"Gefällt mir"-Übersicht4433Gefällt mir
  1. #9981
    McN
    McN ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McN
    Mitglied seit
    25.09.2006
    Beiträge
    7.058
    MagZero hat folgendes geschrieben:

    Also ich bin auch international nicht für Bayern und Schalke. Die Wertung ist mir egal und ich mag uns Deutsche zwar, aber ich mag halt auch andere Länder und Vereine. Was ich aber jedem Spieler gönne, ist ein CL-Finale im eigenen Stadion. Deswegen (und weil R. Madrids Fußballphilosophie zum Kotzen ist) drücke ich den Bayern die Daumen für die nächsten Spiele
    Ob ich uns Deutsche mag, da bin ich mir zwar noch nicht so ganz sicher, aber in Sachen Fussball bin ich auf jeden Fall patriotisch. Und deswegen wünsche ich den Bayern gegen Real auch absolut den Sieg.

  2. #9982
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von TheProfiGamer
    Mitglied seit
    14.09.2004
    Beiträge
    3.015
    MagZero hat folgendes geschrieben:

    Eigentlich wird der BVB wegen der höchst beschämenden CL-Pleite nicht genug gedemütigt. In der Öffentlichkeit ist alles, was der BVB macht, super. Und das geht mir gehörig gegen den Senkel!
    Sehe ich auch so!
    Heute hat Dortmund gewonnen und ist damit so gut wie Meister!
    ABER es ist schon extrem peinlich für die Bundesliga, dass sie die einzige der 4 großen Ligen in Europa ist die nen MEISTER stellt, der international GARNICHTS taugt! Unterm Strich ist das ein Bewerbungszeugnis, für das man sich nur schämen kann.
    Bundesliga Meister ist ne FUCKING Alltagsfliege...wirklich Geschichte schreiben kann man am Dienstag...und von solch nem Termin (Halbfinale Championsleague) ist Dortmund meilen weit entfernt.
    Die Bayern sind damit die Einzigen, die das internationale Gesicht der Bundesliga wahren und deswegen sollten einige Dortmundanhänger lieber ganz schön die Füße still halten...ich sags gern wieder:
    Nächste Saison Championsleague wirds für Dortmund wieder nicht über die Gruppenphase hinaus gehen.

  3. #9983
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von alpha_omega
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Beiträge
    3.061
    McN hat folgendes geschrieben:

    Die Bayernfans nehmen für sich gewisse Dinge in Anspruch, die sie anderen nicht zugestehen. Das hat wohl was mit der jahrzehnte dauernden Dominanz im dt. Fussball zu tun. Sie dürfen ihrer Meinung nach Dinge einfach tun, das hat schon was aristokratisches an sich. Man sieht dies daran, das sie bei ernstzunehmenden Konkurrenten gleich auf psychologische 'Kriegsführung schalten müssen, oder eben deren entscheidende Talente wegkaufen. Sie können keinen neben sich ertragen und deswegen ist ihnen jedes Mittel Recht, gegen den unliebsamen Konkurrenten zu wettern.
    Nun, ich glaube auch da sollte man ein wenig unterscheiden. Ähnlich wie du es in deinem darauffolgenden Post erläutert hast, gibt es solche und solche Fans. Von den Bayern Fans die ich kenne, nimmt keiner irgendetwas in Anspruch, kommen diese allerdings nicht direkt aus Bayern. Tja und mit der bayrischen Mentalität ansich, ist es halt so eine Sache und ich glaube, dass es diese ist, mit der die meisten nicht so richtig klar kommen. Habe selber mal nen Jahr da unten (also in München) gewohnt und da ticken die Uhren wirklich ein wenig anders. Das Selbstwertgefühl ist ein ganz anderes, als bei den meisten anderen Bundesländern in Deutschland, und die einen nennen das eben Selbstbewusstein und die anderen Arroganz.

    Ebenso sieht es mit der "psychologischen 'Kriegsführung" aus, die ich einfach nur aus der Selbstherrlichkeit (nein Selbstverliebtheit) ableiten würde und die mitunter durch die Medien erst richtig aufgebauscht wird. Ich meine wenn ein Journalist einem Rummenigge oder Hoeneß und wie sie alle heißen, eine Frage zum BVB stellt, dann wird keiner von denen sagen "Das ist ein toller Verein, der ist mindestens genauso gut wie wir". Man nimmt diesen ganzen Quatsch auch viel zu ernst, generell was heutzuzage so in den Medien abgeht. Wenn man morgen die Bild aufschlägt, dann ist Bayern wieder mitten in der Krise und gewinnt man nächste Woche gegen Madrid, dann sind es die Über-Bayern. Die Leute wollen diesen Scheiß, die Leute kriegen diesen Scheiß. Wenn man mal über den Tellerrand schaut, ist es in anderen Top-Ligen doch ähnlich, wenn nicht sogar schlimmer. Wenn Barca gegen Real spielt, dann fliegen schon Wochen vorher die Fetzen, da sind die paar dummen Sprüche von Hoeneß und Co eher ein Fliegenschiss. Ist halt ähnlich wie vor einem Boxkampf.

    Zu der Sache mit den Talenten wegkaufen. Das war speziell ja in den 90er Jahren ein ganz großer Vorwurf, den sich die Bayern gefallen lassen mussten, ich erinnere vor allem an den KSC, der letzten Endes dadurch vom Europa-Cup Aspiranten zum Absteiger mutierte und ich gar nicht weiß wo der Verein jetzt steckt. Aber, man muss es auch mal so sehen, ein Oliver Kahn, oder auch ein Mehmet Scholl wären wohl nicht annähernd so ausgereifte Spieler gewesen, wenn sie damals nicht zum FCB gegangen wären, ähnliches gilt im Fall Ballack. Sicher gabs auch den einen oder anderen Flop, aber das ist halt ein Risiko, dass man in Kauf nehmen muss. Auf der anderen Seite sollte man vielleicht auch erwähnen, dass es der BVB damals kein Stück anders gemacht hat, Freiburg stieg nach den Abgängen von Heinrich und Kehl ab, aber da wäre niemand auf die Idee gekommen, dass der BVB jemanden Schaden zufügen wollte

    Ich meine von der Seite aus, haben beide Vereine ja ihre Prioritäten mehr in Richtung Jugendarbeit gesetzt, die Quittung erhalten wir nun mit hungrigen deutschen Talenten, die endlich in der National Elf mal wieder einen Pott holen. Das ist gut für den deutschen Fußball insgesamt und sollte positiv erwähnt werden. Ansonsten, hat das Abgrasen von Talenten, im Vergleich zu früher, ebenso ein wenig nachgelassen wie das Kaufen überteuerter internationaler Stars, die ihr Geld einfach nicht Wert sind.

    Und zu Guter Letzt sollte man vielleicht noch einmal erwähnen, das schon so mancher (auch Traditions)Verein kurz vorm Aus stand und ohne finanzielle Hilfe der Bayern die Segel gestrichen hätte, das vergessen nämlich viele mal ganz gerne. Kritiker werden jetzt sagen, blabla Selbstzweck, schlechtes Gewissen. Aber ganz im Ernst, es gibt auch viele Menschen z.B. in Dresden oder auch in einem Hamburger Stadtteil, die nicht vergessen haben, wer ihnen in höhster Not geholfen hat.

  4. #9984
    Moderator
    Avatar von Burgherr Ganon
    Mitglied seit
    02.03.2006
    Beiträge
    13.616
    So, aus dem Spiel des Jahres wurde also ein 1:0 für Dortmund, dem Spielverlauf entsprechend ziemlich verdient muss man sagen. Ribéry wollte ein, zwei Elfer, bekam diese aber berechtigterweise nicht.

    Das am Ende war effektiv ein Elfmeter und wir haben es gleich alle im Lokal gesagt dass Robben es versemmelt da die Drucksituation zu enorm ist. Schade dass es nun nicht mehr spannend ist, aber der Erfolg war verdient, da gibts nichts zu diskutieren.

    Dass man nach dem Fürth-Spiel den Gegner wieder mal verhöhnt ist doch Wurscht; gegen Fürth wars jämmerlich und es war nur die Intelligenz-Bombe Groskreutz, aber so Sachen wie Subotic heute gibt es bei uns in der fünften luxemburgischen Liga in jedem Spiel.

    Dortmund wird also wohl mit aller Wahrscheinlichkeit wieder als Meister in die CL einziehen und Platz 3 und ein Fortsetzen in der EL sollte devinitif drin sein, auch wenn man aufgrund des geringen Klubkoeffizient an dicken Gegner nicht vorbei kommt, so sollten ein paar Siege im Bereiche des möglichen sein.
    Gamecube & Nintendo 64 --- Neo Geo AES Home System & Neo Geo Pocket --- PlayStation 3 & PlayStation Vita --- Sega Mega Drive & Sega Mega CD
    ★★★★★★

  5. #9985
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von alpha_omega
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Beiträge
    3.061
    MagZero hat folgendes geschrieben:

    Die Wertung ist mir egal und ich mag uns Deutsche zwar, aber ich mag halt auch andere Länder und Vereine.
    Na klar, Spiele gegen Dnepropetrovsk in der EL sind ja auch viel aufregender als gegen Barca und Real

  6. #9986
    McN
    McN ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McN
    Mitglied seit
    25.09.2006
    Beiträge
    7.058
    @alpha omega

    Ich für meinen Teil kritisiere ja nicht die Bayern ansich, soll ja auch nicht politisch hier werden, oder was auch immer. Das dort eine andere Mentalität herrscht ist völlig in Ordnung und ist in manchen Situationen auch gar nicht verkehrt. Das dies beim FC Bayern oft als Arrogant daher kommt, hat sich der Verein selbst zuzuschreiben. Wir sind seit fast 2 Saisons besser in der Liga als der FCB und ich kann mich an keinen direkten Angriff von seiten des BVB erinnern, ganz im Gegenteil. Viel mehr wurde der FCB immer wieder gelobt und ihm auch ganz klar die Favoritenrolle zugeschrieben. Ich erinnere mich da immer an die Aussage Aki Watzkes zu Beginn der Saison, als er sagte, das der FCB aufgrund seiner Qualität ganz klar Meister wird. Konter sind keine Angriffe. Da muss der jeweilige Aggressor mit klar kommen können.

    Bayern als Bundesland hat schon einen gewissen Wert im Land und ist ja in vielen Dingen auch Vorreiter oder Primus. Nur sollten gewisse Vereine dieses Bundeslandes auch Leistungen anderer anerkennen, ohne gleich fies zu werden. Wie gesagt: Unsere jüngesten Leistungen international waren peinlich, aber es kann ja auch nur besser werden. Ich drücke dem FC Bayern gegen Real jedenfalls die Daumen, da sie sich dort nach wie vor sehr gut verkaufen. Ich achte lieber immer gern auf die Stärken anderer und würde mir wünschen, wenn es mehr tun würden.

    Die psych. Kriegsführung ist ja ein beliebtes Mittel des FCB, weil es meist funktioniert. Ist völlig legitim und wer sich davon beeinflussen lässt, ist selber schuld oder nicht Willens genug. Bei uns wirkt es nunmal nicht und daher ist es arm wenn man 2 Mio an Darlehen erwähnen muss, die damals vor dem finanziellen Crash gezahlt wurden, weil es offenbar nur dazu diente und lächerlich zu machen. Angesichts der sportlichen Überlegenheit, wirkt so etwas dann nun mal erbärmlich und ich hätte Uli so etwas nicht zugetraut.

    Die Medien sind für mich einfach nur noch eine Propaganda-Maschine, die jede Gelegenheit nutzt, um sich selbst ins Rampenlicht zu stellen - Die jeweiligen Vereine sind ihnen dazu nur Mittel zum Zweck. Alleine was aus den jüngsten Äußerungen Watzkes bei der Bild gemacht wurde, ist sehr bezeichnend. Es ist dabei, wie du sagst: Heute top, morgen flopp. Je nach momentaner Lage. Ein bißchen mehr Besonnenheit wäre da nicht schlecht. Aber ich glaube, das die meisten Leute das so wollen. Gruppen gegeneinander aufzuhetzen war ja schon immer für irgendwen profitabel.

    Der FCB hat ja auch dem ehemaligen Konkurrenten 1860 geholfen, wenn ich da richtig informiert bin. Das sie nicht nur Schlechtes oder Eigennütziges tun, weiß ich. Insgesamt helfen sie der Liga mit ihren Leistungen ja international eh. National bin ich mir da nicht so schlüssig, wenn man andere versucht gar nicht erst stark werden zu lassen. Zum Glück funktioniert dies beim BVB bisher überhaupt nicht. Mehr als ein Top-Verein kann unserer Liga nur gut tun. England, Spanien und zuletzt Italien kamen ja auch nicht nur mit einem Top-Verein um ganz oben mitspielen zu können. Auf jeden Fall, wenn es um titel geht.

  7. #9987
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PornoralleDo78
    Mitglied seit
    02.01.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.174
    "Weidenfeller holt Robben von den Beinen - berechtigter Elfmeter"- wenn ich so einen Scheiss lese... Jeder, der ein bisschen Ahnung von Fußball hat und / oder selbst mal auf dem Platz stand, der weiss, dass das ganz geschickt eingefädelt war von Robben... Weidenfeller geht ganz klar zum Ball, Robben ist geschickt drübergestolpert, hätte aber auch locker drüberspringen können, ausserdem wäre ein Foul Weidenfellers in dieser Situation völlig unsinnig gewesen, da der Ball sowieso schon weg war... Dumme Journalisten

    ...und Subotics Aktion nach dem verschossenen Elfmeter war nicht unsportlich, sondern er hat Robben nur auf seine Unsportlichkeit hingewiesen und verhöhnt, dass er diesen geschindeten Elfmeter auch noch verballert hat. Punkt - aus - fertig.


    Wie man sich an dieser Sache so hochziehen kann ist mir wirklich Rätselhaft

    In ein paar Jahren spricht man nur noch vom sogenannten Robbensterben...

  8. #9988
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von alpha_omega
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Beiträge
    3.061
    @McN

    Ich gebe dir eigentlich in allen Belangen vollkommen recht. Ich glaube auch, dass der BVB aus den Fehlern der Vergangenheit mehr als gelernt hat. Ende der Neunziger Jahre war man da noch nicht so clever und prophezeite das eine oder andere Mal das Ende der Vorherrschaft der Bayern in der Liga. Nun, wie wir alle wissen, ging das gründlich schief, man kann nun mal nicht einfach so in der Kürze der Zeit all das toppen, was sich ein Verein in drei Dekaden aufgebaut hat. Das Ende vom Lied, scheiß Millionäre.

    Heute hingegen, wo Niebaum und Pleite-Meier schon lange nicht mehr das Sagen im Gelb Schwarzen Boot haben und mit dem Susi einen erfahrenen Mann mit am Ruder haben, der diese Zeit noch sehr gut kennt, besinnt man sich einfach auf die eigenen Stärken des eigentlich symphatischen Ruhrpott-Klubs, dessen Fans, oder zumindest ein Teil davon, vielleicht auch hin und wieder ein wenig gelassener auf das Geschwafel aus München reagieren sollten. Schont die Nerven und senkt den Blutdruck.

    So, ich geh jetzt ins Bett, wünsch dir ne gute Nacht und auch schon mal ein paar schöne vorfreudige (Meisterschafts-)Träume.

  9. #9989
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von tom31ush
    Mitglied seit
    05.02.2002
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    8.608
    Das einzig traurige nach dem Spiel gestern ist: Nächstes Jahr wird der deutsche Meister wieder keinen Stich in der CL machen.

    Naja, wäre schon schön gewesen, wenn die Bundeslige im Meisterkampf noch eine zeitlang spannend gewesen wäre, aber das hat sich damit ja wohl. Konzentrieren wir uns halt auf dem Abstiegskampf, weil der hat es wirklich in sich.

    @Rote Socke:
    Meni, ich an deiner Stelle würde mich mehr über die eigene Mannschaft ärgern. Fand es schon sehr erschreckend, wie wenig man gegen diese Dortmunder ausrichten konnte.

    PS:
    Und EA lügt doch, die hatten das Spiel ganz anders vorhergesagt
    http://www.gameswelt.de/videos/videos/158368-FIFA_12.html

  10. #9990
    Moderator
    Avatar von Menirules
    Mitglied seit
    12.05.2002
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    22.448
    Jeder, der ein bisschen Ahnung von Fußball hat und / oder selbst mal auf dem Platz stand, der weiss, dass das ganz geschickt eingefädelt war von Robben... Weidenfeller geht ganz klar zum Ball, Robben ist geschickt drübergestolpert, hätte aber auch locker drüberspringen können, ausserdem wäre ein Foul Weidenfellers in dieser Situation völlig unsinnig gewesen, da der Ball sowieso schon weg war... Dumme Journalisten
    LOOOOOOOOOOOOOL Made my day
    Dieser komische Steffen Freund bei Sky hat echt keine Ahnung von Fußball und gespielt hat er vermutlich auch noch nie.
    Und Robben hat natürlich weg zu laufen, wenn Weidenfeller angeflogen kommt. Am besten bleibt er gleich aus dem 16er raus, oder er hoppelt rein wie ein Hase, schon mal vorsorglich, sollte ein Gegner im Weg stehen

    @ Schwags

    Klar meinte ich das ernst

    Kommst aus dem Stadion hier her, gibts ne objektive Meinung ab, bist einer der wenigen, die Subotic`s Aktion richtig scheiße fanden und sagst klipp und klar dass das ein Elfer war. Ist einfach schön sowas, da kann auch ich mir noch ne Scheibe abschneiden
    Dir gratuliere ich auch zur Meisterschaft, aber wirklich nur dir

    @ tom

    Meni, ich an deiner Stelle würde mich mehr über die eigene Mannschaft ärgern. Fand es schon sehr erschreckend, wie wenig man gegen diese Dortmunder ausrichten konnte.
    Ach nee... Klar ärgere ich mich, aber ich habe nie wirklich mit Punkten gerechnet, wie schon vor nem halben Jahr geschrieben. Dortmund macht gegen uns immer Tore. Wenn sie die schön rausgespielten nicht rein bringen, weil Neuer es nicht zulässt, dann ists halt ein Bauern-Tor, wie schon im Hinspiel und jetzt auch wieder. Darum finde ich auch die Effektivität vom BVB gar nicht so schlecht, denn uns gings Jahrelang auch so. Wenn wir keinen rein bringen, dann muss man halt das Glück erzwingen. Das macht ein Spitzenteam aus. Und so gewinnt man wichtige Spiele.
    Ich ärgere mich viel mehr über ganz andere Niederlagen, die uns die schon sichere Meisterschaft gekostet haben.
    Ich hasse euch alle so total sehr.

    "Meni hat immer Recht" - Schwags 27.10.2015 - 14:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •