Seite 3 von 5 12345
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von thevideogamer
    Mitglied seit
    21.11.2007
    Beiträge
    193
    @slez: naja, für mich entsteht die Atmosphäre bei Gellgate von alleine, grade weil ich ein Fan von Filmen wie 28 Tage später oder Dawn of the Dead bin (Land of the Dead fand ich ja auch sehr geil). Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und Hellgate ist sicher kein Spiel, dass man uneingeschränkt empfehlen kann

    @Topic: man, ich weiss noch wie ich das erste Mal Doom gespielt habe. Ich zocke es auch heute wieder regelmäßig. Scheiss auf HD Grafik, scheiss auf Onlineligen etc. pp.
    Das war noch das richtige Zeug. Ganja ftw, weg mit den ganzen synthetischen Drogen

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Kubrick
    Mitglied seit
    10.08.2004
    Beiträge
    1.830
    Wenn du ne xbox360 hast kannst das original DOOM auch online zocken. in HD


    LOL

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von thevideogamer
    Mitglied seit
    21.11.2007
    Beiträge
    193
    1. hab keine 360 (mehr)
    2. hab keinen US Account
    3. ist das nicht das selbe

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Swar
    Mitglied seit
    05.05.2005
    Ort
    Ödland
    Beiträge
    23.342
    Oha wieder so ein "Depressions-früher-war-alles-besser" Thread.

    @ Kubrick

    Einfache Antwort, auf deine einfach Frage:

    Die Zeit ist nicht stehen geblieben, sondern sie schreitet immer weiter voran, oder willst du ernsthaft wie vor 13 Jahren leben ?

    Ansonsten volle Zustimmung, an den bisherigen Comments.

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Timerly
    Mitglied seit
    29.05.2002
    Beiträge
    4.014
    ihr seid inzwischen einfach alte Säcke

    Ich hab als Stoppel auch Wunder was gedacht über PS1 etc. und mir Wochen mit einem Spiel vertrieben, gleiches Phänomen.
    Geschichte wiederholt sich. Nur, dass die Kiddies heute noch mieser ausgeschlachtet werden

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Pander
    Mitglied seit
    09.01.2007
    Beiträge
    4.160
    Kubrick hat folgendes geschrieben:

    Ja viele Argumente sind wirklich gut, und ich stimme einigen zu wenn es darum geht dass man sich heute einfach nicht mehr so fallen lassen kann wie früher. Ganz in die Welt von link abtauchen und wirkliche Abenteuer erleben.

    Man ist kein Kind mehr aber besser ists nicht unbedingt geworden.

    Weniger ist mehr, wir haben uns mit süßigkeiten überfressen. Und jetzt jammern wir rum
    So siehts aus. Wenn ich mir aber die jetzige Generation von Kindern ansehe, dann finde ich es nur traurig.

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Kubrick
    Mitglied seit
    10.08.2004
    Beiträge
    1.830
    Ja, aber im grossen ganzen ist die welt nicht schlechter geworden. Damals die Ninja Turtles, heute Ju Gi Oh (oder wie der Scheiss heisst).

    Die Verdummung bleibt die gleiche. Werde ich mit 35 auch sagen dass mein Leben mit 23 besser war?:0Dann sollte ich dass jetzt geniesse, was?

    Und nein, ich moechte natuerlich nicht leben wie vor 13 Jahren, im endeffekt war mein leben dort beschissener als heute. Der Mensch ist halt nicht zufrieden, egal was er hat.

    So liegts wahrscheinlich in unserer Natur...

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von jons
    Mitglied seit
    30.10.2006
    Beiträge
    350
    Welch nostalgischer Thread. Denke, ich kann mich den Vorrednern anschließen. Weiß noch, wie ich als kleiner Stöpsel bei irgendwelchen Leuten, die gebrauchte SNES-Games verkaufen wollten, angerufen hab und meine Eltern sich scheckig gelacht haben, weil ich als Grundschüler die Englischen Titel nich so recht konnte. Hatte auf dem SNES 3 Jahre nur Mario World, Zelda und SoM. God damn!

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Pander
    Mitglied seit
    09.01.2007
    Beiträge
    4.160
    Ja das schon, aber heute ist es viel extremer.

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Frybird
    Mitglied seit
    30.04.2005
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    4.734
    Auch wenn ich mich, zugegeben, nicht mit allen Posts hier befasst habe und vielleicht hier nur Zeug wiederhole, ein paar Gedanken von mir dazu:

    1. Ich glaube, viele Leute spielen nicht mehr so gerne, weil sie zu kritisch geworden sind.

    Es gibt doch heutzutage kein Spiel, über das sich mehrere dutzend Spieler NICHT das Maul zerreißen. Crysis läuft nicht anständig und ist wie ein Update von Far Cry, Assasins Creed ist eintönig, Mass Effect sieht doch nicht so toll aus wie alle geglaubt haben, bla bla bla

    Ich habe das Gefühl das viele Spieler heutzutage nur die Fehler suchen, und nicht das Schätzen, was da ist. Gut, Assassins Creed hat nur soundsoviele Missionstypen, aber hey: So machen Assassinen nun mal ihr Ding, und in Maßen genossen lauf ich immer wieder gerne durch die Mittelalterlichen Welten.

    Klar, Mass Effect lädt ewig und das Pop In der Texturen hinterlässt einen hässlichen Beigeschmack, aber die Story, die Dialoge und sogar das Kerngameplay sind toll und ich habe fast jede Minute geliebt (nur das Planetenerforschen wurd schnell langweilig)

    Wir sind eine Generation von Meckerern, und müssen wieder lernen, das gute in den Spielen zu sehen, die wir spielen.


    2. Früher war anders

    Kubrick redet vor Weihnachten vor 13 Jahren. Ich gehe davon, aus, das er sich da nicht mal eben ne Spielkonsole und eine Handvoll Spiele kaufen konnte, darum hat er sich mehr dem wenigen gewidmet, dass er hatte.

    Mir gehts ja genauso.

    Ganz abgesehen davon das man als Kind, glaube ich zumindest, anders gespielt hat.
    Als ich damals eigentlich fürchterliche Weltraumshooter auf dem C64 gespielt habe, habe ich mir vorgestellt, da in dem Cockpit zu sitzen und Weltraumheld zu sein.

    Jetzt bin ich (relativ ^^) erwachsen und versetze mich nicht mehr so sehr in Spiele rein, schätze aber jetzt dafür andere Dinge wie Atmosphäre, Storytelling und Design eines Spiels. Wer eigentlich nur für seine Fantasie und seinen Spieltrieb Videospiele gespielt hat, der wächst halt irgendwann da raus.


    3. Früher waren Spiele nicht so verbuggt.

    Während ich ungern die Schuld, das "früher alles besser war" auf die Spiele schiebe, weil ich denke das wir die Vergangenheit etwas zu romantisch betrachten und die Gegenwart etwas zu harsch (siehe Punkt 1), so kann man dann doch nicht verneinen, dass Spiele früher einfach besser funktionierten.

    Bugs in Spielen gabs schon immer, aber bei guten (!!) Spielen waren sie halt besser versteckt, und hatten meist mit dem Gameplay zu tun als mit der Optik oder sonst etwas, und fielen oft mehr positiv auf, wenn überhaupt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •