von beiden Seiten Einzelmeinungen herangezogen um die jeweilige Gruppierung zu diskreditieren...sie Bsp Die cis scum

Wenn ich SAG "Frauen sind doof und riechen nach Fisch" sind dann jetzt alle Männer Sexisten


Es geht hier um Videospiele...Spiele....virtuelle, nicht reale Welten. Noch nicht mal ein CoD bildet ein realistisches Kriegsszenario ab, auch wenn viele der Kiddies das leider glauben mögen. Das ganze diskutieren über Sexixmus, Rassismus, Tiermisshandlung usw ist da meines erachtens völlig aus dem Ruder gelaufen. Ihr wollt starke Frauen dann legt Videogames und spielt Schsch, da ist die Dame die stärkste Figur auf dem Brett.

Nicht falsch verstehen, Diskussionen über Sexidmus, Rassismus, Homophobie usw sind richtig und wichtig aber man sollte dievKirche dann doch dort lassen wo sie hingehört. Immerhin wirft keiner Rubens vir er war ein perverser Sexist weil er nur fette Weiber gemalt hat ;) aber einem, ich sag jetzt eunfach mal...Cliffy B. unterstellt man es weil in GoW ein Mann die Hauptrolle hat..ziemluch inkonsequent und scheinheilig.

Natürlich darf auch in der Kunst über die o.g. "ismen" diskutiert wrrden und wenn man will dass gerade Gaming in der Mitte der Gesellschaft ankomt sollte man das auch, aber wie dorgard und andere bereits sagten...hier ist mittlerweile eine Perversion einer Diskussion entstanden mit Auswüchsen dass es einen gruselt. Diese ganze gamergate und sjw Bewegungen legen mittlerweile einen Fanatismus an den Tag...dagegen sind manche Salafisten ja Friedensnobelpreiskandidaten
 
Zuletzt bearbeitet:

Absalom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
35.074
Reaktionspunkte
570
Wenn sich Frauen über Frauen in Videospielen aufregen können, sollten Männer die gleichen rechte haben.
Somit nervt mich der halbnackte DMC Dante, die steroid Gears of war, God of War, Street Fighter Typen und das zu 99,98% der Bösewichte Männer sind ;€
 
G

gyroscope

Guest
Boah, aufhören. Einfach nur aufhören. Jedes Wort mehr das Spiele mit irgendwelchen Randgruppen-Sorgen in Verbindung bringt ist ein Sargnagel mehr. Warum spinnen heutzutage alle so sehr? Soll ich jetzt auch bei Modelleisenbahn-Freaks vorbeirennen und ihnen die Ohren über die Tarife der DB vollheulen? Soll jetzt der afro-amerikanische Rat auf die Barrikaden gehen weil es bei "Mensch ärgere dich nicht" keine schwarze Spielfigur gibt? Moment - mir fällt gerade auf, dass deren Form feminin ist. Wieso haben die keine Penise? #pimmelärgertsich

Diese Diskussion ist längst entartet.

Es ist halt ein leichtes sich moralisch zu erhöhen und dabei ganze Menschengruppen in eine Schublade zu stecken, oder besser noch gleich in einen Sack und dann drauf hauen. Also genau die Verhaltensweise, die viele dieser "besseren" Menschen ihren Gegnern eigentlich vorwerfen.

Und: Es hängt ein gigantisches Geschäft hinter dem Political Correctnes-Wahn. Da werden Milliarden verdient.
 
Oben Unten