Seite 4 von 4 ... 234
"Gefällt mir"-Übersicht21Gefällt mir
  1. #31
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von 4daLiberty
    Mitglied seit
    06.06.2004
    Beiträge
    5.727
    Zitat Zitat von Marco A Beitrag anzeigen
    Was hier stellenweise so in das Forum gehauen wird ist einfach nur erschreckend...

    In diesem Sinne: Alan Wake hatte Anno 2010 einen Metacritic-Wert von 83 von 100. Zudem verkaufte sich das Spiel innerhalb der ersten zwei Jahre mehr als 2 Millionen Mal; was für ein Studio dieser größe (und mit der damaligen Erfahrung) recht gut ist. - Somit war das Spiel weder auf der Bewertungsebene, noch auf finazieller Ebene, ein Misserfolg.
    Manchmal kann und will ich auch nicht schön ruhig bleiben, wenn mal wieder auf einen Entwickler eingeschlagen wird, wo man andere allein schon wegen Bug-Debakeln dreimal so viel einschlagen müsste. Denn ich empfand das nicht als sachlich und daher hab ich auch nicht sachlich darauf reagiert. Und dazu steh ich.

    Aber danke Dir für die Metacritic-Anmerkung, denn Du hast recht, ich bräuchte gar nicht auf die Wertungen sch..., denn die waren, ich habs gestern auch bei Metacritic noch nachgesehen, gar nicht so übel, wobei eine niedrigste Wertung von 60 wegen repetitivem Gameplay genauso blödsinnig ist, wie eine Wertung von 100 oder 95. Alles übertrieben und typisch für vor allem amerikansiche Wertungen. Und doch würdigen die oft Spiele, die bei uns in Grund und Boden kritisiert werden.

    Z.B. sieht man bei uns bzgl. Shadow of the Collossus immer Technik, Technik und Beschwerden über die Gameplay-Idee mit "leerer" Spielwelt und nur Endgegnern, statt einfach das Besondere zu sehen und auch zu würdigen und spätetens mit der PS4-Version ist ja die Technik viel besser. Aber nein, plötzlich springen doch einige auf den Zug auf, dass es doch so besonders ist...ach plötzlich...

    Aber die polarisieren immer mehr als deutsche Wertungen, aber wie ich jetzt bei "The Sinking City" wieder sehe, war es klar, dass hier z.B. im Gamezone-Test das verschenkte Potential so herausgekehrt wird. Hab´s selbst noch nicht gespielt, aber bin mir sicher, dass ich es wieder besser sehe als 6 von 10.

    Zurück zu Alan Wake:

    Für Microsoft war´s nicht erfolgreich genug und das war es war lange auch nicht übermäßig erfolgreich. Also hinter den Erwartungen sollte es eben zurückgeblieben sein, aber für Remedy halt genug um weiterarbeiten zu können, allerdings für Microsoft durch Erweiterungen etwas den Karren aus dem Dreck ziehend. Aber das ist mir auch egal, denn es ist halt eben definitiv von zu vielen verkannt worden und daher sollten die Zahlen höher sein. Aber unabhängig von Verkaufserwartungen gesehen sind sicher 2 Millionen schon beachtlich. Ich weiß jetzt nicht die Verkaufszahlen von Max Payne 1 und 2...

  2. #32
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ricewind
    Mitglied seit
    17.09.2005
    Beiträge
    13.400
    Zitat Zitat von jojo Beitrag anzeigen
    Weiss eigentlich irgendwer hier ausser mir noch das sie auch die Erschaffer der Max Payne Serie waren ich fand die spiele megaa
    Max Payne 2 war damals einfach nur episch! Hatte damals einen neuen Gaming-PC und das Spiel sah auf dem einfach nur aus wie eine Wucht!

    Schade, dass sie nicht selbst den dritten Ableger entwickelt haben. Der blieb weit hinter meiner Erwartungen zurück.

    @Topic: Soll Sony ruhig den Laden kaufen, ihnen Zeit und Geld geben und prompt wird man einen weiteren, guten Exklusivtitel im Sony-Line-Up begrüßen dürfen.
    jojo und 4daLiberty gefällt dieser Beitrag.

  3. #33
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Marco A
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Ort
    CCAA
    Beiträge
    8.391
    Zitat Zitat von 4daLiberty Beitrag anzeigen
    Manchmal kann und will ich auch nicht schön ruhig bleiben, wenn mal wieder auf einen Entwickler eingeschlagen wird, wo man andere allein schon wegen Bug-Debakeln dreimal so viel einschlagen müsste. Denn ich empfand das nicht als sachlich und daher hab ich auch nicht sachlich darauf reagiert. Und dazu steh ich.

    Aber danke Dir für die Metacritic-Anmerkung, denn Du hast recht, ich bräuchte gar nicht auf die Wertungen sch..., denn die waren, ich habs gestern auch bei Metacritic noch nachgesehen, gar nicht so übel, wobei eine niedrigste Wertung von 60 wegen repetitivem Gameplay genauso blödsinnig ist, wie eine Wertung von 100 oder 95. Alles übertrieben und typisch für vor allem amerikansiche Wertungen. Und doch würdigen die oft Spiele, die bei uns in Grund und Boden kritisiert werden.

    Z.B. sieht man bei uns bzgl. Shadow of the Collossus immer Technik, Technik und Beschwerden über die Gameplay-Idee mit "leerer" Spielwelt und nur Endgegnern, statt einfach das Besondere zu sehen und auch zu würdigen und spätetens mit der PS4-Version ist ja die Technik viel besser. Aber nein, plötzlich springen doch einige auf den Zug auf, dass es doch so besonders ist...ach plötzlich...

    Aber die polarisieren immer mehr als deutsche Wertungen, aber wie ich jetzt bei "The Sinking City" wieder sehe, war es klar, dass hier z.B. im Gamezone-Test das verschenkte Potential so herausgekehrt wird. Hab´s selbst noch nicht gespielt, aber bin mir sicher, dass ich es wieder besser sehe als 6 von 10.

    Zurück zu Alan Wake:

    Für Microsoft war´s nicht erfolgreich genug und das war es war lange auch nicht übermäßig erfolgreich. Also hinter den Erwartungen sollte es eben zurückgeblieben sein, aber für Remedy halt genug um weiterarbeiten zu können, allerdings für Microsoft durch Erweiterungen etwas den Karren aus dem Dreck ziehend. Aber das ist mir auch egal, denn es ist halt eben definitiv von zu vielen verkannt worden und daher sollten die Zahlen höher sein. Aber unabhängig von Verkaufserwartungen gesehen sind sicher 2 Millionen schon beachtlich. Ich weiß jetzt nicht die Verkaufszahlen von Max Payne 1 und 2...


    Öhm... Dein erster Absatz liest sich wie eine Verteidigung oder Rechtfertigung. - Warum du in diesem Zusammenhang meinen Post zitierst verstehe ich nicht, denn ich habe bewusst von "stellenweise" und "Forum" geschrieben, da ich niemanden persönlich ansprechen wollte. Auch nicht dich. ;-)

    Womit du Recht hast ist, dass ich gepostet habe, weil ich in diesem Fall auch nicht "schön ruhig" bleiben wollte / konnte.
    Das hat hier aber nicht wirklich etwas damit zu tun, das ich Remedy (oder Alan Wake) verteidigen möchte, sondern dass man bei einigen Usern immer wieder herauslesen kann, dass es ihnen schwer fällt zwischen "eigener Meinung" / "eigenen Vorlieben" / "eigenen Empfindungen" auf der einen Seite und "Sachlichkeit" / "Fakten" auf der anderen Seite, zu unterscheiden.

    Ich möchte hier keinem seine Vorlieben oder sein "Fan-Dasein" absprechen oder dies gar als "falsch" hinstellen, aber man muss ab und an in der Lage sein etwas "objektiv" - aus der Vodelperspektive - zu sehen. - Ansonsten besteht die Gefahr, dass man jeden Mist mitmacht, erblindet und folglich auch genau so argumentiert.

    In diesem Sinne: Man kann Alan Wake gut oder schlecht finden - Geschmackssache -, aber man kann nicht sagen, dass das Spiel gefloppt sei.
    4daLiberty gefällt dieser Beitrag.
    aktuell wird Assassin's Creed: Odyssey, Baja: Edge of Control HD, Edna bricht aus, FIFA 18, Grand Theft Auto V, Red Dead Redemption II und Worms W.M.D gezockt

  4. #34
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von 4daLiberty
    Mitglied seit
    06.06.2004
    Beiträge
    5.727
    Zitat Zitat von Marco A Beitrag anzeigen
    Öhm... Dein erster Absatz liest sich wie eine Verteidigung oder Rechtfertigung. - Warum du in diesem Zusammenhang meinen Post zitierst verstehe ich nicht, denn ich habe bewusst von "stellenweise" und "Forum" geschrieben, da ich niemanden persönlich ansprechen wollte. Auch nicht dich. ;-)

    Womit du Recht hast ist, dass ich gepostet habe, weil ich in diesem Fall auch nicht "schön ruhig" bleiben wollte / konnte.
    Das hat hier aber nicht wirklich etwas damit zu tun, das ich Remedy (oder Alan Wake) verteidigen möchte, sondern dass man bei einigen Usern immer wieder herauslesen kann, dass es ihnen schwer fällt zwischen "eigener Meinung" / "eigenen Vorlieben" / "eigenen Empfindungen" auf der einen Seite und "Sachlichkeit" / "Fakten" auf der anderen Seite, zu unterscheiden.

    Ich möchte hier keinem seine Vorlieben oder sein "Fan-Dasein" absprechen oder dies gar als "falsch" hinstellen, aber man muss ab und an in der Lage sein etwas "objektiv" - aus der Vodelperspektive - zu sehen. - Ansonsten besteht die Gefahr, dass man jeden Mist mitmacht, erblindet und folglich auch genau so argumentiert.

    In diesem Sinne: Man kann Alan Wake gut oder schlecht finden - Geschmackssache -, aber man kann nicht sagen, dass das Spiel gefloppt sei.
    Wow, da bin ich überrascht, denn ich hatte schon selbst das Gefühl, dass ich am Krassesten ausgeteilt habe. Nachdem andere auch, aber weit weniger krass ausgedrückt ausgeteilt haben. Aber das ist typisch für mich, dass ich dann auch entsprechend das auf mich beziehe. Und das ist auch typisch, dass ich dann zu viel von mir laber, daher an dieser Stelle Schluss.

    Bin froh, dass dein Post nicht direkt an mich gerichtet war, denn dann kams dir also auch bei den anderen übermäßig subjektiv vor, dann schließt sich ja der Kreis.

    Folgendes nochmals als aufbauender Gedanke, was mir zum Thema "Flopp" eingefallen ist:

    Zum Gut oder Schlecht finden- technisch z.B. kann man es nicht gut oder schlecht finden, denn die Grafik war zum Erscheinen mindestens technisch gut und war von der Framerate gut spielbar. Gefloppt hast Du schon Recht, ist lächerlich bei über 2 Millionen, aber dennoch finde ich es immer eine Frage der Erwartungen der Hersteller ist. Ist eher die Frage ob es rentabel war, denn gestern hab ich zu den Verkaufszahlen von Max Payne 3 gelesen, dass es anfangs schlecht gelaufen ist, hatte damals auch 1-2 Monate drauf für 30€ (neu) zugeschlagen, aber dann jedoch ein Erfolg war mit 4 Millionen Verkäufen und die Rockstar-Aktionäre doch noch begeistert waren. Aber das sagt ja nichts darüber wie viel das dem Hersteller und dem Entwickler wirklich gebracht hat. Was helfen einem ein paar Millionen aber zu einem Budget-Preis statt nach Erscheinen? Da trägt doch nicht den Verlust nur der Handel, oder???

  5. #35
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Marco A
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Ort
    CCAA
    Beiträge
    8.391
    Zitat Zitat von 4daLiberty Beitrag anzeigen
    Wow, da bin ich überrascht, denn ich hatte schon selbst das Gefühl, dass ich am Krassesten ausgeteilt habe. Nachdem andere auch, aber weit weniger krass ausgedrückt ausgeteilt haben. Aber das ist typisch für mich, dass ich dann auch entsprechend das auf mich beziehe. Und das ist auch typisch, dass ich dann zu viel von mir laber, daher an dieser Stelle Schluss.

    Bin froh, dass dein Post nicht direkt an mich gerichtet war, denn dann kams dir also auch bei den anderen übermäßig subjektiv vor, dann schließt sich ja der Kreis.

    Folgendes nochmals als aufbauender Gedanke, was mir zum Thema "Flopp" eingefallen ist:

    Zum Gut oder Schlecht finden- technisch z.B. kann man es nicht gut oder schlecht finden, denn die Grafik war zum Erscheinen mindestens technisch gut und war von der Framerate gut spielbar. Gefloppt hast Du schon Recht, ist lächerlich bei über 2 Millionen, aber dennoch finde ich es immer eine Frage der Erwartungen der Hersteller ist. Ist eher die Frage ob es rentabel war, denn gestern hab ich zu den Verkaufszahlen von Max Payne 3 gelesen, dass es anfangs schlecht gelaufen ist, hatte damals auch 1-2 Monate drauf für 30€ (neu) zugeschlagen, aber dann jedoch ein Erfolg war mit 4 Millionen Verkäufen und die Rockstar-Aktionäre doch noch begeistert waren. Aber das sagt ja nichts darüber wie viel das dem Hersteller und dem Entwickler wirklich gebracht hat. Was helfen einem ein paar Millionen aber zu einem Budget-Preis statt nach Erscheinen? Da trägt doch nicht den Verlust nur der Handel, oder???


    Ja, da bin ich soweit bei dir: Die Ansprüche des Studios / Publishers müssen auch bei der Definition von "Misserfolg" berücksichtigt werden.

    Inwiefern sich der Verlust beim Einzelhandel festsetzt, kann ich im Detail nicht sagen, aber dieser wird mit Sicherheit nicht froh sein, wenn er Ladenhüter in den Regalen stehen hat, ganz egal aus welchem Grund.

    In diessem Sinne: Wenn ich mich richtig erinnere, dann arbeitet (oder hat) der Schmadda doch bei Media Markt!? - Eventuell kann er sich ja dazu äußern...
    4daLiberty gefällt dieser Beitrag.
    aktuell wird Assassin's Creed: Odyssey, Baja: Edge of Control HD, Edna bricht aus, FIFA 18, Grand Theft Auto V, Red Dead Redemption II und Worms W.M.D gezockt

  6. #36
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Old-Dirty
    Mitglied seit
    18.05.2014
    Ort
    Bayern bei Franken
    Beiträge
    23.447
    Zitat Zitat von 4daLiberty Beitrag anzeigen
    Zum Gut oder Schlecht finden- technisch z.B. kann man es nicht gut oder schlecht finden, denn die Grafik war zum Erscheinen mindestens technisch gut und war von der Framerate gut spielbar. Gefloppt hast Du schon Recht, ist lächerlich bei über 2 Millionen, aber dennoch finde ich es immer eine Frage der Erwartungen der Hersteller ist.
    Es ist heute immer noch eins der hübschesten 360 Games und die Lichteffekte waren damals Referenz.

    2 Mio klingt zwar gut, aber es hat sich anfangs ganz madig verkauft, daher wurde es ziemlich schnell im Bundle mit der Box (Eu und USA) verheizt, woher auch der Millionenbetrag letztendlich stammt.

    Zu den Beiträgen weiter oben:
    ich muss zugeben, nach Kapitel 6 stand ich wie der Ochse vom Berg, was das Ende der Geschichte betraf.
    Jedoch war nach dem zweiten DLC das Ende für mich eindeutig.

    Hab mir übrigens wegen Alan Wake 2006!!! die 360 geholt, sollte ja zu Weihnachten kommen.
    Ich finde das Spiel zwar nicht schlecht, habe es auch dieses Jahr schon wieder auf der X gespielt (sieht großartig aus und spielt sich flüssig), trotzdem würde ich gemessen an meinen Erwartungen Alan Wake als meine größte Enttäuschung der 360/PS3 Ära abtun, da mir das Gameplay damals schon so unglaublich limitiert erschien.
    Der erste DLC (The Signal) ist ohnehin eine der größten Frechheiten, die ich jemals gezockt habe.
    4daLiberty gefällt dieser Beitrag.

  7. #37
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von kire77
    Mitglied seit
    28.12.2005
    Beiträge
    4.850
    Neben der Optik die durchaus gut war, fand ich den Soundtrack extrem gelungen. Sowohl die Tracks im Spiel, als auch am Ende der Kapitel und natürlich rocken mit den Old Gods of Asgaard :-)
    4daLiberty gefällt dieser Beitrag.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •