Seite 1 von 5 123 ...
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von leonson
    Mitglied seit
    08.10.2006
    Beiträge
    112

    HILFE!!!!MATHE!!!!

    Ich schreib morgen eine verdammte mathearbeit und verstehe eine sache bei den linearen funktionen nicht:
    wie kann man die punkte in einer funktionsgleichung tuhen:
    P=(2/3) Q=(5/7) gleichung= y = m*x+b
    ich weis nur wie man > m < ausrechnet aber b net
    m= y1-y2 : x1-x2 (auf ein bruchstrich) dat weis ich noch,

    aba wie gesagt b ?????

    hoffe ihr könnt mir weiterhelfen....
    (großes) danke im vorraus


    EDIT:

    hab noch ne frage:

    wie berechnet man brüche mit dem addition/einsetz./gleichsetz.-verfahren
    Bsp:
    x-6 : 5 =y:7 ((bruchstrich)
    4x-3y=0
    (ich weiss nur nicht wie man das in normale zahlen umformt)
    mega danke im vorraus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von jaypeekay
    Mitglied seit
    09.05.2006
    Ort
    Zwischen Flensburg und München
    Beiträge
    14.320
    B ist der Schnittpunkt mit der Y-Achse, den kannst doch einfach ablesen oder seh ich das grad verkehrt ??

  3. #3
    Illuminati
    Gast
    B ist einfach nur die Verschiebung auf der Y-Achse, soll heißen wenn der wert negativ ist dann ist der Schnittpunkt mit der Y-Achse unter 0 wenn er >0 ist ist er über dem Nullpunkt und wenn gar nicht's dahinter steht, dann ist der Schnittpunkt mit der Y-Achse genau bei 0!

    @jay:
    Ne ist schon richtig was du sagst

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von jaypeekay
    Mitglied seit
    09.05.2006
    Ort
    Zwischen Flensburg und München
    Beiträge
    14.320
    Illuminati hat folgendes geschrieben:


    @jay:

    Ne ist schon richtig was du sagst
    Thx, dafür hast du es besser erklärt hehe.

  5. #5
    d12slimshady
    Gast
    hmm ich schätz mal er meint wenn man keinen grafen hat, wo man ablesen kann
    ist einfach du nimmst ein punkt vom grafenegal welchen), sagen wir mal P(2/3) also= (x=2 y=3) wenn du m hast musse ja nur einsetzen und ausrechnen, sagen wir mal m= 5 dann musst du nur die gleichung
    3=5*2+b ausrechnen, und dann hasse irgendwann stehen b= kp was^^ hab keine lust grad zu rechnen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von leonson
    Mitglied seit
    08.10.2006
    Beiträge
    112
    @jaypeekay
    B ist der Schnittpunkt mit der Y-Achse nur wenn zb. Q=(0/steht= nur wenn x 0 ist

  7. #7
    Illuminati
    Gast
    Was ist denn bei dir Q?

    BTW: Meiner Meinung nach ist B immer, in einer Linearen Funktion, die Verschiebung auf der Y-Achse.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von TommyKaira
    Mitglied seit
    10.11.2003
    Beiträge
    18.829
    Also wenn ich mich richtig erinnere durften wir b nicht ablesen. Frag mich aber blos nicht wie man das berechnet
    Neo Geo AES, PS2 und Dreamcast

    Zitat Zitat von Old-Dirty
    Tief im Herzen unter seiner Nintendofassade ist Tommy ein japanischer Xbot.
    Borussia Mönchengladbach
    SV Waldhof Mannheim
    FC Bayern München
    SpVgg Unterhaching
    Bayer 04 Leverkusen

    #5 Sebastian Vettel
    #94 Pascal Wehrlein
    #7 Kimi Räikkönen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von leonson
    Mitglied seit
    08.10.2006
    Beiträge
    112
    @d12slimshady

    aso,so geht das, aba müssen wir die kordinaten von P oder Q nehmen??

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Superjojo
    Mitglied seit
    26.11.2004
    Beiträge
    8.132
    Illuminati hat folgendes geschrieben:

    Was ist denn bei dir Q?
    Q wird wohl ein beliebiger Punkt sein, mit dem er nach der 2-Punkte-Form den Graphen bestimmt.


    @ Leonson:

    Was bitte ist tuhen?

    Zum Thema: Den Y-Achsen-Abschnitt, also die Stelle, an der der Graph die y-Achse schneidet, wird berechnet, indem man in f(x) für x 0 einsetzt und den Therm dann ausrechnet - denn genau an der Stelle 0 befindet sich ja die y-Achse und deshalb muss man den Funktionswert an dieser Stelle betrachten. Durch ihn erfährt man, wo der Graph die y-Achse schneidet. Das kannst du bei der Normalform einer Gerade (f(x)=m*x+n) anhand des n ablesen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •