1. #1
    Super-Gamer
    Gast

    Might and Magic II (SNES)

    Hi Leute,

    kürzlich lief mir bei ebay Might and Magic 2 für mein geliebtes SNES über den Weg, da dachte ich, allein vom Namen her muss das Ding ja irgendwie ein Spieleklassiker sein, also probierste das ganze mal aus. Hier hab ich leider kein Review gefunden, aber irgendwo im Forum ein paar nette Beiträge und auch im restlichen Internet waren eigentlich überwiegend positive Meinungen zu lesen.
    Aber sorry, was ist das eigentlich für ein beknacktes Spiel?
    Man beginnt, völlig ins kalte Wasser geworfen, ohne jede Erklärung in einem Menü, wählt sich Charaktere aus und marschiert ins erste Dorf. Soweit, so gut. Vom Sound mal abgesehen, der für mich persönlich für den Gesamteindruck, den ich von einem Spiel erlange, eigentlich kaum eine Rolle spielt, erst recht nicht bei Retrotiteln, ist die Grafik doch ganz in Ordnung, man hat sich, wie ich finde, Mühe gegeben. Aber warum kam eigentlich keiner von den Entwicklern damals auf die Idee, dass man sich in einem RPG ja auch irgendwie in den Dörfern, Wäldern oder sonstwo orientieren muss und man daher nicht einfach alles gleich aussehen lassen kann? Egal, wo man hinläuft, die Umgebung sieht einfach immer gleich aus... Dann das Kampfsystem, bei dem man einfach nicht den Hauch einer Chance hat. Ich hab ja nix gegen schwere Spiele, die können ja sehr spannend sein, aber ist es spannend, wenn man einen blutigen Anfänger in diesem Spiel, der nach wie vor keine Ahnung hat, um was es eigentlich geht, einfach mal gegen 20 Gegner gleichzeitig antreten lässt und der Spieler selbst mangels Zaubersprüchen für mehrere Minuten einfach nur dasitzen kann, den B-Knopf drücken kann (viel mehr geht nämlich in diesem Kampfsystem nicht, es sei denn, ich bin einfach zu blöd dafür) und auf die Mitteilung warten kann, dass er verloren hat?

    Diese Reihe könnte ich nach meiner bisherigen kurzen "Einspielzeit" von vielleicht einer Stunde noch ziemlich weit fortsetzen. Irgendwie hab ich nach dieser Stunde den Eindruck, ein ziemlich unausgereiftes Spiel auszuprobieren, das im besten Fall langweilig, im schlechtesten einfach nur ärgerlich ist...

    Gibts hier im Forum andere User mit Erfahrungen mit diesem Spiel? Irgendwie sagt mir mein Gefühl, dass das ja nicht alles gewesen sein kann. Ich probier noch weiter, aber irgendwie....

    Liebe Grüße

  2. #2
    mko
    mko ist gerade online
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von mko
    Mitglied seit
    02.07.2008
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    2.972
    Hehe, da hast du dir wirklich eine harte Nuss geholt. Das Spiel ist von 1988. Damals waren die RPGs halt so aufgebaut. Die ganze Bard's Tale Reihe sieht ähnlich aus, genauso wie die ersten Wizardry Teile.

    Automapping ist ein Luxus, der erst Jahre später erfunden wurde. Damals hat man seine Karten selbst auf Karopapier gezeichnet. Und sich mit Lvl1 Chars weiter als 5 Blöcke von der Taverne zu entfernen ist auch schon verdammt mutig. Die ersten Stunden kannst du damit verbringen die Straße davor hoch und runter zu laufen und deine Chars etwas aufzupeppeln. Dann kommen auch die Zaubersprüche.

    Ich kenne aber nur die PC Variante, deshalb kann ich dir zur Steuerung nix sagen.

    Trotzdem noch viel Spaß

    btw. hier http://shrines.rpgclassics.com/pc/mm2/index.shtml findest du alles über das Spiel.

  3. #3
    Moderator
    Avatar von partykiller
    Mitglied seit
    20.08.2004
    Beiträge
    18.380
    mich würde vor allem interessieren, was Dich das Spiel gekostet hat und ob es komplett war?
    Ich habe ein Exemplar mit Anleitung, Verpackung und Karte auf dem Flohmarkt erwischt, habe es allerdings noch nie gespielt.

    hier sind die WIkipedia Kommentare dazu:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Might_and_Magic_II:_Gates_to_Another_World

  4. #4
    Super-Gamer
    Gast
    Hmm, ich denke, wenn ich mich an das für heutige Verhältnisse total andere System gewöhnt habe, könnte ich schon noch meinen Spaß haben. Aber es ist irgendwie lustig, wie sich die Videospielzeiten verändern: Was damals ein Hit war, wirkt heute im ersten Moment als wärs unspielbar .

    Auf jeden Fall danke für die beiden Links.

    partykiller, das Spiel war leider nicht komplett und hat mich mit Porto 8 € gekostet. Ich Knalltüte hätte für nochmal 7€ mehr das Spiel mit Verpackung und Anleitung haben können. Jetzt, wo ich es angespielt habe, denke ich, gerade die Anleitung wäre vielleicht ganz hilfreich gewesen . Was hast du bezahlt?

    Liebe Grüße

  5. #5
    gyroscope
    Gast
    Might & Magic II ist schon absolut hardcore - ich kann so etwas heute nicht mehr spielen. Im Prinzip hast Du da ein sehr, sehr langsames Diablo gekauft Damals waren die Rollenspiele wirklich erst noch in der Findunsphase, oder? Ich finde erst ab Ultima IV wurde das Genre richtig gegründet und Ultima V ist das erste CRPG, wie wir's heute kennen.

    Ich bin mit der Serie ehrlich gesagt nie warm geworden. Aus Mangel an RPGs habe ich mir damals M&M 6 - Mandate of Heaven gekauft, aber das war auch so hack'n slay. Nix für mich, der Geschichten braucht.

  6. #6
    Moderator
    Avatar von partykiller
    Mitglied seit
    20.08.2004
    Beiträge
    18.380
    Super-Gamer hat folgendes geschrieben:

    Hmm, ich denke, wenn ich mich an das für heutige Verhältnisse total andere System gewöhnt habe, könnte ich schon noch meinen Spaß haben. Aber es ist irgendwie lustig, wie sich die Videospielzeiten verändern: Was damals ein Hit war, wirkt heute im ersten Moment als wärs unspielbar .

    Auf jeden Fall danke für die beiden Links.

    partykiller, das Spiel war leider nicht komplett und hat mich mit Porto 8 € gekostet. Ich Knalltüte hätte für nochmal 7€ mehr das Spiel mit Verpackung und Anleitung haben können. Jetzt, wo ich es angespielt habe, denke ich, gerade die Anleitung wäre vielleicht ganz hilfreich gewesen . Was hast du bezahlt?

    Liebe Grüße
    ich kaufe solche alten Schätzchen normalerweise generell nur komplett, ich hatte 9 EUR auf dem Flohmarkt gezahlt, meine Megadrive Version kostete 8 oder 9 EUR, die hat den Vorteil, dass die Karte direkt in das Handbuch integriert ist und man also nicht nach einem extra Gegenstand in der Spieleverpackung suchen muss.

    Die SNES Karte ist aber um einiges größér als auffaltbare Karte.

  7. #7
    Super-Gamer
    Gast
    gyroscope hat folgendes geschrieben:

    Might & Magic II ist schon absolut hardcore - ich kann so etwas heute nicht mehr spielen. Im Prinzip hast Du da ein sehr, sehr langsames Diablo gekauft Damals waren die Rollenspiele wirklich erst noch in der Findunsphase, oder? Ich finde erst ab Ultima IV wurde das Genre richtig gegründet und Ultima V ist das erste CRPG, wie wir's heute kennen.


    Ich bin mit der Serie ehrlich gesagt nie warm geworden. Aus Mangel an RPGs habe ich mir damals M&M 6 - Mandate of Heaven gekauft, aber das war auch so hack'n slay. Nix für mich, der Geschichten braucht.
    Hast recht- Findungsphase, genauso fühlt es sich an . Egal, so rein "spielhistorisch" auf jeden Fall ein interessanter Kauf. Aber mir gehts halt auch so: Ich mach RPGs hauptsächlich wegen der oft tollen Geschichten (auch, wenns am Ende meistens aufs gleiche rausläuft: Du rettest wahlweise die Welt oder eine schöne Prinzessin ). Wenn ich dann halt anfang und erstmal 100 Gegner besiegen muss, bevor ich mitgeteilt bekomm, um was es geht... Naja

    partykiller, da hast du ja ein echtes Schnäppchen gemacht. Zumindest bei ebay fand ich das Spiel nirgends zu diesem Preis mit Anleitung und OVP.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •