Seite 1 von 2 12
  1. #1
    RIPchen
    Gast

    Grund für Dead Island News-Ablehnungen

    Euch wurde heute eine oder mehrere News abgelehnt? Nun, das hat folgenden Grund:

    Dead Island ist heute indiziert und auf Liste B eingetragen worden. Da wir in letzter Zeit unserer Meinung nach schon mehr als genug "Kontakt" mit Jugendschutzbehörden hatten, waren wir gezwungen, alle News zum Thema offline zu nehmen. Euch sind dadurch keine Nachteile entstanden - Punkte sollten keine abgezogen worden sein, Zonis natürlich auch nicht.

    Wir gehen dennoch gerade die Highscore-Liste durch, um eventuelle Fehler (Extra-Punkte oder Punktabzug) manuell auszubessern.

    Sorry, dass es dazu kommen musste.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Marco A
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Ort
    CCAA
    Beiträge
    8.844
    RIPchen hat folgendes geschrieben:
    Da wir in letzter Zeit unserer Meinung nach schon mehr als genug "Kontakt" mit Jugendschutzbehörden hatten, waren wir gezwungen, alle News zum Thema offline zu nehmen.


    Den Satz finde ich sehr interessant! - Darfst du näher darauf eingehen, oder wird dann wieder "Kontakt" zu euch aufgenommen?
    aktuell wird auf PC und PlayStation 4 gezockt

  3. #3
    fertigo
    Gast
    Wie bitte!? Und was ist mit den ganzen Moorhuhn/Amokshootern bei denen Menschen getötet werden (und keine Zombies), damit haben die Behörden kein Problem?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Marco A
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Ort
    CCAA
    Beiträge
    8.844
    fertigo hat folgendes geschrieben:

    Wie bitte!? Und was ist mit den ganzen Moorhuhn/Amokshootern bei denen Menschen getötet werden (und keine Zombies), damit haben die Behörden kein Problem?


    Ich weiß zwar nicht was du unter "Amokshootern" verstehst, aber bei Moorhuhn wird in einer comicartigen Grafik "nur" auf Hühner geschossen und nicht in fotorealistischer Darstellung auf Menschen. - Deshalb darf das Huhn weiterleben und der Soldat nicht...

    Davon mal abgesehen ist diese Pro-Contra-Index-Diskussion doch inzwischen wirklich müßig, oder!? - Nehmen wir die Indizierungen doch einfach hin und erlauben uns das Wort "Import" mit ins Spiel zu bringen...
    aktuell wird auf PC und PlayStation 4 gezockt

  5. #5
    RIPchen
    Gast
    Ignorama hat folgendes geschrieben:

    Während Titel wie God of War III mit den übertrieben brutalen Szenen durchkommen schneidet man bei FEAR alles mögliche Raus, was nicht annähernd ans abreissen von menschlichen Köpfen heranreicht.
    Und wer hat es bei F.E.A.R. gestrichen? Genau, der Publisher. Es gibt halt solche, die es darauf anglegen ein Spiel ungekürzt auf den Markt zu bringen, auch wenn das heißt, dass man keine Altersfreigabe erhält und eventuell indiziert wird. Und solche, die auf jeden Fall eine Altersfreigabe wollen und dann schon vorauseilendem Gehorsam schneiden, anstatt sich ggf. mit Einsprüchen zu wehren.

    Zur Frage nach dem Kontakt mit dem Jugendschutz: Wir wurden in letzter Zeit mehrfach von einer Kontrollinstanz der Landesmedienanstalten (die nur auf Zuruf/Beschwerde tätig wird, also hat sich jemand über unsere Berichterstattung beschwert) kontaktiert und gezwungen, Material offline zu nehmen. Das betrifft zum einen indizierte Spiele aber auch USK18-Titel, da diese Inhalte entwicklungsbeeinträchtigend für Kinder und Jugendliche seien.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Marco A
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Ort
    CCAA
    Beiträge
    8.844
    @ RIPchen
    Danke für den Nachtrag.
    aktuell wird auf PC und PlayStation 4 gezockt

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von alpha_omega
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Beiträge
    3.061
    RIPchen hat folgendes geschrieben:

    Zur Frage nach dem Kontakt mit dem Jugendschutz: Wir wurden in letzter Zeit mehrfach von einer Kontrollinstanz der Landesmedienanstalten (die nur auf Zuruf/Beschwerde tätig wird, also hat sich jemand über unsere Berichterstattung beschwert) kontaktiert und gezwungen, Material offline zu nehmen. Das betrifft zum einen indizierte Spiele aber auch USK18-Titel, da diese Inhalte entwicklungsbeeinträchtigend für Kinder und Jugendliche seien.
    Warum macht ihr dann vor solchen Inhalten nicht einen Riegel davor, wie es viele andere Seiten auch schon machen. Personal ID Abfrage vor dem öffnen von News und Reviews bei indizierten Games. Diesen Vorgang braucht man ja Mitgliedern nicht immer antun, da reicht es, wenn man dies nur einmal bestätigt. Finde sowieso, dass hier viel zu viele Kinder herumtrollen, speziell bei solch Spielen wie CoD. Das nervt nicht nur die Jugendschutzbehörde, sondern auch erwachsene GZ-Member wie mich.

  8. #8
    RIPchen
    Gast
    Die Abfrage von Perso-Nummern ist keine akzeptierte und sichere Möglichkeit, Altersverifizierungen durchzuführen. Zumal ich persönlich schon die Nachteile des Systems kennenlernen durfte: Ich bin kroatischer Staatsbürger. Diese Eingabe-Felder funktionieren bei mir einfach nicht, ebenso wie bei allen anderen ausländischen Pässen/Persos. Sprich: Man braucht dann auch noch eine Möglichkeit, andere Staatsbürger zu approven.

    Die einzig sichere und rechtlich bindende Möglichkeit ist das PostIdent-Verfahren. Die kostet ca. 6,- pro Vorgang. 6,- hochgerechnet auf unsere 400.000 eindeutigen Besucher im Monat ist eine Menge Zaster^^

    Ein Vorschlag der Jugendbehörden trifft wiederum bei uns auf wenig Gehör: Inhalte zu Spielen ab 16/18 sollen nur in der Zeit zwischen 22/23 und 6 Uhr in der früh abrufbar sein. Ich glaube, da hat jemand noch nicht verstanden, wie dieses Internetz funktioniert...

  9. #9
    Moderator
    Avatar von partykiller
    Mitglied seit
    20.08.2004
    Beiträge
    18.421
    letzteres wird auf manchen anderen Websites tatsächlich auch so praktiziert. Den Content kann man erst einsehen, nachdem das Alter über Personalausweis oder andere gültige Legitimation nachgewiesen wurde.
    Aktuell könnte ich beispielsweise eine God of War News auf dem Portal nicht einsehen, ab 23 Uhr könnte ich sie dann frei anschauen und mich zu ihr äußern.
    Wenn das den Behörden bereits reicht, obwohl es nicht gerade eine echte Verifikation ist, könnte man darüber nachdenken. Das ist dann nur die Frage, wieviel administrativen Aufwand das bedeutet. Und außerdem würde es jeden Erwachsenen treffen, der Euch keine Legitimations-Daten zur Verfügung stellt/stellen möchte.

  10. #10
    heador112
    Gast
    Die übertriebenen Altersfreigaben und die Zensur sind ja schon peinlich , aber das staatliche Instanzen jetzt auch noch Berichterstattung über Action/Horror Spiele unterbinden wollen ist skandalös

    Angeblich leben wir doch in einer freien , demokratischen Gesellschaft in der Pressefreiheit besteht , wenn ich sowas lese kommt es mir eher wie China vor ......

    Könnt ihr nicht einfach auf eine "Com" domain wechseln ? Hat bei Schnittberichte ja auch funktioniert .

    Dann findet keine Zensur statt und Kaspereien wie Postident oder Personummer , ab 23 Uhr und der ganze andere Quatsch ist nicht von Nöten .

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •