Seite 3 von 55 123451353 ...
"Gefällt mir"-Übersicht36Gefällt mir
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Garfield1980
    Mitglied seit
    21.06.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    52.578
    Solange sich die DLCs auf zusätzliche Waffen/Rüstungen beschränken hab ich damit kein Problem und kann auch ohne weiteres darauf verzichten.

    Meine Version von Mass Effect 3 habe ich hier bereits seit einer weile rumliegen, hab es bisher aber noch nicht geschafft es auch zu spielen


    Mersadion
    Was die Spracherkennung betrifft, hier mal die offizielle Begründung von Bioware:

    "Laut Hudson übernimmt Kinect den Rechenaufwand, der für die Spracherkennung notwendig ist; Erst die Hardware von Kinect ermögliche es Sprachbefehle vernünftig umzusetzen, nur ein Mikrofon reiche dafür nicht aus."

    Quelle: http://www.gamestar.de/spiele/mass-effect-3/news/mass_effect_3,45851,2323509.html

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mersadion
    Mitglied seit
    04.05.2009
    Beiträge
    50.775
    Garfield:

    Danke für den Textauszug. Klingt für mich aber ein wenig "fadenscheinig". Es gab ja mindestens die 2 genannten Spiele wo es "nur" mit Headset recht gut funktioniert hat. Recht gut deswegen, weil man natürlich Dialekt bedingt besser oder schlechter verstanden wurde.
    Antesten werd ich die Sprachsteuerung auf jeden Fall mal, für irgendwas muss die Anschaffung von Kinect kurz nach dem Release ja gut gewesen sein

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Garfield1980
    Mitglied seit
    21.06.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    52.578
    Mersadion
    Es geht anscheinend in erster Linie darum, dass die Sprachsteuerung in Kinect bereits integriert ist und einen Teil des Rechenaufwandes übernimmt.

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mersadion
    Mitglied seit
    04.05.2009
    Beiträge
    50.775
    Garfield:

    Schon klar, aber ich dachte halt Sprachsteuerung ist Sprachsteuerung. Ob ich jetzt in Endwar sag "Einheit 1 vorrücken auf Bravo" oder eben "Garrus - Waffe wechseln". Da ging es ja auch mit normalem Headset ohne das dieses Zusatzrechenarbeit leisten musste oder reden wir irgendwie grad aneinander vorbei? Oder meinst du das man z.B. mehr Rechenaufwand für Grafik/KI zur Verfügung hat wenn die Sprache von der Zusatzhardware berechnet wird und nicht von der "Konsolenhardware"?

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von maximus1911
    Mitglied seit
    13.12.2006
    Beiträge
    12.868
    Man hat sich anscheinend auch "sexuell weiterentwickelt"

    Spoiler:
    Während man beim Vorgänger als Fem Shep auch ein gleichgeschlechtliches Besatzungsmitglied in die Kiste bekommen konnte waren doch sexuelle Beziehungen unter Männern noch kein Thema....der Lesben-Skandal langte wohl. Aber jetzt komm ich drauf dass mein Waffenoffizier Lt. Cortez schon mal einen Ehemann hatte und mit dem ständig trainierenden Muskelprotz James in der Shuttlebucht lebt - wohl schnell mal die Dynamitstangen auf Hochglanz poliert ......na, aber Spaß beiseite - bin gespannt obs diesmal möglich ist als männlicher Shep einen Ehemann zu suchen.......wobei irgendwie hab ich Angst bei der Idee

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Garfield1980
    Mitglied seit
    21.06.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    52.578
    Mersadion
    Irgendwo muss ja die Leistung herkommen die dafür benötigt wird. Wenn das Spiel ohne Sprachsteuerung die Hardware bereits zu 100% auslastet, kann man nicht noch eine Sprachsteuerung einbauen, da die Hardware dann mit dem Spiel überfordert ist.

    Natürlich kann man so etwas bereits im Vorfeld einplanen und bei der Entwicklung mit berücksichtigen, so das die Hardware ohne Sprachsteuerung nur zu 90-95 Prozent ausgelastet ist, damit man die übrigen 5-10 Prozent für die Sprachsteuerung nutzen kann. Die Frage ist halt, ab wann hat sich Bioware entschieden eine Sprachsteuerung zu integrieren

    Dennoch wirkt das Argument nicht ganz durchdacht. Zwar würde man damit das fehlen der Sprachsteuerung auf der PS3 erklären, jedoch nicht warum diese auch auf dem PC fehlt. Schließlich kann der Spieler beim PC dann einfach die Grafikeinstellungen runterschrauben oder seinen PC aufrüsten, wenn dieser nicht die dafür notwendigen Hardwareanforderungen erfüllt. Beim PC kann ich mir als Grund schon eher vorstellen, dass man einfach der Meinung war, dass sich der Aufwand nicht lohnt.

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mersadion
    Mitglied seit
    04.05.2009
    Beiträge
    50.775
    Garfield

    Dann sind wir uns ja im Endeffekt einig...alles irgendwie fadenscheinig und nicht 100% plausibel

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von JannLee
    Mitglied seit
    23.11.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    31.650
    @maximus: Also ich finde das ja gut. Werde mich also im dritten Teil durch den männlichen Anteil meines Teams schlafen.
    Spiele gerade: zu viel viel zu viel

  9. #29
    gyroscope
    Gast
    Natürlich ist das wirtschaftlicher, weil dein Vorschlag keinen Sinn macht.

    Leute die in der Spieleentwicklung arbeiten sind keine Allzweckgeräte, sondern spezialisierte Programmierer, Designer und Produzenten.

    Wenn du 20% mehr einstellst, hast du nur am Ende 20% mehr Mitarbeiter die nichts zu tun haben, und mehr erreicht hast du dadurch auch nicht unbedingt, denn Spiele zu entwickeln ist keine Fließbandarbeit
    Naja, in Studios, die 3A Titel á la Mass Effect 3 produzieren, sollte tunlichst ein Nachfolgeprojekt da sein, dem die Mitarbeiter zugeteilt werden. Ich hab' als Releasemanager ja auch ein wenig mit Softwareentwicklung zu tun, und bei uns werden Kollegen bei der Beendigung eines Projekts eben dem nächsten zugeordnet. Die Kunst des Managements ist es natürlich, nach Möglichkeit so viel Personal und Know-How vorzuhalten, wie auf Dauer beschäftigt werden können.

    Sprich, wenn die Leute tatsächlich im Anschluss gefeuert würden, hätte das Studio grobes Missmanagement betrieben und würde auch schnell einen so miesen Ruf in der Branche haben, dass sie keine guten Künstler mehr bekämen.

    Ich vermute da doch eher knallharte Profitmaximierung, wo von vornherein geplante Teile geschnitten und nach Release zuverkauft werden - zumindest bei solchen zero-day-releases. Wenn ein Liveteam, dass für einen releasten Titel die Operations leistet, in der freien Zeit ein Addon baut, ist das was anderes.

    Egal, ich habe nichts gegen DLCs - wenn das Gesamtpaket stimmt, lege ich gerne ein paar Euros auf. Wenn ich mich abgezockt fühle, dann nicht.

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Garfield1980
    Mitglied seit
    21.06.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    52.578
    Hatte gestern Abend doch noch etwas Zeit endlich mal das Spiel anzufangen. Bin jetzt am Ende der Mars Mission und bisher gefällt mir das Spiel ganz gut. Bis auf gelegentliche Dialogoptionen läuft das ganze bisher strikt linear ab und beschränkt sich auf reine Ballersequenzen. Ich vermute das man erst danach, wenn man bei der Citadel ist, sich aussuchen kann was man als nächstes machen will und auch die Rollenspielelemente etwas mehr zum tragen kommen.

    Grafisch merkt man jedoch schon, dass sich diese Gen dem Ende zuneigt, da ich gegenüber Teil 2 keine großen Unterschiede ausmachen konnte. Ruckler, Slowdowns oder Bugs sind mir bisher keine aufgefallen. Etwas überrascht war ich über das aussehen von Ashley die nicht wiederzuerkennen ist (hab die Demo nicht gespielt).

    Hätte bei der Mars Mission noch eine Frage:
    Spoiler:
    Die Saboteurin tritt mit den Daten die Flucht an und man muss sie verfolgen, während der Verfolgungsjagd wird auch ihre Schild und Lebensenergie angezeigt, kann man sie aufhalten oder entkommt sie auf jeden Fall?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •