Seite 3 von 4 1234
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Superjojo
    Mitglied seit
    26.11.2004
    Beiträge
    8.132
    Vor einigen Wochen lese ich in der ZEIT ein Interview mit Christoph Metzelder (glaube ich), der aufgrund von Depressionen total eingebrochen ist, weil er, trotz oder gerade vielleicht weil er so gut war, dem Druck nicht mehr standgehalten hat. Nun bringt sich der Robert Enke als Spitzenfußballer um - anscheinend ist der Spitzenfußball doch keine so große Freude, wie man gerne mal glauben gemacht wird.

  2. #22
    Moderator
    Avatar von GameFreakSeba
    Mitglied seit
    19.03.2006
    Ort
    Wermelskirchen
    Beiträge
    55.672
    @Superjojo

    Der Spitzenfußball ist mit Sicherheit was tolles, aber das drumherum muss stimmen - das ist das wichtigste. Richtige Freunde, Familie, immer auf dem Boden bleiben, Gesundheit etc

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von smikz
    Mitglied seit
    16.01.2007
    Ort
    Siegburg
    Beiträge
    10.759
    Es geht dabei ja nicht nur um den Fußball, allgemein die Öffentlichkeit und vor allem die Boulevardpresse sorgen ja für einen immensen Druck. Man kann das ja auch an Schauspielern oder Musikern sehen, die reihenweise in der Entzugsanstalt landen.. oder man sieht es an Leuten wie Britney Spears, wie kaputt einen so etwas machen kann. Wenn da das Umfeld nicht zu 100% stimmt, kann man da wohl sehr leicht dran kaputtgehen...

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von X-Wolvman
    Mitglied seit
    21.04.2008
    Beiträge
    3.226
    Mein Beileid an die Familie, Freunde und Fans von Robert Enke!

    Hab es erfahren, als ich gestern Abend die Sendung Akte 09 schaute und der Moderator darauf hinwies, dass Robert Enke gestorben sei. Hab mir erst mal dann Gedanken gemacht, warum er anscheinend Suizid begangen hat, wo er doch grade dabei war die Nr. 1 der Nationalmannschaft zu werden, und Bayern München meines Wissens nach auch interessiert an ihm war...

    Dass mit seiner Tochter hab ich auch erst gestern erfahren... Als Vater schmerzt die Nachricht über seine Tochter mir als Außenstehender das Herz, und was für unerträgliche Schmerzen die Familie Enke wohl hatte kann man sich nicht ausmalen...

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von CharLu
    Mitglied seit
    12.12.2001
    Beiträge
    11.741
    Ich bin einfach nur geschockt .. mochte Enke sehr und ich hab ihn für seine Leistungen bewundert. Davon ab, ein gutaussehender, symphatischer Mann .. wie verzweilfelt muss ein Mensch sein, dass er einen solchen Schritt geht und keinen Ausweg mehr weiß?

    Mein aufrichtiges Beileid seiner Familie und seinen Freunden!


    R.I.P.

  6. #26
    Moderator
    Avatar von Menirules
    Mitglied seit
    12.05.2002
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    22.442
    Und jetzt wird wieder alles medial ausgeschlachtet, seine Frau in eine Pressekonferenz geschleift und jede Menge Mitleid geheuchelt, wo eigentlich nur Sensationsgeilheit ist. In welcher kranken Welt wird doch leben. Bleibt nur noch zu sagen:

    Servus, Robert! Ich hätte dich gerne im Bayern-Tor gesehen. Ich glaube nich an Himmel und Hölle, aber selbst ich als Atheist zünde heute eine Kerze für dich an und hoffe, dass du nun vielleicht an einem besseren Ort bist und dort deine kleine Tochter wieder im Arm halten kannst.
    Ruhe in Frieden.
    Ich hasse euch alle so total sehr.

    "Meni hat immer Recht" - Schwags 27.10.2015 - 14:08

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von ME2S
    Mitglied seit
    24.11.2005
    Beiträge
    2.591
    Menirules hat folgendes geschrieben:

    Und jetzt wird wieder alles medial ausgeschlachtet, seine Frau in eine Pressekonferenz geschleift und jede Menge Mitleid geheuchelt, wo eigentlich nur Sensationsgeilheit ist. In welcher kranken Welt wird doch leben. Bleibt nur noch zu sagen:


    Servus, Robert! Ich hätte dich gerne im Bayern-Tor gesehen. Ich glaube nich an Himmel und Hölle, aber selbst ich als Atheist zünde heute eine Kerze für dich an und hoffe, dass du nun vielleicht an einem besseren Ort bist und dort deine kleine Tochter wieder im Arm halten kannst.

    Ruhe in Frieden.
    Gerade der zweite Teil spricht mir aus der Seele! Schön geschrieben.
    Ich musste heute schlucken als Bierhoff auf der PK des DFB in Tränen ausgebrochen ist. Und das genau in dem Moment als er die ganze PR-Abteilung kritisiert hat. "Ich weiß dass die Medien nun auch darüber diskutieren müssen, warum wir das Spiel gegen Chile abgesagt haben, denn es ist ihr gutes Recht. Doch möchte ich ihnen eines sagen: Sie waren nicht im Kreise der Spieler dabei...Sie waren nicht dabei..." So ungefähr hat er das ganze rübergebracht. Wäre ich im Moment in Hannover, Bayern Fan hin oder her, ich wäre auch beim Trauerzug dabei. Die Fans erweisen ihm die größte Ehre!

  8. #28
    Neuer Benutzer

    Mitglied seit
    23.06.2007
    Beiträge
    0
    mich als 96 fan trifft das natürlich auch sehr, gegen hamburg hat er noch klasse gehalten.
    machs gut robert R.I.P.

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Gman
    Mitglied seit
    10.01.2006
    Beiträge
    2.160
    Machs gut Enke

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Van_Helsing
    Mitglied seit
    10.12.2001
    Beiträge
    5.206
    tomk hat folgendes geschrieben:

    Mein Mitleid mit dem Zugführer, der die grauenhaften Bilder vielleicht sein Leben lang nicht vergessen wird.

    Wenn du schon so drauf bist, sollte man vielleicht erwähnen, dass diejenigen, die die sterblichen Überreste geborgen haben, wohl mehr darunter leiden. Der Zugführer hat nach eigenen Angaben lediglich einen Schatten wahrgenommen - mehr nicht. Und das passierte ihm wohl auch nicht zum ersten Mal ..


    Und zum Thema Enke: Ich bin wahrlich kein Fußballfan, aber es tut mir verdammt leid um einen Menschen, der scheinbar keinen Ausweg mehr gesehen hat und dies der einzige, für ihn gangbare Weg gewesen ist. Es ist verdammt tragisch und es sollte uns eingentlich allen die Augen öffnen, dass wir nicht blindlings in der Gesellschaft rumstoplern und lieber einmal mehr die Augen richtig aufmachen und uns drum kümmern, was mit unseren Mitmenschen passiert, anstatt engstirnig und mit Scheuklappen bewaffent durch die Gegend rennen. Man mag argumentieren, dass täglich viele Menschen sterben .. von denen man es nur "als Randnotiz" erfährt (wenn überhaupt), aber so ein "promintentes Opfer" sollte uns stets daran erinnern, dass wir so vieles selbst in der Hand haben, so vieles anders machen können, wenn wir einfach nur die Augen aufmachen und aufhören uns wie Deppen zu benehmen (was leider sehr viele tun). Anstatt mit dem Finger zu zeigen und sich zu mokieren, sollten wir lieber einmal mehr drüber nachdenken, wie wir ggf. einen Beitrag, und wenn nur in unserem direkten Umfeld, leisten können, damit so etwas - weder im bekannten noch im unbekannten Kreis - ein Stück weit weniger passiert!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •