"Gefällt mir"-Übersicht4482Gefällt mir
  1. #4191
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Pander
    Mitglied seit
    09.01.2007
    Beiträge
    4.160
    alpha_omega hat folgendes geschrieben:

    Nein, der Serbe hat sich als Volleyballer probiert und damit eine heranfliegende Flanke abgewehrt.


    Guckst du hier Minute 1:10

    http://www.youtube.com/watch?v=B-m-zX7Xav8


    Kein Handspiel auf der Linie, keine Rote Karte sondern nur Gelb, alles i.o.
    Ich meine die Szene. ab der 50 sek.

    http://www.youtube.com/watch?v=tBKIkCigtQE

    Wobei die Entscheidung auf Elfer in Ordnung ging. Jedenfall meinte der Kommentator, dass es auf der Linie auch bei unabsichtlichen Handspiel laut den Regeln mit Rot und Elfer geandet werden muss.

  2. #4192
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    31.08.2009
    Beiträge
    156
    Ist doch jetzt wurscht. Die deutschen haben sich peinlichst vorführen lassen. Es ist keine Schande, gegen Spanien zu verlieren, aber dieser Angsthasenfußball hätte nicht sein müssen. Dann lieber aufrecht im Zweikampf verlieren. Selbst die Schweiz und Paraguay haben Spanien gezeigt, wo der Hammer hängt.

    Löw ist das jetzt schon drei Mal passiert - jedes Mal, wenn eine richtig gute Mannschaft als Gegner aufkam, haben sich Jogis Jungs verkrümelt und in die Hosen gemacht. Jedes Mal bei einer richtig guten mannschaft endete das Spiel nicht in einem Kampf um den Ball, sondern in einem Fehlpass-Fiasko mit eingeschüchterten Spielern.

    Daher denke ich, dass Jogi seine Chance vertan hat. Ist ja schöner Fußball und so, aber damit gewinnt man halt nicht. Jogi muss weg, daher höffe ich, dass die deutschen im Spiel um Platz drei ordentlich Tore kassieren. Dann wirds nämlich deutlich, und Beckenbauer hat ja schon gesagt, dass ein vierter Platz nicht akzeptabel ist.

    Go Uruguay go! Zeigt den Zittermimosen, was Fußball ist, und befreit uns endlich von Jogi "the Weichei" Löw.

  3. #4193
    Moderator
    Avatar von Menirules
    Mitglied seit
    12.05.2002
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    22.448
    Lol, da hat mal einer gar keine Ahnung von Fußball

    Löw ist das jetzt schon drei Mal passiert - jedes Mal, wenn eine richtig gute Mannschaft als Gegner aufkam, haben sich Jogis Jungs verkrümelt und in die Hosen gemacht. Jedes Mal bei einer richtig guten mannschaft endete das Spiel nicht in einem Kampf um den Ball, sondern in einem Fehlpass-Fiasko mit eingeschüchterten Spielern.
    Ja, da hast du allerdings recht. Gegen die Gurken-Teams aus England und Argentinien, die ja WIRKLICH nicht als Fußballnationen bekannt sind haben wir es noch EINIGERMASSEN hinbekommen. Aber das sind ja auch grottenschlechte Teams, ohne Weltstars.

    Daher denke ich, dass Jogi seine Chance vertan hat. Ist ja schöner Fußball und so, aber damit gewinnt man halt nicht. Jogi muss weg, daher höffe ich, dass die deutschen im Spiel um Platz drei ordentlich Tore kassieren. Dann wirds nämlich deutlich, und Beckenbauer hat ja schon gesagt, dass ein vierter Platz nicht akzeptabel ist.
    Nein, ein vierter Platz ist absolut beschissen.
    Wir haben Frankreich, England, Argentinien, Portugal, Brasilien und Weltmeister Italien hinter uns gelassen, aber was zählt das schon! Deutschland muss bei jeder WM Weltmeister werden, schliesslich haben wir den stärksten Kader der Welt, gespickt mit absoluten Weltstars.

    Junge, such dir einen anderen Sport, von Fußball hast du so viel Ahnung wie eine Kuh vom weltweiten Devisenhandel
    Ich hasse euch alle so total sehr.

    "Meni hat immer Recht" - Schwags 27.10.2015 - 14:08

  4. #4194
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    31.08.2009
    Beiträge
    156
    Sorry, aber erstmal Turniergegebenheiten analysieren, bevor man mir mangelnde Ahnung vorwirft.

    Die WM besteht in der letzten Runde aus K.O. Spielen. Da ist der dritte Platz auch nicht mehr wert, als der achte - eben weil es kein Ligensystem darstellt, sondern ein K.O.-System. Hätten wir die Spanier durch andere Auslosung vorher gehabt, wären wir schon im Achtel oder viertelfinale ausgeschieden. Das Glück, in der richtigen Gruppe zu sein, sollte man nicht mit Können oder Talent gleichsetzen.

    Gegen England zu gewinnen ist für Deutschland kein Ding - DLand sind für England Angstgegner. Trotzdem waren die Engländer dabei, das Spiel zu drehen - wer weiß wie es ausgegangen wäre, wenn die Engländer das reguläre Tor anerkannt bekommen hätten. Ich sag deswegen nicht, dass die Engländer das Spiel unbedingt hätten drehen können - aber die Jogi Jungs wären unter Druck geraten, und damit können sie offensichtlich nicht umgehen.

    Argentinien war unter Maradonna absolut desolat und hatte eine Schwäche, die selbst meine Freundin herausanalysieren konnte. Ich halte alle Spieler von Argentinien für hochtalentiert, aber es war schon vor dem Spiel gegen D-Land klar, dass sie bei einem organisierten Spiel gegen eine geordnete Mannschaft verlieren. Ok, dass es 4:0 sein würde, hätte wohl keiner gedacht. Aber wie gesagt, dass die Stürmer nicht zurücklaufen, hat selbst meine Freundin in der Gruppenspielphase gesehen...

    England und Argentinien sind durchaus gute Mannschaften . Und auch die deutsche. Aber beide Mannschaften gaben der Deutschen eine Steilvorlage. Teams wie Ghana und Serbien hingegen nicht - und da sah es wirklich übel aus.

    Also bei allem schönen Fußballspiel und Respekt vor der NM. Es ist schön, aber nicht der Weisheit letzter Schuss. Man muss auch mal Durchsetzungsvermögen haben, auch wenn man die schlechtere Mannschaft ist, siehe Niederlande. War bei der deutschen NM nicht zu sehen, bei der geht die Taktik nur bei schönem Wetter auf, sprich, wenn sich etwas anbietet.

    Bei anderer Turnierkonstellation wären wir schon früher gegen Spanien ausgeschieden - da hätte es die Spiele gegen Eng und Arg womöglich gar nicht gegeben und jeder hätte Löw zur Schnecke gemacht. Zurecht! Eine Weltklasse Mannschaft muss nunmal IMMER weltklasse spielen und wenn sie schwächer ist dann halt auch mal weltklasse verlieren. Von Weltklasse hat man gegen Spanien aber nix gesehen. Ich glaube so viele Fehlpässe und vom Fuss geglittene Bälle wie im Spanien-Spiel gibts nichtmal in der zweiten Liga.

    Hilft übrigens ungemein, wenn man das Spiel nochmal hinterher ohne die Anspannung / Hoffnung sieht. Man greift sich ständig an den Kopf.

    Und wie gesagt, dass ist nun schon drei mal passiert: gegen Italien 2006, gegen Spanien 2008 und 2010 - jedes Mal statt Kampf um den ball und dann eine Niederlage mit der man leben kann (hey, sie haben's versucht) kam Angsthasenfußball und eine zittrige Elf ohne Biss.

  5. #4195
    Moderator
    Avatar von Menirules
    Mitglied seit
    12.05.2002
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    22.448
    1. richtige Gruppe?
    Wir haben im Achtelfinale England bekommen und im Viertelfinale Argentinien!! Schwerer ging es praktisch gar nicht!

    aber die Jogi Jungs wären unter Druck geraten, und damit können sie offensichtlich nicht umgehen.
    Hmmmm.... Ich glaube, man hat viel Druck genug, wenn man im Achtelfinale gegen England spielt.

    Aber wie gesagt, dass die Stürmer nicht zurücklaufen, hat selbst meine Freundin in der Gruppenspielphase gesehen...
    Aber Klose, Müller, Poldi und vor allem Totalausfall Özil gehen ja immer nit nach hinten und spielen da mit. Ja neeee, is klar.

    England und Argentinien sind durchaus gute Mannschaften . Und auch die deutsche. Aber beide Mannschaften gaben der Deutschen eine Steilvorlage. Teams wie Ghana und Serbien hingegen nicht - und da sah es wirklich übel aus.
    Steilvorlage? Wann? Wo? Habe ich nicht gesehen.

    War bei der deutschen NM nicht zu sehen, bei der geht die Taktik nur bei schönem Wetter auf, sprich, wenn sich etwas anbietet.
    Unsinn. Was hat uns denn England und Argentinien angeboten? Da kamen mit unserem Spiel nicht klar, das ist DEREN Problem gewesen. DIE konnten nicht damit umgehen, dass da jemand kommt der sagt: Vor euch haben wir keine Angst und wir machen hier UNSER Spiel.
    Spanien hat das auf Weltklasseniveau von der ersten Sekunde ab unterbunden.

    Bei anderer Turnierkonstellation wären wir schon früher gegen Spanien ausgeschieden - da hätte es die Spiele gegen Eng und Arg womöglich gar nicht gegeben und jeder hätte Löw zur Schnecke gemacht. Zurecht!
    Ja und bei einer anderen Konstellation könnten wir Spanien auch erst im Finale treffen. Verstehe nicht, was du mir damit sagen willst.
    Spanien ist schlicht und ergreifend stärker als Deutschland, die spielen in einer ganz anderen Klasse. Aber das kann man doch nicht der NM oder Löw zum Vorwurf machen! Ein 5er BMW ist auch nicht so schnell wie ein Ferrari, aber das ist nunmal so.

    Eine Weltklasse Mannschaft muss nunmal IMMER weltklasse spielen
    Dann nenne mir EINE Mannschaft, die JEDES Spiel Weltklasse gespielt hat. Und jetzt komm mir bloß nicht mit Spanien!

    Hilft übrigens ungemein, wenn man das Spiel nochmal hinterher ohne die Anspannung / Hoffnung sieht. Man greift sich ständig an den Kopf.
    Das habe ich schon während dem Spiel, begleitet von 5-6 großen Wutanfällen. Aber so ist das Spiel. In einer KO-Runde zählt die Tagesform. Und an dem Tag hatten wir eben ein paar Totalausfälle. Shit happens.

    Und wie gesagt, dass ist nun schon drei mal passiert: gegen Italien 2006
    Gegen Italien 2006?? Das war für dich vergleichbar mit dem Spiel am Mittwoch??

    Du bist so ein typischer Meckerer, der niemals zufrieden ist. Schau dir mal an, wer bei Spanien spielt und dann wer am Mittwoch gegen Spanien gespielt hat. Vergleiche mal die beiden Kader miteinander und dann sage mir mal objektiv, was du dir davon erwartet hattest.
    Spanien ist momentan wohl mit Abstand die Stärkste Nationalmannschaft der Welt und sie stehen absolut verdient im Finale und werden vermutlich auch Weltmeister.
    WENN das so kommt, ist Deutschland 2006 und 2010 jeweils am Weltmeister im Halbfinale gescheitert.
    Wenn du DA noch unzufrieden bist, werde Bayern-Fan wenn du noch keiner bist.
    Bei uns maulen auch immer alle rum, weil sie niemals zufrieden sind.
    Ich hasse euch alle so total sehr.

    "Meni hat immer Recht" - Schwags 27.10.2015 - 14:08

  6. #4196
    Moderator
    Avatar von GameFreakSeba
    Mitglied seit
    19.03.2006
    Ort
    Wermelskirchen
    Beiträge
    56.768
    @Meni

    Reg dich nicht auf. Über Fußball muss man sich unterhalten können. Der Typ schaut sich wahrscheinlich nur die Erfolge auf den Steckbriefen der Spieler an, um dann die Leistung zu bewerten.

  7. #4197
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    31.08.2009
    Beiträge
    156
    Hey meni, ich glaube du hast nicht verstanden, was ich geschrieben habe. Keiner will den Erfolg Spniens kleinreden - Super Mannschaft.

    Aber bei einem Turnier wie der WM sollte man sich auch im klaren sein, wie das System funktioniert. Die KO-Runde ist keine faire Runde. Sie wurde nur eingeführt, um das letzte Stück des Turniers spannender zu machen - früher wurde die WM im Ligensystem gespielt.

    Im letzten Teil einer WM gibt es nur zwei "Gewinner". Den Weltmeister und den zweiten , denn sie haben sich durch BEIDE Stränge des K.O.-Systems geboxt.

    Um festzustellen, wer gerechter Weise Platz 3 - 16 belegt, müssten alle 14 resltichen Mannschaften der Endrunde nochmal im Ligensystem miteinander spielen, was aber nicht passiert. Daher ist es wurst, wann wir Spanien begegnet wären, außer im Finale - Das Finale ist nunmal die Essenz zweier zuspitzender Stränge.
    D-Land gehört zu den besten 16 Mannschaften der Welt irgendwo auf Platz 3 bis 16 - ist n super Ergebnis, will keiner Bestreiten. Aber hier besteht noch Verbesserungsbedarf. Die deutsche NM ist noch Welten von Spanien entfernt, und ich bin mir auch gar nicht so sicher, ob die deutschen überhaupt jemals so spielen können, wie die Spanier.

    Zu den Steilvorlagen: Gegen jemanden anzutreten, der sowieso schon schiss vor dir hat, nenn ich ne mords Steilvorlage. Dass England dabei war, das Spiel trotzdem zu drehen, spricht nicht gerade für die Nerven der Spieler.

    Die Steilvorlage Argentiniens war eine sichtbare Trennung zwischen Angriff und Mittelfeld, die Maradonna verschuldet hat und für Löw leicht zu erkennen war. Und ich möchte mal dran erinnern, dass die Argentinier trotz des Endstands von 4:0 über 60 Minuten lang das Spiel kontrollierten und die deutschen schwindelig spielten, trotz der 1:0 Führung ab Minute 3. Sie kamen nur hinten nicht durch, was durchaus für eine gute Abwehrleistung spricht. Aber eben nicht für eine sichere Mannschaft, die ein wirklich gut aufgestelltes Argentinien hätte besiegen können. Diese Super-Euphorie nach dem Argentinien Spiel war also ziemlich unangebracht, weil das Ergebnis unter keinen Umständen den Verlauf des Spiels wiedergab. Ebensowenig wie das 4:2 gegen England. Vor der Haustür des Schiris stapeln sich wohl jetzt schon die Blumensträuße und Wembley-Postkarten.

    Also, immer ruhig bleiben und nicht gleich wegen eines hohen Ergebnisses denken, die Mannschaft könnte alles und jeden schlagen (so wie es Jogi geprotzt hat, so ein käse).

    Im Spanien-Spiel wurden nicht nur die stärken der Spanier sichtbar, sondern auch die herben Schwächen und Unsicherheiten der deutschen.

    Und ja: das Spiel 2006 gegen Italien war kathastrophal. Eine einzige Zitterpartie, in der die deutschen nichts taten, außer zu mauern. Kein Aufbauspiel, kein intelligentes Passspiel, viel zu oft hohe Bälle quer über's Feld. So wie gegen Spanien musste man nur auf das italienische Tor warten. Darum kam es auch irgendwann. Zwar sehr spät, aber hochverdient.

    Ach und zu Spanien und Wltkasse: natürlich, jedes einzelne Spiel. Selbst in schlechter Tagesform gegen Paraguay, die Schweiz dominiert und durch ein glückliches Kontertor verloren. Wenn die deutschen auf diese Weise verloren hätte - oder zumindest Kampfgeist gezeigt hätten (da ware 2006 Italien durchaus schöner) wäre die Niederlage nicht so zerschmetternd.

    Man kann verlieren, in dem man gut spielt, aber halt schlechter ist. Und man kann verlieren, wie die deutschen gegen Spanien, in dem man sich von vornherein hängen lässt und so spielt, dass man auch auf gar keinen Fall eine Chance hat, bei Ballbesitz mal nach vorne zu spielen. Wenn die eigene Elf fast komplett im eigenen Strafraum hockt, wie soll man da kontern? Wie soll man da ein SPiel aufbauen, bevor die Spanier zurück auf ihren Plätzen sind.

    Nee nee, die SPanier haben weltklasse gespielt, aber wir haben drittklassig verloren. 12:1 Torchancen (laut Fifa) sagen eigentlich alles.

  8. #4198
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von smikz
    Mitglied seit
    16.01.2007
    Ort
    Siegburg
    Beiträge
    10.761
    um jetzt mal ausnahmsweise zu etwas wichtigem zu kommen:

    http://www.einslive.de/medien/html/1live/2010/07/09/ard-morgenmagazin-theo-zwanziger.xml?offset=80&autoPlay=true

    hahahhahaha

  9. #4199
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von tom31ush
    Mitglied seit
    05.02.2002
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    8.608
    smikz hat folgendes geschrieben:
    um jetzt mal ausnahmsweise zu etwas wichtigem zu kommen:

    http://www.einslive.de/medien/html/1live/2010/07/09/ard-morgenmagazin-theo-zwanziger.xml?offset=80&autoPlay=true

    hahahhahaha
    Etwas weiter nach links und es hätte gepasst...

  10. #4200
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von alpha_omega
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Beiträge
    3.061
    @SchlagzeugerKing

    Wenn Kroos den Ball in der 68. Minute ins Tor schießt und wir gewinnen das Spiel, dann hätte sich wohl kein Schwein mehr darum gekümmert, wie das Spiel insgesamt war. Ähnlich war es auch 1990 bei WM in Italien, da waren sowohl im Viertelfinale, als auch im Halbfinale die Tschechen und die Engländer die klar bessere Mannschaft und wir haben trotzdem den Cup geholt, obwohl das Spiel im Viertelfinale nen absoluter grauenhafter Kick war. Aber deswegen würde jetzt keiner auf die Idee kommen und behaupten, dass wir damals nicht verdient Weltmeister geworden sind. Ähnlich wäre es jetzt auch gewesen, nur dass diesmal halt die deutlich bessere Mannschaft gewonnen hat.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •