Seite 1 von 2 12
  1. #1
    Maupi2
    Gast

    Guitar Hero II: Kritik bei GH2 Review

    Ähm..habe mir gerade das Review für Guitar Hero 2 für die X-360 durchgelesen,und da Frage ich mich wie man als Negativer Punkt "ältere Titel" angeben kann???

    Es ist klar das sie ältere Titel nehmen,denn wenn es um Rockmusik geht sind die besten Titel halt etwas älter..Und bekannt sind die Titel auf jeden Fall..Also die meisten..

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von karaokefreak
    Mitglied seit
    08.11.2001
    Beiträge
    2.473
    Ist halt Geschmackssache. Ich hab auch schon mit Perfect (privat und im ruhigen Gespräch) darüber diskutiert, denn ich find die Tracks genial, teilweise gerade weil nicht ganz so bekannte und auch ältere Stücke dabei sind.

    Allerdings kann ich perfects herangehensweise auch verstehen, denn letztendlich lebt ein solches Spiel auch davon, dass man den ein oder anderen Titel kennt, selbst wenn man kein "Rock-Fan" ist. Bekanntere Charttracks hätten wohl dem ersteindruck besser getan (bei der Masse)


    Wie gesagt, ich find die Stücke geil, fast alle.... Find sie auch musikalisch z.T anspruchsvoller als beim ersten Teil... naja, Geschmackssache , sagte der Affe und biss in die Seife

  3. #3
    Maupi2
    Gast
    karaokefreak hat folgendes geschrieben:

    Ist halt Geschmackssache. Ich hab auch schon mit Perfect (privat und im ruhigen Gespräch) darüber diskutiert, denn ich find die Tracks genial, teilweise gerade weil nicht ganz so bekannte und auch ältere Stücke dabei sind.


    Allerdings kann ich perfects herangehensweise auch verstehen, denn letztendlich lebt ein solches Spiel auch davon, dass man den ein oder anderen Titel kennt, selbst wenn man kein "Rock-Fan" ist. Bekanntere Charttracks hätten wohl dem ersteindruck besser getan (bei der Masse)



    Wie gesagt, ich find die Stücke geil, fast alle.... Find sie auch musikalisch z.T anspruchsvoller als beim ersten Teil... naja, Geschmackssache , sagte der Affe und biss in die Seife

    Ja genau der erste Satz trifft das was ich meinte..Ist ja klar das es Geschmackssache ist,nur was hat das dann bitteschön in nem Review zu suchen??Wenn man ein Review schreibt dann darf man nicht zu viel von seinem Geschmack reinbringen...Also ähm..halt die Sache unparteiisch und objektiv sehen..

    Kenne sehr viel Leute die GH2 haben und die Songs auch total genial finden..
    Über Songs kann man sich ja streiten..denswegen darf man sowas nicht als negativen Punkt einsetzen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von karaokefreak
    Mitglied seit
    08.11.2001
    Beiträge
    2.473
    Geh mal nicht ganz so hart mit ihm ins Gericht... Review schreiben ist kein Zuckerschlecken - viele Urteile sind ein Mix aus eigener Ansicht und dem Versuch, objektiv zu bleiben. Wie gesagt, ich seh es auch anders. Meine Freundin hingegen kennt kaum einen Song und hat (trotz vorhandenem Interesse an rockiger Musik) kaum Identifikationsmöglichkeit mit dem Songangebot....

  5. #5
    politicus
    Gast
    Maupi2 hat folgendes geschrieben:

    Ja genau der erste Satz trifft das was ich meinte..Ist ja klar das es Geschmackssache ist,nur was hat das dann bitteschön in nem Review zu suchen??Wenn man ein Review schreibt dann darf man nicht zu viel von seinem Geschmack reinbringen...Also ähm..halt die Sache unparteiisch und objektiv sehen..

    Kenne sehr viel Leute die GH2 haben und die Songs auch total genial finden..
    Über Songs kann man sich ja streiten..denswegen darf man sowas nicht als negativen Punkt einsetzen
    Gerade weil man als Tester objektiv zu sein versucht, kommt dann so eine Kritik dabei heraus. Schließlich muss man nach der Masse gehen und nicht nach dem Einzelnen und von daher kann ich die Kritik schon verstehen - die Charts werden von der Masse gemacht, ergo wird ein Lied aus den Charts bei den meisten Leuten besser ankommen als ältere, unbekanntere Titel

  6. #6
    Maupi2
    Gast
    karaokefreak hat folgendes geschrieben:

    Geh mal nicht ganz so hart mit ihm ins Gericht... Review schreiben ist kein Zuckerschlecken - viele Urteile sind ein Mix aus eigener Ansicht und dem Versuch, objektiv zu bleiben. Wie gesagt, ich seh es auch anders. Meine Freundin hingegen kennt kaum einen Song und hat (trotz vorhandenem Interesse an rockiger Musik) kaum Identifikationsmöglichkeit mit dem Songangebot....


    Naja..wollte ihn ja auch nicht schlecht machen..war halt nur eine Sache die mir nicht so gut gefallen hat Ich weiß das es schwer ist Deswegen hatte ich auch keine lust mehr mich an so ein Review ranzusetzen..

    Ja aber sie findet die Songs bestimmt trotzdem gut,obwohl sie die nicht kenn oder??Finde es einerseit auch gut das viele Leute die Songs nicht kennen..Ist dann für sie halt was neues...Wäre ja langweilig wenn jeder alle Songs kennen würde

  7. #7
    Maupi2
    Gast
    politicus hat folgendes geschrieben:

    Maupi2 hat folgendes geschrieben:


    Ja genau der erste Satz trifft das was ich meinte..Ist ja klar das es Geschmackssache ist,nur was hat das dann bitteschön in nem Review zu suchen??Wenn man ein Review schreibt dann darf man nicht zu viel von seinem Geschmack reinbringen...Also ähm..halt die Sache unparteiisch und objektiv sehen..


    Kenne sehr viel Leute die GH2 haben und die Songs auch total genial finden..

    Über Songs kann man sich ja streiten..denswegen darf man sowas nicht als negativen Punkt einsetzen

    Gerade weil man als Tester objektiv zu sein versucht, kommt dann so eine Kritik dabei heraus. Schließlich muss man nach der Masse gehen und nicht nach dem Einzelnen und von daher kann ich die Kritik schon verstehen - die Charts werden von der Masse gemacht, ergo wird ein Lied aus den Charts bei den meisten Leuten besser ankommen als ältere, unbekanntere Titel

    Also die Masse die sich Guitar Hero kauft wird schon einiges von Musik verstehen..Und wie schon gesagt,bei so einem Spiel kommt man nicht an älteren Songs vorbei..Ist ja keine Pop-Musik bei der man immer auf dem aktuellen Stand sein will und so viel mist jedes Jahr rauskommt

  8. #8
    Maupi2
    Gast
    p.s.

    und gerade die älteren Songs sind doch sehr bekannt...

  9. #9
    ehemaliger Redakteur
    Avatar von Pitlobster
    Mitglied seit
    30.09.2001
    Beiträge
    9.654
    Maupi2 hat folgendes geschrieben:
    Ja genau der erste Satz trifft das was ich meinte..Ist ja klar das es Geschmackssache ist,nur was hat das dann bitteschön in nem Review zu suchen??Wenn man ein Review schreibt dann darf man nicht zu viel von seinem Geschmack reinbringen...Also ähm..halt die Sache unparteiisch und objektiv sehen..
    Ohne jetzt auf das Review im speziellen eingehen zu wollen, aber ein Review ist genau so objektiv und unparteiisch wie eine Filmkritik. Schließlich handelt es sich bei einem Review nicht um einen technischen Test, sondern großteils um persönliche Eindrücke.

    Natürlich versucht jeder Reviewschreiber möglichst objektiv zu sein, aber ohne "Leidenschaft" und "Liebe zum jeweiligen Spiel" ist man gar nicht in der Lage einen Test zu verfassen, weswegen ein Review zwangsläufig subjektiv ausfällt. Und ganz besonders Musik ist natürlich Geschmackssache, weswegen man solche Dinge im Review erklärt, damit der Leser weiss was ihn erwartet, egal welche Zahl unter dem Text steht.

    Pitlobster

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von perfect007
    Mitglied seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.726
    Vielen Dank an meine Verteidiger.

    Sowohl Karaoke, als auch Politicus und Pitlobster muss ich recht geben, sie treffen den Nagel fast schon perfekt auf den Kopf!

    Im Falle der ersten beiden Verteidiger ist zu sagen, dass ich tatsächlich ein Augenmerk darauf geworfen habe, dass die Lieder doch etwas betagter sind und wenig neue Songs dabei sind. Wieso nicht das eine oder andere Lied von Bon Jovi oder sowas für Fans noch integrieren. Aber es geht noch etwas tiefer. Ich höre seit etwa Ende der 90er Jahre intensiv Metal - nicht dieses (t'schuldige Karaoke) 70er, 80er Jahre Weichspühlergedöns, sondern eben extreme Beispiele wie Dimmu Borgir oder Cradle of Filth. Zwar momentan nicht die Bands, die ich heute noch gerne anhöre, aber letztendlich gibt es auch heute massig moderne Gitarrensongs. Man könnte so viele heute noch aktive oder neue Bands nehmen, die vor allem aus Richtung Schweden, Norwegen oder so kommen. Aber der harte Stil oder Gothic in Form von Nightwish, Within Temptation, Krypteria oder ähnliches ist halt nicht vorhanden. Es ist halt doch etwas eingeschränkt auf den Hard Rock und Metal der alten Zeit. Das sagt aber nichts über die Qualität der Songs aus, denn wenn du mal auf meine Wertung im Bereich Sound schaust, vergab ich auch 10 Punkte!

    Und Pit hat vollkommen recht, es ist sehr schwer, in dem Moment irgendwie noch Objektivität hinein zu bringen, auch wenn man versucht, das aus der Sicht der Masse zu sehen. Die Masse ist aber wiederum der Charthörer

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •