Seite 1 von 2 12
  1. #1
    Cap10
    Gast

    DS-Spiele-Thread

    Finde, es ist an der Zeit, auch mal einen Thread aufzumachen, um sich über DS-Spiele auszutauschen und/oder Kurz-Reviews als Hilfestellung einzustellen. Gerade bei der Masse an (schlechten) DS-Spielen ist es ja nicht immer einfach, die durchaus vorhandenen Rosinen rauszupicken. Und Erfahrungsberichte von Spielern wie Du & Ich und "professionellen" Testern können ja mal durchaus "leicht" abweichen


    Ich mache dann gleich mal den Anfang:

    Ace Attorney: Phönix Wright 3 - Trials & Tribulations
    Wer schon einen Teil der Ace Attorney-Reihe gespielt hat, bekommt auch bei Teil 3 genau das serviert, was die Vorgänger ausmachte:

    Klienten vor Gericht verteidigen, Zeugenaussagen anhand von Beweisen zerpflücken, außerhalb der Gerichtsverhandlungen Hinweise und Beweise sammeln, viele Gespräche führen.

    Die Charaktere sind auch in Teil 3 wieder liebevoll überzeichnet, der Humor kommt nicht zu kurz, die insgesamt fünf Fälle sind sehr umfangreich, man ist mit dem Spiel denke ich locker 20 Std. beschäftigt. Grafisch gibt es am Comic-Stil auch nix zu meckern.

    Wer die Zusammenhänge und Verknüpfungen der Fälle und der involvierten Personen verstehen will, sollte als Neuling aber definitiv mit Teil 1 anfangen. In Teil 3 wird die Geschichte um Anwalt Phönix Wright, den Medien Mia und Meya Fey und allen anderen Personen zu Ende gestrickt (in Ace Attorney 4 gibt es einen anderen Hauptdarsteller).

    Insgesamt halte ich Teil 3 für etwas besser als den Vorgänger, wenn nicht sogar den stärksten Teil der Reihe. Das Niveau ist aber fast gleichbleibend sehr hoch. Wiederspielwert geht natürlich wie bei Adventures üblich gen Null. 8,5/10

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Garfield1980
    Mitglied seit
    21.06.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    52.578
    Spiele zur Zeit mit dem Gedanken mir den 3 Teil zu holen.
    Hab mich bisher aber noch damit zurückgehalten.
    Zwar fand ich den 1 Teil einsame klasse.
    Den 2 Teil dagegen fand ich deutlich schwächer was auch der Grund ist, warum ich beim 3 Teil bisher noch nicht zugegriffen habe.

    Allerdings verstehe ich den Sinn dieses Tredas nicht so ganz.
    Es gibt doch dafür bereits die Userreviews.

  3. #3
    Cap10
    Gast
    @Garfield

    Teil 3 ist meines Erachtens mindestens auf dem Niveau von Teil 1, denke da kannste bedenkenlos zugreifen, zumal die Story zu Ende gesponnen wird

    Zum Thema Thread:

    Klar, es gibt Userreviews. nur habe ich ehrlich gesagt, keine Zeit und Lust immer ellenlange Texte zu verfassen. Mein Gedanke war einfach etwas kompakteres, wo einige Kurzeindrücke gesammelt werden oder man sich zu einem Spiel austauschen kann. Zumal hier DS-Spiele fast nie ein Thema sind

    Wenn dafür kein Bedarf besteht, dann kann der Thread auch gerne wieder in den Niederungen des Forums verschwinden

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Sigistauffen
    Mitglied seit
    08.10.2001
    Beiträge
    7.042
    Mein DS Favorit ist Castlevania - The Order of Ecclesia

    Das Spiel ist mehr oder weniger exakt so aufgebaut wie die 6! 2d-Ableger der Serie davor (Symphony of the Night, Circle of the Moon, Harmony of Dissonance, Aria of Sorrow, Dawn of Sorrow, Portrait of Ruin), also eine Mischung aus old school Platformer mit leichten Rollenspielelementen, gepaart mit Metroid-artig verschachteltem Leveldesign.
    In der Haut von Protagonisten Shanoa hüpft und schnetzelt man sich kreuz und quer durch die weitläufigen Level, killt zahreiche äussert kreativ designte Bosse, findet besseres Equipment, erlernt neue Fähigkeiten, die oftmals den Zugang zu anfänglich unerreichbaren oder verschlossenen Levelpassagen gewähren und lauscht dabei der toll komponierten Ohrwurm-Mucke.
    Phyische Waffen setzt Shanoa dabei nicht ein, stattdessen werden von Gegnern absorbierte Glyphen verwendet, die je nach Stärke mehr oder weniger stark an der Magieleiste zehren. Da sich die Leiste extrem flink wieder regeneriert und sowohl durch Tränke als auch Levelaufstiege permanent verbessern werden kann, fällt konstantes Tränke schlürfen glücklicherweise aus. Shanoa kann bis zu drei verschiedene Glyphen gleichzeitig anlegen, die sowohl einzeln als auch kombiniert verwendet werden können. Dank mehrerer Dutzend Glyphen ist die Menge an Kombinationsmöglichleiten enorm hoch, was für eine ordentliche Portion Tiefgang im Kampfsystem sorgt. Den von früheren Teilen der Serie bekannten Item-Crash und die damit verbundenen Items (Äxte, Weihwasser etc.) gibt es nicht mehr, dafür lassen sich jetzt mächtige Glyphen-Kombinationsattacken abfeuern, für die die altbekannten Herzen, die wie gehabt aus Kerzen und Leuchtern rausgeprügelt werden, herhalten müssen.
    Die Steuerung ist gewohnt ultra-präzise und schnell, was anhand des teils biestigen Schwierigkeitsgrades auch bitter notwendig ist. Auch einen richtig dick aufgelevelten Charakter mit end-game equipment drischt Drakula locker mit 4-5 Schlägen zum game over Bildschirm.

    Zum ersten Mal seit dem zweiten Teil der Serie auf dem NES gibt es wieder ein friedliches Dorf, dessen Bewohner man nach und nach befreit. Später kann man dann kleine Aufträge für sie erledigen, meistens in Form von eher simpel gehaltenen fetch-quests. Ab und an muss man auch mal ein Foto von vorgegebenen Monstern knipsen oder deren Schreie aufzeichnen.
    Im Gegensatz zu den 6 Vorgänger-Castleroids ist Order of Ecclesia in 20 individuelle Abschnitte unterteilt, die von ihrer Größe her eher an die alten Castlevania Spiele erinnern, sich bequem über eine Oberweltkarte anwählen lassen und im Regefall von einem Boss bewacht werden. Jedes Level bietet dabei ein paar gut gesetzte Speicherpunkte und Teleportationsportale, meistens direkt vor dem Raum des Bossgegners. Den letzten Abschnitt bekommt man übrigens nur zu Gesicht, wenn man alle Dorfbewohner gerettet hat - Eine Strapaze, die man auf jeden Fall auf sich nehmen sollte, ist doch der letzte Level das gute alte Schloss Drakula, welches sogar ähnlich umfangreich ausgefallen ist wie in den Vorgängern.
    Wers nicht macht, bekommt ein relativ unbefriedigendes Alternativende vorgesetzt.

    Richtig toll gelungen ist die Grafik, die meiner Meinung nach nicht nur den Höhepunkt der 2d Castlevanias markiert (inklusive Symphony of the Night), sondern auch gleich noch den DS-weiten Spitzenplatz einnimmt. Im Gegensatz zu den früheren Teilen der Serie wurden erstmals fast alle Sprites neu gestaltet und gezeichnet. Die Hintergründe waren noch nie so detailliert und vielfältig und die Klasse der Animationen erinnert fast an rosige NeoGeo Zeiten. Da macht das alte Zockerherz ein paar Freundensprünge. Die Castlevania Artworks, die in Dawn of Sorrow und Portrait of Ruin wie billige Samstag Morgen Animes aussahen, mussten in Order of Ecclesia ebenfalls den realistisch düsteren Artworks der guten alten Zeit weichen. Sie stammen zwar nicht mehr von Ayami Kojima, fangen aber eine ähnliche Stimmung ein (mit weniger femininen Herren der Schöpfung).

    Die Musik ist ebenfalls klasse und erstmals seit Symphony of the Night gibt es auch wieder einen ordentlichen Batzen Sprachausgabe. Die kann sich nicht nur absolut hören lassen, sie liegt sogar in englisch und japanisch vor, was sich übers Optionsmenü umschalten lässt.

    Nach dem erstmaligen Durchspielen werden wieder mal zahlreiche Bonusmodi freigeschaltet: vom Alternativcharakter bis zum sadistischen "Max Level 1" Hard mode ist alles vorhanden. Wer wirklich alles machen will und gerne items auf Topniveau "grindet" darf gut und gerne 60, wenn nicht sogar 100 Stunden investieren.

    Bottomline: Awesome game is awesome, und mein Text ist viel zu lang.

    [/b]

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Sigistauffen
    Mitglied seit
    08.10.2001
    Beiträge
    7.042
    Cap10 hat folgendes geschrieben:

    Klar, es gibt Userreviews. nur habe ich ehrlich gesagt, keine Zeit und Lust immer ellenlange Texte zu verfassen.
    Hab ich wohl überlesen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Sigistauffen
    Mitglied seit
    08.10.2001
    Beiträge
    7.042
    Um nochmal aufs Anwaltsdrama zurückzukommen: Amazon.de verkloppt gerade "Apollo Justice" für 12 Tacken. Das gehört doch auch irgendwie in die Reihe, oder?
    Ist auf alle Fälle ein sehr fairer Preis.

    Edit: habs einfach mal bestellt. Für €11,40 kann man nicht viel falsch machen.

  7. #7
    Cap10
    Gast
    Sigistauffen hat folgendes geschrieben:

    Cap10 hat folgendes geschrieben:

    Klar, es gibt Userreviews. nur habe ich ehrlich gesagt, keine Zeit und Lust immer ellenlange Texte zu verfassen.
    Hab ich wohl überlesen
    Hey, lange Texte sind auch gerne willkommen

    Auf jeden Fall sehr hilfreich für mich, da ich Order of Ecclesia noch nicht gezockt habe. Erstmal kommt aber Portrait of Ruin dran, das steht noch im Schrank.


    Sigistauffen hat folgendes geschrieben:
    Um nochmal aufs Anwaltsdrama zurückzukommen: Amazon.de verkloppt gerade "Apollo Justice" für 12 Tacken. Das gehört doch auch irgendwie in die Reihe, oder?
    Ist auf alle Fälle ein sehr fairer Preis.

    Edit: habs einfach mal bestellt. Für €11,40 kann man nicht viel falsch machen.
    Richtig, das gehört zur Ace Attorney-Reihe. Apollo Justice ist Teil 4 mit einem neuen Hauptdarsteller. Von daher dürfte es nicht schlimm sein, dass Du die ersten drei Teile nicht kennst. Vorteil ist, dass Apollo Justice der erste Ableger ist, der rein für den DS entwickelt wurde und somit der Stylus noch mehr miteingebunden wird. Die Vorgänger sind meines Wissens zuerst für den GBA erschienen (nur in Japan glaube ich).

    Ich mache jetzt erstmal eine kleine Ace Attorney-Pause, dann kommt auch Apollo Justice ran (hab's auch schon zu Hause). Im Herbst erscheint hierzulande übrigens Teil 5 mit Miles Edgeworth als Hauptperson, der in den ersten drei Spielen eine große Rolle spielte. Wenn Dir das Spielprinzip gefällt, kann ich Dir nur empfehlen, auch die Vorgänger mal in Angriff zu nehmen.

    11,40 € ist ein nettes Schnäppchen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von piko
    Mitglied seit
    26.06.2005
    Ort
    Schwabing west
    Beiträge
    6.928
    Hm, viele Spiele hab ich nicht aber ich kann mal kurz umreißen:

    GTA:CW
    Sieht aus wie ein uraltes GTA, spielt sich aber wie ein "richtiges" GTA. Vor allem finde ich ist es grafisch einer der schönsten Titel, spielerisch hat der Titel jede Menge zu bieten. Eine nette Hauptstory mit einem vorlauten Jung-Triaden, ein paar Nebenaufgaben wie die Zufallsbegegnungen aus GTA4, Rampages, etc... eben alles was ein GTA so braucht.

    Advance Wars: Dark Conflict
    Ich kenne den Vorgänger auf dem DS nicht, habe nur die GBA Versionen gespielt. AWC ist jedoch deutlich düsterer von der Atmosphäre her als die GBA Titel. Schließlich geht es um die letzten Überlebenden nach einem Asteroideneinschlag. Spielerisch hat sich jedoch nicht viel geändert, nach wie vor steuert man rundebasiert seine Einheiten über das Spielfeld, zerstört Einheiten und erobert Gebäude. Auch wenn ich das noch nicht soweit gespielt habe hört sich doch die Story ziemlich interessant an. Ziemlich am Anfang trifft man auf ein geheimnisvolles Mädel welches das Gedächtnis verloren hat, während einer Schlacht hat sie aber kurze lichte Momente und kann einem den ein- oder anderen Tip geben.

    Elite Beat Agents
    Für mich *das* Spiel auf dem DS. Hätte nich gedacht, dass Musikspiele auf dem DS machbar sind ohne dass es dämlich wirkt, EBA macht in dieser Richtung alles richtig. Es gilt, die EBAs zum Tanzen zu bringen, in dem man zum Takt im richtigen Moment die Symbole auf dem Touchscreen antippt. Klingt ziemlich banal macht aber, auch durch die abgedrehten Comics auf dem oberen Screen, einen Mordsspaß. Das Spiel kriegt man mittlerweile neu für 15 Euro und ist imho wirklich empfehlenswert, sofern man Musikspiele mag.

    Moero! Nekketsu Rhythm Damashii Osu! Tatakae! Ouendan 2
    Der japanische Nachfolger von EBA, mindestens genauso empfehlenswert. Man muss halt damit leben können, dass man ausschließlich japanischen Pop zu hören bekommt. Anstatt mit einer Truppe hat man es hier mit zwei konkurrierenden Tanztruppen zu tun, wobei die einen Uniformen tragen, die mich dezent an die SS erinnern. Trotzdem: empfehlenswert.
    Obwohl es auf japanisch ist, kommt man mit dem Spiel sehr gut klar.

    Jump Superstars
    Auch dieses ist nur in Japan erschienen, leider. Es ist ähnlich gemacht, wie SSBB auf es Wii, die Charaktere sind alle aus bekannten Anime Serien genommen. So spielt man beispielsweise mit Naruto gegen Ruffy. Leider hab ich mir das einfacher vorgestellt als es ist, ohne Internethilfen geht hier nicht viel, durch herumprobieren bekommt man aber auch ungefähr raus, welche Moves man wie für einen Kampf einstellen kann. Optik ist gerade mal besseres GBA Niveau, es sieht aber trotzdem gut aus. Empfehlenswert unter vorbehalt.

    Guitar Hero: Decades
    Ok, ich hab es sehr günstig bekommen samt Grip-Controller. Ok, es kommt auch GH Feeling auf. Trotzdem ist der Titel für mich ein Griff ins Klo gewesen, und man fördert eine Sehnenscheidenentzündung geradezu heraus. Nach spätestens einem Lied bekomme ich dermaßen einen Krampf in der Hand dass es mir komplett das Spiel versaut. Auch die Titelauswahl ist nicht gerade der Bringer.
    Das habe ich noch nie vorher versucht. Also bin ich völlig sicher dass ich es schaffe!

  9. #9
    Moderator
    Avatar von GameFreakSeba
    Mitglied seit
    19.03.2006
    Ort
    Wermelskirchen
    Beiträge
    55.623
    Ich kann eigentlich alle Spiele empfehlen, die ich in der Sammlung hab

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Sigistauffen
    Mitglied seit
    08.10.2001
    Beiträge
    7.042
    piko hat folgendes geschrieben:

    Advance Wars: Dark Conflict
    verkloppt Amazon übrigens gerade für gut €7

    http://www.amazon.de/gp/product/B00104MP3U/ref=s9_simb_gw_xu_s0_p63_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF &pf_rd_s=center-3&pf_rd_r=1NPC1PV277YQ6A5ARTKQ&pf_rd_t=101&pf_rd_p =463375153&pf_rd_i=301128

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •