Seite 5 von 6 ... 3456
  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von JannLee
    Mitglied seit
    23.11.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    31.704
    Miew hat folgendes geschrieben:

    Ricewind hat folgendes geschrieben:

    die für westliche Rollenspiele anscheinend unverzichtbare "Suche Heilkräuter"-Queste

    Die sind denke ich erst durch WoW so populär geworden. In einem MMORPG ist es natürlich schwerer Quests einzubauen die irgendwelche Auswirkungen auf die Spielwelt haben und deswegen ist das in solchen Spielen auch ganz einleuchtend mit den Sammelquests. Aber durch den Erfolg von WoW geblendet versuchen viele Entwickler anscheind möglichst viel davon zu kopieren, und machen dann solche Quests auch in Singleplayer spielen.


    Genau wie man in Dragon Age auch keine Sachen aus dem Inventar auf den Boden legen kann, sondern nur "zerstören". Was, die Schwerter, Rüstungen und Diamanten die ich gerade nicht tragen kann werden völlig vernichtet und lösen sich in Luft auf? Wenn dann das Inventar voll ist kann ich die Sachen garnicht einfach mal irgendwo auslagern um sie später wieder abzuholen. Nur noch eine weitere Einschränkung der Handlungsfreiheit, und dazu noch eine komplett unnötige, zumindest in einem Singleplayer Spiel.
    Das ist so nicht ganz richtig... wenn man sich den DLC "Wächter der Festung" runterholt und die Festung, welche eben früher einmal den Grauen Wächtern gehörte, zurück erobert, dann gibts da dann eine Truhe, in welcher man Gegenstände ablegen kann, für welche man momentan keine Verwendung hat.

    Oder du verkaufst sie einfach an jmd und beziehst sie ggf. später wieder per Rückkauf. Zumindest ist das sinnvoller als sie irgendwo abzulegen. Ich muss aber sagen das ich mit dem Inventar kaum Probleme hatte/habe, da ich mich recht früh darum bemühe die Taschen zu kaufen, die die Kapazität erhöhen.
    Spiele gerade: zu viel viel zu viel

  2. #42
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Garfield1980
    Mitglied seit
    21.06.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    52.903
    Ricewind
    Das tote Gruppenmietglieder nach einem Kampf wieder aufstehen, ist bei einem West RPG längst zum Standart geworden. War glaube ich schon bei Knights of the Old Republic der Fall.

    Abgesehen davon, welches West RPG der letzten Zeit wirkt nicht veraltet? Seit The Witcher habe ich das Gefühl, dass das Genre mehr Rück als Fortschritte macht. Viele Elemente älterer RPGs werden einfach kastriert oder ganz entfernt. Man merkt den heutigen RPGs leider an, das man möglichst viele Spieler damit ansprechen will, und das auf kosten der Rollenspieler, die sich schon etwas länger mit dem Genre befassen. Anscheinend gab es einfach nicht genügend Käufer, die sich für die letzten komplexen RPGs wie Planescape Tornment, Vampire: Bloodlines, Etc. interessierten.

  3. #43
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von kire77
    Mitglied seit
    28.12.2005
    Beiträge
    5.402
    Ricewind hat folgendes geschrieben:

    kire77 hat folgendes geschrieben:

    Insgesamt kann ich mit der mittelmäßigen Grafik gut leben. Wenn ich da an FF13 denke, dass zwar eine gute Grafik hatte, aber ansonsten einfach nur langweilig und künstlich in die Länge gezogen war, da gefällt mir Dragon Age um einiges besser.
    Hm, beim direkten Vergleich mit FF XIII muss ich sagen, dass es bei mir genau umgekehrt ist. In den ersten 10 Spielstunden finde ich bisher FF XIII eine ganze Liga besser...
    Na da sieht man mal wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Kann aber auch einfach sein, dass für mich nach FF10 die Abnutzungserscheinungen der Serie einfach zu groß wurden. Davon ab gefallen mir persönlich die Charaktere von FF13 nicht so recht (wenn ich nur an den dummen Jungen denke...;-) und das Hochleveln ist zum Teil einfach mehr "Arbeit" als Spaß, da man einfach einen Haufen questunabhängige Kämpfe durchführen muss. Aber Ok, die Präsentation war schon mehr als gelungen und das Kampfsystem (nachdem man endlich selbst das Steuer übernehmen durfte) gefiel mir ebenfalls gut).

    Bin schon gespann auf Dragon Age 2. Wenn hier noch ein wenig an der Grafik gefeilt wird, kann eigentlich kaum was schiefgehen. Freue mich schon auf das Spielstandsübernahmefeature, dass die Entscheidungen aus Dragon Age 1 in der Welt von 2 berücksichtigt.

  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ricewind
    Mitglied seit
    17.09.2005
    Beiträge
    13.881
    Mal so eine generelle Frage zur Pc-Version: Steuern sich dort die Kämpfe so wie in BG? Kann ich dort also jedes Mitglied einfach mit der Maus anklicken und Befehle geben?

    Wäre toll, denn die Kampfsteuerung auf der Konsole ist ähhhh "gewöhnungsbedürftig"...

    @Garfield1980:

    Ja, das mit den RPGs stimmt leider. Ich wünschte es käme mal eine PC-Umsetzung von dem P&P Harnmaster, samt richtig rundenbasierenden Kämpfen

    @Miew:

    Stimmt, jetzt wo du es sagst, fällt mir das mit dem Inventar auch negativ auf.

  5. #45
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Garfield1980
    Mitglied seit
    21.06.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    52.903
    Ricewind
    Die PC Version hat den Vorteil, das man jederzeit in eine Iso Perspektive wechseln kann, wodurch das Kampfgeschehen deutlich übersichtlicher wird. Und ja, man kann jedes Mietglied wie bei BG einfach mit der Maus anklicken, und befehle erteilen. Man kann auch auf das entsprechende Charakter Porträit an der Linken Bildschirmseite klicken, wenn man den Charakter nicht gleich im Kampfgetümmel ausfindig machen kann.

  6. #46
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ricewind
    Mitglied seit
    17.09.2005
    Beiträge
    13.881
    @@Garfield1980:

    Danke für die Info
    Mal schauen, sollte mir das Spiel bis zum Ende gut genug gefallen, werd ich mir dann vielleicht später günstig noch mal die PC-Version zulegen.

    Musste ich bei Mass Effect nun zwangsweise auch machen und war ein tolles Erlebnis das Spiel mal ohne sichtbares Texturladen und Ruckler zu erleben.

    Dazu dann die Texturen auf Ultra-High, eine Aufösung von 1920x1080, eine Framerate jenseits der 60FPS und Mass Effect erstrahlte im neuen Glanz

    @Miew:
    Ich verstehe bis heute nicht, wieso ein uraltes Spiel wie Ultima VII eine komplette Welt mit NSCs, die Tagesabläufe besitzen, auf Diebstahl und andere Verbrechen reagieren, mit Bewohnern die alle regelmäßig essen, trinken und schlafen mussten und in welcher mal quasi jedes Objekt berühren und manipulieren konnte, bereits Anfang der 90iger darstellen konnte und es heute kein modernes Spiel mehr schafft.

    Himmel, in Ultima VII konnte ich gar die Fensterläden eines jeden Hauses schließen und die Bewohner konnten dann nicht mehr sehen, was sich im Inneren des Hauses abspielte.

    So eine geniale Interaktivität mit der Spielwelt vermisse ich schmerzlich. In den alten RPGs musste ich Reisen noch richtig planen, Proviant, Fackeln, Decken und andere passende Ausrüstung einpacken. Warum fehlt das heute nur alles...?

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ricewind
    Mitglied seit
    17.09.2005
    Beiträge
    13.881
    Mittlerweile bin ich bei grob 16 Spielstunden angelangt. Der Umfang des Spiel scheint angenehm groß zu sein, die Technik ist mittlerweile erträglich. Zumindest gabs in den letzten 8 Spielstunden keine sekundenlangen Freezes mehr. Die Framerate ist allerdings dennoch alles andere als löblich, erinnert mich an die Citadel in Mass Effect auf der 360. Alle paar Meter gibts ein minimales Stocken.

    Darüber kann ich jedoch noch hinweg sehen. Was mir viel negativer auffällt sind weiterhin die total lieblosen Nebequesten, keine Dialoge, einfach geh zu Ort X auf der Karte und metzel eine Handvoll Gegner nieder.

    Die enttäuschenste Mission bisher war das "Aufspüren" von Dieben in den dunklen Seitengassen. Ich hab doch zu Anfang tatsählich freudig geglaubt ich müsse erstmal ein wenig recherchieren, wo sich die Diebe befinden. Stattdessen werden ihre Aufenthaltsorte einfach auf der Stadtkarfte makiert, ich reise hin, man findet sich in einer Straße wieder, in welcher man kein einziges Gebäude betreten kann und sieht eine Handvoll Räuber, die einen ohne jeglichen Dialog sofort angreifen, ich schlage sie tot, die Queste ist beendet... Großes Kino ist das nicht.

    Genauso vermisse ich an manchen Stellen Interaktionsmöglchkeiten, die auf meinen Hauptcharakter abgestimmt sind. Mein Charakter ist z.B. eine Elfe aus dem Gesindeviertel. Sie kehrt in ihre Heimatstadt zurück und vor den Toren erfährt sie erstmal, dass dort alles niedergebrannt wurde und nun totales Chaos herrscht. Daher darf niemand das Viertel betreten. Und wie reagiert mein Charakter auf diese Nachricht? Gar nicht! Keine Option doch irgendwie ins Viertel zu gelangen, keine Option irgendwie seiner Wut Ausdruck zu verleihen. Stattdessen schweigt der Charakter und sagt nichts. Sind ja nur ihr Vater und ihre Jugendfreunde, die in dem Viertel leben... Sehr unglaubwürdig.

    Der Schwierigkeitsgrad hat stark zugenommen, wirkt auf mich aber mittlerweile auch sehr unausgewogen. Mal wird meine Gruppe innerhalb von 30 Sekunden von den Feinden in der Luft zerissen, mal ist es dann genau umgekehrt.

    Das schlimmste ist jedoch, dass ich mich mittlerweile dazu ziwngen muss weiterzuspielen. Dabei fand ich alle meine bisherigen Spiele von Bioware (BG, BG2, KOTOR, ME1&2() sehr gut und spaßig, aber Dragon Age langweilt mich mit jeder Spielstunde mehr. Vor allem aber schreckt mich diese totale Lieblosigkeit ab.

    Ich weiß nicht, ich hab mir bisher wirklich deutlich mehr erhofft.

  8. #48
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Garfield1980
    Mitglied seit
    21.06.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    52.903
    Klingt nicht so, das du dir die PC Version zusätzlich zulegst. Dabei kann ich diese allein schon wegen der Mods empfehlen. So gibt es entsprechende Mods, mit denen man deutlich mehr aus der Grafik holt, ebenso wie eine ganze Reihe von Story Mods. Der großteil davon ist zwar auf englisch, es gibt jedoch auch ein paar deutschsprachige Mods.

  9. #49
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ricewind
    Mitglied seit
    17.09.2005
    Beiträge
    13.881
    @Garfield1980:

    Bisher würde ich eher sagen nein. Aber ich warte immer noch auf "die große Wende".
    Mal schauen.

  10. #50
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ricewind
    Mitglied seit
    17.09.2005
    Beiträge
    13.881
    So ich hab dem Spiel nochmal eine zweite Chance gegeben, einen neuen Charakter gemacht und von Vorne angefangen.

    Erstaunlicherweise zündet das Spiel jetzt so langsam bei mir, weiß nicht wirklich woran es liegt, vielleicht tatsächlich am Charakter, der sich nun besser nach meinen Wünschen darstellen lässt, aber zurzeit verspüre ich tatsächlich so etwas wie Spielspaß und davon gar nicht mal so wenig

    Zum Teil liegt es wohl auch daran, dass ich nicht versuche jede Nebenquest an jedem Ort in Reihe abzuarbeiten, sondern primär erstmal der Hauptqueste folge, die deutlich spannender inszeniert ist.

    Zurzeit macht das Spiel eine Menge Spaß und ich habe auch Ideen für spätere neue SCs.

    Na mal gucken, wie es weiter geht.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •