Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von perfect007
    Mitglied seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.726
    Hoff ich für die GZ''ler au, denn meiner brummt gard ohne Wies''n und ohne Alk . Mensch Leit, berichtet doch mal wie es gestern war ?

  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Dr.Mosh
    Mitglied seit
    29.01.2002
    Beiträge
    3.929
    Es gibt keinen Wiesngang wo nachher der Kopf nicht brummt!

  3. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von perfect007
    Mitglied seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.726
    Doch gibt es, zumindest bei mir. War zwei mal im Leben auf dem berühmtesten Volksfest der Welt und beide Male hatte ich KEINEN brummenden Kopf. Liegt wohl daran, dass ich beim ersten Mal gar nicht in einem Zeld war und beim zweiten Mal glaub kein Alk hatte!

  4. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Dr.Mosh
    Mitglied seit
    29.01.2002
    Beiträge
    3.929
    Die Luft im Zelt traegt schon sehr zum brummen zu.

  5. #15
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    21.11.2002
    Beiträge
    6.672
    So die ertse Woche ist bald rumm und ich kann sagen das Sommer Training hat gewirkt.

    SA : 5 Finnen (Jippii)
    SO : wieder 5 Finnen und 2 Japaner (Jippii & NTT)
    MO : diverse Berliner (Jamba! & Space2Go)
    DI : drei italienische Collegas + die restlichen Finnen
    (Siemens Italy / Jippii)
    MI : Engländer, Schweden, Dänen und 2 Franzosen
    (Siemens UK & Scandinavia, UBI Soft/Gameloft)
    DO : Franken, Hessen, Nordlichter + Chinese
    (Siemens APAC, Elkware, Handy Games)

    Heute Russen, Japaner und Münchner!
    Na dann Prost!

    P.S. Ich kann die Hendel schon nimmer sehn!

  6. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Dr.Mosh
    Mitglied seit
    29.01.2002
    Beiträge
    3.929
    war auch gerade mit der Arbeit da, jetzt kann ich nimmer.
    Arbeite nur 5 gehminuten vom ersten Zelt, da ists immer besonders schwer.

  7. #17
    Neuer Benutzer

    Mitglied seit
    14.09.2003
    Beiträge
    4
    Ich wr estern war so geil näachstes wochenende gehe ich wieder ich habe nur keine stimme mehr

  8. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ravenous
    Mitglied seit
    02.11.2001
    Beiträge
    1.866
    Protokoll eines Wies’n – Besuchs



    Protokoll eines Wies’n – Besuchs


    Ja, da habe ich mich mal wieder – nach erfolgreicher, 3-jähriger Abstinenz – gezwungenermaßen auf die Wies’n getraut. Am Tag der deutschen Einheit,03. Oktober 2003, durchwachsenes Wetter („… vielleicht sind ja da nicht so viele…“)

    14:30h: Enter the U-Bahn „Kreillerstraße“, Münchner Osten. 2 Stationen fahren, umsteigen in die U5 Richtung Theresienwiese. Bisher noch verhalten, wir schmunzeln über die multikulturellen Lederhosen und Landhausstil – Fetzen, deren Träger und Trägerinnen in unverständlichen Landessprachen angeregt quasseln. Sitzplatz ist gesichert, steht mir in meinem Alter auch zu.

    Die Fahrt dauert länger, da die Bahn immer wieder in den Tunnels zwischenstoppen muß. Ab Hauptbahnhof kein Zustieg mehr möglich. Dann die nette Durchsage: „Der Ausgang zur Theresenwiese ist hoffnungslos blockiert. Bitte auch die anderen Ausgänge benutzen.“ Okay, tausende von Lemminge gehen mit größerem Umweg zum Ziel der Begierde.

    Ca. 15:00h: Doch gut angekommen. Es hat aufgehört zu regnen. Wir entschliessen uns, erstmal unverfänglich zu bummeln. Grinsen über noch mehr bayerngestylte Schönheiten, verstehen immer noch kein Wort. Versuchen dabei, zu überschlagen, wie viel Euros hier jede Minute über den Tisch gehen, da die Hightech – Wegelagerer mit Ihren Mördermaschinen jede Menge Zulauf und lange Warteschlangen haben. Sehen bereits jetzt etliche Sani-Teams mit Ihren gelben Wägelchen (liebevoll „Banane“ genannt) ihre mehr oder weniger leblose Fracht wegkarren. Dazu noch etwas, später.

    15:00-15:45h : Lachhafter Versuch, in eines der Zelte zu kommen. An jedem Zelt große Plakate: „Wegen Überfüllung kein Einlass“. Beim Augustiner – Zelt spielen sich mittelalterliche Dramen ab, nur dass der Rammbock der Belagerer und das flüssige Blei der uniformierten Zeltherren fehlen. Ein (vermutlich) Italener läuft mir mit glasigen Augen in den Bauch.

    16:30h: Weiter über die Wies’n geschlendert. Das Wetter wird besser. Oh Wunder, einen Platz ergattert – im Armbrustschützenzelt, im Aussenbereich. Die Konversation ist gut, links Pfaffenhofener und rechts Münchner. 2 gemütliche Maß Bier (natürlich auf eine sehr gute Essensgrundlage) und weiter geht es.

    Irgendwie ist das alles seltsam hier, und nicht echt. Die letzten 2 Jahre war ich nicht auf dem „größten Volksfest der Welt“, aber versäumt habe ich nichts. Schnell mal 5,00 Euro für eine nostalgische Fahrt „5er Looping“ verblasen, und wieder auf Wanderschaft. Bin mal wieder fasziniert von den Traditions – Schaustellern wie „Beim Schichl“, „Teufelsrad“, „Toppogan“ oder den „Teufelskerlen“. Wenigstens was mit Geschichte.

    Ca. 19:00h – ein sehr interessanter Blick hinter die Kulissen, wie man ihn nicht alle Tage hat;
    Im „Behördenhof“ in der Nähe der Bavaria. Hier ist, in vielen Containern, das Hauptquartier von Feuerwehr, Polizei und den Sanis untergebracht. Die gesamte Wasserwacht Feringasee schiebt heute Sani-Dienst, daher ist es als Mitglied ein Leichtes, an den schwarzuniformierten Wächtern vorbeizukommen.

    Nicht zu beschreiben, was sich hier abspielt: Im Minutentakt werden die Wägelchen mit ihren gelben Plastiküberzügen herangekarrt, immer mit einem Team von 4 Sanitätern. Insgesamt sind an dieser Station 9 Teams parat, die dann später auf 16 Stunden Dienst ohne Pause zurückblicken dürfen. Das Repertoire ist groß: komatöse Alkoholleichen, zum Teil mit Kabelbindern an der Bahre fixiert; Schwächeanfälle, Kreislaufzusammenbrüche, Drogis, und alle Arten (das en gros bildend) an Schürf-, Platz- und Schnittwunden. Meist folgt kurz darauf der Maßkrugschläger im Polizeigewahrsam. Ziemlich laut hier und noch mehr Blut; da wir nicht stören wollen, gehen wir nach 20 Minuten wieder. Jedoch, mein größter Respekt vor diesen Helfern. Wieder zielloses Bummeln.

    20:15h – wieder zurück zum Armbrustschützenzelt, wieder ein Platz draussen. Mass 3 und 4,
    links Polen, rechts Italener. Laut. Ein Blick auf den Boden macht mich temporär um 4,50 Euro reicher, so viele Münzen liegen in Griffweite.

    Ca. 22:00h – Flucht, es eskaliert. Keine Lust auf Rempeleien oder Bierduschen. Leider kann man das prächtige Lichtermeer nicht so ganz genießen, der Slalom zwischen Müllhaufen, Glasscherben, Kotzehaufen und ferngesteuerten Besoffenen verlangt größte Konzentration.
    Nach Verzehr eines durchaus leckeren 40cm – Hotdog mit viel Zwiebeln noch eine „Attraktion“ angesteuert – den „PowerTower“, den mit 60m zur Zeit höchsten FreeFall. 4,50 Euro für 15 Minuten Anstehen und 60 Sekunden Fahrzeit, und es war langweilig…

    Ok. Noch Besuch bei ein paar Buden (Mandeln, Nüsse, glassierter Apfel und Schokofrüchte für die Lieben zu Hause besorgt), eine Fischsemmel verzehrt und Abmarsch. Kurz vor dem Haupttor werden wir noch angehalten und angemacht von 5 total stracken weiblichen Wesen der finstersten Reservebank, die sich unterhaken wollen mit Satzfragmenten wie „Wo isches Käferzelt“ und „Habts ihr Banderl für a Box ?“ Erfolgreich stehen gelassen, ab in die U-Bahn, und heim – sogar mit Sitzplatz.

    Zusammenfassung: das langt wieder für die nächsten 3-4 Jahre. Positiv war, dass mich der Besuch – ausser den Mitbringseln – nicht gekostet hat, ich war eingeladen.


    [/b]

  9. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von CharLu
    Mitglied seit
    12.12.2001
    Beiträge
    11.741
    @ Rave

    Du bist fantastisch! *applausgeb* Das Protokoll ist einfach nur genial und trifft - glaube ich - den Nagel voll auf den Kopf. Der Text ist erste Sahne - Respekt!

  10. #20
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    01.01.2001
    Beiträge
    1.277
    Sehr gelungener Text!

    Nach 3-4 Mass wär mir aber alles wurscht. Habs zwar am ersten Wiesensamstag auf über 6 gebracht, aber die waren auch auf zwölf Stunden Bierzeltbesuch verteilt. In dem Zustand unterhalte ich mich immer am liebsten mit gleichgesinnten Italienern und andern ausländischen Besuchern, da kommt Stimmung auf.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •