Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von piko
    Mitglied seit
    26.06.2005
    Ort
    Schwabing west
    Beiträge
    6.928
    @all
    erstmal danke euch allen

    @chili
    Mehr im argen... keine Ahnung. Sind halt auch nicht die idealen Verhältnisse gewesen... Um es auf den Punkt zu bringen: Meine Schwester wurde vor ca. 6 Jahren mit einem Nervenzusammenbruch in eine Klinik eingeliefert. Kurz darauf hieß es "Magersucht", sie wurde in die psychiatrische überwiesen und nach knapp einer Woche kam ein Brief von ihr mit der Bitte, jeglichen Kontakt abzubrechen bzw. zu meiden.

    Zwischendurch kamen immer wieder mal Infohäppchen wonach sie in einer psychosomatischen Klinik ist und eine Therapie macht. So weit so gut, ich machte mir keine Gedanken, immerhin wusste ich sie in relativ guten Händen.

    Vor knapp zwei Wochen kam dann ein Brief vom Bezirk, bzw. weniger ein Brief, vielmehr eine Zahlungsaufforderung, meine Eltern hätten ihren Beitrag zu leisten für dieses "Heim für Behinderte". Für meine Eltern ist der Käse gegessen, ich mache mir aber trotzdem Gedanken, was zum Teufel meine Schwester getan hat um in so eine Situation zu kommen. Wie gesagt, ich denke wer-weiß-was passiert ist, trotz allem ist und bleibt es meine Schwester. Ich kann nur vermuten und spekulieren was los ist, und mir will nicht einfallen was sie (die immer recht tough war und eine außerordentlich große Schnauze hat) zu einem Fall für ein Behindertenheim macht.

    @Mersa
    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es nicht nur ein Horrormärchen ist, da gibt es solche und solche... aber die meisten sind anständig

  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mersadion
    Mitglied seit
    04.05.2009
    Beiträge
    50.775
    Wie dem auch sei, ich wünsch alles Gute und drück die Daumen für ein "Happy End"

  3. #13
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von piko
    Mitglied seit
    26.06.2005
    Ort
    Schwabing west
    Beiträge
    6.928
    Mir gehts weniger um ein Happy End, das liegt nicht in meinem Ermessen. Ich möchte einfach nur wissen, was zum Teufel da los ist...

    @Marco
    ab welchem Level ist man ein Fall fürs Heim? Was muss passieren um in eine solche Einrichtung zu kommen?
    Geändert von piko (20.05.2013 um 21:18 Uhr)

  4. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Marco A
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Ort
    CCAA
    Beiträge
    8.842
    Zitat Zitat von Mersadion Beitrag anzeigen
    Mein Antrag mit Begründung "Psoriasis-Arthritis" wurde abgelehnt

    Ich habe exakt den selben Antrag gestellt. Die Arthritis ist mir anerkannt worden. Die Psoriasis nicht. Ich hätte zwar Widerspruch einlegen können und ggf. gerichtlich vorgehen können, aber mir (!) war es der Aufwand nicht wert. - Zumal ich die Psoriasis nur an den Händen habe und sie durch Medikamente und Pflege in den Griff bekommen habe.

    @ Piko
    Ab wann man ein Fall für ein Heim ist kann ich nicht sagen, da mir in erster Linie das entsprechende Wissen fehlt. Man muss aber nicht behindert sein, um in ein Heim zu kommen.
    In deinem Fall, auf die Magersucht bezogen, halte ich aber eine Behandlung durch einen Psychater, also eine Behandlung in einer entsprechenden Klinik, für sinnvoller.

    Allerdings - und das gilt auch für Behinderungen - muss eine entsprechende ärztliche Diagnose vorliegen. Als ich mit der Diagnose Psoriasis-Arthritis aus dem Krankenhaus entlassen wurde war ich nicht automatisch behindert.
    Um den Status eines behinderten / schwerbehinderten Menschen zu bekommen muss ein eigenständiges Verfahren nach dem SGB IX durch den Patienten / Betroffenen eingeleitet werden.
    aktuell wird auf PC und PlayStation 4 gezockt

  5. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mersadion
    Mitglied seit
    04.05.2009
    Beiträge
    50.775
    Ich meinte nicht Happy End im Sinne von alles wird gut....sondern Happy End das du Kkarheit bekommst und wieder ruhig schlafen kannst ohne die Ungewissheit.

  6. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von chilichote
    Mitglied seit
    12.06.2010
    Ort
    Bei Hannover
    Beiträge
    4.608
    @piko:
    Ich weiss nicht, wie man da adäquat reagieren soll. Wenn deine Schwester keine Kontakt will, dann musst du das vielleicht einfach akzeptieren. Aber wenn du das Gefühl hast, da stimmt was nicht, dann geh der Sache nach. Solange sie nicht als Unzurechnungsfähig gilt, sollte sie das allein entscheinden können, ob oder ob sie nicht in diesem Heim leben möchte.
    Warnhinweis an Choleriker:
    Kann Spuren von Ironie enthalten.

  7. #17
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von piko
    Mitglied seit
    26.06.2005
    Ort
    Schwabing west
    Beiträge
    6.928
    Ich akzeptiere und respektiere die Entscheidung von meiner Schwester. Und ich habe auch mit der zuständigen Sachbearbeiterin gesprochen. Keine Chance da genaueres zu erfahren, was ich irgendwie nicht so ganz fair finde. Ich meine, wenn meine Eltern schon zur Kasse gebeten werden, dann kann man doch erwarten, dass sie wissen wollen warum und wofür sie eigentlich zahlen sollen.

    Naja, für mich ist das Thema durch, für meine Eltern ist das ungleich schwieriger. Egal, trotzdem vielen Dank an Euch alle.

  8. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mersadion
    Mitglied seit
    04.05.2009
    Beiträge
    50.775
    Kopf hoch.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •