Seite 1 von 16 12311 ...
"Gefällt mir"-Übersicht32Gefällt mir
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von JannLee
    Mitglied seit
    23.11.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    31.625

    Jetzt ist Deine Meinung zu Uncharted 4 im Test: Eine Perle unter den Videospielen gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Uncharted 4 im Test: Eine Perle unter den Videospielen
    Pliskin gefällt dieser Beitrag.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Marco A
    Mitglied seit
    04.12.2006
    Ort
    CCAA
    Beiträge
    8.702
    Ich mag "Hater-Posts" nicht - so einen wie ich nun schreiben werde - da sie meist ungebildet und prollig daherkommen. Aber ich möchte hier dennoch dazwischengrätschen. - Fans und Liebhaber der Serie sollten bitte nicht direkt auf mich eindreschen (ich will euch ja nichts böses), aber Uncharted 4 ist für mich mal wieder ein "ultra-gehyptes" Game, was für mich nichts erfüllen kann, was im Vorfeld (und auch jetzt noch) so hoch gelobt wurde.

    Das Spiel hat weder das fantastische Ende (höret meine Worte: Dieser Teil ist definitiv nicht das Ende der Serie. Wenn doch, dann ist dies mit einer der miesesten Serienabschlüsse, die ich je erleben durfte.), noch diese beeindruckende Begleiter-KI, die angeblich neue Maßstäbe setzen soll.

    Technisch ist U4 eine Wucht: Grafik geil, Inszenierung stark und Snychro auch gelungen. Aber mehr als ein Technikblender ist das Ding nicht. Man läuft zwar durch schön anzusehende Gebiete, diese sind aber so dermaßen leer, dass man im Grunde garkeinen Grund hat sie näher zu erkunden.
    Die "tolle Begleiter-KI" ist im Grunde nur dadurch ausgezeichnet, dass mein Teampartner schleicht, wenn ich es tue und offensiv reagiert, wenn ich es tue. Meine Aktionen quasi kopiert. Hochinnovativ (so hat es glaube ich 4players ausgedrückt) ist dies aber nicht.
    Und das Ende des Spiels hat micht mal garnicht beindruckt. - Zumindest nicht so, wie es mir durchs Tests versprochen wurde.

    In diesem Sinne: Sorry liebe Fans der Serie, aber wenn dieses Spiel "ein gelungener Abschluß" der Serie ist und "in keiner Sammlung fehlen darf", dann habt ihr eine Karte für den "Hype-Train" gelöst. - Und im Grunde etwas besseres verdient.
    Kaczynski, sushi321 und AyaneReturns gefällt dieser Beitrag.
    aktuell wird auf PC und PlayStation 4 gezockt

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Falkit
    Mitglied seit
    08.02.2006
    Beiträge
    7.272
    also ich war ja immer sehr Uncharted kritisch und muss sagen, dass ich den 4. Teil bisher wirklich große klasse finde! ich bin zwar erst bei Kapitel 4, was mir bisher geboten wurde, begeistert mich aber sehr!

    kein Vergleich zu den in meinen Augen nicht so herausragenden Teilen 1-3. Bin gespannt wie es weitergeht

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Swar
    Mitglied seit
    05.05.2005
    Ort
    Ödland
    Beiträge
    23.342
    Hehe Marco hat in ein großes Wespennest gestochen, ich lass das mal so stehen, sollen andere über ihn herfallen

    Topic:

    Großartiges Spiel.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Garfield1980
    Mitglied seit
    21.06.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    51.971
    Zitat Zitat von Marco A Beitrag anzeigen
    Ich mag "Hater-Posts" nicht - so einen wie ich nun schreiben werde - da sie meist ungebildet und prollig daherkommen. Aber ich möchte hier dennoch dazwischengrätschen. - Fans und Liebhaber der Serie sollten bitte nicht direkt auf mich eindreschen (ich will euch ja nichts böses), aber Uncharted 4 ist für mich mal wieder ein "ultra-gehyptes" Game, was für mich nichts erfüllen kann, was im Vorfeld (und auch jetzt noch) so hoch gelobt wurde.

    Das Spiel hat weder das fantastische Ende (höret meine Worte: Dieser Teil ist definitiv nicht das Ende der Serie. Wenn doch, dann ist dies mit einer der miesesten Serienabschlüsse, die ich je erleben durfte.), noch diese beeindruckende Begleiter-KI, die angeblich neue Maßstäbe setzen soll.

    Technisch ist U4 eine Wucht: Grafik geil, Inszenierung stark und Snychro auch gelungen. Aber mehr als ein Technikblender ist das Ding nicht. Man läuft zwar durch schön anzusehende Gebiete, diese sind aber so dermaßen leer, dass man im Grunde garkeinen Grund hat sie näher zu erkunden.
    Die "tolle Begleiter-KI" ist im Grunde nur dadurch ausgezeichnet, dass mein Teampartner schleicht, wenn ich es tue und offensiv reagiert, wenn ich es tue. Meine Aktionen quasi kopiert. Hochinnovativ (so hat es glaube ich 4players ausgedrückt) ist dies aber nicht.
    Und das Ende des Spiels hat micht mal garnicht beindruckt. - Zumindest nicht so, wie es mir durchs Tests versprochen wurde.

    In diesem Sinne: Sorry liebe Fans der Serie, aber wenn dieses Spiel "ein gelungener Abschluß" der Serie ist und "in keiner Sammlung fehlen darf", dann habt ihr eine Karte für den "Hype-Train" gelöst. - Und im Grunde etwas besseres verdient.
    Sorry, aber die Unterstellung, dass man nur deshalb von einem Spiel begeistert ist, weil man dem Hype Train verfallen ist, war in meine Augen schon immer ein sehr billiges Argument, um seine Meinung zu untermauern und ist keine gute Grundlage, für eine Diskussion
    Geändert von Garfield1980 (20.05.2016 um 10:56 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von jojo
    Mitglied seit
    26.01.2005
    Beiträge
    12.114
    Nichts weiter als ein Grafikblender...ich glaub JannLee hat schon genug Argumente in seinem Review aufgeführt um so eine Aussage an die Wand zu nageln. Uncharted 4 setzt in vielen Bereichen Maßstäbe vor allem auch was Storytelling und Inszenierung betrifft. Mir fällt kein vergleichbares Game ein das eine derart dichte Atmosphäre erzeugt. Es wird außerdem nie ein Ende geben was alle zufriedenstellend ist einfach so.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sushi321
    Mitglied seit
    08.09.2008
    Beiträge
    1.406
    Ich sehe es genauso wie Marco. Das Spiel sieht Bombe aus, aber mehr auch nicht.
    Die Gebiete sind leer und es passiert einfach nichts. Ich hatte eigentlich nur das Gefühl den Weg zu suchen,
    ohne das Gegner kommen, Rätsel zu lösen sind etc.

    Die Rätsel sind sowas von dermaßen einfach dass man sie auch eigentlich rauslassen könnte.
    Die Story finde ich zum großen Teil irgendwie total vorhersehbar, zwar nur weil es mittlerweile überall so ist, aber
    dennoch. Ob es das Ende ist, ist natürlich fraglich.

    Und von der Inszenierung her fand ich gerade die Vorgänger besser. Da hätte man mehr draus machen können.
    Besonders spannend, oder spektakulär ist es nicht.

    Mir fehlt in diesem Spiel einfach der spielerische Anspruch. Der ist hier kaum vorhanden. Die Gegner sind kaum da und ein Witz, die Rätsel auch.
    Sterben tut man eigentlich nur weil Drake sich einfach nicht festhält.

    Grafisch ist es eine Wucht, da gibt es nichts zu meckern. Die Gebiete sind wunderschön, aber was nützt es einem wenn man einfach nur drin rumläuft, bzw fährt.
    Ich für meinen Teil bin ziemlich entäuscht von diesem Spiel und ist für mich der Tiefpunkt der Reihe (Golden Abyss mal aussen vor)
    Kaczynski gefällt dieser Beitrag.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Naughty-Fox
    Mitglied seit
    09.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.123
    Also uncharted 4 als Grafikblender zu bezeichnen ist dann doch wieder etwas übertrieben. Schön und gut wenn es jemandem nicht zu sagt. Aber dass uncharted 4 einfach mal ein qualitativ hochwertiges Spiel ist, kann man nicht leugnen.
    Geändert von Naughty-Fox (20.05.2016 um 14:11 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von jojo
    Mitglied seit
    26.01.2005
    Beiträge
    12.114
    Ich glaub ich bin ein verdammt schlechter Videospieler Fand weder die Rätsel anspruchslos noch das gesamte Spiel zu einfach und davor hab ich Dark Souls 3 beendet. Bin zig mal gestorben im Laufe der Kampagne und gab auch einige Stellen die recht knackig waren und war noch nicht mal auf dem höchsten SW Grad unterwegs. Das es auch mal ruhige Gebiete gab empfand ich für den Spannungsbogen und die Atmosphäre förderlich. Gerade in Madagascar gibt es das ein oder andere versteckte Item und vieles zu entdecken. Eine gute Story bedeutet für mich nicht das ich was nie zuvor gesehenes haben muss oder ein dreckiges Ende brauch, da finde ich den Handlungsbogen und die Charakatertiefe wichtiger und die ist hier klasse, das Spiel nimmt sich viel Zeit durch persönliche Gespräche eine Atmo aufzubauen in der man schnell mit den Charakteren mitfühlt und sich reinversetzt. Das Spiel hetzt einen nicht mehr per Non-Stop Action von einem zum anderen Setting mit teils unfair respawnenden Gegnern, klar das ist ne Veränderung die den ein oder anderen evt. stört.
    Geändert von jojo (20.05.2016 um 11:30 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Garfield1980
    Mitglied seit
    21.06.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    51.971
    Zitat Zitat von sushi321 Beitrag anzeigen
    Mir fehlt in diesem Spiel einfach der spielerische Anspruch. Der ist hier kaum vorhanden. Die Gegner sind kaum da und ein Witz, die Rätsel auch.
    Sterben tut man eigentlich nur weil Drake sich einfach nicht festhält.
    Auf welchem Schwierigkeitsgrad hast du gespielt? Ich hab Uncharted 4 direkt auf schwer gestartet und da waren die Gegner durchaus eine Herausforderung

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •