Seite 1 von 4 123 ...
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von hektor
    Mitglied seit
    10.09.2007
    Beiträge
    1.801

    Diskrepanz zwischen Wertungen der "Fachleute" und der Spieler

    Metacritics.com sammelt die Bewertungen verschiedener Videospielepublikationen und erstellt daraus eine Durchschnittswertung. Außerdem können die Leser der Seite selber auch eine Bewertung abgegeben, die allerdings nicht in die Durchschnittswertung mit einfliesst. Interessant ist es aber diese Gegenüberzustellen. Hier einige Beispiele:

    Spielename: Durchnittswertung der Reviews/Durchnittswertung der Spieler

    Xbox360-Spiele:
    GTA 4: 98/80
    Halo 3: 94/72
    Fallout 3: 93/83
    CoD World at War: 84/71
    Mass Effect: 91/87
    Street Fighter 4: 93/80
    Fable 2: 89/61
    Prototype: 78/82
    Dead Space: 89/89
    Mirror's Edge: 79/78
    Pro Evolution Soccer 2009: 74/67
    Braid: 93/87
    Tiger Woods PGA Tour 10: 83/76

    Wii-Spiele:
    Mario Galaxy: 97/91
    Metroid Prime 3: 90/91
    de Blob: 82/93
    SSBB: 93/88
    Twilight Princess: 95/92
    CoD World at War: 83/82
    The Conduit: 76/87
    Boom Blox Smash Party: 87/96
    Fire Emblem Radiant Dawn: 78/89
    World of Goo: 94/90
    Okami: 90/91
    Sonic and the Black Knight: 54/67
    Animal Crossing: 73/79
    Pro Evolution Soccer 2009: 85/94
    Tiger Woods PGA Tour 10: 89/96

    Bei der PS3 sieht es übrigens ähnlich aus wie bei der Xbox. Es fällt sehr deutlich auf, das Spieler die Xbox360-Spiele fast immer deutlich niedriger bewerten als die Spielejournalisten. Während Wii-Spiele von den Spielern oftmals besser bewertet werden als von den sogenannten "Fachleuten".

    Mögliche Ursachen für diese Diskrepanz?

    1. Wii Spieler (jedenfalls die, die auch andere Spiele ausser Wii Sports und Wii Fit spielen) wissen genau was sie wollen und lassen sich nicht von Hypes blenden. Deshalb können sie nicht so leicht von maßlos gehypten Spielen wie GTA4 oder Halo3 enttäuscht werden.

    2. Sony und MS sind, im Gegensatz zu Nintendo, Riesenfirmen, die daher entsprechenden Einfluss auf die Medien haben, aber zum Glück noch nicht auf die Kunden.

    3. metacritics hasst MS und Sony und fälscht die Ergebnisse.

    4. Die Xbox und PS3-Fanboys voten sich gegenseitig die Spiele nieder aber lassen die Wii in Ruhe

    5. Wii Spieler haben sowieso keine guten Spiele die sie spielen können und voten deshalb tagein und tagsaus die PS3/Xbox-Spiele nieder.

    zu 1: Kann sein.

    zu 2: Zum Teil sicherlich wahr.

    zu 3: Verschwörungstheorien sind immer eine spannende Sache. Aber die Wahrheit ist meistens immer ganz einfach.

    zu 4: Das ist leider, das zeigt das Gebashe vieler PS360-Fanboys in den Wii Foren, nur ein Wunschtraum.

    zu 5: Für manche sicher die einzig logische Erklärung ;-)

    Eure Erklärung?

  2. #2
    RIPchen
    Gast
    Ich finde, man kann die Wertungen der Fachpresse und der Spieler nicht vergleichen. Die Presse testet ein Spiel und bewertet es nach vorher festgelegten Kriterien, kann es breitflächig vergleichen und ist (sollte) up to date was die Konkurrenz angeht sein. Spieler bewerten ein Spiel, insbesondere wenn es nur einen Balken zum Herumschieben gibt, reflexartig. "Das kommt von Sony? NULL PUNKTE!" Sowas verfälscht jede Statistik und Wertung und hat mE nur wenig Relevanz. Zwar gibt es durchaus eine hohe Anzahl an Leute, die fundiert werten können, der Großteil kennt aber nur Null Punkte oder Zehn. Auch wichtig ist für mich der Punkt, dass Userwertungen theoretisch mit Fake-Accounts und/oder IP-Wechsel/Cache leeren jederzeit wiederholt werden können. Wer also will, kann einem Spiel durchaus zehn mal hintereinander zehn Punkte geben...

    Zu deinen Punkten:

    zu 1.) Möglich, aber nicht zwangsläufig wahr. Viele Wii-Konsolen wurden bisher lediglich mit Wii Sports bzw Wii Fit ausgeliefert, das Ding ist für viele keine Konsolenplattform sondern lediglich für eine bestimmte Art vn Games da

    zu 2.) Nintendo ist genauso eine Riesenfirma wie MS und Sony. Einen Einfluss auf die Berichterstattung sollte so etwas aber bei seriösen Medien nicht haben.

    zu 3.) *hihi*

    zu 4.) Ist zum Teil auf jeden Fall wahr, betrifft vor allem die System-Seller.

    zu 5.) Halte ich für weniger zutreffend, wenn dann eher "zufällig", so wie bei gewissen Fanboys^^

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Der Baba
    Mitglied seit
    06.10.2007
    Beiträge
    1.451
    Das wird ein geiler Thread

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von JannLee
    Mitglied seit
    23.11.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    31.650
    Ich schließe mich der Aussage von RIPchen an.
    Spiele gerade: zu viel viel zu viel

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Socke
    Mitglied seit
    20.03.2006
    Beiträge
    5.452
    Ganz einfach, PS3/360 Spieler sind kritischer. Sie haben eine große Auswahl an Spielen, bei der Wii ist man froh wenn mal was gescheites kommt, freut sich darüber stärker und wertet besser.

    Davon abgesehen bekommen (ob nun bei dieser Seite weiß ich nicht, keine Zeit für) RPGs (360) bei zB Amazon doch wesentlich bessere Wertungen von den Spielern als die Presse gibt.
    Es kommt also auch noch aufs Genre an... Aber man kann sich natürlich alle statistischen Werte immer so zusammenstellen, bis sie ausdrücken was man selbst möchte.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von losername
    Mitglied seit
    18.06.2008
    Beiträge
    1.862
    ganz klar, dass die wertungen unterschiedlich ausfallen.
    redakteure bewerten nicht nach eigenen, sonderen nach vorgegebenen kriterien und müssen damit strukturiert vorgehen und nicht nach persönlichen interessen bewerten. ganz anders der private spieler, dieser bewertet sein spiel nach eigenen interessen. deshalb kommt diese differenz zustande.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von djhousepunk
    Mitglied seit
    21.12.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    8.880
    Was mir irgendwie schon lange aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass ein mittelmäßiges Spiel logischerweise eigentlich 50% bekommen sollte, es aber doch überall um die 70% bekommt.

    50% entspricht ja meistens doch eher einem absoluten Reinfall...
    "Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" (Oliver Holmes)
    "Lieber ein Loch im Socken als ein Socken im Loch." (Dirk W.)
    Zuletzt gezockt: Doom: Eternal, Borderlands 3, Gears 5, Control, Wolfenstein: Youngblood, Rage 2, Agents of Mayhem, Crackdown 3, God of War

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von TAPETRVE
    Mitglied seit
    15.03.2006
    Ort
    Blowupyourfaceheim
    Beiträge
    19.557
    50 ist exakt Mittelmaß. Und?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von losername
    Mitglied seit
    18.06.2008
    Beiträge
    1.862
    Evil Wraith hat folgendes geschrieben:

    50 ist exakt Mittelmaß. Und?
    ich denke was punk damit sagen wollte ist, dass bei den ganzen wertungen 70% als mittelmaß angesehen wird und nicht wie es sein sollte 50%.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Hilly the Kid
    Mitglied seit
    11.01.2007
    Beiträge
    1.405
    Ich denke mal das hängt damit zusammen, das alles unter 50 eh als Müll angesehen wird, bzw Spielspaßgurke.
    Also geht die Skala für Spiele die "Interessant" sind, von 50 - 100.
    Wo wir die Mitte dann bei den 70ern hätten!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •