"Gefällt mir"-Übersicht1Gefällt mir
  • 1 Beitrag von Lord
  1. #1
    AndréLinken
    Gast
    Jetzt ist Deine Meinung zu Nintendo Switch: Analyst sagt "weg mit der stationären Switch" gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Nintendo Switch: Analyst sagt "weg mit der stationären Switch"

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Lord
    Mitglied seit
    18.03.2004
    Beiträge
    17.829
    Genau und MS soll doch bitte die Series X aufgeben und nur noch auf die Series S setzen!

    Aber wenn Pachter denkt, das es nur 20% nutzen würden, dann ist das natürlich ein deutliches Zeichen für Nintendo zu handeln.
    Geändert von Lord (23.10.2020 um 10:17 Uhr)
    RaZZor89 gefällt dieser Beitrag.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    29.09.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    677
    Endlich mal wieder eine richtige Pachter Aussage.
    Der Trump der Videospielwelt. Grosse Klappe und keine Ahnung.
    Locker blibe

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ricewind
    Mitglied seit
    17.09.2005
    Beiträge
    14.746
    Genau, Nintendo sollte auf jeden Fall eines der besten Features der Switch entfernen... X-P

    Pachter halt wie man ihn kennt

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von 4daLiberty
    Mitglied seit
    06.06.2004
    Beiträge
    6.191
    Warum denn nicht einfach die normale Switch separat verkaufen und den Preis senken, sodass der, der sich später das Dock doch nachkaufen möchte am Ende nicht draufzahlt..

    Oder wie wärs bei einer Switch Pro einfach ein besseres Dock mit mehr Power für die alte Switch zu bringen am Besten eines, das so modellar ist, dass man die Switch Lite doch auch wieder Docked benutzen kann. So wär ein Upgrade auch viel günstiger und das bisherige Gerät bleibt weiterhin relevant, aber wird effektiver durch eine Revision des inneren Aufbaus.

    Ist das eine technisch nicht realisierbare und naive Idee von mir?

    Denn das ist doch grade der Witz Optionen zu haben.
    Schützenswerte Ethische Grenzen werden überschritten: Chip ins Gehirn; Gehirn mit Computer verbinden (=BCI); Augenlinsen mit Chips drin; selbst ohne Chip auf Gehirnstörme und Gedanken zugreifen können; alles vernetzt; KI überall; alles wird aufgezeichnet; Warum glauben viele den überoptimistischen Technik-Progressiven, dass das alles, nicht missbraucht wird oder was schief läuft? Und darf der Mensch eigentlich noch Mensch sein? Darf er noch frei denken, fühlen und auch ohne Technik existieren?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    05.02.2012
    Beiträge
    704
    Ach wie schön dass selbst in 2020 der Pachter noch für einen Lacher gut ist.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •