"Gefällt mir"-Übersicht7Gefällt mir
  • 4 Beitrag von Ricewind
  • 2 Beitrag von Blindflieger
  • 1 Beitrag von ElvisMozart
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Blindflieger
    Mitglied seit
    14.01.2011
    Beiträge
    153

    Welchen Handheld in 2020 kaufen

    Hi, ich muss beruflich auch weiterhin so viel und so lange pendeln dass ich abends eigentlich keine Zeit mehr zum spielen habe. Da ich aber nicht darauf verzichten will überlege ich mir einen Handheld zu kaufen, weiß aber nicht welchen. Zurzeit schwanke ich zwischen einer PS Vita vom Gebrauchtmarkt sowie der Nintendo Switch und hier eher die Lite, da ich auf die Option die Controller abzutrennen verzichten kann.

    Mit der PS Vita könnte ich sofort anfangen da ich quasi schon passende Spiele besitze, einmal PS1 Spiele aus dem PSN, ein paar Spiele für die PS3/PS4 die auch auf der PS Vita spielbar sind und zwei PSP Spiele die ich noch aus der Aktion habe nachdem Sony Spiele infolge des PSN-Hacks 2011 Spiele verschenkt hat. Außerdem sind die Spiele für die PS Vita günstiger als für die Nintendo Switch und der Preis für eine PS Vita am Gebrauchtmarkt ist ebenfalls geringer.
    Im Gegensatz zur PS Vita kommen für die Nintendo Switch aber noch neue Spiele raus. Dazu kommt dass mein letztes Gerät von Nintendo der Gameboy Color war. Für mich sind die ganzen Serien von Nintendo also eher unverbraucht. Außerdem müsste ich im Gegensatz zur PS Vita kein Gebrauchtgerät kaufen, womit ich bei Elektroartikeln in der Vergangeheit schon schlechte Erfahrungen gemacht habe.

    Danke im Voraus für eure Beiträge

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ricewind
    Mitglied seit
    17.09.2005
    Beiträge
    14.370
    Hab beide Geräte und es kommt halt stark darauf an, was für Spiele du so magst. Ich persönlich war mit der PS Vita nicht allzu lange glücklich, was aber eher daran lag, dass Sony sehr schnell den Spielesupport eingestellt hatte. Es gibt zwar ne ganze Menge japanischer Spiele (allerdings eher Low-Budged-Titel), aber wenn du eher westlich-orientierte Titel magst, ist die Anzahl eher begrenzt.

    Natürlich hat die Vita so ihre Highlights, aber insgesamt ist es mein überflüssigster Handheld gewesen, obwohl ich ihn technisch mit am Besten fand.

    Für die Switch gibt's natürlich mehr aktuelle Spiele und die Spieleflut hat dort ja auch noch nicht abgenommen. Gerade als RPG-Fan kann man da ne Menge Spiele abgreifen. Witcher 3, Skyrim, Dragon's Dogma, Baldurs Gate 1&2, Icewind Dale, Planescape, Dark Souls. Ebenso kommt man als JRPG-Fan durchaus auf seine Kosten. Wenn du die letzten Nintendo-Konsolen nicht hattest, gibt's ne riesige Auswahl an guten Nintendo-Spielen.

    Würde dir also eher klar zur Switch raten. Allerdings wäre ich mit der Light etwas vorsichtig, da die Joy-Cons das bekannte Drift-Problem haben und wenn du das reparieren lassen willst, musst du dann auf das ganze Gerät verzichten, während du bei der Standard-Version auf Ersatz-Joy-Cons umsteigen könntest.

    Außerdem gibt es einige coole Mehrspieler-Games. Ich z.B. zocke im Urlaub gern mit meinen Kindern an der Switch, da ist es schon cool, wenn man sie als kleinen Bildschirm missbrauchen kann und die Joy-Cons als kleine Controller.
    Killa82, GameFreakSeba, schwarzweisz und 1 weiteren Leser(n) gefällt dieser Beitrag.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Blindflieger
    Mitglied seit
    14.01.2011
    Beiträge
    153
    Ich habe mich letzlich wegen dem Preis und dem Spieleangebot für eine PS Vita Slim entschieden. Für alle die sich die gleiche oder eine ähnliche Frage stellen habe ich hier meine Bilanz nach den ersten paar Wochen zusammengefasst. Da ich die PS Vita hauptsächlich während Zugfahrten von 30 bis 60 Minuten benutze, habe ich keinen Multiplayer ausprobiert und besonderen Wert auf die Möglichkeit kurz zu spielen gelegt. Aufgrund des Alters der Spiele dürfte sich der Multiplayer aber ohnehin bereits erledigt haben.



    Die Hardware

    Die PS Vita kann man mittlerweile sehr günstig vom Gebrauchtmarkt kaufen. Ich habe meine PS Vita Slim mit einem Spiel für ca. 90 Euro bekommen. Man sollte aber beachten dass die erste Generation der PS Vita einen proprietäreren Anschluss für Ladekabel hat und die zweite Generation der PS Vita, die PS Vita Slim, einen gängigen USB-Micro Anschluss für Ladekabel hat.

    Gut ist das die PS Vita Slim trotz des ausreichend großes Displays ein Fliegengewicht ist. Schlecht ist das die PS Vita Slim, aufgrund der größe und dem Gewicht, ähnlich lose in der Hand liegt wie ein Smartphone.

    In jedem Fall stören die immer noch teuren Speicherkarten. Anfangs habe ich auf eine Speicherkarte vom günstigeren Drittanbieter Ostent abgezielt, dann aber eine mit 64 GB für ca. 60 Euro am Gebrauchtmarkt gefunden. Speicherkarten zwar günstig, aber zum jetzigen Zeitpunkt immer noch etwa dreimal so teuer wie eine gleichgroße SD- oder Micro-SD-Speicherkarte.



    Das Spieleangebot

    Sehr gut ist dass es sehr viele Spiele für die PS Vita gibt. Es gibt einerseits die PS Vita exklusive Spiele und die Möglichkeit alte PSP Spiele sowie PS1 Spiele aus dem PSN Store abzuspielen. Und es gibt diverse Spiele die auf der PS3 und/oder PS4 sowie parallel auf der PS Vita erschienen sind. wenn man also digitale PS3 oder PS4 Spiele besitz können darunter bereits PS Vita kompatible Spiele sein. Dazu kommt dass die Spiele aufgrund des Alters mittlerweile sehr günstig sind. Ich habe bis jetzt maximal 20,- Euro für ein einzelnes Spiel im PSN ausgegeben. Ausnahmen sind solche die als Retail sehr teuer geworden sind oder nicht im PSN Store verfügbar sind, beides trifft z.B. auf Virtua Tennis 4 zu. Die PS Vita lohnt sich zwar kaum für die PS Vita exklusiven Spiele, dafür aber für die Abwärtskompatibilität zu PSP und PS1 Spielen sowie den PS3 und/oder PS4 kompatiblen Spielen. Zusätzlich möcht ich noch persönliche Empfehlungen aussprechen.

    Resogun ist ein unkompliziertes 2D Shoot Em Up, dass auch davon provitiert dass man das Spiel gleichzeitig für PS3, PS4 und PS Vita kauft. Resogun kann schnell gespielt und wieder aufgehört werden und macht immer wieder Spaß.

    Außerdem empfehle ich die Crash Bandicoot Spiele von der PS1. Wie in PS1 Spielen üblich muss man in Crash Bandicoot immer selbst daran denken zu speichern, aber es hat ausreichen kurze Level und eine unkomplizierte Steuerung an die man sich nicht jedesmal erst gewöhnen muss.

    Ganz generell empfehle ich Escape Plan, weil es ganz fantastisch mit den Möglichkeiten der PS Vita spielt und ebenfalls davon provitiert dass man das Spiel gleichzeitig für PS4 und PS Vita kauft.

    Die meisten Spiele sind mehrheitlich in kurzen Abschnitten bis 30 Minuten spielbar. Man kann also fortschritt machen, wenn man nur 30 Minuten zum spielen hat. Es sei denn man versucht ein Metal Gear Solid mit abendfüllenden Zwischensequenzen zu spielen.



    Retail & Digital

    Retail Spiele sind hauptsächlich am Gebrauchtmarkt mit den oben genannten Folgen zu bekommen. Der digitale Vertrieb ist zwar günstig und umfangreich, den PSN Store finde ich auf der PS Vita aber noch schlechter als ohnehin schon. Diverse Spiele, die auf der PS Vita spielbar sind, tauchen nicht im PSN Store der PS Vita nicht auf. Und wie bei der PS3 gibt es auf der PS Vita keine vollwertige Bibliothek der eigenen Spiele. Dies ist besonders schlecht Wenn man bereits PS Vita kompatible Spiele besitzt und einfach herunterladen will.

    Aufgrund der geringen Preise, weil ich bereits eine große Speicherkarte gefunden habe und weil unterwegs keine Speicherkarten rumtragen oder wechseln will habe ich letzlich die meisten Spiele im PSN Store gekauft.
    GameFreakSeba und schwarzweisz gefällt dieser Beitrag.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von ElvisMozart
    Mitglied seit
    27.01.2015
    Ort
    Schwobaländle
    Beiträge
    12.651
    Welche Firmware-Verision hast du denn auf deiner Vita?
    Falls du nicht höher als 3.60 bist, dann kannst du nämlich eine Custom Firmware verwenden, die es ermöglicht MicroSD-Adapter zu verwenden.
    schwarzweisz gefällt dieser Beitrag.


  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von dorgard
    Mitglied seit
    29.11.2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7.948
    Vita ist handlicher und hat ne reichhaltigere Bibliothek an Qualitätsspielen zu fairen Preisen. Die Trophies find ich auch nen netten Anreiz im Vergleich zur Switch.

    Switch ist für mich ein Shovelware-Bomber mit ein paar echten Games, die positiv aus der Reihe fallen. Diese Spiele sind dann aber oft auch nicht sonderlich mobil, sondern ziemlich zeitfressend.

    Gäbe ja auch immer noch den 3DS, aber der wäre mir zu popelig gegenüber den anderen beiden Kandidaten.
    PC - PS4 - PS Vita - XBox 360 - PSP - GBA - Retro Freak - Game Boy
    PSN: x8BitLegendx

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von ElvisMozart
    Mitglied seit
    27.01.2015
    Ort
    Schwobaländle
    Beiträge
    12.651
    Ich nutze meine Vita auch relativ oft als Streaming Device.
    Ein paar PS4/PC-Spiele sind auch ganz gut für "unterwegs" geeignet.
    Hin und wieder mal "größere" Spiele auf der Terrasse zu spielen, ist schon ganz nice


  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Blindflieger
    Mitglied seit
    14.01.2011
    Beiträge
    153
    Entschuldige die späte antwort. Meine Vita hat die aktuelle Firmware (3.7?) also höher als 3.60. Die Verwendung von micro SD Karten ist wegen des Preises zwar sehr attraktiv, letzlich will ich aber nicht das Risiko eingehen das etwas schief geht.

    Nachdem ich nun schon eine Weile mit der Vita spiele, kann ich mir kaum erklären warum sie so ein kommerzieller Flop war. Ich schätze dass Handhelds durch Smartphones ersetzt wurden. Die Switch ist ja auch nicht nur ein Handheld sondern gleichzeitig die aktuelle Konsole von Nintendo.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •