"Gefällt mir"-Übersicht4432Gefällt mir
  1. #22241

    Mitglied seit
    04.12.2006
    Ort
    Wohnwagensiedlung
    Beiträge
    8.078
    Zitat Zitat von Klopper Beitrag anzeigen
    wenn ein Grieche wieder seinen Nationalstolz verletzt fühlt durch Fahnen fremder Länder.
    Ich möchte Anmerken, dass auf der Fahne des fremden Landes ein hellenistisches Zeichen zu sehen ist und dieses fremde Land massive, irrationale Gebietsansprüche stellt.

  2. #22242
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Klopper
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Auf der Achse der Bedeutungslosigkeit
    Beiträge
    6.659
    Und fühlst du dich am Samstag im Einkaufszentrum auch nicht sicher? Beim ausverkauften Konzert? In der vollen U-Bahn im Feierabendverkehr?
    Wir haben in der ersten und zweiten Bundesliga pro Woche 18 Großveranstaltungen in Deutschland mit zusammen mehr als einer Million Besucher an insgesamt 34 Spieltagen. Macht 612 Großveranstaltungen mit bis zu 80.000 Menschen vor Ort. Dazu noch DFB-Pokal, EL, CL, etc. Und wie oft muss die Polizei da eingreifen? Im Stadion direkt, nicht bei den Trotteln, die sich extra irgendwo abseits zum Prügeln treffen?
    Das ist doch schiere Panikmache. Wenn was passiert, ist die Polizei doch trotzdem da. Niemand hat behauptet, dass die je wieder einen Fuß in die Arena setzen, auch wenn da drin Massaker stattfinden.
    Finde das alles ein wenig überbewertet. Zumal die selbe Menge Polizisten wie sonst im Einsatz sein wird, nur dass die halt ab jetzt VOR der Arena stehen statt sofort rein zu gehen. Und genau da passiert auch das Meiste. Der Weg ins Stadion ist wesentlich gefährlicher als das Stadion selbst.

    Seit Jahren versuchen uns Presse, Politik und Polizei weiß zu machen, dass wir im Stadion Todesängste haben müssen. Und langsam glauben wir das. Aber warum? Ich habe mich noch nie unsicher gefühlt, egal wo ich war. Ich wurde nie bedroht, mir fällt nicht ein, auch nur eine Schlägerei beobachtet zu haben. Polizisten sehe ich für gewöhnlich nur draußen an den Eingängen oder an der Bahnstation. Und das ist doch der Normalfall. Man kann doch nicht behaupten, dass jedes Spiel wie Rostock gegen Pauli wäre. Nur weil bei der schieren Masse von Veranstaltungen und Menschen, die der Fußball nun mal mit sich bringt, ab und zu mal was passiert, ist dieser Sport doch nicht generell gefährlich.

    Überlegt doch mal, wie wahnsinnig viele Menschen aufs Jahr gerechnet zum Fußball gehen und wie wenigen davon was passiert. Da hat jedes Festival wahrscheinlich schlechtere Quoten. Aber da fordert niemand mehr Polizei.

  3. #22243
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von eddy 92
    Mitglied seit
    27.03.2008
    Beiträge
    10.352
    Ich habe womöglich ein anderes Sicherheitsverständnis als du Klopper. Das ist, wie alles im Leben, Ansichtssache.

    Xbox Series X, PS5 und Nintendo Switch



  4. #22244
    Moderator
    Avatar von Menirules
    Mitglied seit
    12.05.2002
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    22.448
    Die Polizei muss nicht eingreifen, weil sie in großer Anzahl präsent ist.
    Ich war gegen Nürnberg in der Arena und direkt neben dem ersten Gästeblock der ,it einem großen Zaun von unserem Block abgegrenzt ist. Draussen standen von Öffnung bis Schliessung der Arena 20 Bullen zwischen den Blöcken. Und wenn die da nicht gewesen wären, möchte ich nicht wissen, was da abgegangen wäre. Die Nürnberger haben wärend dem Spiel durch den Zaun Familien mit Kindern beworfen und rüber geschlagen. Da war ich sehr froh, dass ich Polizei da hatte, denen ich das mitteilen konnte.
    Ohne den Gegnerblock zu betreten haben sich 3 Polizisten in unseren Block gestellt und rüber geschaut. Ab da war komplett Ruhe!
    Die heile Welt, in der ohne Polizei alles besser wird gibt es nicht. Ohne Polizei wird alles schlimmer.
    Aber vielleicht können die Schalker uns ja in Zukunft bei CL Spielen anderes beweisen. Ich bin sehr gespannt...

    Ist immer einfach, die scheiss Bullen für alles verantwortlich zu machen. Wenn man dann mal selbst betroffen ist, ist man froh wenn sie da sind.

    Edit:
    Wie oft die Polizei eingreifen muss? Also ich bin in der traurigen Lage fast nie Karten zu bekommen, aber auf Anhieb kann ich dir 4 Derbies sagen, wos richtig Rabatz gab, letztens gegen Nürnberg, CL Quali gegen Zürich, gegen Schalke vor 2 Jahren, gegen Nürnberg letztes Jahr... Also ich hab schon viel mitbekommen. Und das obwohl unsere Ultras die Muschis schlechthin sind und von jedem buckligen Alten aufs Maul bekommen.
    Meist sind es die Gäste die bei uns Ärger machen.
    Und für mich sind auch Feuerwerke inmitten einer Menschenmasse kein Kavaliersdelikt.

    Klopper, was denkst du? Keine Polizei mehr in den Stadien? Sinnvoll?
    Geändert von Menirules (12.09.2013 um 23:13 Uhr)
    Ich hasse euch alle so total sehr.

    "Meni hat immer Recht" - Schwags 27.10.2015 - 14:08

  5. #22245
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Klopper
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Auf der Achse der Bedeutungslosigkeit
    Beiträge
    6.659
    Ich habe auch überhaupt kein Problem mit der Polizei, habe im Gegenteil meist nur positive Erfahrungen gemacht. Und wenn man so ein lauteres Leben wie ich führt, begegnet man den Damen und Herren in Uniform eh nur selten.

    Aber Probleme werden nicht gelöst, indem man einfach möglichst viele Polizisten irgendwo hinstellt. Wenn jemand aggressiv ist und man ihm einen Typen mit Schutzhelm und Schlagstock gegenüberstellt, ist er vielleicht eingeschüchtert, bleibt aber trotzdem aggressiv. Das Problem wird dadurch nicht behoben, es wird nur auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
    Gut dazu dieses Interview aus dem letzten Jahr zum umstrittenen DFL-Sicherheitspapier: DFL-Sicherheitspapier: Thomas Feltes übt Kritik - SPIEGEL ONLINE

  6. #22246
    Moderator
    Avatar von Menirules
    Mitglied seit
    12.05.2002
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    22.448
    Der Punkt ist, dass man sich zweimal überlegt scheisse zu machen, wenn man Gasflasche und Schlagstock vor dem Gesicht hat.
    Gerade bei CL Spielen, wo Hools aus ganz Europa anreisen, die in der Heimat Stadionverbot haben habe ich immer gerne eine Zusatzmannschaft an Polizei in meiner Nähe.
    Ich sollte mal meiner Frau den Thread zeigen, die seit 2005 in der Arena arbeitet. Sie könnte sehr viel zu dem Thema beitragen

    Ach so, ich habe dir gar nicht unterstellt, was gegen Polizisten zu haben, das meinte ich eher allgemein.
    Geändert von Menirules (12.09.2013 um 23:22 Uhr)
    Ich hasse euch alle so total sehr.

    "Meni hat immer Recht" - Schwags 27.10.2015 - 14:08

  7. #22247
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Klopper
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Auf der Achse der Bedeutungslosigkeit
    Beiträge
    6.659
    Zitat Zitat von Menirules Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist, dass man sich zweimal überlegt scheisse zu machen, wenn man Gasflasche und Schlagstock vor dem Gesicht hat.
    Aber irgendwann ist dieser Mensch außerhalb der Reichweite von Gasflasche und Schlagstock und macht die Scheiße dann trotzdem. Vielleicht sogar noch mehr Scheiße, weil sich da einiges vorher angestaut hat.
    Wie gesagt, die bisherigen Maßnahmen der DFL und der Polizei verschieben das Problem nur, lassen es sogar teils größer werden, sind aber so bequem und simpel. Lies das Interview.

  8. #22248
    Moderator
    Avatar von Menirules
    Mitglied seit
    12.05.2002
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    22.448
    Das Interview sagt mir, man müsse die Ultraszene wissenschaftlich aufarbeiten. Ähhhhhh... NEIN!
    Stadionverbote sollte man gar nicht machen, weil sich die Ultras dann ungerecht behandelt fühlen und die Verbotler als Helden feiern. Bullshit. Wer sich scheisse benimmt fliegt raus und kommt auch nicht mehr rein. Das mache ich bei mir daheim so, das ist in Kneipe und Disco der Fall und das ist auch im Stadion so. Die Ultras finden auch einen anderen Grund rumzuheulen und sich ungerecht behandelt zu fühlen.
    Warum muss man immer auf die zugehen? Ultras europaweit haben immer wieder gezeigt, reicht man den kleinen Finger, wird einem der Arm abgerissen und der Kopf gleich mit.

    Und ich verstehe nicht so ganz was du sagen willst.
    Polizei soll sich raushalten oder garnicht da sein, damit Gewaltbereite gleich vor Ort einem auf die Fresse hauen können, weil zu befürchten ist, sie treten dann abends in der Kneipe einen zusammen, weil sie ihre Aggressionen nicht abbauen konnten?

    Nein, gerade im Stadion muss man alles im Keim ersticken, da es hier sonst Kettenreaktionen geben kann. Dann lieber in der Kneipe ne Schlägerei als eine ausgeartete Schlägerei im Stadion.
    Ich sage dir, die grösstenteils(!!) hervorragende Polizeiarbeit ist dafür verantwortlich, dass wir so wenige grosse Probleme in den Stadien haben.
    Lasse einmal irgendwo die Stimmung hochkochen und keine Polizei ist da... Will ich mir gar nicht vorstellen...
    Ich hasse euch alle so total sehr.

    "Meni hat immer Recht" - Schwags 27.10.2015 - 14:08

  9. #22249
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Klopper
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Auf der Achse der Bedeutungslosigkeit
    Beiträge
    6.659
    Jetzt münze deine Ansicht mal um vom Stadion aus dem Stadion heraus in den Alltag und du hast einen lupenreinen Polizeistaat.
    Und dann verstehst du, warum es mir Bauchschmerzen bereitet, wenn man sich immer und überall mehr Polizei wünscht, weil es sonst doch angeblich so unsicher sei. Und genau das fordern einige Politiker - gerade der Union - seit Jahrzehnten. An jeder Ecke ein Schutzmann mit dickem Knüppel, damit keiner auf dumme Ideen kommt.

  10. #22250
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Gamer2000
    Mitglied seit
    06.04.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    10.140
    Also ohne Polizei läuft da nix...
    Es sind u.a. auch einfach zu viele Chaoten im Stadion.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •