1. #1
    AndreasBertits
    Gast

    Jetzt ist Deine Meinung zu Cyberpunk 2077: Studio bestätigt "Keine Crunch Politik" gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Cyberpunk 2077: Studio bestätigt "Keine Crunch Politik"

  2. #2
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    18.03.2004
    Beiträge
    14.173
    Solange die Staaten der Welt wegschauen, wird das Problem auch bestehen bleiben.

    Wenn man z.B. sieht das ausländische Investoren Deutschland weniger attraktiv finden, weil das Arbeitsrecht hierzulande nicht flexibel genug ist... ich meine hierzulande kann man jemanden ohne Abfindung rausschmeißen, wenn er in der Firma ein Handy aufgeladen hat (wegen Stromdiebstahls), da sieht man das ganze schlechte.

    Bei Videospielen ist besonders krass, das öffentlich nur auf EA losgegangen wird, wenn es sich hingegen um ein Spiel wie Cyberpunk 2077, Uncharted 4 oder RDR2 handelt, dann schauen alle weg.

  3. #3
    Benutzer

    Mitglied seit
    26.07.2015
    Beiträge
    54
    Muss gesetzlich international fest verankert werden das diese schufterei und hunderte von Überstunden überall weniger werden und es wie eigentlich offiziell geplant ist mal eine Ausnahme ist. Gibt doch keinen Job wo im vertrag was von 38,5 - 40 stunden steht und die leite nicht jede woche übersgunden ableisten. Und das nur hier wo schon wenigstens etwas reguliert wird. Muss mehr ausgebaut werden. Meine Ansicht nach der erste richtige Schritt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •