Seite 10 von 4643 ... 8910111220601105101010 ...
"Gefällt mir"-Übersicht4433Gefällt mir
  1. #91
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Swar
    Mitglied seit
    05.05.2005
    Ort
    Ödland
    Beiträge
    23.342
    Bayern hat Belgrad mit 3:2 besiegt, obwohl sie nach 77 Minuten 1:2 zurück lagen, aber Dank Kroos und Klose haben sie noch gewonnen, ein genialer Tag für die deutschen Klubs im UEFA Cup.

  2. #92
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von tnt4life
    Mitglied seit
    26.04.2006
    Beiträge
    1.589
    Swar hat folgendes geschrieben:

    Bayern hat Belgrad mit 3:2 besiegt, obwohl sie nach 77 Minuten 1:2 zurück lagen, aber Dank Kroos und Klose haben sie noch gewonnen, ein genialer Tag für die deutschen Klubs im UEFA Cup.
    Das wer dieser typische Bayerndusel wie man ihn kennt. Ich freue mich zwar für Bayern, aber verdient war der Sieg keinsefalls.

    Ich muss mal eines loswerden:
    Was sich der DSF da geleistet hat, grenzt ja wieder sowas von an totaler Blödheit und Verarsche, schlimmer gehts kaum noch. Was haben sie gestern Morgen noch in der Bild geschrieben? HSV und Leverkusen gleichwertig. Die Konferenz wird ausgeglichen sein.
    Und was war?
    DSF wechselte nur 5 mal im ganzen Spiel nach Bergen zum HSV-SPiel, und dann waren sie maximal 6 Minuten drauf. Sonst hatte man nur das Leverkusen-Spiel gezeigt. Man bekam also vom ganzen HSV SPiel gute 20 Minuten mit - von 45 möglichen Minuten. Das regt mich als HSVler noch extremer auf, weil ich mich so gefreut habe, und dann so eine Scheisse. Da hätte ich von einer Zusammenfassung nach dem Spiel noch mehr von gehabt. :meckern: Und von der Werbung mitten auf'm Bildschirm sage ich mal garnichts.

    Also wirklich DSF, das war wiedermal ein Armutzeugnis. Wasn kack Sender.

    PS: TRotzdem super das die Mannschaften allesamt gewonnen haben.

  3. #93
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von MATERAZZI
    Mitglied seit
    13.11.2006
    Beiträge
    654
    Krieg in Italien


    Als sich gestern zwei Gruppierungen von Fussballfans zufällig auf einer Autoraststätte trafen, kam es zu Schlägereien. (Dabei waren Lazio und Juvefans) Die Polizei wurde herbei gerufen, ein Polizist tötete versehentlich einen Lazio Rom Anhänger. Daraufhin war Schluss mit dem ruhigen Fussballsonntag. In ganz Italien kam es zu wüsten Auseinandersetzungen zwischen Fans und den Polizisten. In Mailand und Rom wurden Polizeikasernen angegriffen.


    http://www.20min.ch/sport/fussball/story/13347943

    Die SPiele Inter : Lazio wie auch das von der As Roma wurden verschoben, das von Ac Milan musste nach 8 minuten abgebrochen werde.

  4. #94
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von MATERAZZI
    Mitglied seit
    13.11.2006
    Beiträge
    654
    Vor dem letzten Spieltag haben sich also die beiden «Grossen» in dieser schweren Gruppe, in der auch der WM-Viertelfinalist Ukraine als (Mit-)Favorit gestartet war, durchgesetzt. Am zu Beginn der Ausscheidungsphase erwarteten Verdikt hätte sich auch ohne Panuccis späten Siegestreffer kaum etwas geändert. Wäre das Duell zwischen Schottland und Italien unentschieden ausgegangen, hätten der Weltmeister (zuhause gegen Färöer) und Frankreich (bei der ausgeschiedenen Ukraine) den fehlenden Punkt wohl ohnehin geholt. WM-Viertelfinalist Ukraine war in Litauen wenig motiviert und unterlag 0:2. Der Ex-Lausanner Tomas Danilecicius markierte das 2:0.

    Die vorzeitige Qualifikation war dann vor allem ein Sieg für Italiens Coach Roberto Donadoni. Spät hat der so oft kritisierte Nachfolger von WM-Coach Marcello Lippi die Gewissheit erlangt, auch an diesem Abend die genau richtigen personellen Entscheide getroffen zu haben. Bis kurz vor Spielbeginn hatte Donadoni gezögert, ob er auf der rechten Abwehrseite Christian Panucci von der AS Roma oder Milans Massimo Oddo nominieren sollte. Er entschied sich für den routinierteren und defensiv stabileren Römer.

    Und dann war es tatsächlich Panucci, der in der Nachspielzeit nach einem perfekten Freistoss von Andrea Pirlo mittels Kopfball präzise in die entfernte untere Ecke traf. Wieder zahlte sich eine umstrittene Nomination für Donadoni aus. Wie schon auf den Färöern (Inzaghi), in Litauen (Quagliarella) oder in der Ukraine (Di Natale) schoss ein Wackelkandidaten für Italien den Sieg heraus.

    Panuccis Tor war für den Weltmeister das perfekte Ende eines Abends, der schon ganz nach dem Gusto der «Azzurri» begonnen hatte. Erst 77 Sekunden waren gespielt, als Luca Toni eine flache Hereingabe von Antonio Di Natale aus sieben Metern verwertete. In der Folge liefen die Italiener selten Gefahr, in dieser mitreissenden Atmosphäre das Spiel zu verlieren. Auch nach dem schottischen Ausgleich durch Barry Ferguson (65.) verhielten sich die Italiener meist geschickt und nahmen wiederholt gekonnt das Tempo aus dem Spiel. Ausser einem Schuss von James McFadden in der 81. Minute erspielten sich die Einheimischen kaum Torchancen. Gefährlich waren die grossen britischen Kämpfer mit den bescheidenen technischen Mitteln nur bei stehenden Bällen. Es war in spielerischer Hinsicht schlicht zu wenig, was die Schotten ihrem tollen Anhang boten. Es war zu wenig, um sich einen Platz im Teilnehmerfeld einer Endrunde zu verdienen.

    «Wir können stolz sein, überhaupt einen 'Final' gegen Italien spielen zu dürfen», hatte Schottlands Trainer Alex McLeish vor der Partie gesasgt. Hinterher haderte er mit Schiedsrichter Manuel Mejuto Gonzalez. In der Tat hätte der Spanier den späten Freistoss, der zum 2:1 für die Italiener führte, nicht pfeifen dürfen. «Wir haben diese Niederlage nicht verdient», sagte McLeish deshalb traurig. Der späte Fehlentscheid des Referees war der letzte von vielen an diesem Abend. Immerhin trafen seine Fehler beide Equipen gleichermassen. Einen Penalty unterschlug Mejuto Gonzalez den Schotten vor der Pause (16.), um kurz darauf den Italienern ein reguläres Tor abzuerkennen (30.). Und als Schottlands Captain Barry Ferguson in der 65. Minute zum 1:1 ausglich, stand er im Offside.

    Zu den Siegern dieses Fussball-Abends gehörten die Schotten aber irgendwie trotzdem. Die Fans unterstützten ihr Team grossartig, sie riefen die Spieler Minuten nach der Niederlage zu einer Ehrenrunde aus dem Katakomben und sangen sich trotz des Out noch lange die Kehle heiser. Beeindruckt hat diesen Sportsgeist auch die Italiener. «Diese Fairness auf dem Platz und auf den Rängen war ausserordentlich», sagte Donadoni. «Es kann nicht sein, dass wir Italiener von dieser Atmosphäre nicht etwas lehren können.» Die fairen schottischen Fans werden der Euro 2008 in der Schweiz und Österreich zweifellos fehlen.


    EM-Qualifikation

    Schottland - Italien 1:2 (0:1)
    Hampden Park, Glasgow. - 52 000 Zuschauer (ausverkauft).
    Tore: 2. Toni 0:1. 65. Ferguson 1:1. 91. Panucci 1:2.
    Schottland: Gordon; Hutton, Naysmith, McManus, Weir; Hartley; Brown (74. Miller), Fletcher, Ferguson, McCulloch (92. Boyd); McFadden.
    Italien: Buffon; Panucci, Cannavaro, Barzagli, Zambrotta; Gattuso (87. De Rossi), Pirlo, Ambrosini; Camoranesi (83. Chiellini), Di Natale (68. Iaquinta); Toni.
    Bemerkungen: Italien ohne Materazzi (verletzt). 30. Tor von Di Natale fälschlicherweise wegen Abseits aberkannt. Verwarnungen: 34. Naysmith (Foul). 44. McCulloch (Foul). 45. Toni (Foul).

  5. #95
    Moderator
    Avatar von Burgherr Ganon
    Mitglied seit
    02.03.2006
    Beiträge
    13.616
    Meine Meinung: Österreich raus, Schottland rein.

    Während dessen hat unsere Mannschaft wieder mal klasse gespielt und 0:1 gegen Holland verloren. Insbesondere die 3 100 Prozentigen Chancen in der Nachspielzeit... Da hatte Van der Saar viel Glück. Aber es ist schon ok, immerhin gab es vor 50000 Zuschauern großen Applaus für unsere Mannschaft während es für die anderen Pfiffe gab. Van Basten flippte völlig aus. Insbesondere Van Nistelroy war sehr schwach. Aber ist schon in Ordnung, bin mal gespannt auf die WM-Quali Auslosung in Südafrika mit hoffentlich wieder schönen Gegnern und hoffentlich wieder Punkte für uns.
    Gamecube & Nintendo 64 --- Neo Geo AES Home System & Neo Geo Pocket --- PlayStation 3 & PlayStation Vita --- Sega Mega Drive & Sega Mega CD
    ★★★★★★

  6. #96
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von ME2S
    Mitglied seit
    24.11.2005
    Beiträge
    2.591
    Mal wieder sind 2 Definitive Entscheidungen gefallen:

    Philipp Lahm, Aussenverteidiger des Rekordmeisters Fc Bayern wird spätestens 2009 zu Barcelona wechseln, so titelt es die Marca.

    Auf Huub Stevens, seines Zeichens Trainer beim HSV wird zu Eindhovon wechseln.

  7. #97
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mainz05-Gamer
    Mitglied seit
    10.07.2006
    Beiträge
    441
    M.E.S.S hat folgendes geschrieben:

    Mal wieder sind 2 Definitive Entscheidungen gefallen:


    Philipp Lahm, Aussenverteidiger des Rekordmeisters Fc Bayern wird spätestens 2009 zu Barcelona wechseln, so titelt es die Marca.
    Du glaubst den spanischen Zeitungen immernoch? Die lügen doch wie(im wahrsten Sinne des Wortes) gedruckt. Bevor der Hoeneß Uli net sagt, der Lahm Philip haut ab, glaub ich gar nix!!

  8. #98
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Swar
    Mitglied seit
    05.05.2005
    Ort
    Ödland
    Beiträge
    23.342
    Ich finde gerade eins richtig genial

    Halbzeitstand:

    England - Kroatien 0:2
    Andorra - Russland 0:1

    Wenn es so bleibt, fahren wir ohne die Inselbewohner zur EM.

  9. #99
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von MATERAZZI
    Mitglied seit
    13.11.2006
    Beiträge
    654
    Verdammt noch mal. England 2:2. Wenn Petric jetzt noch das 2:3 für Kroatien macht…


    Njo macht halt Italien England an der EM platt ^^

    Edit:
    ICH FICK NEN HUND MLADEN PETRIC was habe ich geschrieben? Der ex FC Basel Star macht mich zum glücklichsten Mensch der Welt

  10. #100
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Swar
    Mitglied seit
    05.05.2005
    Ort
    Ödland
    Beiträge
    23.342
    Ohne England fahren wir zu EM

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •