"Gefällt mir"-Übersicht629Gefällt mir
  1. #2691
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mersadion
    Mitglied seit
    04.05.2009
    Beiträge
    50.778
    Neegankam wann? Staffel 7?
    Ich hatte meine Hoffnung ja in Fear the walking Dead gesetzt aber dass kackt auch ab

  2. #2692
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MagZero
    Mitglied seit
    31.12.2005
    Beiträge
    10.422
    Lost in Space (die Serie)

    Aus Mangel an Alternativen angefangen, für echt nicht gut befunden (was unter anderem am ziemlich schwachen Bösewicht liegt), aber aus Mangel an Alternativen weitergeguckt. Wird nicht besser, eher lächerlicher (wie programmiert man einen Bodyguard-Killerroboter-Alien von einem kleinen Jungen um? "Traue niemanden!"), aber das ist jetzt eben der Netflix-Weg

    P.S.: Ist etwas her, seitdem ich den Film mit Joey Tribiani und Gay Old Man gesehen habe, aber in meiner Erinnerung war der gar nicht total scheiße (wahrscheinlich wegen dem nicht ganz so läppschen Bösewicht). Zumindest war/ist er weniger langweilig als die Serie.
    Geändert von MagZero (01.05.2018 um 19:44 Uhr)


  3. #2693
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von jojo
    Mitglied seit
    26.01.2005
    Beiträge
    12.079
    So unterschiedlich können die Meinungen sein Hab gestern die letzte Folge geschaut und fand es durchweg spannend und sehr gut produziert. Natürlich ist die Serie kein Handlungsmonster das war aber auch schon die Vorlage nicht. Ansonsten fand ich den Bösewicht passend unsympathisch...

  4. #2694
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von piko
    Mitglied seit
    26.06.2005
    Ort
    Raxacoricofallapatorius
    Beiträge
    6.903
    Mich hat LiS auch gut unterhalten. Es ist halt eine Serie für Familien, weniger für Nerds, was ich aber glaub ich auch schon mal geschrieben hab.

    Und Dr. Smith war imho großartig, man, was hab ich die gehasst.

    @Mag
    Die Sache mit dem Roboter fand ich jetzt auch nicht so schlimm. Wer weiß denn was das für Wesen sind, vielleicht eine kybernetische Rasse mit Biokomponenten, wie bspw die Posbis bei Perry Rhodan. Vielleicht war Dankbarkeit die treibende Kraft die den Roboter zum Bodyguard für den Kurzen gemacht hat. Vielleicht wird in der zweiten Staffel etwas über deren Ursprung erklärt. Ich jedenfalls fand es nicht schlecht und nach dem bösen Cliffhanger bin ich nur noch mehr angefixt.

    Spoiler:
    Der Roboter hat eine Skizze von dem System am Ende der Serie in den Sand gezeichnet und es "Gefahr" genannt. Und genau dort sind die Robinsons dann auch "versehentlich(?)" angekommen.
    jojo gefällt dieser Beitrag.
    Das habe ich noch nie vorher versucht. Also bin ich völlig sicher dass ich es schaffe!

  5. #2695
    Moderator
    Avatar von Menirules
    Mitglied seit
    12.05.2002
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    22.388
    Turn

    Ich interessiere mich sehr für amerikanische Politik und Geschichte und habe darum die erste Folge von Turn mal angesehen.
    Und sofort habe ich die komplette Serie in einem Haps geschluckt.
    Es handelt von Spionen im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gegen die Engländer und ich finde die Serie einfach grandios. Insbesondere gefällt mir so gut, dass so ziemlich alle Akteure der Serie, also Washington, der Verräter Arnold, aber auch unbekanntere wie John Graves Simcoe oder Benjamin Tallmadge tatsächliche historische Figuren sind, deren Leben und Werdegang zumindest im Groben historisch korrekt wiedergegeben wurde.
    Ganz tolle Serie, sehr liebevoll gestaltet und durchweg spannend. Kann ich nur empfehlen!

    Aktuell gucke ich einmal pro Woche Shameless auf FOX und Designated Survivor auf Netflix. Auch beides sehr geile Serien.

    Bei The Walking Dead muss ich sagen bin ich froh dass Pause ist. Jeden Montag dachte ich mir "scheisse, heute abend muss ich wieder Walking Dead gucken". Als riesen Fan der Comics habe ich immer weiter geguckt, obwohl mich die Serie nur noch brutal genervt hat. Ich habe mir jetzt fest vorgenommen nicht mehr weiter zu schauen. 80% der Folgen empfinde ich als Lückenfüller ohne jeden Sinn und Verstand, ohne dass es die Handlung weiter bringen würde.
    Richtig auf den Sack geht mir auch, dass es teilweise eine Folge lang um die Haupthandlung geht und die kommenden drei Folgen plötzlich nur 3 voneinander unabhängige Nebenstories erzählt werden. Das war in der 8. Staffel zwar nicht mehr ganz so übel, aber in der Serie generell finde ich es ziemlich krass.
    Ich hasse euch alle so total sehr.

    "Meni hat immer Recht" - Schwags 27.10.2015 - 14:08

  6. #2696
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von piko
    Mitglied seit
    26.06.2005
    Ort
    Raxacoricofallapatorius
    Beiträge
    6.903
    Fand TWD eigentlich nie sonderlich toll. Vor allem der Sherrif hat mich unglaublich genervt, die Welt ist am Arsch aber hat seinen schicken Sherrifhut auf. Dann die imho aus dem Arsch gezogenen Konflikte... Das kriegt die Lindenstraße besser hin. Und auch da gibt's Zombies
    Das habe ich noch nie vorher versucht. Also bin ich völlig sicher dass ich es schaffe!

  7. #2697
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mersadion
    Mitglied seit
    04.05.2009
    Beiträge
    50.778
    Gestern mal auf eine Empfehlung hin “In aller Freundschaft-Die jungen Ärzte“ geschaut. Ich mag ja Krankenhausserien, nicht sowas wie Greys Anatomy sondern weniger Soap dafür mehr Schwerpunkt auf das medizinische Geraffel. Also bissl so wie Dr House am Anfang. Tja.. o.g. Serie war zwar ne Empfehlung aber leider genau für dass was ich NICHT gesucht hab. Ich hättr schon skeptisch sein müssen als ich sah dass es ne ÖR Serie war.

  8. #2698
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MagZero
    Mitglied seit
    31.12.2005
    Beiträge
    10.422
    Was findet ihr an Dr. Smith so böse, unsympathisch?

    Über allem stehende Charaktereigenschaft ist "Überlebenskünstler". Aber nicht im Stile eines "better drink my own piss"-Typus, der alleine überall überleben kann, sondern im Stile eines sich selbst ausgrenzenden Penners, der keine herausragenden Eigenschaften hat/nutzt und nur überleben kann, wenn naive Menschen in der Nähe sind.
    Für mich ist dieser Dr. Smith weder böse, noch gefährlich. Sie ist bestenfalls ein Glückspilz mit wenig Skrupel.

    Und "traue niemanden" ist ein Ratschlag, den kein vernunftbegabtes Wesen eindeutig verarbeiten kann. Keine Ahnung, wie es danach weitergeht, aber wenn die Nummer zieht (bis zu einem tragischen Appell des Jungen an den doch nicht mehr bösen Freundboter), ist das doch nur wieder eine viel zu vorhersehbare Produktion, für die zumindest mir meine Zeit zu schade ist.


  9. #2699
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von jojo
    Mitglied seit
    26.01.2005
    Beiträge
    12.079
    Also so wie du Dr Smith beschrieben hast haste dir die Antwort schon selbst gegeben, ist doch alles andere als sympathisch

    Sas Ende fand ich auch cool und nicht komplett vorhersehbar. An sich find ich die Serie von den Effekten und dem Design aber auch schon sehr gut gemacht, das reicht mir schon als Sci Fi Fan um meine Zeit damit zu vertreiben...

    Klar gibt es anspruchsvollere Serien, dazu hab ich aber andere Titel in der Pipeline..
    Geändert von jojo (02.05.2018 um 19:40 Uhr)

  10. #2700
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Pr0k1ll4r
    Mitglied seit
    01.06.2014
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.520
    Gebe mir grade Elementary. Sehr gute Serie. Mir gefällt der Hauptdarsteller richtig gut mit seiner Einstellung

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •