"Gefällt mir"-Übersicht865Gefällt mir
  1. #9611
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von djhousepunk
    Mitglied seit
    21.12.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    8.980
    Arrival

    Fesselnd ohne Actionszenen und optisch bemerkenswert. Denis Villeneuve (Prisoners, Enemy, Sicario) kann es einfach.

    8/10
    ElvisMozart gefällt dieser Beitrag.
    "Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" (Oliver Holmes)
    "Lieber ein Loch im Socken als ein Socken im Loch." (Dirk W.)
    Zuletzt gezockt: Zombie Army 4, Doom: Eternal, Borderlands 3, Gears 5, Control, Wolfenstein: Youngblood, Rage 2, Crackdown 3, God of War

  2. #9612
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Schmadda
    Mitglied seit
    24.05.2006
    Beiträge
    20.552
    Guardians of the Galaxy - Vol. 2

    9,5/10

    Beste SciFi/Action-Comedy überhaupt, aber soviel geiler Humor von vorne bis hinten!
    Pr0k1ll4r gefällt dieser Beitrag.
    Xbox: All unsere X/S Upgrades für First Party Spiele sind gratis!
    Sony: Fuck you! Give me Money!
    Was fressen die Leute: PlayStation

  3. #9613
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Pr0k1ll4r
    Mitglied seit
    01.06.2014
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    3.031
    Zitat Zitat von Schmadda Beitrag anzeigen
    Guardians of the Galaxy - Vol. 2

    9,5/10

    Beste SciFi/Action-Comedy überhaupt, aber soviel geiler Humor von vorne bis hinten!
    War mit Schmadda Guardians of the Galaxy - Vol. 2 klotzen.
    Ich denke er meint 9,5 Hasselhoff!
    Ich kaufe und verkaufe - Klick mich hart


  4. #9614
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von scoopexx
    Mitglied seit
    14.12.2003
    Beiträge
    6.831
    Unknown User

    Eine Gruppe von Feunden wird online von einem unbekannten Nutzer schikaniert. Netter Horrfilm, im Sinne von ganz OK. Etwas nervig ist, dass man immer hinsehen muss, weil viel Story über Textnachrichten zwischen den Protagonisten läuft. Aber ich finde es positiv, dass hier mal etwas anderes ausprobiert wurde.

    6/10

  5. #9615
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Old-Dirty
    Mitglied seit
    18.05.2014
    Ort
    Bayern bei Franken
    Beiträge
    26.352
    Ein Sommer auf Zypern

    War mein erster ZDF-Fernsehfilm.
    Dämliche Handlung und Dialoge, die unausgereifte deutsche Schauspielschule, Klischees ohne Ende.

    Wurde trotzdem unterhalten 5/10
    Manchmal möcht
    ich mir den Kopf weg schießen,
    nur noch tot in meiner Kotze liegen.

  6. #9616
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Schwags
    Mitglied seit
    09.11.2009
    Beiträge
    35.068
    Plötzlich Papa

    Lebensfroher Film um einen Mann der aus heiterem Himmel mitgeteilt bekommt das er ein Kind hat und sich jetzt drum kümmern muss. Leider mit traurigen Ende

  7. #9617
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Psychotoe2008
    Mitglied seit
    22.07.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.395
    The Passengers

    Die Idee ist ganz gut und die Handlung nachvollziehbar und eigentlich sogar recht dramatisch. Warum man Chris Pratt für die männliche Rolle gewählt hat ist mir aber ein Rätsel. Der ist lustig und für einfach Action Filme eine nette Wahl. Für alles was darüber hinaus geht, muss er aber einfach mal das Schauspielen lernen. Jennifer Lawrance kann Schauspielern und sehe ich ganz gern. Warum die aber immer als so heiss dargestellt wird, ist mir ein Rätsel.

  8. #9618
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von djhousepunk
    Mitglied seit
    21.12.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    8.980
    Assassins Creed: 6/10

    Southbound: 5/10

    Passengers: 6/10
    Geändert von djhousepunk (10.06.2017 um 23:07 Uhr)
    "Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" (Oliver Holmes)
    "Lieber ein Loch im Socken als ein Socken im Loch." (Dirk W.)
    Zuletzt gezockt: Zombie Army 4, Doom: Eternal, Borderlands 3, Gears 5, Control, Wolfenstein: Youngblood, Rage 2, Crackdown 3, God of War

  9. #9619
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von piko
    Mitglied seit
    26.06.2005
    Ort
    Schwabing west
    Beiträge
    6.938
    Doctor Who - The Movie
    Der Versuch, Mitte der 90er dem Doctor nach 7 Jahren neues Leben einzuhauchen und der einzige Auftritt des 8. Doctors, gespielt von Paul McGann.

    Der Doctor hat den Auftrag bekommen, die sterblichen Überreste des Masters (Eric Roberts), zurück nach Gallifrey zu bringen. Natürlich geht das schief, die TARDIS landet auf der Erde im Jahr 1999. Der Doctor kommt bei einer Schießerei ums leben. Naja, nicht ganz. Die Schusswunden sind nicht wirklich tödlich, erst im OP-Saal scheinen die Ärzte alles zu tun um ihn endlich umzubringen. Währenddessen öffnet der Master in der TARDIS das "Auge der Harmonie", was total blöd ist, denn dadurch wird die ganze Struktur des Universums durcheinandergewirbelt und der Doctor, mittlerweile reinkarniert, hat drei Stunden Zeit den Master zu stoppen.

    Leider ist der Film weder mit der alten, noch mit dem Reboot zu vergleichen. Es fehlen einfach diese typischen "Doctor"-Momente. Der ganze Film nimmt sich viel zu ernst und ist bestenfalls für echte Fans interessant.

    Das beste an der BR ist eigentlich der Bonus Content. So erfahren wir in einem 5-Minütigem Kurzfilm dass der 8. Doctor zum Kriegsdoctor wurde und auch die Doku, warum es zu Pause kam ist höchst interessant.

    Auch wenn es weh tut: Doctor Who wurde 1989 eingestellt da die Serie "Coronation Street" (die britische "Lindenstraße") auf einem Konkurrenzsender dem Doctor buchstäblich die Show gestohlen hat.
    Mersadion gefällt dieser Beitrag.
    Das habe ich noch nie vorher versucht. Also bin ich völlig sicher dass ich es schaffe!

  10. #9620
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mersadion
    Mitglied seit
    04.05.2009
    Beiträge
    50.775
    Gesterb ein kleiner Filmmarathon

    Star Trek Beyond
    Auweh... vom ohnehin schwachen Reboot der klare Tiefpunkt. Mehr Worte ist der Film nicht wert
    4/10 (als Trekkie, sonst 5/10)

    Sein letztes Rennen
    Interessant Didi Hallervorden mal als seriösen Darsteller zu erleben. Dementsprechend ist sein Spiel auch das Highlight des Films. Story ist vorhersehbar, die restlichen Darsteller agieren in ihren Klischeerollen extrem lahm.
    7/10 (Dank Didis Leistung)

    Verstehen sie die Beliers
    Franz. Komödie über eine junge Sängerin die eine Ausbildung an einer renommierten Pariser Gesangsschule absolvieren möchte. Der Haken: ihre Familie ist taubstumm und hat demnach wenig Verständnis für die Pläne der Tochter. Leichter Humor, gut aufgelegte Darsteller und ein Finale dass selbst den Härtesten ein Tränchen in die Augen drücken dürfte.
    8/10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •