Seite 3 von 4 1234
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von perfect007
    Mitglied seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.726
    @alpha_omega:
    Da könntest du durchaus recht haben, darauf wollte nun auch CharLu hinaus. Ich bin Anfang der 80er geboren und habe in dem Fall dieses Jahrzehnt wohl eher im Rückblick erlebt, wobei vieles dennoch aufgrund meiner Geschwister hängen geblieben ist. Aber wie gesagt, ich will die 80er nicht schlecht reden, keineswegs! Es ist für mich einer der musikalischen Jahrzehnte, deren Songs ich heute lieber höre, als die ganzen neumodischen Titel. Ich versuche nur im Bezug auf das Spiel und die vorhandene Songliste alles zu relativieren.

    @maximus1911:
    Danke für die aufmunternden Worte! Ich habe schon so viele Musikspiele getestet, aber keines war je kritisch - bis auf GH 80s nun. Da fühlen sich wohl einige etwas verärgert
    Das Lustige, wie du es auch sagst, man hängt sich an der Aussage "schwieriges Jahrzehnt" bzw. "schlecht gewähltes" Jahrzehnt auf. Die restlichen Argumente des Tests sehen die meisten wohl nicht

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von CharLu
    Mitglied seit
    12.12.2001
    Beiträge
    11.741
    Nein, ich habe Dich nicht falsch verstanden - denn ich beziehe mich auf Deinen Post hier im Forum und nicht auf Aussagen in Deinem Review, denn in erster Linie habe ich darauf Stellung bezogen (Forum).

    Was Dein Review betrifft, so muss ich schlicht kritisieren, dass Du Dich hast von Geschmack leiten lassen - und der ist, keine Frage, usntrittig. Geschmack ist so individuell wie der Mensch selbst. Und wenn man sagt, dass einem gewisse Songs / Stile nicht gefallen, wunderbar, dann ist das so, denn dafür hat man verschiedene Geschmäcker und dafür ist man individuell! Sich aber dazu hinreißen zu lassen - durch seinen Geschmack - solche Aussagen zu treffen, ist nicht in Ordnung, denn sie stimmen ja leider nicht. Denn das eine sind Fakten, und die besagen, dass es sehr wohl und viel Rock/Hardrock in den 80er Jahren gab, und bezogen auf das Spiel die Auswahl zugegeben ausgefallen, aber keineswegs daneben ist (einzig vielleicht a Flock of Seagulls ist Fehl am Platz, denn das sind def. Popper bzw. Waver) und auf der anderen Seite steht der Geschmack, der in diesem Fall offensichtlich nicht getroffen ist bzw. bei Dir nicht getroffen wurde. Aber dann sollte man genau das heraus arbeiten und nicht pauschale Aussagen treffen - vor allem wenn sie dann auch mit falschen Infos einhergehen (von wg. schwieriges Jahrzent Blabla, was nachweislich nicht stimmt). Und wenn Du einfach Dich selbst reflektierst, wirst Du sicherlich auch feststellen, dass Du Dich zu sehr hast von Deinem Geschmack leiten lassen - und den kann Dir sicher keiner abstreiten. Dies aber als Basis für doch eher haltlose Aussagen zu nehmen ist nicht o.k. Und das ist der kleine aber feine Unterschied - und fürs nächste Mal weißte es dann (hoffentlich) & sicher besser .

    Im Übrigen: Ich frage mich immer noch - bezogen auf Deine Aussage im Review - wie Du zu Van Halen und Jump Gitarre spielen willst? :0 Der Song bietet viel Keyboard, ein wenig Bass, viel Drums und ein paar Percussions. E-Gitarre ist nicht vorhanden ..

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von alpha_omega
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Beiträge
    3.061
    @perfect

    ja, betrachtet man die musik rückwirkend im vergleich zu den neunzigern, dann kann es eigentlich gar keinen zweifel daran geben, dass die 80er sowohl an kreativität, als auch an eigenständigkeit viel ausgeprägter waren. man erinnere nur an den ganzen dancefloor trash, der uns in den neunzigern präsentiert wurde. das war alles einheitsbrei, den heute eientich keiner mehr hören mag. wieviele bands aus der damaligen zeit gibt es denn davon noch? mal abgesehen von scooter, wobei man da auch echt spekulieren darf, ob die ihre scheiben nicht selber aufkaufen.

    und warum gibt es denn heute soviele depeche mode oder 80er jahre party´s ? eben weil der heutige musik markt nicht mehr ausreicht, um die leute in die clubs zu prügeln.

    @charlu

    auf die meinung von solch sender wie mtv oder viva sollte man generell keinen wert legen. vor allem der micky maus sender viva hat mich spätestens nach einem bericht über die entstehung des technos ernshaft zweifeln lassen, wie gut dort überhaupt recherchiert wird. in diesem bericht (ist schon etwas länger her) wurde unter anderem behauptet, dass das düsseldorfer projekt kraftwerk quasi den techno erfunden habe weil sie eine der ersten waren, die mit computer klänge erzeugt haben. es ist mit sicherheit richtig, dass das sich stil epochen wie der detroit techno, oder auch synth und epop, bzw bands aus dieser zeit, von dem sehr minimalen stil haben inspirieren lassen. aber die band als techno erfinder zu betiteln halte ich als mehr für fragwürdig.

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von perfect007
    Mitglied seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.726
    Nicht umsonst gibt es auch die Aussagen, dass Leute mit dem Spiel Spaß haben, wenn ihnen die Musik gefällt und dass man sich die Auswahl einfach mal anschauen und dann entscheiden sollte, ob man GH 80s haben will

    Letztendlich ist es mir aber auch egal, ob Songs bekannt oder unbekannt sind, solange sie spielerisch was auf dem Kasten haben. Ich kannte auch bei GH 1+2 nicht wirklich alle Songs (ich Unwissender, sind ja viele bekannte Titel dabei) und habe viele erst mit dem Spiel lieben gelernt, weil sie vom Gameplay her einfach motivierend und ansprechend waren (Free Bird zum Beispiel). Davon lasse ich mich normalerweise bei einem Musikspiel beeinflussen. Ich spiele in anderen Musikspielen Songs, die würde ich meinen Lebtag nie im Auto oder sonst wo anhören, aber die werden gespielt, weil die Noten einfach geil sind und die Musik einfach genial auf das Gameplay passt.

    Aber es ist gut möglich, dass ich mich hier auch vom persönlichen Geschmack habe leiten lassen. Und ja, du hast recht ... Jump wäre wahrscheinlich ein Song, der in die Kategorie "spielerisch langweilig" gefallen wäre. Damit habe ich mich wohl selbst ausgehebelt !

    Insgesamt stehe ich aber nicht alleine mit der Meinung da, dass die Musikauswahl gesehen auf GH schlecht ausfällt und viele Songs einfach keinen Spaß beim Spielen machen. Wie hat es Gamespot (oder war es IGN?) so schön geschrieben: "Im Radio hören wir uns gerne viele dieser Klassiker an, aber hier im Spiel haben wir damit absolut keinen Spaß".

    Wie gesagt, die Aussage "Schwieriges Jahrzehnt" war wohl definitiv ein Fehler, würde diese nicht stehen, hätte wohl keiner zu meckern angefangen, außer ihm gefällt die Songliste unglaublich gut. In dem Fall träfe dann halt der Geschmack ....

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von perfect007
    Mitglied seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.726
    Und noch etwas zum Vergleich zwischen GH 80s und den anderen Ablegern, was im Review im letzten Abschnitt hätte heraus kommen sollen:

    Man merkte GH 1+2 stark an, dass man die Songauswahl auf spielerisch niveauvolle Songs ausgelegt hatte. Darum war von auch kein November Rain drin (obwohl auch der Song schöne Noten gehabt hätte), sondern Sweat Child of Mine. Und genau das vermisst man beim GH 80s Ableger eben. Diesem Spiel merkt man stark an, dass man einfach krampfhaft versucht hat, ein Spin-off zu erstellen. Man hat vermutlich einfach die Songs genommen, die man irgendwie als Lizenz bekommen hat, damit basta.

    Wenn ich mir nun die schon bekannten Songs zu GH 3 wiederum anschaue, muss ich echt sagen, dass man hier wieder deutlich mehr Wert auf die Qualität der E-Gitarren und Möglichkeiten der umzusetzenden Noten gelegt hat. Wer sie nicht kennt, sollte mal in die Songs reinhören und sich vorstellen, was für Noten bei GH letztendlich zu spielen sind. Knights Of Cydonia von Muse soll dabei sein, sehr genialer Song bezogen auf die Gameplaymöglichkeiten. Through the Fire and Flames von Dragonforce wird definitiv ein Fingerbrecher - der Song soll aber angeblich auch "nur" als Bonussong freispielbar sein. Das Gitarrensoli von ZZ Tops La Grange hat einfach was (ey, in GH 80s gibt es solche Solis fast gar nicht). Number of the beast von Iron Maiden hat definitiv auch längere Solis, als man sie bei den 80er Songs findet und wird wohl deutlich spannender und anspruchsvoller zu spielen sein.

    Ich bleib defintiv bei der Meinung, dass der GH 80s Ableger eine schwache Songauswahl BEZOGEN auf das Gameplay von Guitar Hero hat und sich der Entwickler einfach schwer getan hat, in dieser eingeschränkten Variante (man hat ja nur das eine Jahrzehnt) wirklich spaßbringende Umsetzungen zu schaffen.

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von CharLu
    Mitglied seit
    12.12.2001
    Beiträge
    11.741
    @ alpha_omega > Ich gebe einen feuchten Kerricht auf MTV & Viva (daher sagte ich ja auch, dass ich die Sender dafür verurteile, dass sie so negativ über die 80er Jahre reden). Allerdings liegt MTV nicht so weit daneben, wenn sie sagen, dass Kraftwerk die elektronische Musik (Vorläufer des Techno) einer breiten Masse zugeführt haben, da Kraftwerk die erste kommerziell erfolgreiche Band in diesem Segment war. Davon ab, dass Kraftwerk für viele Techno-DJ's so was wie das große Vorbild ist.

    @ perfect .. ich hab mir mal die Zeit genommen, und alle Songs, welche im Spiel vorkomemn angehört und mir im Geiste dazu vorgestellt, wie man dazu auf der Gitarre spielt. Und ich muss sagen, so verkehrt ist das gar nicht - ganz im Gegenteil, sind die Songs nicht nur anspruchsvoll sondern auch - Gott sei Dank - ausgefallen! Eine Sache, die man hätte eher lobend erwähnen sollen, da man für "Rock the 80ties" einmal nicht die übliche Sampler-Kiste benutzt hat, sondern mal abseits des gängigen Klischees von 80er Jahre Musik gegangen ist. Finde ich persönlich absolut toll. Es müssen m.E. nicht immer die bekannten und z.T. überaus ausgelutschten Ohrwürmer sein (wohl eher Ohrplagen), sondern es dürfen und sollen auch mal andere Songs sein, die damit definitiv zeigen, wie vielfältig und vor allem ausgefallen gut die 80er Jahre waren. Das immer nur auf die gängige Sampler-Kiste zu münzen, wird mit der Zeit nämlich einfach nur obernervig und zeigt die Sache viel zu einseitig, vor allem getreu dem ARD/ZDF Prinzip: Die Wiederholung, der Wiederholung von der Wiederholung! *augen roll* *nerv*. Von daher hat Harmoix / Red Octane seine Sache sehr gut gemacht > anspruchsvolle, ausgefallene und überaus gute Songs. (Bis auf A Flock of Seagulls, da bin ich nach wie vor der Meinung, dass das ein Fehlgriff ist in Sachen "Rock the 80ties", denn die sind durch und durch eine Synthi-Band und machen astreinen Pop!)

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von alpha_omega
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Beiträge
    3.061
    @charlu

    sagte ja bereits das Kraftwerk mit Sicherheit Vorreiter der ganzen szene war, aber in dem bericht, der nicht von mtv, sondern viva stammte wurde steif behauptet erfinder des Techno = kraftwerk. kann man so nicht stehen lassen, da wie du bereits richtig erwähnt hast sie lediglich als inspirationsquelle dienten. und das viele techno dj´s sie als vorbild fungieren möchte ich ein wenig anzweifeln. vielleicht für einige oder manche. aber wenn selbst so bands wie the prodigy , die ja in diesem sektor ebenfals sehr viele akzente setzen konnte, die musik von kraftwerk als minimalistischen deutschen schrott bezeichnen und auch der stil der meisten techno dj´s der 90er jahre fernab von den genialen klängen der düsseldorfer band sind, so bezweifle ich das ein wenig mit den "vielen". gibt mit sicherheit einige geniale dj´s wie terence fixmer, bei denen man den typisch monotonen untergrund heraushört. aber bei diesem 0815 bum bum techno hört der spaß in dieser hinsicht leider auf.

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von tom31ush
    Mitglied seit
    05.02.2002
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    8.608
    CharLu hat folgendes geschrieben:
    (denn Heavy ist eine Erscheinung der frühen 90er Jahre, u.a. begründet durch Metallica)
    Määäähhh, falsch...
    Heavy Metal ist eher ein Zusammenschluss aus den diversen Unterarten des Metals, wie Thrash- und Speed-Metal, und war durchaus bereits in den 80ern vorhanden (u.a. geklimpert von Slayer und schuld an diversen Gehörstürzen) .

    ...aber sonst gibts an deinen Ausführung nichts zu meckern.

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von karaokefreak
    Mitglied seit
    08.11.2001
    Beiträge
    2.473
    Hehe, der Spiegel mal wieder... hab ich nicht gesagt, die 80ies waren keine Zeit für Gitarren? Jedenfalls nicht wirklich, und der Spiegel gibt mir recht

    Siehe hier:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/spielzeug/0,1518,503187,00.html

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von CharLu
    Mitglied seit
    12.12.2001
    Beiträge
    11.741
    Stimmt, der Spiegel mal wieder .. mit einem vollen Griff ins Klo .. zu behaupten, die 80er seien der Tod der Rockmusik gewesen, 'tschuldige, aber das ist auch mit Ahnungslosigkeit oder nicht Wissen gleichzusetzen. :0

    Ich wiederhole mich gerne: Allein AC/DC, Black Sabbath oder die Scorpions (man mag sie oder man hasst sie, aber so oder so waren sie om Rocksegment weltweit überaus erfolgreich) haben ihre am meisten verkauften Alben in den 80er Jahren heraus gebracht.

    Aber davon ab, am Ende ist es müßig darüber zu diskutieren, denn das Game ist und bleibt 'ne Geschmacksfrage und der Inhalt hat wenig damit zu tun, das ein Jahrzehnt, das man heute rückblickend gerne negativ zerredet, angeblich keine Rockmusik bzw. Gitarrenmusik zu bieten hatte.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •